Skip to main content

Full text of "Wider Schmutz und Schwindel im Inseratenwesen [microform]"

MASTER 

NEGATIVE 
NO. 94-821 81 




COPYRIGHT STATEMENT 



The Copyright law of the United States (Title 17, United States Code) 
governs the making of photocopies or other reproductions of copyrighted 
materials including foreign works under certain conditions. In addition, 
the United States extends protection to foreign works by means of 
various international Conventions, bilateral agreements, and 
prociamations. 

Under certain conditions specified in the law, libraries and archives are 
authorized to furnish a photocopy or other reproduction. One of these 
specified conditions is that the photocopy or reproduction is not to be 
"used for any purpose other than private study, scholarship, or research." 
If a user makes a request for, or later uses, a photocopy or reproduction 
for purposes in excess of "fair use," that user may be liable for Copyright 
infringement. 

The Columbia University Libraries reserve the right to refuse to accept a 
copying order If, in its judgement, fulfillment of the order would Involve 
violation of the Copyright law. 



Author: 



Swierczewski, Stanislaus 



Title: 

Wider schmutz und 
schwinde! im... 

Place: 

Leipzig 

Date: 

1907 



MASTER NEGATIVE # 



COLUMBIA UNIVERSITY LIBRARIES 
PRESERVATION DIVISION 

BIBLIOGRAPHIC MICROFORM TARGET 



ORIGINAL MATERIAL AS FILMED - EXISTING BIBLIOGRAPHIC RECORD 



253 
Sw62 



Swierozowskit Stanislaua* 

Wider schmutz und schwinde! im inseratenwesen.«« 
3« erweiterte aufl« ••• Leipzig, In kommissioa 
des "Deutschen kanpf" verlags, 1907 • 

89 p. 22 cm. 




j 



RESTRICTIONS ON USE: 



TECHNICAL MICROFORM DATA 



FILM SIZE: 



2>5 



1^^ 



DATE FILMED: 



TRACKING # : 



REDUCTION RATIO: 



12/ 



IMAGE PLACEMENT: lA (hX) IB IIB 



ilisl'^^ 



INITIALS: 



Ia>W 



rh$H o^o^i^ 



FILMED BY PRESERVATION RESOURCES. BETHLEHEM, PA. 



CJl 

3 
3 



0) 
D" 
O > 

I "^ 

^ :::o 

N CO 
>-*— I 

hoH 

4^ 
CJl 

^-< 

CX)M 

o 



xO 



^^: 






Ol 

3 
3 



> 

DD 

o m 
^ o O 

CO 



X 

< 

N 



M 




A^ 




a^' 









^ 








> 



o 

3 

3 







> 

Ol 



A^^ 






^. 



.".^ 



a^ 



^^ %# . 






s 

3 
3 






O 






ü 



ö 11^ lllll^ Uro 



ro 



00 



On 



00 



b 



N5 



Ol 



1.0 mm 



1.5 mm 



2.0 mm 



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 
abcdetghiikImnopqrstuvwKyz 1234567890 



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 
abcdefghijklmnopqrstuvwxyzl234567890 



ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 

abcdefghijkimnopqrstuvwxyz 

1234567890 



\&> 



\&^ 



KJ" 



.^ 






r^ 




^o 



¥* 



^fp 



^f^ 




ABCDEFGHIJKLMNOPQRSTUVWXYZ 
„ ^ abcdefghijkimnopqrstuvwxyz 

2.5 mm 1234567890 









s?= 




^o 



f# 



fp 



^^ 



m 

H 
O 

o 

■ö m -0 

OL,"ö 

30^2 -X 
> C CO 

Tö3ö J= 
I "ö ^ 

0(/) 5 

m 

ü 

30 
O 

m 






/^..^^^i 





er 

o > 

fS 
f? 

3 — 
T3 ^ 



>< 3) 
^< 

COM 



s 



^CP 



1^ 



:t^ 



1— » 


ho 


Ol 


o 


3 
3 


3 
3 



tu 

er 

€8 



3 ^ 

^£ 

oorsi 



8 






^- 



>. 



Stanislaus 
öwiercsewski 



^m^ 

■^■^0 

f 




wtöer 



Inferaten- 
wefen 



3. erweiterte flufloQe 



Preis 1,- mu. 



In ßommijfion bes „Dejitja^ei* RampfsVerlagj 







7 



\ 




Columbia Bäniberöitp 



LIBRARY 




School of Business 



This book is due two weeks from the last date 



stamped below, and if not returned or renewed at or 
before that time a fine of five cents a day will be incurred. 



'^m 



<^ 



■7>^^~'^-' 





















V 




• 










1 
















mi 












i 












m 


i 






n 














,.i3t 



«IJbwäfalAnÄiä 




5-^v 



miut 



Sc^mu^ tttt6 Sd^wxnbci 



im 



3nfet?atenwefen 



Pon 



Stant^laus Stt^tcrcjctt^^ft 



5. eruHMtiu-te ^tuflacse 



pvci% t,— matt 



3" Kommiffion bcs „Deutfd^en Kampf" Pcriags 

1907 






^^xxrX/oM^ 



•-^.^JtA 






3nl)allBocrjcid)tttB 




1. 
II. 



\ 



€ttttt>icf(ttn0 ^c» 3nfcratcntt»cfcitft .... 5 

Sc^attcnfeUcn ^c» ^nfcratcittt^cfcn* ... 'in 

A. ©(^rnii^ * * ^q 

1. 3n SSipIottern 13 

aSoIfgbunb iwx ^>^c!anipfima bcg (Sdömufecg 'in'2öort inib 

2. 3ti illuftriertcii 3eitfd)riften .... 21 

3. 3n 3citungen .* ! * 24 

^i)nieiüfcf)e 8d)u^= imb (5)ummin)nrcTt @. 25, 3m ,' ^i.nii)art§"* 

f. 25, a^Iutflocfung, 9?etau§ eclbftbetoa^rung, ?iaxuüicl 
^mberfegcn, gj^affeufcii, ^igfretc ?lngelcgenl)eiten @. 27. %\ 
'i^crlmcr unb ^ri.ni{ii,sial=^iattcrn @. 29 

K. Ubcri»ortciünig unb ©c^hiinbcl . 29 

1. ßü^nenbcr ^lebettDerbietift unb iüot)IfeUe"^*arie^'eu 31 







l 





3 ^^3 



^ 



gc[uc^c @. 35 

2. J)feicf)c^etrat gg 

y;>eirat§bureaug 3.39, $lJriUateipcirat§an3eigcn (S.42, ©teUiina 
bcr ^rcijc \i^i\i (S. 43, tlnbcrangcbote ®. 43 

3. !^illtge ^JJa^rungSmittel unb @ebraucf)ggegcnft(inbe 44 
^Butter, ^€»01^1 (Seflüfld; g-utterfalf ; ^mix'm, U^ren, ^>Büd)er, 

(S^ul)e anobel^Iciberftoffc, SBöfc^e, «ettfebern unb ^afir« 
raber @. 45, ^tbga^lungSgefdöäfte (g. 48 

4. C^ntfernung üon ®d)önl)ett§fel)Icrn 43 

^aQrh)ud}8= unb Färbemittel (S. 49, 5(merifanifd)e €c^ünbcit§s 

pflege ©50, 2)Jngerfeit unb torpuleng 8. 51, 6arttlage= 
Softem @. 52 ' » 

^- P^/^J ^'^^^ *^^?5<^" ^^"^. -^etlung uon^ranf Reiten 53 
^urpfufc^er um (S. 53, Dr. inin)§= unb <Saniana=^xilmctl)obe 
g. o5 ^•Ieftro=<Qomöopat^ie, ^erueftg ßebeugetfen^j, J)tid)ter= 
9?uboIftabt SSarnerS (Safe=(5ure, @ufali)ptu§ (g. 56, 9Jabto= 
patl)ie @. 57, 3}httel gegen @d)rt)tnbiuc^t unb ^reb§, @ptro= 
©pero @ 58 ^erDenftärfer, ^MnfpiUen, ?(potöefer ^i^äfegen 
f'l^'-J?^^ ^ncrbol ^^erpenleiben, @Ioria Xonic (S.ßO, 
i\rud)|d)aben ^nlte ^ufee, ©pilepfie @. 61, 2)Jagenreibeu 
(^oell, ^oecf u. ^IH'unS) (©. 62, 9t^eumati§mu§ unb @idit 
(f^^JJl^. Grünauer), Xrunf)uc^t @. 63, (f oaapuluer @. 64, 
®(eftri)d)e @urtel unb ?(pparate ®. 65 

6. £ienj(^enbel)errfd)ung unb traftuerboppelung . . 67 
@e|etme 2Btf en d)nrten, 6. u. 7. >>^nc^ mm ©. 67, SlJarim 
TU ^ ^.^ ^lanc^ette 8. 69, g^ftjc^ologifdjer SJerlag © 70 ' 

1. ^(bi^ängigfcit bon ^(nnoncenejpebitionen * * ' ' y^ 

2. gonfurrens unb ,<öefee ber 3eitung§arbett ." .' .* .' 74 

3. ©etrenntes äJorgc^en Pou @dyrtft= unb @e= 

,,, ^ fd)aft§Icituug 75 

IV. Der ^ami^f öcgcn Sc^mti^ ttn^ 5c^tt»in6e( ! . . ' 76 
©emjrt burc^ : 1. 3eitungcn felbft @. 76, 2. ^te @efeb= 
gebung @. 77, 3. >öeruflid) unb gefc^aftlid) ©efc^äbigte 
@. 81 4. Jßeremtgungen für gefunbe ^lMic^= unb 2:age§= 

V M<f r Ji/''^i^^"^®- ^l' ^ .^citungSIefer unb 5lbonnenten (S 82 

V. ZlUcrlci 3nferatctttt>ttnfc^c Mn^ ^or^crunacn 83 

.snfcratenmonqpol unb =Steuer 3. 83, 3njerat im' 2)ienfte 

^'^ri,r?"'i"A*^^^^ä^^"^^ ®- ^' ®cfefelid)e ed)ranfen unb 
©elbftsudjt ber xagcSpreffe @. 87, ^rcfferammern 6. 88. 



u 




^ 




^a§ ^ilb ber gegenwärtigen 3^i^^^^^9f ^^^ ^i^9<^ ^erbinbnng öon 
^?tacf)nd)ten mand^erlei 9Irt im reboftionellen ^eile mit ben 5In= 
fjeboten an§ fämt(irf)en ©ebieten menfc^Iic^en §anbet§ nnb Söanbelö 
im Snferatenteile, ift nn§ fo in gleifd^ nnb ©Int übergegangen, 
ha^ wir nng fanm ben ßnftanb nergegentnärtigen fönnen, ba ^Jßoütil 
nnb Snferat nodj nic^t§ üon einanber um^ten!^ 511» hie 9cad)ricf)ten* 
Dermittinng naiüer ßeiten bie S^inberfd^n^e abgelegt ^atte, aU ha^ hi^- 
I)erige 33otenge^en,, ^^(ngrnfen, Umfagen, ^In^fd^eKen, 5(n)c^(agen, 5(b= 
fan^eln - ä^efte baöon finb anc^ nnferem @efd)(ed^t nic^t fremb ~ 
im großen gon?\en fid) al§ überlebt erliefen, ha ^attt bie bräntlid^e 
SSartejeit ein @nbe: bie $oIiti! ging eine tno^l nnanflö§(ic^e @f}e mit 
bem Snferat ein. Qwax Ijai e§ niemals an 33emü^nngen gefef)(t, bie 
beiben an^einanber jn bringen nnb ha^ fdjreienbe 9J^i^t)er^ä(tni§ jn)i]'d)en 
bciben @t)egatten nad^ Ö^ebnrt, Gljarafter nnb i^eben^^ieten jn geißeln. 
:rm nenefter ^^eit tnar e^ fein geringerer al^ ,§. t». "Ireitfctife, ber in 
ben „^Uirtefnngcn über ':}.^oliti!'' ben 8d)merjen§)c^rei anSftößt: „^ie 
muberne ^rcffe trägt einen 3ann^3!opf. Sin tief gemnrjelter @d)aben 
neben ber ^üimUjmität ift bie luUlig nnnatürli^e Sl^erbinbung 
i()rer poütifdjen 5(nfgabe, ber ^^ertretnng nnb ©erbreitnng be= 
ftimmter ^arteigcbanfen, mit bem rsnferatentnefen. ^oß an fid^ 
gar fein |^nfammen()ang befte()t ^mifdjen (^efd)äft§an^eigen öon beliebigen 
ed]neibern nnb Sdjnftern nnb ber ^^^olitif, fpringt bod} in bie 5ütgen." 
l^lber and) biefe (Stimme ber 2)entfd)eften eine§ mnfete nnbead}tet' öer* 
I)al(en, nnb ber ineltnmfpannenbe nnb jeitbeljerrfdjenbe ©lättermatb I)at 
nid}t nmfonft bk Wadjt, a}lipfä((ige§ §n überf)ören ober tot5n]c^U)eigcn. 
Unb mag ba^ 9fiec^t ber 3iifö«intenge|i)rigfeit öon ^olitif nnb Qnferat 
mit nod) fo gen)id)tigen C^rünben beftritten merben, rtiir l^aben mit 
i()rer e^elid)en ^erbinbnng aU mit einer Xatfac^e jn red)nen, bie man 
bebauern, aber nid^t nnbeadjtet laffen fann. 

Qwax nid)t öon (jente anf morgen ift biefe nnnatürlid)e @emein^ 
fd)aft jnftanbe getommen. i3ange Sa^rje^nte toar ba§> ^krf)ä(tnie> ein 
mef)r jnfätligeö mit gelegentlichen 53erüf)rnng§pnn!ten. 8e6en tnir 
t)on ben reinen ^nferatenblättern ab, tt)ie fie ba^ öntelligen^mefen 
er^cngt ^at, fo bilbet ba^ Qnferat in ben übrigen ^eitnngen nnr ein 
befd)eibene§ ^(n^ängfel ,^nm rebaftioneü-poütifdien ^eil. (Srft ba^ 
^erfd)unnben be§ 3ntelIigen§bIattmonopoI§ im 3af)re 1850 nnb bie 



!l 



— c — 

erfreu(i(f)en unb unerfreutic^en (Srfc^einungen, bie bie ©rüubutic^ be^ 
^euticf)en ^J^eic^e^ 1871 unb in ben nac^folt^enben 3a^ren f)ert)orrief, 
^aben nn§ enbgültig bie m ober ne Leitung befeuert, in ber bag 3nf erat 
bie beftimmenbe ^^aii6f)errnrolle fpielt. 

Sit Strapiirg i. ei]*a§ erfd)eint um ba^ ^ii^r 1600 aU- 
iüöd)entlid) bie erfte ^^'^^""O' ^^^ ^^^^ i^«* uuferer f)eutigeu ^uf- 
faffung biefen 9?amen ^yierfeuueu föuueu; if)r ältefter erhaltener 33anb 
be^ 3a()rgang^ 1(309 bi'^n'Oct fid) in ber .{^eibel berger 53ibIiot[)e!. Sie 
^at nad)Uiei^lic^ bi^ 1694 beftanben unb bringt nur politifd)e ilJad)= 
rid)ten ^ur .«enntui^ i^rer i^iejer. ^ie erfte ^'agee^^eitung in beutjdjen 
li^onben wirb un§ in ber nod) ijcnk aUi Staatseigentum feit 1660 
nnnnterbrod)en beftc^enben ,,!t}eip,^igcr ;]eitung" befd)ert, bie hm 
Xitel trägt: „2:äglid) neu einlauffenbe Mrieg^- unb 3Bcltl)änbet 
ober ^u)ammengetragene unpartei)lid)e UtonueUeS". Sie er- 
fc^eint üom erften l:age it)reS 2)afeinS, bem 1. Januar 1660, ab täglid}, 
mit 5(uSnal)me be§ Sonntag^, in einem falben Cnartbogen, 'üom 
29. 5(pril ah and) be§ Sonntag^. 3nferate finb il)r für§ erfte fremb, 
bis fic^ am 20. 9J^är,^ 1700 bie erften aU ^üd)eran^eigen einftelten. ») 

^ranfreid) unb (Sngtanb finb auf bem Gebiete beS Snferaten- 
UjefenS ^eut)d)lanbS ^e^rer gciuorben. v^n erftercm tuaren bie non ben 
„^breBfomtüirS" l)erauSgegebenen 5(njeiger, in le^terem, nadj einer 
furzen Slütejeit au5fc^lieBtid)er Snferatenbliitter, bie fpäteren politifd)en 




Leitung" betitelt, bie neben politifc^en 9f?ad)rid)ten i\um erften 9J^a(e 
auf beutfc^em ^oben Snferate in größerer ^Kn}^ai)[ bradjte. SDa bie 
bereits t)or[)aubenen politifdjen Rettungen ju f)o()e unb iljre weitere 
^Verbreitung ftinbernbe 5lbonnementSpreife l)atteu, erftanben im übrigen 
Teutf(^lanb, um ein ^eitgemögereS unb billigeres Hnjeigemefen ,^u er- 
möglichen, in ben t)erfd)iebenen Stäbten nad) franjöftfdjem 9Jhifter 
/;>lbrefe!omptoirS", bie ben angebli^ beutfd)en 9tamen „Snlelligenj* 
fomptoirS" erhielten. 

_Xie t)ier einlaufenben 3Bünfd)e, bei benen e$ fid) namentlid) um 
^auf unb i^erfanf ^anbelle, fanben bann i^ren regelmäßigen Diieber- 
fc^lag im fog. „3ntelligen,^blatte", bem llrbilb uuferer mobernen 
Sofal-, Central > unb Generalanzeiger. ^aS erfte ^nteltigen^blatt er= 
ftanb in ^ranffurt a. Tl am 5. Januar 1722. 

ysn ^^reußen luurbe baS 3ntelligen,;\blattiuefen burd) eine Ä^abinettS- 
orber griebrid; a>il^elm I. üom 6. Oauuar 1727 eingefül^rt, unb am 

. ') Sgl. aJhinjinger, 2)ic (5ntiuicf(unq bcS 3"femtentDcfeuS in ben 
beuttc^en ^cümtcien 1902, b. 2Bi^ leben, ©cfdjic^tc ber i^eip.^iger 8citu"n 1860, 
^JJeufamp, 3eitungen, ^eitmigStoefen, SeitungSan^eigen im ^anbtuörtcrbui 
ber (Staat§n?iffenf(^aften 23b. VI 1894, ^rufe, @c[d)ic^te beS beutfc^en 3onrnaIi§= 
muS 184o, 5öüd)er, Xie 5tnfange be§ ^eitungStüe^enS in „ber (^nlfte^nng ber 
SßoIfSiDirtfcöaft", 2. »Infi. 1898, (g. 201 — 232 nnb Salomon, @e|ctii(i)te bc§ 
beutfc^cu 3eitungStt)efenS, in 3 )öänbcn, 1906. 



4- 




-.(. 



i 



3, ^ebruar beSfelben SatjreS erfdjien bie erfte Stummer beS 3utelligeniii- 
blatteS in 93erlin. Sf^id^t ol)ne 9^üt)rung t)abe id^ ben erften Saj^rgang 
öor furjem burd)blättert unb unfere ^^orfa^ren beneibet, bie nic^t 10 
1 bis 40 Snferatenfeiten größten UmfangS, momit bie üerbreitetften 
3^^^^"9^^^ 1^^^ ^^1^^^ begliiden, burdjjnfliegen braud)ten, um ^u finben, 
njaS fie fnd)ten. ^iefes' 33erliner 3ntelligen§blatt ^atte bei n?öc^entlid)em 
©rfdjeinen einen Umfang öon adjt Seiten in ber Größe t)on etum 
14 : 21 cm, unb fämtli^e 3al)reSnummern bilben einen fd)lid)ten 33anb 
non HXüa 7 cm Stärfe. ^ür bie 2[öeitfd)Uieifig!eit unb Umftänblic^feit 
bamaliger ^^\t ift baS Titelblatt bezeid)nenb, baS gleidjfam als Sn^altS- 
Verzeichnis fämtlid^e ^Ibteilungen ber neuen ßeitung anbeutet: 

^onta^ ben 3. Februarii Anno 1727. 

Unter ®r. üqU 9)Jajcftöt in ^reu^cn etc. etc. llitfcrcS aflerjjnöbigftcu ^öuigd 

mib ^crru, allcrgnäbigfter Approbation unb auf bero specialen jöefcl^l 

9^0. 1 

' Sijrfifflilidie M\Mt ^m' »nli ^ilnifinünfl^^^iidiridtfii 

23on aöerl^anb iiius unb anfecr^alb ber (Stobt 3U fauffcn nnb nerfauffen, gu 
Derlet)t)en unb lelinen üorfommenbni, and) berlot)renen, gefunbencn unb ge* 
ftoljlenen ©ac^en; (So benen ^erfo^nen, lüeldje @clb (eignen ober anülei)l)en 
n:»olIcn, 23cbicnungen ober wirbelt fuc^en ober gu ttergcbcn l}aben; ^uglcic^en 
benen (kopulierten, (^ebotjrcncn nnb ©eftorbenen, Jnie md) nnfonunenben ^rembben 
etc. etc. nebft bcni 2Jiarcf= gängigen lüöcfjentlicöen 5{oru= unb SßoIIprcife etc. 

jDem 33erlincr 53eifpiel folgten balb bie ^roüin^en, fo .^aUe (feit 1732), 
^iönigSberg, SQkrienu^erber, ^an^^ig, Stettin, 9J?agbeburg, 9JJinben unb 
!3^uiSburg.' SSeitere 3ntelligen,^blätter entftanben in $)reSben 17:^0, 
Si^eimar 1734, 33raunfdjmeig 1745, Sd)tuerin 1749, Hannover 1750, 
.2eip,^ig 1763 nnb T^illenburg 1773. 5luf ©runb föniglidjen ^efreteS 
mußten in ^reußen alle ^Änjeigen Don „§u üerfanfenben, ju t»er* 
mietenben, üerleiljenben Sad)en" in ben Sntelligenjblättern angezeigt 
UHTben. „3)ie politifdjen 5(rtifel, bie gelel)rten ^^(uffä^e, Ü^enjenfionen 
unb Snl)altSanjeigen üon ^üdjern" l)atten iljr ,g)eimatrec^t in ben 
politifd^en Leitungen. 3)ie ©inna^men auS ben Sntelligen^blöttern 
iourben in Preußen bem 9JMlitärn)aifen^aufe in ^otSbam über« 
tüiefen, baS bis 1850 bamit feinen Unter l)alt beftritt.') 

SSie forgfältig man fid) bemüljte, bie Söefugniffe ^tuifdjen politifc^en 
unb Sntelligenjblättern abzugrenzen, jeigt ein Oleffript beS ^urfürften 
5luguft t)on Sad)fen auS bem Sa^re 1730. 2)ie „ßeipjiger ß^itung" 
befaß — übrigens bis 1830 — baS alleinige '^^dji, poiitifd)e ^Jlady 
rid^ten gu bringen, unb biefeS 53orred^t ^inbertc natürlich baS 5(uf= 

2öcr fic^ für biefe hjeit über ein 3«l)rl)nnbert tt)är)reube, eigenartige S^er* 
binbnng Uon 3uteIIigensblatt nnb 9}iilitärU)aifenl)auS beS 9läl)eren unterrichten 
n)iU, ben ücrineife ic^ auf bie (Schrift üou ©c^möl-ber: 2)a§ ^nferaten* 
m\a\ ein StaatSinftitut, ßeipjtg 1879; ügl. audj 8.84 f. 



i 



— 8 — 

foimneu anberer Seitiinaen. Sm ^a^re 1730 erbaten faft qlndjmim 
5iuei Unterne{)mer, ereil inib $il)d)er, bie ^erlei^ung mx ^riüileqieii 
m .iüoc^entlid)er ^erau^gabe „gebnicfter ^rage^ imb ^lujeiaeiettel unter 
gleidjjeitiger örrid)tung eine^ t»oa!ümmenen ^roge^ unb DJacbridit^ 
amte^" m ber 9?enben#abt 2)re^ben. ^nrd) nadjfte^enbe^, an ben 
jDre^bener Oiat gerid}tete^5 ^)ie|fript') unirbe ibnen bie erbetene @r- 
lanbni^ ertedt: 

r« Ä^-.Ä*^' F" '^^^^^^)^^^ J«ffc« füimeit, i>a^ foiüo^I crmelbetcr (SuU 

m mp) mmx bergletctcn aebnicfte '5'rai-|= unb 9ln,seiiie 3ebbfl, fo icbodi 

leber^cit üon (^nd) üortiero biirc^ie^eu unb cciifiret, barüon auc6 aacmahl 

,^cene (Jfcmpltirta ^u llnfcrcr l'aiibcSregicnmci unb ^toecue ^u Unfereni 

Cbcr=Oonftftorio, Don cnd) etngcfcnbct iücrbcii foflcn, brucfcn unb üer^ 

fautren lauen mögen, ^lernerfjft c^ aMd) bei eurem unmaa§geblid)en il^or= 

fd) nge luegen ^.iainrung berer, in bem, in benen fjierbei) guvücffommenben 

2lcti§ rol. 10 ubergebenen ^4?roiefte enl[)altenen (^npitul alfe: 1, 2, :{ 8 l'> 

lr^,-i' ^^ ^^-'^..^'^'1 3)iietf)en unb i!5eiiniett)en, %i,ad)kn unb ülUTpniten,' 

2ai§lei|iung nur C^onteu)e unb SBerf}ieI, ijfauffen unb lU>rfauffen unbeioeg^ 

lict)er ©nter, neuen 3?urf)ern, neuen ^suüentionen unb SM'iuften, neu pubii= 

arten iüianbaten unb ^i^Torbnungen, foiuie oom .»(^auffen unb iterfauffen) 

betocnben laffen, äiJie ingleid)en bei ben (Kapiteln 4, 5, 6. 15, 17, 20 («lus* 

leil)iing m^ ^^ranber, uon ©efinbe unb Jöebienten, «Infunft unb 5lbgnng 

ber t3a-ad)tuiagen i'anbfnt)d)en unb ed)iffe, ©ub^aftationSlerminen, neu 

anfommniben 2}Jebici§ unb auberen ^ünftlern, fotcie JstunbuuidiuuQ »icr^ 

orener ©ac^en) unb foId)e cbenfaüfe in befngte 3ebbel mit inkriren' m 

atfen J^n erljebli^eg Jöebenfen gu finben, tiingegen aber ba§ 7. Kapitel 

uon 9rnfuufft jinb 2lbgang $8ornet)mer ^^erfofinen, ferner haä 9. üon aüer^ 

f}anb mvtt 4.a|en _be§ @etrei)be§ unb übriger SJiftualien, ha^ 10 Pon 

benen 2:oben= 3:auTr^ unb Xraunngg,sebbeln, 2i5eiter ba^ 14 pom a^er* 

Jpielen aUer{)anb Sachen, ba§ 16. oon neuen ?lembtern unb is^brenftellen 

mid)t iDcniger pa^ 11). pon Offerten unb SÖetten, mit and) ba§ 22. l\on 

aUerfianbJJ^euigfett unb ^iJouPeUen haxan^ gän^lid) loeggelaffen miffen 

lüoaen 51110 i|t f)iermit Unjer ^eget)r, iijr icoUet foinol)! ^u beffen genauer 

^eobad)tung ha^ notige be^örig Perfügen e. t. c, 21ield)e§ aüeS mv emt 

meburc^ 3ur rejolution nid)t bergen toollen, Unb gefd)iet)t bapon lljijere 



- rrir .;.. *^"''' .auu;iiu;mi iuiu ;'ui^^tigtn, oie ir)nen naa) oeu 
gejellidjen ^eftnnmnngen ^^^ufamen, banerte bie in bie 9}ätte be§ 
19. 3af)r^unbert^ unb enbete mit bem (Siege ber (enteren, al^ ba^ 
ftaatlidie dJiompoi ber Sntenigenjblätter, ba^ längft burcbtöcbert mx 
md) einem i8efd)InB be^> pren^ifdien l^mbtage^ im ,^a^r 1850 fiet ' 
5lber mie langfam mx bodj bie (5nttiitrf(nng be^^ Snferatenmefen^ 
m ben politi)d)en ;^eitungen nnb meld) ein 5(bftanb ämijcben ben Ger- 
empelten ^(npgen be^ 18. unb ben ^af)Ireic^en 3nieratenptontügen be^5 
^0. ^al)rt)unbert^5! ^ndjeran^eigen imren bie erften, bie nadi bem 
^organge ber iQeip^^tger Leitung uon 1700 an regelmäBig auftraten. 
3:oneben |tet)en fiotterieinferate, tuoburd), mie 9Jhin,^inger (8.51) 

1QQA 'K^^ütf ^-"^ 3«biläumgblatt be§ „Xre§bener «tn.^eigerS" Pom 1. @ept. 
1880 nac^ 2)hiuäinger a. a. e. (S. 33. 



^ 



A 



— 9 — 

bemerft, jeber ber 300 ^uobejfürften be§ ^eiligen 9^ömifd)en 9ieid)e§ 

feine ginonjen in§ @Ieic^gen?id^t ^n bringen fud)te, 5(mt(ic^e 9t ac^^ 

rid)ten, mie 33eförberungen öon 9JJiIitör§ nnb Beamten, allerlei öffent- 

lid)e unb ^riöate ©tedbriefe, Verfügungen unb @rlaffe ftaatlid)er nnb 

ftäbtifc^er 33e^i)rben unb enblid) gamiliennad)rid)ten.') darauf 

befc^ränfen fid) im großen ganzen bie 3nferatenbarbietungen im 

18. bi^ mHk be§ 19. 3a^r^unbert§. ^ie ^infd)n)inbenbe Sebeutung 

ber Sntelligenjblätter unb ba^ entfpred)enbe ßoc^fommen unb bie 

lueitere Verbreitung ber politifc^en äeitungen bringen naturgemäß au^ 

ein ftänbige^ ^Inf^njellen ber Snferate in ben (efetgenannten mit fidj. 

dlad) ber 9tengefta(tung ber politifd)en Ver^ältniffe in beutfc^en Sanben, 

bem Fortfall mandjer f^effeln be§ abfolutiftifc^en St)ftem§ unb mit ber 

§_errfd)aft frei^eittidjer ©runbfä^e auf ben niannigfad)en Gebieten 

ijffentlid)en iieben^ nimmt ba^ ^^(njeigenuicfen einen ungel)inberten 

6iege^^ug, beffen J^ortfc^rittc bi§ auf uiifere läge mand^erlei Vebenfen 

unb Veforgniffe madjrnfen. Wm 17. mäx^ 1848 fiel bie ^^enfur, unb 

ba§ 3eitung§n)efen trat an^ ber forgfam bel)üteten <>^inberftube in ba<i 

3üngling§= unb i)J^anne§altcr mit feiner perfönlidjen igelbftbeftimmuug; 

am 5. Suli 1856 nerfdjtuanben bie polijeilidjen iton^effionen unb am 

7. 3uni 1874 ujurbe mit iföegfall ber eteinpelfteuer unb Kautionen 

Dollftönbige $reßfrei^eit im ^eutfc^en Üieidje eingeful)rt. Htx^u famen 

enblic^ bie ted)nifc^en (Srfinbungen ber neueren geit, bie bie Völfer 

aneinanberrüdten unb einen ununterbrochenen unb fofortigeu @eban!en- 

unb 9tad}rid}tenau§taufd) über bie gan^e @rbe ^in ermi3glic|ten : ^ampf- 

fd)iff unb @ifenbal)n, Xelegrap^ unb gernfprec^er. 5(lle biefe Errungen- 

fdiaften unferer läge, bk fic^ bie 3eitung§n)elt in überrafd)enb fur^er 

l^eit ju i^rem reid)^altigften 5(uöbau bienftbar ju madjen tunßte, 

brachten, ujie fd)on erttjü^nt, and) ba^ Snferatentüefen auf fd^iuinbelnbe 

§iJl)e. iß^enigftem^ nennen unö id) f)ier bie „^^nnoncenei'pebitionen'' 

— bie erfte auf beutfd)em Voben grünbeten bie ^raiiffurter ^Md)- 

bänbler .f)aafenftein unb Vogler im 3al)re 1856 — aU ^ilfreidjc 

unb bequeme Vermittlungeftellen ^mifdjen Snferatenaufgeber unb Leitung, 

bie aber, befonberö biird^ ^:).^ad^tung be§ gefamten 5(nseigenteil§ ^al)!- 

reid)er Leitungen unb geitfd^riften, mand^erlei unangenehme Vegleit- 

erfdjemnngen für ^eitunggüerleger, Beitung^inferent unb ^eitung^leier 

mit fid) bringen. (Vgl. ba,yi (3. 71 ff.) ^ ^ ^ 



am 8 



^tefe ^lac^riitten beginnen mit ben 2: obe§ anzeigen, bereu erfte 
;• 3anuar 1790 in ber „i^eip^iger Beitung" erfc^eint; ba§ Salir 1794 
bringt SScrma^Inngganseigeu, 1797 ©ntbinbungS anzeigen, 1816 2^er* 
lobungganseigeu. ^ie erfte befannte Ä^etratgangeige in beutfd^en ^Blättern in 
ungemem fcfjtoulftiger unb langatmiger Raffung ftel^t im „ipamburgifcficu 
J?orrefponbcnten" Pom 27. 2«ära 1792. 91I§ ein «eifpiel für bie Ueberfc^njeng* 
Weit be§ (Stils fü^rt 2}Jun^inger eine XobeSangeige ang ber „©c^Iefifcben 
Bettung" Pon 1799 9^r. 168 an, in ber ein Spater ben Xoh feinet i^naben, ber 
in engelremer llnfc^ulb nml^er^üpfte", angeigte imb hnQlcid) ber .^»offnunq «luS^: 
brucf gab , M}^ ber (^eift burd^ gurücfgebliebenc 23latteru ^^n jenem :Oid)tmeer 
emporftieg, toelc^eS un§ auf S3iaionen ableiten mit ^lammenfcfcrift bon beg 
Unfterblic^en ^anb Unfterblidjfeit ^ufidöert". 



— 10 — 

^at tia^ geiuerblidje ^ujerat in ben Qcitcn tmrtjd)aftlid)cr 
3)ömmerinu], im^ 3^önc;e ber Qm^^ unb ©etrerfe imb bei ber ®e* 
bunben^ett on ^ct)oüe unb ©emeinbe eine fe^r geringe iHolk in ber 
l:age^prefje gefpielt, )o nimmt e^ je^t ben i^öttjenanteil in 5(n)pruc^. 
9[ngebot iinb 9tadjfrage, Söarenerjengnng unb 55erbrau(| 
luerben burd) bie lageebliitter geregelt, unb n^er immer ein *:)(b)a^gebiet 
für feine SBare, einer ^iL^erwertung feiner 5(rbeit§fraft fnd)t, greift nad) 
ber l^eitung. (S^ fann nid^t meine ^^lufgabe fein, an biefer ©teile ben 
gewaltigen \Hnff(^tüung be^ ^nferate^ in feiner taufenbfad^en ©eftalt im 
einzelnen bar^ulegen. @in Slid in jebe 3^iti"i9 »nferer 'läge genügt, 
um un^ 5u überzeugen, büB fie, namentlich auf (^v^runb il)re^ Snferaten^ 
teilet, pm unerlöBüc^en Sinbegliebe unferer Sirtfd)aft§orbnung geworben 
ift. 9}hin,ünger (@. 87) unterfcfteibet, bei 53eleud)tung ber öolfgmirt* 
f c^aftlid)en ^^ebeutung be^ ^nferatenmefen^, brei ^eziel)ungen be§ 3^^*^»^J^* 
inferate!? auf unfer Sßirtfc^af trieben: ,,(S^ förbert jnnädjft ben gen)erblid)en 
Sl^er!el)r unmittelbar burd) ha^ 3iM'ömmenfül)ren tjon ^^(ngebot unb 9iad}= 
frage, gerner übt e» unmittelbar einen günftigen (Sinffu^ auf bie ßage 
be^ e^anbel» unb ber bewerbe jelbft an^ linb begünftigt l)aupt)öd)li(^ hm 
Großbetrieb; fd)lieBlid) fungiert e^ al§ Apaupt^ebel ber S^onfurrenj unb 
ber *i)3rei^geftaltung''. i)er^ aud) nur jeitmeilige Fortfall ber mobernen 
3nferaten,^eitung iüürbe, wie e^ jelbft ha^ geiftig tief ftel)enbe Sf^uglanb 
wö^renb feiner reüolutionären @rfd)ütterungen unb bei feinem fo 
mangelt)aften 3eitungen)efen üor fur^em gezeigt ^at, wirtfc^aftlid^e 
S3ertt)idlungen, @ti3rungen unb Ausfälle öon unbered)enbarer irag^ 
Weite nac^ fid^ jielien. ' SU^ir fommt eö barauf an, ben ?inw^ ^i^f 
allerlei @d)äben §u legen, bie ben ^nferatenteil ber Xage^preffe eut* 
ftellen unb leiblidje unb' fittlid)e i8ol!^ge)unb^eit gefäl)rben. ^^luf ^oll- 
fttinbigfeit machen meine 5lu§fü^rungen fcinerlei ^Hnjprud), 'ixi fie in 
ber üiegel nur ba^ berühren, wa» mir perjijnlidj in laugjäljriger 
33eobad)tung §ur 5{enutni$ gefommen ift. 

(Bo groß aud) ber 5(ufjd)muug war, ben ba^ beutid)e ßeitung^^ 
Wejen mit bem 3ol)re 1848 nal)m*, wie geringfügig erjd)eint er im 
solid auf bie öntwidlung, bie bie ^agespreffe, ' im Taumel ber 
^örfen= unb (^rünberjal)re unb bei ber ungemeinen -öebung be§ SSül)l* 
ftanbee auf allen 2öirtfc^aft^gebieten, nad)" glüdlidier ^eenbigung be^ 
fran5i)fifd)en Äriege'S mit .§erau^gabe ber fogeuannten unparteiifd)en 
unb unpolitifdjen ^^Injeigenbliitter einjdjlug! 3)er im 3ül)re 1882 
üon 51 u g u ft S d^ e r l in-^ lieben gerufene „ 33 e r l i n er ii o ! a l a n ^ e i g e r " , ber 
mit gefd)idtefter Tlad)e politifd)e (il)arafterlüfig!eit in 3l)fteni brad}te 
unb fie auf glafc^en ge^^ogen ,^ur gefälligen 2Beiterüerwertung an bie 
^^roüinjen weitergab, ift'bae unerreichte ^l>orbilb aller üorljanbenen 
^re^erjeugniffe gieict)en @c^lage^!\ ^a l)ier bie 3nferatent)ermitt(ung 
alle^ bebeutet unb ber politijc^e leil nur §tnl)änafcl ift, )o 
erleben wir im legten ^^Niertel be§ üerflüfjenen ^al^rfunbert^ ein 



K 



^ 



— 11 ~ 

Sßieberaufleben be§ alten 3ntelligen5blattwe|en§, ha§> \a urfprüng^ 
lid) nur Snferate, fpäter aud), im SBettbewerb mit ben politifdjen 
Leitungen, gewiffe 9tac^rid)ten brad^te. ^ie gro^e ^illigfeit 
unferer mobernen Snf traten ^ unb Sntelligenjblätter war öon üer^ 
berblid^em Sinfluß auf bie bi^ bal)in ba^ Jelb bel)err]d)enben Organe, 
bie in Vertretung gewiffer parteipolitifdjer Sbeale i^re |)auptaufgabe, 
in i^rem Snferatenteil eine notgebrungene, ben Q^ebürfniffen ber 3^^^ 
entfpred^enbe 9Zebenfad}e erblidteh. ^enn biefe Silligfeit jwang and) 
fie, auf bie gefö^rlid^e 3nferatenjagb jn geljen, um einigermaßen ba^ 
finanzielle ®leic^gewid}t z^Jifdjeu 5hh5gabe' unb (Sinna^me ^er^uftellen. 
3n biefer 3agb ift mancher 3^^^i^^9f ^^^ W ^'^blic^ um iljre ©fiftenz 
mü^te, ber Stem au§aeg/ingen, unb wenn nid)t politifc^e ^^arteien, 
Sanfinftitute unb 3nbuftriewer!e i^re Organe a fonds perdu alljö^rlid) 
mit oft rec^t bebeutenben 3iifcf)iiff^n unterftü^ten, würben z- S3. mand)e 
großftöbtifc^en Blätter, bereu ^In^eigen, foweit fie wirflid) be^a^lt finb, 
fid^ bequem an ben Jingern abzäl)lcn laffen, längft ber Vcrgangenl)eit 
angehören. 

^ie 3^itung wirb z^^m @efd)äft unb ijanbwerf, §anbel unb 
Gewerbe. @inft fd)lid)te 9^ac^ric^tent)ermittlerin, fobann tapfere Ver- 
treterin erljebenber unb befreienber Gebanfen, enblic^, al^ ba^ beutfc^e 
Vol! politifc^ mannbar geworben war, e^rtidje Verfed)terin politifd^er 
Sntereffen, allerbing^ nid)t immer im Vlid auf be^ Vatertanbe» @lüd 
unb Größe, wirb fie nun ^niU unb Votfdjafterin eine^ §erz unb Geift 
ertötenben f apitali^mug. 9^ur wenige djara!teröolle Vlätter wiffen 
ficf) feinen gefö^rlidjen Umarmungen ju entjieljen unb behalten ein 
reinem Gewiffen unb faubere |)änbe. ^ie fapitalfräftigen Verleger, 
üon bencn mand^e bie t)ol!^er5iel)lid)en 5(üfgaben ber tage^preffe ein- 
fad) beifeite fdjieben, beftimmen bie SSeltanfdjanung eine» Vlatte», 
unb ber Schriftleiter unb Xagegfdjriftfteller, beffen geiftige Vebeutung 
unb aufopfernbe 5(rbeitc^!raft oft erft ein Vlatt ^chi, l)ält unb px 
öffeutlidjeu Veadjtung bringt, finft in ber (Sorge um ba§ töglidic 
Vrot, gewiß nic^t feiten nad) Ijeißem, innerem Klampfe, jum Xinteu- 
!uli l)erab. 2[Ba§ ift au^5 bem 3ii^i"^f^'-^^^)^"ii^ geworben, ben bie 
Voffifd)e 3^itung" in Verlin beim fallen ber 3t'J^Üi^' ^^^ i^^f"^ 
„(^i'trablatt ber greube" {^x. 67 oom 20. mäx^ 1848) anftimmt: 
„. . . Unter allen ^Hedjten, bereu Erfüllung un§ geworben, unb bie 
wir erijoffen, ift ber befreite Gebanfe ba^ ebelfte, benn in il)m 
liegt ba^ Untcrpfanb für alle^ .künftige. @r ift bie 3onne für 
bie grüdjte, bie un^5 reifen folleu!" üim gar eigenartige Oiid)tuug 
fc^eint ber „befreite Gebaute" eingejdjlagen ju Ijüben. 2)eun 27 3al)re 
fpäter, im 3al)re 1875, wirb bie „^(li^nigli^ prioiligirte 3eitung öon 
8taat!§= unb geleljrten Sachen Vojfifc^e 3^itnng'' in aller Oeffentlid)- 
feit mit bem nid)t gerdbe lieblid) unb wol)llautenb flingenben Vei= 
namen: „^ie 'ij^roftitution^tante ber beutfd^en SDletropole" 
bloßgeftellt,') unb .^axbtn^ „3ufunft" (1904 dtx, 29) nannte fie 
29 3al)re barauf uicl)t minber beutlid) „ruppige Vettel'' unb „Äuppel= 

W' (Sdjmölber a. a. D. ^. 87. 



— 12 — 

iantc ^^ofe"J) Unb lucm nerbmtft fie biefe aböntnbtiefcn ^üfnflaaen, 
tuenii ntc^t t()rem v^nferatenteile? ^did) ba§ ^Tieidi^fan^fer-'Ieleöramm 
511 tf)rem 200jäf)rigen i!^eftet)en t)or brei .Innren oermaq biefen ^lecf 
mdjt abjmuafc^en. 

^le innigen ^^nfammenfjänge jtuiidjen .Hapita(i§mn^ nnb ^aqc^- 
prejie ber @ninberjaf)re, bie trofttofe ^änftid)!eit oieler ^ebern/bic 
|5ntleernng fittlic^er g^rbegriffc nnb hk ^erftönimj ,^af)(reid}er ^i-iften.^'n 
1inb oft genng gefd)ilbert tuorben, nl^ ba^ eine 3iHebcr()oInniV niiticj 
unire. ^anfbar barf .^igeftanben njerben, bajs bie ^^reffe jeitbem eine 
iiantevnng bnrd)gemad)t f)at, bie — menigflen^^ im rebaftion eilen 
*Xeil — bnrc^ Pflege nnb .f)od}^altnng [nirgerlic^er 3ini()(e^rbar!eit ange- 
nehm berührt nnb bie fid) in ben 331ättevn faft aller i^arteifc^attiernngen 
bemerfbar madit. "?(((erbing§ mng id) offen erflären, ha^ \d) non ben 
iWanipnlationen ber iöörfe nxdji^ oerfte^e nnb barnm andj fein Urteil 
über ben .g)anbet§= nnb iöörfenteil nnferer großen Blätter fällen 
fann. lieber hi^ fc^madiiioKe :5l?erl)olten ber ^)^eooloerpreffe au^5 ber 
3eit ber troftlofen )&öx'](\u nnb (Nh-ünberjal)re bietet Sl^nttfe^) eine 
5?ulle oon verbürgten ^Megen. ^aji onc^ l)ente nid)t am beim redeten 
ne^t, bereifen oon ;]eit p ;]eit ^i.^ro,^e6iierl)anblnngen, bie ha^ ^nnfel 
Inrten nnb and) ba^ f)armlofefte (viemüt über eine fittlic^ nic^t einnjanb^- 
freie, tenbenjiö<5 abförbenbe iöeridjterftattnng anf einem C^ebiete belehren, 
JOü |)nnberttanfenbe feine allju große 3^6ae fpielen. ifi^ie bie i8er- 
f)ältntffe liegen, mn§ man leiber in mand)en ^eitnngen ben §anbelö- nnb 
föörfenteil alg eine rebaftionell jngeftn^te 5(bteilung be^^ 3nferatenteiU 
anfe^en, nnb ^ier ift öon einer i^änternng ni^t^5 jn bemerfen. 3m Gegenteil I 

2)ie latiad^e ftel)t feft: gemiffe fittlic^e (^rnnbfä^e, öon benen bie 
rebaftioneüen ^arbietnngen getragen tuerben, erftrecfen fid) bi^3 an bie 
ören^e be^ ^Eeflame- nnb Snferatenteil^^; bann Reifet ct< Gintritt ver- 
boten. Tie ©eifter, bie ben 5(n,^eigenteil erfüllen, fönnen fid) nadj 
.§er,^en)5lnft tummeln, fotneit nid}t ©efc^e^^beftimmnngen mit bebenf- 

') „Äuppeltante «ofe", l)ciBt c§ ba, „üerbient @elb genuß, ba§ auc^ nic^t 
uie^r im miuDeften ftinft. "!>^(ättern mx mal m^ Slhnuten. Ä 27. Wläv?, mirb 
ein „reidieS ä)Jabct)eu üonie^mfter ©eburt, bag bctonbcrer Umftanbe l)albcr fc^ncU 
?cf5?^l" ^''^''' "" «cbclbeiifenbc Ferren ber oberen ©efeüfc^aftSflaffen" aufgeboten. 
Lv;bel benft boc^ mo{)l jeber in bem »lugenblicf, loo er fic^ feinen üJlamen, ber 
Die SSater)d)aft eine§ anbeten .^ubecfen foü, mit braunen (Scheinen be^a^fen lafet 
Vlm 29. max^j nicf)t ein „junger, gut fituierter .»öcrr, ber unter ben ^^Jantoffel 511 
fommen toumdjt, eine I)übfcf)e, euergifcl)e, blonbe, junge ^ame bcl)\i\5 ipeirat" 
unb „ein gebilbeter i.">err fucl)t mit einer cnergifc^en, unabl)angiqeu imb ftrengen 
2)ame Don ftattlid)cr ^-igur in l^erbiubung 311 treten gtoecf« .§eirat". „«e^uf§" 
unb „,5mecf§ Ä^eirat" : biefe ?lugiirenmörtd)en merben natürlich nur l)ingefcf)rieben, 
bamit 35erleger unb Snferatenrebafteur nicf)t megen SSermütlung mi^üc^tigeu 
iyerfe^r§ beftraft merben fönnen. dlk warb auf fold)eu 2öegen ein ^db gefreit 
om @nmbe finb'g, mie ein ^^ranbfurf}« merfen mufe, ana|oc{)iftenanuoncen. Unb 
bereu (Ertrag järfeln l)ücf)betitelte unb l)ül)er anqefeljene Ferren bet)ag(ic^ ein " — ■ 
iiielleicf)t fönnte „Xie 3ufunft'' in c^ufunft aud) ein menig üor ber eigenen ^^Türc 
fe^ren unb bie 3nferate ber C)d)manu, (^ngel unb ©äffen an bie ßuft beförbern, 
ögt. 1907 ')lx. 23. . 1 , 

^ , ') 2Buttf e, 2;ie beuifc^en Seitfc^riftai unb bie (5^ntfte^ung ber öffentlicben 
2?Jemung. ßeipaig 1875. 



; 



4 






— 13 — 

liefen 8trafanbrol}nngen if)nen geniiffe (Sc^ranfen anferlegen. @ittlid)e 
©efic^t-opunfte tnerben f)ier — üon e^renn:)erten lu^na^men felbftüer- 
ftänblic^ immer abgefe^en — nic^t aufgeftellt, fie fc^öbigen ha^ (SJefdjöft, 
fie verringern bie Öinna^men, fie fi3rbern bie f onfnrrenj. (Sine 3^^^"^^9' 
bie fid) bei ben fo billigen 5(bonnement§preifen unb bei ben fo teuren 
^Inforberungen für ^^^apier, 3)rnd, <Sa|, ©eijölter, 5(rbeit^löl)ne, Honorare, 
telegrapl)if(^e unb anbere lorrefponben^en ufnj. über Sßaffer ^a:tten mill, 
pflegt in ber *5)Iu§tt)a]^l i^rer (Si'iften^mittel nid^t immer mä^lerifd^ §u 
fein. Sie nimmt, tna§ fie friegen fann. |)ier ift bie verberblic^e &n- 
tnirfung be§ Kapitalismus mit §önben greifbar: er fc^leubert Sd^mu^ 
unb ©^iuinbel in ben Snferatehteil unb fd^öbigt, ^u flingenben (fünften 
ber Leitung, 5(bonnenten unb :ilefer an fittli(|er Urteilöfraft nnb 
an finan^ieUem 3Sermi)gen. 

A. Sd^mu^« 

(Sin ebleg Srüberpaar, einanber ivertnnb njürbig, arbeiten (&d)mu^ 
unb (Sc^tüinbel in troftlofer (Sinmütigfeit vielfach fo §anb in §onb, 
ha^ bie einzelnen @d)anbtaten nid)t auSeinanber p l)alten finb unb 
ba^ gemeinfame Äonto belaften. @c^lieBlid) ftel)t ja and) ber fittlic^ 
anrüd)ige @d)mu| im ^ienfte be^ ©c^ioinbeU, ift nur üDättel pr 
Sereid^erung beS (SjelbbeutelS, unb ha^ ^aftllofe Ajeer von gert)iffenlofen 
unb f)abgierigen Snbuftrierittern, bie fic^ tagtäglic^ unter ber liebend- 
inürbigen Sd|u^l)errfd)aft von Verlegern unb' 8'c^riftleitern, einer eflen 
SD^eute gleid^, auf bie ^eitung^jf palten ftür^en, fennt nur ben ÄuItuS 
be§ golbenen Kalbes. SBir fef)eu je^t von ben alfo entftanbenen (^elb= 
oerluften ab. Wiv benfen nur an bie jammervolle ^erfe^ung unferer 
l)erann)ac^fenben Sugenb, an bie greifbare ^erabtoürbigung bes meiblic^en 
(^efd)led)tS, an bie ©nverfnng unb Pflege perverfer Steigungen, an bie 
genjaltfame Zertrümmerung von Äleufd)l)eit, ^art^eit unb fittlic^er 
Selbftjuc^t vor (Eintritt in ba^ el)elid^e hieben nnb mö^renb beSfelben, 
an bie immer fic^tbarer auftretenben Sdjäbignngen nnfereS gefamten 
nationalen ©efunbleitS^uftanbeS, an bie fteigenoe Zerrüttung beS @in§el== 
leibeS, an bie ^^ergiftung ber inneren (^ebanfenmett mit i^ren nic^t ju 
erfticfenben, onflagenben unb verbammenben Stimmen — unb ba^ alle» 
feien ivir mit auf Ü^ec^nung beS Sc^mu^eS, beffen gijrberung bie 
XageSpreffe, biefe ^olfSer^iel)erin unb ^^olfebeglüderin, übernommen 
l)at. 33ei)aupte id) ju viel? 

(SS ift namentli^ eine 5Xbart ber 5:ageSpreffe, bie ^iplötter, 
bie ben Sd^mu^ in feiner grauenl)afteften unb efelerregenbften ©eftalt 
liebevoll pflegt, ^er feit 1904 beftel)enbe „^^otfSbunb jur ^e- 
fämpfnng beS Sc^mu^eS in 'Boxt unb 33ilb",') eine (SJrünbung 
beS tapferen unb diarafterfeften Sc^riftfteUerS D. V. Seijner, l)ai eS 

') 2lnmelbungen au bie (Sefc^äftSftelle 33erlin NW. 87 23euffelbrücfe, @d)rift= 
ful)rer P. Lic. a3ol)n; Jahresbeitrag nidjt unter 1 mt »gl. 9k. 3 ber ^-111^= 
jct)nrten beS ^olfSbunbeS „(Sctiumfeaunoucen" ; lieip^ig 190G, ^ßerlag ^. ^ietrid). 



— 14 — 

ftd) jiir menig baufbaren iinb au(^cue^men, aber bod) fo ^od^nötigen 
^^(iifgabc gemacf)t, biefen 5huiia^ftaa 511 reinigen, öor allem juerft auf 
feine (eib- unb geiftjerfreffenbe (Sfiftenj fiinjutpeifen. i]eiber ift ber 
^olf^bunb bi^ ^eute noc^ fein ^i^oÜ^bnnb gett)orben, in beffen !^ager 
f)unberttaufenbe ber heften unb Ireuften, üor allem ^?äter unb a^ütter, 
bie um bie fittlidje 9^einerl)altung il)rer ^inber fürforgenben ^er^en^ 
fämpfen, mit fliegenben Jahnen eilen müßten. Tlan foÜte meinen, baJ3 
bie ^^luftlärung be§ ^^olf^bunbe^, ber hod} mit entfe^lid;ere Xatfad)en 
aufrollte, aU fürjlid) ber 5tmerifaner, Upton (Sinclair, mit feiner 
et)rlid)en 8d)ilberung be§ fc^euBlid)en @efd)äft5betriebe^ in ben 3d)la^t- 
{)öufern d^icago^, bie beutfdje 33ol!^feele in il)ren 5:iefen ^ötte auf= 
peitfd)en muffen. Statt beffen blieben bie ©eifter bumpf unb ftumpf, 
unb bie gro^e 9Ö^el)r^al)l ber ^ageöpreffe, bie ^ier wa^rl)aft aufflärenb 
mirfen fönnte, flammert fid) an bie üon einer feilen unb geilen Wfter- 
fünft ^eraufbefc^tuorenen Sorge um angeblid^e ©efö^rbung fünftlerif^er 
(^rjeugniffe. m^ ob e^g bem ^i^olf^bunb im entfernteften barauf anfäme, 
reine unb feufdje ^Darbietungen ju unterbinben unb bie 5)arftelliing 
be^ Städten burd)meg al^ unfittlic^ ju erflären! .^ier ^anbelt e§ fid) 
um fingen, bie nid)t fef)en, um Cj^ren, bie nid)t l)ören luoUen. 2)eu 
(Schaben trögt in erfter iiinie unfere Sugenb, bereu *öen)al)rung bod) 
über alle politifd)en, fonfeffionellen unb parteifünftlerifd^en S^ranfen 
l)intt)eg ein einiget beutfd)e§ il^olf öorfinben follte! 

(Seit ctrva 12 3al)ren leiben njir unter einer eflen giut öou 
3i^l^blättern, bereu ^ufjä^lung xd) mir erfpare. |)atten big bal)iu bie 
tefthd) unb illuftratio ^armlofen „miindjcmt fliegenben Blätter", 
bereu ^In^eigenteil bi<§ auf etlid)e Sc^toinbelanpreifungen einlDanb^frei 
ift, ba^ gelb behauptet, fo lie^ i^r finanzieller Erfolg bie ^onfurren,^ 
nic^t fd)lafen. ,,3ttflctib" unb ,,®im|i(hifftmuö'' erftanben, an- 
geblid) pr ^.^ertretung neu5eitlid)er Äunftrici)tung unb me^r nod) jur 
^4$flege mal)rl)after greil)eit unb Sittlic^feit! 3a, bie „3ugenb" nennt 
fic^ felbft M^ t)oruel)mfte beutfdje ^unft- unb :^iteraturblatt" unb 
bel)auptet, ha^ fie „jebem Äunftfinuigen unb Siteraturfreunbe, namentlich 
aber aucf) jeber nad) ®efunbl)eit unb .g)er,^en§bilbung ringenben Familie 
eine reiche Cuelle ebler ^reube unb ect)ter Sittlid^feit biete." ^a^ 
eine ift flar, \)a% biefe Schöpfung be§ ,§errn @. .§irt^ in ^J^ünc^en 
nic^t gerabe an übermöBiger S3efc^eiben^eit leibet. 3c^ m\l l)ier nid^t auf 
bie rebaftiouelten ^Darbietungen Don „3ugenb'' unb „Simpli^iffimu^" 
eingeben, auc^ nic^t auf il)re mit aller verfeinerten Xec^nif unferer 
Slage aufgeführten 3lluftrationen. iöieten le^tere — nur in ber 
„Sugenb", nic^t im Simpli^iffimug — auc^ gelegentlich tt)irflid)e 
iüin|tblätter, bie 5Iuge unb ^ler^ erfreuen, fo fann icl) bod) über ZnH 
unb ^^Ibbilbung nad) eingcl)enber Äenntni^ unb ^:ßrüfung nur \>d^ 
Urteil föüen: ,^iim größten Xeil abfto^eub unb ungenief3bar! 

9}hr fommt eg aber nur auf ben 3nferatenteil an, ben biefe§ 
Urteil felbftoerftänblicf) nic^t minber trifft, ^'or mir liegt bie ,,3iigfiiil' 
1903 ^tr. 12. 3d) reil)e einfacf) bie Sc^mu^anjeigen aueinanber, bi 
id) t)ier uorfiube: 



^4 



bie 






\ 



4 



k: 



— 15 — 

„^Praftifd^c 9latff^läflc unb 5luf flärungcn für bie fritifc^e 
3fit ber crir>ad)enbcn @cfciö(cct)t^rcifc, für ba§ reife 3)knncg= unb ^^raueits 
alter toicüber 'liOi.^ gcfamte @efc^lecijt§Ieb en ber 2)iciifd}en. — ^Jarifer 
pI)otogra^l)ifd)c ^fJaturauf na lernen. — SenfationeU ! $arifer£iebel 
SetifattoncIII — ^l^otoS reeUe ^flaturaufnalimcn für ^ünftler. 
2)hifter unb gJreiSIifte 2)Jf. 1.50. — 2)er 9flontan ber ^ronpringeffin 
Don Sad)fen. (geufalionelle Enthüllungen mit SUnfirationen. — 
I!3)langesga!! %zx fenfationellc 3ugenb=2)uftl (^atentamtl. gefd)ü^t 
^L 34, 9h\ 57863). 3?on Ijöd^fler äßiditigfeit für jcbe ^ame. — (5in 
Xrofttt)ort für bie 2)ienfc^^cit: „@§ gibt feine fonflit. (innere erbl. 
unb unheilbare) @i)p^ili§. — @ef. gefc^. 6ufto§ gef. gefd). 2)icnt 
gum (2d)u^e be§ 2}hnne§. — Sutercffanteßeftüre, amüfante rea= 
liftifd}e ;^ieul)eiten gegen äJif. 1.— . yjerüenfd)tüöcl^e bor 9}(änncr unb 
i^re DoHfonnnene Teilung. — ^^ür 2)hler — 5ler^te — SSilb^auer! ^er 
moberne 3t ft! 28 lüunberbar plafiifc^ toirfenbe >2lftftubien erfter 2)leifter. 
3lugfü^rung in (Srofequartformat. ©rfa^ für lebenbcS STJobeU. — ^ic 
>5'lagellomanie in ©nglanb "qqw. Dr. (S. '2^üf)ren (SSerf affer be§ 2)larQui§ 

beSabc), $rei§ W.. 10. ^l)gienifcöe unb d)iriirgifd)e 5lrtifel. ^rei§l. 

gratis. SSelebrenbc iHuftrierte 5ßrofpeftc gegen 40 ^fg. — Spi^otoS, 
tatalog mit SJüiftcrn 50 ^^fg. Agenzia Grafica. — ^I)otogr. ^Jtatur* 
au f na f)men, männl., tDcibl. unb .tinb. 2lfte für 2)ialer 2c. 5probe= 
fenbung 5—10 2){f. unb ^ö^er. — 23ei üielen Ferren, üor^eitigc 5lbna^me 
ber beflen^raft, n^eltbefannte „@affenfd)e ß-rfinbung". —^x^wtw.- 
reig! 160 auSgeiüäi^lte Slufnai^men mit Xejt gegen 1.50 ^r§. ^$^oto§! 
^4Jrobefoa. 1.10, 2.20, 3.20 2C. — i^crrn! ^ambacapfeln". 

P. Lic. 33 ol)u- Berlin, im §auptamte ©eneralfefretör ber beutfd)en 
(Sittlic^feit^öereine, ber mit großer Xatfraft bie fc^mu^igen (Sc^leid)n)ege 
ber iföi^preffe in il)ren öerfd^iebenen ©rjeugniffeu aufbedt, unbefümmert 
um bie giftigen ^(utüürfe unb bemühten ilügen, momit fie in maglofem 
§a^ gegen %\\ \mit\, erflört nun in feinem üerbienftüollen Sc^riftd)en: 
„^ie 9J^ünd)euer „Sugenb'' unb bie neue SO^oral" u.a.: „. . . ^od) 
mir moüen gerecht fein, '^l^d) einigen heftigen Eingriffen i. 3- 1904 
\)^i bie „Siigcnb" il)ren Elnnoncenteil „gereinigt". .. . %tx größte 
(^d)mu^ ift feitbem au0gefel)rt. 3eboc^ bi^ auf ben heutigen Xag 
anupncirt in ber „3ugenb" eine ^^arifer Äunft= unb iöuc^^anblung 
in einer für jebeu „Senner" leidjt erfcnutlid)en SSeife, meld)e bie 
obfjönfteu 33üd^er unb 3^ilber fc^euBlic^er Un^ud)t^f5euen in ^eutfd)lanb 
vertreibt. ^a§ 33en)ei§niaterial ift in unferen .Njönben unb fann jeber^eit 
vorgelegt luerben. ^argeftellt finb in 3Sort unb ^ilb @efc^lecf)t§aftc, 
(Sobomiterei, ^ßöberaftie unb Svenen jeber erbeuflicfjen Un^ud^t ^mifd)eu 
SOlaun unb ^eib, @rmad)fenen unb Äinbern, (Srjiebern unb i^inbern, 
Scannern unb SOMunern, grauen unb grauen, ^imd) unb 9Zonne, 
9}ienfcf) unb 2;ier. ... 3^ Iffeter -^txi fud)eu im 5(nuoncenteil ber 
„3ugenb" 5(nfc^luß: 3unge 3)ame, unter bem SD^otto: „2öer nie im 
i^eben töricf)t mar". „^erl)eiratete 26iäl)rige ^ame, alleinftel)enb, mit 
flugem, ^er^euö^ellem ^errn". „3üngerer'§err, ber in unglüdlic^er, 
fiubcrlofer (ll)e lebt, mit felbftänbig benfeuber ^ame". 3öir unterlaffen 
e^, fcl)lie6t 5öol)n, folc^e Elnnoncen näl)er ju bejei^nen". 

3d) mu]8 aUerbing^ OiWd) fugen, \>0i^ bie feit 1904 eingetretene 
„9ieiuigung" bod) etiim^ fe^r mangelhaft aufgefallen unb baj^ bie Elu§= 
U)al)l ber ^ugelaffeueu 3uf^i'iitc iiicl)t ganj eiuumub»frei ift. 3» ber 



— 16 — 

9?r. 27 ber „3u(^enb" 1906 jä^le \d} 11 aitftößige 3nferate, ttjobei ic^ 
iioc^ einige 5tt)eifelf)afte imberücffid^tigt (äffe: 

„S^ertüeiblic^c Körper unb feine SSermiftaltunfien burc^ bic 
mot>e mit ca. 100 5lbbilbimßen mdj lebenben 2)Jobeßen. — 91 er Den* 
iditüädit ber 2)?änncr. ^aiil ©affen^^öln. — ^ür tünflfcr iinb ^mift= 
rremibe! 3n parabiefifc^er «Sc^ön^ett (^-arbige 5me). a^Mnner^ 
prauen* mib Ätnberafte iiac^ farbigen 5rcilid)tnufnn^men. (F'iii Jlfttüerf 
fo ibeal )(ii'ön imb Porne^m, fohjo^l trag ffflohcüc aI8 Sßteberflabe ber 
pTigittaIpöotograpI)ieTi atibetrifft, ba^ eg cin-jicj utib Pöttig utterreicbt ba= 
ftebt. — Xie tjerloretie 9Jerbetifraft l)abc id) bnxd) ^potf). (5^. öerr= 
matin fc^tieü tüiebererlatigt. ^45rofpeft att Ferren biSfret utib franfo. — ^ie 
l)erPorragenbfte imb Pornetjmfte (5rfc^eiiiimg tiiit ^arftettuttgcn über bett 
iiacftcn metttdjdc^et! 5^örper ift bie feit 3anuar 1906 monatlich erfcbeittettbe 
,^ettfc^rtft L'Art et le Beau. — drittes @efc^Ied)t. ^rof Dr 
to)(^J5:-orfc^utigen über gleicf)gef(f)(ed)tlic^e 2kht. - 9lerPcnfc^tDäc^e 
ber Jüfanner fofortige nie Perfagenbe 2Birfuttg. — fjormenfc^önbeit 

^^^i^l^lV .?i^ ]^^J^^^- '^^"cfle ^xemu imb Sltelieraiifnalime 
toirflic^ fimftlenfc^er »Ifttiiibien ! Xurc^ (^ericfjtgbefc^hife infolge glängenber 
Äa(^üerftänbigen-@ntad)ten freigegeben. — ^flerPens^pannfraft^^r^ 
fc^öpfung ber 23Jätincr, beren SSerbütnng unb PöÜige Teilung. — (S^in 
tDai)Xcx Sö)a^ Dr. 9*ctan§ (Selbftbetua^rung. — 3üngerer öerr 
(J^) ben erften ©efeUfc^aftSfreifen ange^örig, in pljiliftröfer Umgebung 
lebenb, muntert 23rieftDC(^feI mit Porne^mer, biftingnicrter, na* ieber 
9fttc^tung ^m unabtjöngiger, tüetm auc^ älterer 2}atne". 

Si^eit tpeniger anftöBig — inel(eid)t and) barum, tüeil fein 3nferaten- 
teil geringeren Umfang oufmeift aU ber ber „3ngenb" — tritt 
je^t, allerbingg ber dtot gel)ord)enb, nid)t bem eigenen ^rieb, ber 
,,€impi\^\ymn^'' auf. «ei ber Jlut oon berechtigten ?lnfrogen, 
bie gegen feinen unpc^tigen 5(n^eigentei( feit ^a^ren erI)oben tuurben, 



\)Ciiit i^n bie <:^elbftbef)errfd)ung üerlaffen. ^r erflärte (ügl. „.^rtnnftmart" 
1904 .«peft 13) üon O^ebaftionsiuegen : „^ur ^Kiditigftellung. 3n ber 
3entrnm§preffe, ebenfo mie in einigen fonferöatinen «lottern umrbe 
behauptet, \>i\^ ber „ eimplijiffinin^ '' anftö^ige Snferate bringe. 2)a^ 
\\i Helogett. mx fteüen feft, baf3 trtir Diele 3nferate prücfmeifen, 
bie m nitramontonen unb fonfertjatiuen blättern ftiinbig erfc^einen 
unb \>a)^ nid}t eine') ber aufgenommenen ^(nnoucen onftöBig ift. 
2öir fteUen bie^ feft pr Steuer ber ia^a()r()eit. 3)abei finb n)ir"über^ 
§eugt, \>a)^ bie ^entrumöpreffe mit ben «ünferuatiueu and) tt)eiterf)in 
bie gleiche Jtiiige t)erbreiten mirb. ^a^ ift im Ci^aratter ber ^Eartei 
unb it)rer 5üf)rer begrünbet. )^k Oicbaftion." Unb in einer ^ufcbrift an 
bie „Jäglic^eÜxnnbfdjau'' (iRr. 541 üom 17. ^ioDember 1905), bie ^ier 
weniger mit Sammet^anbfdjuften ^iit zugreifen follen, behauptet öerr 
Gilbert iiangen, ber Verleger be§ „Siinpli^^iffimu^", gelegentlich einer 
^orberung be§ „«oltsbunbeö" an bie beutfd)en «e^örben, ben Sc^mufe= 
inferaten gröBere ^lufmerffamfeit ,^usuu)enben, ha^ er in feinem «latte hierin 
feit 3at)ren(!) eine ftrengere ^ontroüe übe al^ üiele J^amilienblotter 
eine Prüfung beg 3nferatenteil§ \)äiit ben «olf^bunb abgalten muffen, 
ben „(Simphjiffimn^'^ in biefem ^ufammen^ang 511 nennen. 3)er «erlag 

') 5Uic^ im Drigitial fett gebrucft. 



) 



- 17 — 

beg „©implijiffimu^^' tueife grunbfä|lic^ alle 5lnnoncen Don ^^oto^ 
äurüd. „^(njeigen üon ^arifer, ©enuefer ober Dfen=$efter Jirmen 
befinben fic^ im „ (Bimpli^iffimug ^' nidjt. 3d) Ijabe m6) ^rfc^einen 
3l)rer 9toti5 ben 5(nnoncenteil meinet «latteg, ber übrigen^ an W 
girma ^ubolf 9)Zoffe tterpac^tet ift, erneut aufmerffam unterfuc^t unb 
ftette feft, Uy^ ber «olf^bunb feine «efc^ulbigung erl)obeu \)ai, pm 
minbeften, o^ne htw %ai\)t\ia\\\) mit ber ni^tigen (Sorgfalt p prüfen, 
eine Prüfung ber testen Sa^rgänge be§ „ ©implijiffimu^ " tüirb er- 
geben, \)([^ ber Snferatenteil be^ „ SimpliaiffimuS " fid) in nic^t^ non 
bem Snferatenteile üon gamilienblöttern unterfdjeibet". „(S^egenüber 
biefer @r!lörung be§ ^m\x !Öangen, bemerft bie „5:ägli^e 9^unbfcl)au" 
baju, bie luir gern unb mit Genugtuung neröffentlidjen, njeift bie @e- 
fc^öftgftelle beg «olf^bunbe^ barauf ^in, \>a\^ gerabe in ber legten 
Stummer be^ „Simpli§iffimii§" \>a§, Snferat einer berüd)tigten Sd)mu^- 
firma, bie i^re ^unbfd^aft befonber^ in Sc^ülerfreifen finbet, enthalten 
fei". 3nbem ic^ e^ ben „ ?5^amilienblättern " überlaffe, gegen biefe tüeit 
über U^ ^tel l)inau§fd)ie|enbe ©leic^ftellung «einna^riing einsulegen, 
ftelle ic^ memerfeit^ ^iir Steuer ber 3Bal)rl)eit feft: ber Simplisiffimu^ 
fpri^t mit ber !ül)nen «e^auptung, U'^ „nic^t eine" ber oor 
1904 erfcl)ienenen ^^Innoncen anftößig ift, eine fröftige iiüge au§! 
2)a§ ^at il)m bercit^5 ber „^unftluart" (1904 geft 13; ogl. auc^ 1904 
§eft 5) nadjgetmefeu, tuennfdjon er ha^ SSort ,,^üge" uermeibet unb 
fem Urteil burc^ falfdje unb ti)ric^te «efdjulbigungen gegen äentrumg- 
unb fonferoatit^e Leitungen bem 5(ngeflagten ertriiglidjer §11 machen 
fuc^t. man prüfe, im «lic! auf bie ilangenfdje erflärung an bie 
„läglid^e 9iunbfd)au^ „ grunbfä^lid; " alle $l)oto§^5(nnoncen surüd== 
geimefen ju Ijaben, nur eine einzige Kummer aug frül)eren 3al)ren. 
So enthält 9h'. 2 be§ 7. 3al)rgange§ 1902 nadjfte^enbe Snferate: 

s. ß/'l^^cSi'^örapJiifc^c JRaturaufna^men, mäimlicöe, tüeiblic^e 
utib^tnb. 2l!te für 2«aler u)\o. ^^^robefenbnngen 5— 10 2)iarf unb böber. 
- ^etjten eine§ praftifc^en ^Irgteg. >ßcrfel)en unb g-e^Ifc^Iüffe. 
« .^?..*'^?.^^?^^^^^Ä ""^ ^littern.üc^en. ^lergtlidöe Erfahrungen unb 
SWatfc^lage fiir junge Eheleute. — ^^ocfjintcreffantc £eftüre. ajrädttig 
lUuftrterter ^atalog. qSrobefenbmig ^oc^pifantcr Seftüre gegen Einfenbung 
poti 0-10 atJorf - a3ucö über bie (5l)e mit Slbbilbungen. - ^ür 
^?anner bet ec^tuac^esuftönben erfolgreiche tmb betüätirte «ebatiblung. — 
f^oio^l internationale g-ranenf(f)önl)eiten. — SpinngeiDebe ber 
^albttielt^ SBa^re @efd)i(t)ten ber ^arifer ^emimonbe — 2)amen ber 
befferen etanbc bietet ftreng biöfreten 5iufetitt)alt ftaatlic^ !onseffio= 
merteSJ^rtPatJeimuiibCfntbitibiingSaiiftalt.-i^oc^intereffanteöi?^ 
©tue fc{)otie (Sunberin uftD. — ^ag ©efc^Iec^ trieben be§ SJknfcben 
|tn 9i(ttgeber - Sntereffante Süd) er. S^oEftöttbiger Ratgeber ber 
(§I)e mtt Slbbilbutigen. — ß^irurgifd^e 2ßaren foicie S3anbaqenPerfanb. 

rr.-?i^^^r^^^^l^L^.. ^^^^.V^^ ^«^ ^^^^^"- - ^^'odömoberne reo. 
Iifttfc^e ^errenlefture, teiltücife ^oc^fein illuftriert. öefter ßefeftoff für 
mobeme 2Wenfdöcn. — (S;aoutdöonc:=^epöt ^^ilipp 9Jümper. — 3Ift = 
Photographien nac^ lebenben ä>2obeüen, für Mnftler. — öerrn! 
^ambafapfeln. - ^ie intenfip geiftige 3nan)prud)na^me unb 
llnrulje iti utiferem heutigen ©rnjerbSleben bebingt bei Pielen Ferren 
fe|r |aurig eme Porgeitige Slbnafime ber befteti ^raft. Wlan fäume nic^t, 
fic^ über bie toeltbefannte @af jenfc^e ©rfinbung gu informieren. - 



— 18 — 

S-amo§ illuftrierte ^Uu^citcnll "^m sperren, ^od^imoberue rea- 
Iiftifc^e ßeftüre.'^ 

(Sbeiifo tüenbet fic^ Dr. 2. Äemmer^5DJüitcf)cn in feiner iSc^rift „3)ie 
grapl)iic^e 9iet(ame ber ^roftitntion " c\^^(n bie ^^(nmoBung be^ ,,8im- 
pU5ijfimn§'\ menn er 6. 42 fd)reibt: „^Son ^ügen ju reben, ^atte ber 
„^implijiffimn^'' and) bann fein 9\ed)t, \)a er nad) einer !nr,^en ^^^anfe, 
tt)äf)renb ber )ein ^nf^t-atenteil forgföltig t)on 3d)mn^angeboten rein 
ge()oIten njnrbe, gnjerate brad)te, njorin 'berliner nnb ^i^nbapefter ^i^er* 
leger litevarijdjen o^mn^ anboten, ino^n id) \)a^ „9tij:c^en", bie 
SÖerfe berer, bie ^il)e» 9in()m nic^t fc^tafen tieg, nnb berer, bie ben 
Problemen be§ Sabi^mn^ nnb be§ 9J^iiüd)i§mn§ bie iöead)tnng nnb 
bie 5Id)tnng be§ bentjd)en ^^olfe^ erringen wollen, red^ne". 

Wan ioüte meinen: ber Bimpli^iifimn^o ^at entn)eber eine fel^r 
geringe 9}?einnng t)on bem (Srinnernng^* nnb Unterfdfieibnng^öermögen 
feiner i^efer nnb ©egner, ober bie ftänbige !t8ejd)äftignng mit an* 
rüd)igen (Stoffen in feinem teytüdjen nnb idnftratiöen steile, beffen 
„9ieinignng'' n)of)l niemals erfolgen unrb, \)at berart anf feine fd)on 
fc^njac^en @e^irnfnn!tionen abgefärbt, ta}] er anf immer jur fittli^en 
garbenbünb^eit oerbammt bleiben mxh. ^od) and) id) möd)te gan^ 
gered)t fein, ^^iellei^t ift biefe befürchtete 5arbenblinbl)eit bod^ nod) 
nid)t eingetreten, ^afür fpred)en feine ^^Innoncen im legten ßafjx- 
gang. Cb aber biefe beglnrfenbe S5>anblnng anf ha^ n^enigften» 
ftellennjei» uneber anfrjetanc^te fittlid)e Unterfd)eibnng^üermögen jn 
fe^en ift? SSenn ic^ feine fonftigen i'arbietnngen in Xejt nnb ^ilb 
anfe^e, muß id) leiber fagen: S^cein! ^^(ber gleid)öiel, Xatfad)e bleibt, 
ta^ j. S. 9Zr. 15 Dom 9. Snli 1906, abgefe^en öon ben bebenflid)en 
5lnpreifnngen ber §erren ©affen-^öln nnb ^)^nmler=®enf, je^t 
met)r ha<i Gebiet be§ (Bc^toinbel^ pflegt nnb SD^ittel gegen ^^orpnlenj 
nnb 9JJager!eit, @ommerfproffen nnb .^aaran^fall, (5ol)lenbrennen nnb 
Jsörnc^f^tiben entl)ält, alfoein nm^rl)aft ibealer ^^nftanb gegen fr ü^ereßeiten. 

@in nener, t)ielleid)t ber le^te ^^!t ber „Simpli^iffimn§"-^omöbie 
l)at fid) oor furjem abgefpielt. iro^ feiner ^eilig nnb tener gegebenen 
S5erfid)ernng brad)te ber „Simplijiffimns" im !i!anfe be^ (Sommers 1905 
Ujieber eine grope 5(nja^l öon €cl)mut3annoncen. 9ceben ^a^lreic^en, 
nid)t eintnanbfreien ^n^eigen öer^öftni^mägig l)armlofer "^(rt, entl)ielt 
dir. 8 be§ 3al)rgang§ 1905 bie 5ln,^eige eine^ burc^ ^efd)ln6 be» 
5tgl. 2anbgerid)t^ ^^erlin fiir nn^^üc^tig erflärten nnb in ^entfd)lanb 
verbotenen ^nd)e§ an§ Sßien. dlx. 26 bradjte bie ^^Injeige gemeiner 
^oten^efte bnrd) bie ^gl. llniüerfttät^bnd)l)anblnng ©eorg Sjelinöfi), 
2l>ien. 9tr. 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31 bie ^;?ln5eige einer ^arifer 
^nc^l)anblnng, beren (£ntfernnng an§ ber i)J^ünc^ener „3ngenb" nnter* 
beffen bnrd) bie Ägl. 3taat^antt)altfd)aft ^.)J^ünd)en veranlaßt merben 
mn^te. 5(uf ber 4. ^eutfd)en ^JJational!onferen§ ^^nr ^efämpfnng be^ 
9Jtäbd)en^anbelio machte ber fc^on genannte öJeneralfefretär ber bentfd)= 
evangelif^en Vereine, P. Lic. ^o]^n, anf biefe 5lnnoncen anfmer!fam nnb 
forberte, wie gegen ben internationalen 9J^äbd)enl)anbel, internationale 
9}(aßregeln and; gegen biefen 8d)mn^. ^ie ^)lntttJort uon (Seiten be^ 



'1 



'• 



>i 



— 19 — 

„(Simplisiffimn»" timr folgenbe, in 9tr. 32 vom 7. ^f^oöember 1905 im 
2. Beiblatt be^ „(Simpli^iffimnö'' veröffentlichte nad)ftel)enbe (Srflärnng 
be§ §eran§geber§ Gilbert klangen: 

„3n eigener ©ac^e. ^cr Lic. S3o^n nu§ ©Ibcrfclb fagtc am 
12. Dftober biefeS 3a^i^e§ in einer 58crfnmmlnng in 33remen, ha^ bnxdf 
bit 3nferate im (öimpIii^ijfimuS „(Sd}mu^ in'§ 2anb getragen" mürbe. 
®r !^abc bie 23emeije in ^(inben. Xer ©impligiffimnS l\at, mic irf) nad)^ 
meifen fann, feit ^a^ren iebe§ nurf) nur nnftöfeig fc^einenbe 3nferat 
ftrengcr gurücfgemiefen, al§ felbft fonferbatiüe §amiltenblätter. 9iid)t 
dwa an§ ^rüberie, fonbern mcil er a(§ politifdöc» nnb fo^iaIe§ üitampfs 
blatt üerlDciencn 9)hicfern nii^t ein billiget 5lgitation§mittel in bie ^;)än'oc 
^ geben moüte. SBenn ber Lic. 23o^n tro^bem biefe§ Wlitki gebraucht, fo 

lügt er. SScnn er ben 9}hit l)(it, midö ^u üerf lagen, )o meife id) i^m 
bie 8ügen nac^ unb bericf)le an biefer (Stette über btn 5ln^gang be§ 
qSro5effe§." 

Wlünd)tn im Cftober 1905. Sllbcrt Sangen. 

^ie 5(bftd)t biefe§ perfönlic^ fd^arf ^ngefpi^ten 35orfto§e§ ift offen 
erfid)tlic^. ^ie ©rflörnng mnßte anf bk nrteilölofe SJ^affe nm fo t)er= 
blüffenber wirfen, al^ bie betreffenben 5(n,^eigen in berfelben 9tnmmer 
geftric^en wnrben, bie ^eleibignng gegen benjenigen enthielt, ber 
anf biefe 5lnjeigen anfmer!fam gemad)t l)atte. SDät ber getvnnfd)ten 
ttage fonnte gebient werben. ^Otad)bem (Staatsanwalt nnb Cber* 
ftaatganwaltfd)aft bie (Srl)ebnng ber öffentlid)en ^^Inflage nnter eigen^ 
artiger ^egrünbnng abgelehnt l)atten, wnrbe bie ^rioatflage geftellt. 
(Solche ^riüatbeleibignngSflagen gehören nicl)t ^n ben '3?lnne^mlid)feiten 
be§ ßeben§, weil nad) ben geltenben ^Xormen be§ Strafgefe^bnc^eS nnr 
eine geringe 53eftrafung be§ @egner§ er.^ielt werben fann, weil ha^ 
'tRtd)t foft'fpielig ift in bentfd)en :^anben, nnb weil bie @erid)tS* 
Verl)anblnng von ben (>kH3nern in ansgiebiger SSeife bennfet wirb, bem 
i^löger bie @^re ab5nfd)neiben nnb biefe (Sl)rabfd)neiberei bnrd^ bie 
■^^reffe jn verbreiten. T^er ^^'eflagte fnd)te fid) in ber ©eric^tsver^anblnng 
als bie beleibigte llnf^nlb l)in^nftellen unb behauptete, in feiner (Sl)re 
als @efd)äftSntann tief gefränh worben ,^n fein. Unb alles bieS, nad)* 
bem er ftd^ 3cit)re lang von fd)mn|igen Annoncen gemiiftet l)atte nnb 
über bie !öeteilignng beS „«Simpli^iffininS" am Sc^mn^annoncengefc^äft 
eine ganje Siteratnr entftanben ift. Gegenüber ben bem (^krid)te vor= 
liegenben nn^weibentigen 33eweifen gelang natürlich ber „^3tad)WeiS ber 
iiügen" nid)t. @S erfolgte eine ^Verurteilung ju 150 ^!. ©elbftrafe, 
^n ben iloften nnb @in,]^ie^nng ber Stummer, ^ie Verurteilung ift 
ol)ne ©inlegnng von Üievifion red)tSfräftig geworben. 

(Seit 9tr. 32 beS 3al)rgangS 1905, berfelben Stummer, 
bie Veleibigung entl)ielt, aber and) erft feit biefer 9himmer, erftral)lt 
ber 9lnnoncenteil beS „Simpli^iffimnS" in tabellofer 9teinl)eit. "illlS 
©d)luBeffe!t biefer ibmobie fann be(^eid)net werben, ha^ nadj bem 
Verid)te ber „9JJünd)ener 9ieuefte 9tad)ri(|ten" ber in feiner @^re tief 
gefränfte @efcl)aftSmann Gilbert Jtiangen erflärte: „baß er blättern, 
bie fold^e 51nnoucen bringen, ^ieranS nid)t ben geringsten Vorumrf 
mad)e, ha er biefe 5ln^eigen nnr abgelel)nt l)abe, um feinen (Gegnern, 
ben 9)htdern; feinen ^ngriffspunft gu bieten." 

2» 



— 20 — 

ffiir fteti^en nod^ einige Stufen tiefer, ein fnrje§ SBort über 
bo§ ,,ft(eltte SBi^blalt''/) ba§ bie fd)amlü)efte i^Berbreitnug in 8tabt 
unb fianb gefnnben ijat nnb \>a^ man, fo bitter ba§ ift, faft \)a§> 
Siebüngöblatt nnferer ^eranmad^fenben, nod) fd)utpf(i(^tigen 3ugenb 
nennen mn^. t). £ eigner fagt hierüber in feinem „5lnfrufe ^um 
Kampfe gegen ben Sc^mu^ in SBort unb 33ilb": „@o inet ic^ gefuc^t 
^abe, ic^ öermod^te in feinem Sonbe ein S3tQtt ^n entbecfen, beffen 
^In^eigenteil firf) mit bem beö „kleinen 3i>i^btatte§'' dergleichen ließe, 
^iefe^ S31att t)ai burc^ bie ©emein^eit feinet ^nt)a(t!o nnb feiner 
Silber alle^5 angezogen, ina§ fd)mnj^ige Söare vertreiben tüid: 33ü(^er 
üon nur „pifanten" bi^ jn fold)en, in benen tna^nfinnige ©efd^Ied^tlic^^ 
feit fid) bi^ jnr @rfd)öpfnng austobt; 53ilber t)om einfadjen %h bi» 
^m 2)arftenung jeber nur öorftellbaren 5Ibfc^enlid)feit". ^ei 22 Seiten 
Xejt bringt 5. 03. Tix. 28 Dom 6. Tviiü 1906 auf 12';.2 leiten 108 ^n- 
ferate: ^U baöon get)ijren in ba^ @ebiet be^3 Sd)mu^e^ unb ^Ujar jnmeift 
gronen^aftefter ^^^otenj. ^ran^i3fifc^e ,,£anbfd)aften^ nngarifd)e 
$aprifa=2eftiire, üerfc^iebenartigfte ^^ß^oto^ bitben bie Xief* 
punfte biefer t)immelfd}reienben ©umpfau^lage. 

5(ud) ber Äiampf gegen \)a^ „ÄUeine Sßifeblatt" entbef)rt nic^t 
einer gemiffen Äiomif. Set)r erfd)tuerenb in bem 5^ampfe gegen bie 
XHnnoncen mi^ ^^>^ari^ nnb ^^ubapeft, bie pt)otograpt)iic^e ^arfteüuncien 
natürlicher nnb unnatürlid}er gejd)Iec^tlid)er ^^orgänge verbreiten, miift 
ber Umftanb, bog bie i8efi|er biefer iölötter nnb bie 'il.^ädjter beö 
3nferatenteil§ fid) bamit entfd^ulbigen, fie ()ätten ben (£l)arafter ber 
betreffenben '^^tnnoncen nid)t gefannt. ^iefe {Sntjct)ulbio|ung ift faum 
glaublich, ha tuieber^olt öffentlid) unb bcntlid) auf bie betreffenben 
5(nnoncen feit 5a|^ren ^ingemiefen ift; vor (Merid)t läfet fic^ jebod) biefe 
(§ntfd}ulbigung nict)t iviberlegen. ^e^ljalb mu^ ber umftänblid}e iföeg 
eingefcf)(agen Ujerben, baf5 beim i^tuftaudjen einer berartigen ^^(n^eige ber 
öerantmortlid) jeidjuenbe Üiebafteur ^unädjft öenüarnt tuirb; tilgt er 
barauf^in bie 5(nnonce, fo ift er ftraffrei nnb üerfäüt ber Strofe £rft, 
n)enn er tro^ ber ^ertDarnung bie ^Hnnonce tnieberbringt. T^iefer gati 
trat ein bei bem berliner „<iUeinen 2iMfeb(att\ feit 3af)ren ber §aupt^ 
träger bes ^^(nnoncenfcfimutje^ unb be§ Sdjmu^eg überhaupt. 9kc^bem 
biefeö 8cf)muj^blatt im ^^Infang be^ ^atjxe^i 1906 noc^ uncjeftort feinen 
ganzen ^n^eigenfd)mu^ gebracht t)atte, unirbe bai§ ^oli^eipräfibinm 
bur^ 2k. )&oi)n im ^Xuftrage be§ „^^olf^bunbe^ ^nx ^efämpfung be§ 
gc^mn^e^ in Söort unb 33ilb" jum energifc^en ^orge^en gegen biefe 



^^(nnoncen öeranlagt. iivi6) ber Verlauf biefe§ 5lampfe^ jeigt bie ganje 
gred^^eit ber ©egner. Snfolge be§ (Singreifen» ber berliner ^^^^oli^ei 

^) 3n §alle a. (S. fa^nbete ic^ Dor fiirgcm banac^. hocherfreut lüar t4 
in ^toei ganj fleinen 93u4^atiblmigen , bie meift jolc^e öerbäc^tige 2ßarc 
füfiren, unb bei bem 3eitung§flanb auf bem 2)krfte ü e r g e 6 1 i c^ auguf topfen. Slber 
bei ber befaunten g-irma, Dtto ^enbel, bem SSerlage ber 3aale*3eitung unb 
i^re§ 5lbleger§, ber "i^kuen ^aüefc^en 2;age§seitung alias 3eutral=5ln5eitier, fanb 
id) ha^ ©eiüünfc^te. 2nel)r noc^: auc^ „<Sati)r'' unb „%di" mürben mir üor« 
gelent. 2Bie reimt fic^ folc^ Sc^mu^uertrieb mit ben tjo^eu 5lnforberuugeu beS 
auftanbigen 3fitnngSuerlag§ xxwh S3uc^^anbelg?! 



> '!^^ 



1^ 



i 



— 21 — 

n)ar 9^r. 12, 13, 14 von biefen ^(nnoncen völlig frei. 9tr. 15, 16, 17 
brad)ten ftatt ber betreffenben ^(nnoncen groge leere 9iäume. 3n ^^tr. 18 
tvar ber 3(unoncentejt tnieber jnfammengejdjoben unb von ben betreffenben 
^ ^(n^eiqen gereinigt. 3n 9k. 19 geigten von neuem fünf firmen aB 
„Äunftvertag" an. Unb nun bri^t von 9tr. 19—29 eingefdjioffen 
nod) cinmaf eine förmlidjc giut von fdjlec^ten '^tnjeigen t)erein, bie fid) 
in 9tr. 29 bi^ auf 12 firmen fteigert. ^ag \)C[^ "^laii von 9ir. 19 
big 29 tro^ vor^erge^enber ^^^ertnarnung nodjmalc^ bie ^(njeigen ju 
bringen ivagte, legt von ber bobenlofen 9^ücffic^t§(ofigfeit biefer (^e= 
fdjäft^Ieute Sengni» i\h. ©ubtid) füllte fid) \i(i^ @erid)t genötigt, gegen 
biefen öffentlid)en Unfug mit einer ©efängni^ftrafe von einem 9}Ionat 
gegen ben ©efc^öft^fü^rer vorjuge^en. ©elbft gegen ^o^e ©elbftrafeu 
finb biefe glätter bei bem na^mei^bar aufeerorbentlict) f)ol)en ^?er= 
bienft völlig unempfinblid^. ^ebauerüd^ ift nur, bafe bie fogenannten 
Si^rebaf teure biefe Strafen abbüßen muffen, loä^renb bie ^efi^er nnb 
^^öd)ter ber Blätter, bie tt)egen ^ei^ilfe fei)r \mi)[ gericf)t(id) ^u faffen 
ivören, frei an^ge^en. 

3mmerl)in ift aud) gegen \>i\^ „steine S53i^b(att" vorläufig ein 
ßrfolg ju ver5eid)nen. Skx. 80 be^ 3al)rgang§ 1906 jeigt tvieberum 
bie befaunten leeren 9f?äunie unb von 9tr. 81 an ift aud) biefen iölatt 
juenigfteng von ben fd^Ummften, oben be§eid)neten ^itnjeigen frei. 

3}a§ fid) Iciber aud) unfere iUuftrierten 3^i^)<^^ift^^^ bie 
fog. „3onrnaIe\ bie boc^ von gen^iffer §öf)e au§ ber gamitie Unter== 
i^dltung, 33elel)rung unb Äurjtneil bieten ^moden, nid)t bloß mit eifriger 
Pflege be§ Sd)tvinbel» begnügen, fonbern aud) Sd)mu^pf(an5en in nid)t 
geringer ^^(nja^I anbauen, bafür etlid^e ^eifpiele. 

5(ud^ ^ier fte^t, tnie ba§ nid)t anber§ .^^u ertvarten ift, ba!§ 
literarifd)e SKaren^au^ von 5(uguft Sc^erl mit feinen e^elid)en unb 
aboptierten Sprößlingen an ber Spi^e. 9Ran fönnte ja rül)menb 
hervorheben, \>Ci^ Schert e§ ivie fein anberer vor i^m verftanben \)Ci{f 
bie ^ftualität im ^ übe feft^u^alten, inenn nid)t mit biefer illuftrativen 
Sd)nellprobnftion allpviel §umbug verbunben märe unb bilblid)e 
Sd)ä|e ber Vergangenheit o^ne bie geringften ^ebenfen in bie C^egen^ 
tvart übernommen mürben. ^lußerbem ift biefe übertriebene ^ilberfud)t 
nid)t nad) jebermann§ @efd)mad. 2öa§ aber ben fd)ärfften 2abel ver= 
bicnt unb nicl)t oft genug an ben oranger geftellt merben fann, ift 
Sd)erlg au§gefprocf)ene Vorliebe für anftößige Snferate. So entl)ält 
„t\t SBucfte'' 1906, .g^eft 26, neben 14 fd)minbel^aften, fage unb 
fd)reibe — fed)5el)n — e^c^mu^anjeigen, bie 9ir. 42 be» gleichen 3a^r== 
gangg bereu vier^el)n. 3ni (aufenben Sa^rgang 1907 bringt \i([^ 1. ijeft 
elf veru)erflid)e Snferate: @mpfel)lung l)l)gientfc^er, fanitärer @ummi^ 
tvaren unb Vebarf^artifel von '^laa^ & (£0.^ Berlin, SDüeld-granf* 
fürt a. 30^., Scicob=Verlin, Sanität^^auS „5(e§culap"=grantfurt a. 9J?., 
Unger^Verlin, ^flümper^granffurta.^J^^Sd^mi^^^Mnd^en, 9Jläl)ler^ 



22 



Seip^ig, 53a üb -^^erlin, .^erven bei öor^^eitiger 8dniiäd)e „^ßtrifanoT' 
unb bie nod)fte()enbe befaunte 5(npreifuiig iiou ®a(fen=tSUi(u: 



. . fibcrrafd)enbc (Erfindung 

Viri gegen 5d)tt)iid)e. a3rof4 
^I^ m. @utad)tcn u. (Gerichtsurteil 
franfo für 20 ^Uf. (2)farfen). 



Hub für biefe ,,moberne iduftrierte ßeitfd^rift", bie ber pfamilie 
bienen tuill, ebeufo tüie für bie anberen (Srjeiiguiffe Sd^erlfdjen 
(Me)d)äft^5finu^ fdjeuen fid) jal)Ireid)e ^lamen düu @eiüid)t unb 
iiöebeutuni^ in potitifc^eu, literarifc^en unb fünftlerifdjen Greifen nid)t, 
forti]e)et5t iöeiträge ju liefern, unb immer toieber finben fid) eüan* 
(^cli)d)e $rofefforen ber ^^eologie, (^encralfuperintenbenten, 
.^üfprcbicjer, iDHIitiiroberpfarrer ufw., bie, unbefümmert um ben Dcr^ 
feud}ten ^[vnferatenteil, ben (5d)erlfc^en Q3lättern an {)o^en !ird)lid)en gf/ften 
,yi einem d)riftlid)en öeiUgenfc^ein uer^elfen. (5o im „Zac^" ^rofeffor 
D. ti. Soben-33erlin unbMm /^erliner-2o!a(=5In<^ciger" TOlitär- 
überpfarrer (^oen^-33erIin, beibemal jum ilBeil)nad)t^feft in 9tr. 654 
t)om 25. ^e^cmber 1906. 

^ie 5(boptit)jd}n)cfter ,,&avttnlanht'' bleibt Ijintcr ber 5ß3üd}e nidjt 
,^urürf. 3^te ^Injeigen finb fpärtid), aber fie bereitet ben ^ijöienifdjen 
'^ebarf^artifeln fortgefe^t eine freunblidje .S^eimftätte. 3d) greife einige 
^Jtummern be^ legten 3al)rgang^ 1906 l)eran^, dlx. 14, 18, 20 unb 26; 

^ Hygienische 

23ebarf§artifel. S^ataloq flratis u. franfo. 
äu *u^*.s 33crfanbtl)üu§, ^i^crlin SW. 
il)* Z^anO, ipagelSbcröerftrafee 17/19. 



tüerben @ie mir fein 
für bie c^xati^ unb 
franfo 3nfenbu]ui 
— ■^— ^— meiner ifl. ^rei^Iiftc 

G. Engel, Berlin, 130, Potsdamerstr. 131. 



Dankbar 



Hygienische 

Bedarfsartikel empfiel)lt 
Frau Auiia Hein, Berlin 5, 

Cranienftr.65. Katalog QratiS. 
Beste Meustriiatiousbinden 

1 Xii. 1.25 9)h, 3 3)tv 3.(K) m. 
Gürtel 0.50 m. 



A Hygienische 

H Bedarfsartikel. 

Üieueft. S!ataIog mit ö-mpfe^l. üielcr 
5iergte unb ^rof. gratis unb franfo. 

H. Vnger, (lUiuminareufabrik 
Berlin >'»'., J-riebricfjftrafee 91,92. 



Hygienische-pBecIarfsartikel 

^reiSIifte 61 franfo. 
0. SOMxMER, Versandhaus 

^ranffurt a. 2J?., Xcutfc^t)crrnfai 32. 



/ ' "<<ii 



— 23 — 

,,ttcftcv ßttttb uiib SKccv", 58er(ag ber ^eutfc^en JBerlag^^ 
Mtalt in Stuttgart, ^In^eigenteil öerpadjtet an 9inbolf 9Jhin^ bringt 
in 'O^n 9lr. 16, 32 unb 35 au^ bem 3al)rgang 1906 unter teilweife t»er= 
änberter Ueberfd)rift bie @mpfel)lungen m\ Unger=33erlm, „^le^cnlap"- 
f^ran!furt a. m., §i)g. ^^erfanbl)au§-Sßie5baben unb grau Inna 

6ein*33erlin, ^ o «- • o • • 

,,8ttr ©itteti StttttUe", Verlag öon Song & So. m Seip.^ig, 
bulbet in bem einen §eft 15 0.3.1906 bie ^(nseigen: §i)gienndjer 
^erlag-3Sieöbaben, „® ie ^r au'' öon ^ran 5(nna §ein, ^i}g. 93ebarr^- 
artüel öon D)d)mann=Äonftan5, 3Salter=33remen, 33anb-33erlin, 9iümpcr- 
5^ran!furt a. m., §arrid)=Äöln, Unger-^Serlin, „^Ie§culap"==5ranffut a. m., 
l^aul ©affen^^Äöln, SDZaag-Serlin unb ^^arm. Saboratoruim=3tnttgart. 
./Jlcclam'ö «ttitierf um '% ^eipjig, befaßt fid) öor allem mit 
grauenleiben unb il)rer Teilung. 3[öieber!el)renbe ^nferate ftnb bie 
nadjfteljenben : §. ^ in §eft 42 üom 19. 3uli 1906. 



Frauenleiden 



(Störungen 2c. U^. 
Harri ch, 

Köm-Brannsleld 151. 

^rau m. in 51. fct)reibt : „3l)ve ^ur ^at 
großartig gemirft". 
^z== Rückporto erbeten. =^= 



Frauenleiden 



Störungen 2C. Be^. 

^. viertln«, 

^•rau @. in 3S. fc^rcibt: „3l)r 9)aitcl 
ttjirfte fd}on nac^ 3 Xagcu". 
aUüdpotto erbeten. 



,,SßcU uttU §ati§'', moberne beutfd)e 2öo^enfd)rift mit 93ilber- 
idimud, i^eipsig, l)at fid) bie „Älugen grauen" auf§ üorn genommen, 
benn unter biefer giagge fegein in .^eft 1, 6. 3al)rgang, 1907, bie 
iüiberlid)en §anbreid)uugen non ^r. %l §ein*33erlin unb §arrid}=iloln; 
ba^n fommt ber unüermeiblid)e Unger=S3erlin, beffen Snferat üor allen 
anberen qleid)en Snbalt^ bie tt)eitefte ^Verbreitung l)at. 

,r3cit im üi(Ö'% aftnelle iüuftrierte ^a^oc^enfi^rift, 33erlm A\ . 8, bie 
in jüngfter ßeit burd) 3ufid)erung t)on allerlei Zugaben geujaltige 9ie!lame 
madien, bringt neben einer plle öon @d)n)inbel 5. 33. in 1907 9cr. 1 : 
^boto§ nad) bem Seben, nur für Äünftler, Verlag „9tot)ita§", 9)hind)en, 
unb bie befaunte ^(njeige be§ Dr. 9ftumler-@enf „(Sine menfc^lic^e 9hill". 

,,©tt^tic iitib @}iort'% eine 3eitfc^rift, bie auc^ mit öerlodenben 
„@ratigprämien" operiert, entl)ält im 6. Sal)rgang ^O^r. 1 : Dr. 9ftctau§ 
(Selbftbetnaljrung, 93^ittel gegen 33lutftodung §arnd)-Möln, §t)gieni)d)e 
33ebarfgarti!el 3übitl)-33erlin 0. unb unter Seigabe einer nadten 
grauengeftalt : 

Für Künstler und Kunst-Freunde! 

öerrlidje ^-reilicfitafte in feufd)efter i)Jaai)eit. (i^rofee^^ Format (29x40 cm) 
@rofec Figuren! ^i^rndituollc Sl^iebergabc! ©utsücfenb fc^öne 2}bbeael 

Ein Aktwerk ohne gleichen! 
Beschlagnahme aufgeI)oben, infolge glänsenber ^ünftlerurteile. 
aöir liefern 1 ^Probelieferung für 2.30 2)?., 1 $robeferie in üerfieg. ^oftpft. 
für 10 50, ha^ fpl. SSerf (3@er. = 60tunftbl.)30,50, baSfelb. in Mnftler= 
balblebermappe 86,50 9)1 franfo. CJlac^n.aOH^fg.melir). ßief.nur ä.fünft^^iü. 
S^öwalb ^(^lobi^ & ^0., 23etlin W., xxn, ^üUtuftr, 54, 



— 24 — 

5(ucf) bie ,,tetttf4c IHomansSiaHotftcf", ^eut)d)e 5[?erra^§- 
5(n[talt m etuttgavt, faiui e^ fid) nid)t öerfaqen, bei beufbar 
befd)cibencm ^^(n^eigenteil, bie trauviqen ®eid)äfte ber .f)erren llnger 
unb (Snöel ju fiJrbern; u^f. 3at)rg. 190(5, ^\V. 26, 28 imb 32. 

enblid) ein ^^(icf in etlid)e 3^itfd)riften, bie ingbe)onbevc ber 
J^ran bienen luoKen unb neben ben mobernften 3f?üben and) einen 
nnterf)a(tenben leil ober nmgefef)rt brinc;en. 5(nd) f)ier fennt man fein 
erbarmen, jonbern trögt um elenber Silberlinge unüen @ift in grauen- 
feelen unb gamiüenfreiie. 3)rei jü(d)er Leitungen greife id) ^erau^. 

3n ber ,,®mmtaf|§5;icüiittg fürig tm^d^e ipan§'\ Süuftrierte 
^yamilien- unb ^^rauenjeitung, Verlag 253. ^^obad) et (Eo., 53erlin, §eft 46, 
3af)rgang 1905/06 parabieren ^^(nna .g)ein unb Unger. 

3nt ,,§Htt0(i(ftett iHatge0er'% prafti)d)e§ 2Bod)enb(att für ,^:)an^:' 
frauen, ^^erlag Don 9iobert ©c^neetoeig, 33erlin W 30, fte^en au^er 
ben beiben eben genannten bie ,f)i)g. ^ebarf^artüel ber gran§.3o^anne§- 
^^remen unb 



^ilfe 



hei t^rauenlciben öcr* 
trauciiSöoH an vyrau 

Muszynski, Braunschweig, 
(SomcniuSftrafec 71. 



Oiücfporto erbeten. 



^ec^t traurig fie^t e§ enblid) in ber ,,Sentl4ett Wiohtm 
Geltung'' au§, Verlag ^^olic^, Ji'eip^ig, bie in "Olx. 1 unb dlx. 24 auö 
bem 3a^re 1906 unb 9ir. 11 ou§ 1907 nad)fte^enbe 3nferate bringt: 
.§t)gienijd)e^ SSerjanb^au^ öou SSoget & CSo.=l'eip§ig, ^ebarf^artifel non 
eöein unb Unger, Jyrauenleiben ^eilt §arrid)'<ftöln, §ilfe bei grauen- 
reiben burd) grau 10lü^^t)n^ü unb 



Wissenswertes 

für Xenfenbc. ipödift lehrreiches 23uc^. 
^rei§ mt 1,20. ^^.^reigl. üb. 33ücf)er grat. 



(Störmtgeii 
eieftaüerlag Dr. 73, «Hamburg. 



3* ^n ^cttttttgcm 

(£in gleic^eg 33i(b \vk bie illuftrierten geitfdjriften bietet auf ben 
3rrfaf)rten be^ 8d;mu|e^ bie eigentüdje XageSprefje. ©^ mug ^lu 
geftanben merben, \)a\^ bie Leitungen fid) non ben gröbften unb 
grauent)afteften (Srjeugniffen be§ 8d)mu^e§ in ber Siegel frei Ratten. 
i}l\\x unfere 9}^ on tag Ölleitungen, biefe unrühmlichen mobernen 5(b= 
leger ber beutfc^en ^^reffe, bie nur auf Senjation, Sfanbalfuc^t unb 
3ot^ ^ugefd)nitten finb, pflegen and) ^^(ftftubien unb Empfehlungen 
peroerjer ^üd)er ju bringen. (So bringt „®ie SBett am 9}^üntag" 



— 25 — 

1907 9tr. 7 unter 44! 5üi,^eigen anfti3^igen Sn()a(t^ ^njei, bie ba^ 
(Gebiet ber ^^3()oto§ pflegen: „i)tur an .§erren! 20 l)od)realiftijd)e 
intereffante .Hünftlerfarten, grauenfc^bnl)eiten unb 10 pifante ^431)oto* 
grapljieu" unb „l)od)intereffante ^üd)er, ^^31)oto^, belifate, pacfenbe 
8üjet§. Äatalog bi^fret üerfd}loffen''. 

Tvu ber politifc^en Xage^5pre)fe ift mir erft in allerjüugfter 3^it 
jn meinem lebhaften ^ebauern eine (^mpfel)lung t)on „5ift=(5tubien" 
^u (^efic^t gefommen unb ^war in nad)ftel)enber" gorm, üer.^iert burd) 
einen fd)lafeuben grauenfopf, in ber „^Jieuen .^allejdjen ^^itung" 
^Jir. 61 oom 13. mdx^ 1907: 

^ünftler, ajJaler, 23ilbl)auer, ^iinftfreunbe :c, 
A L-f Ctiirlion (3)?änner, ^-rnuen, 5!inber) £)rtgiiial=5lufiia^men ncic^ lebenben 
MIVL-OlUUlUll iöfobellen, t)aarfcf)arf n. genau. 2lii§tt:)al)l=ÄoIleftiou entI)aUenb 
ca. 150 tabellüfe 5lufna^men nur 2,50 üö^ ^üuftlcr=9}iappe mit einer S^oUeftiou ber 
beften 8uiet§ in ^abinettform. 9^ur 5 2)J. (aucö in älMrteu). Katalog 50 i|?f. 
Kunstverlag Lehmaniii Berlin 75| BIttcherstr. 37a. 

^ie 5(npreifungen ber fc^on genannten „f)\)^xtni)^tn'&thüvi^: 
unb ©ummiartifcl"r oft mit einem ^^Ingebot obj^öner 3d)riften 
öerbunben, finben, abgefe^en öon ben mef)r ober loeniger red^t^ ftel)enbeu 
!:^lättern, too^u ic^ bie ultramontanen ^äl^le, üor aÜem in ber ftiinbig 
auf Snferatenfang begriffenen 5In§eigenpreffe regelmäßigen ^Ibbrud. 
Ob bie §erren nun ""^anb, 33raß, i^ierolf, ^obbert, (lidjler, (5ngel, 
(Sngel-^arbt, 5M"<i}^i\ 5^iWf ©äffen, (beriefe, @raf, §ein, ^ermann, inniger, 
iOJaag, SJ^ofent^in, Mümper, 8d)üBler, @d)malfu6, @d)mif;, ec^ubert, 
Sommer, ^imermann, Unger, ^ogel ufn). Reißen, fie foUten al^ 
gefä^rlid)e SD^enfd^enfreunbe unb @d)äblinge beutfd)er ^^olf^gefnnb* 
l)eit in ftänbige 5ürjorgeer^iel)ung genommen njerben. SSie eifrig inirb 
t)on ben 5(uffid}t§organen in beutfc^en i3auben barüber gemadit, ba^ 
jeber §au§rt)irt feinen Sürgerfteig oon 8d^mu^ freihält, ioie unermüb* 
lid^ forgt bie ^olijei bafür, ba^ oerborbene unb oerbädjtige t1^a^rung§=^ 
mittel aller 'äxi nom §anbel au^gefd^altet merben! 5lber ^ier, tno 
!Öeib unb @eift gefäl}rbenber Unrat ^uubertfac^ in bem 9ftiefeu(d)au* 
fenfter ber ^ageSpreffe mit allen Mitteln ber ^fleflame angeboten 
ioirb, brücft ba^ @efe^ fömtlid)e 5lugen ^u, unb oon fräftigen ©traf* 
manbaten befommt man feiten ctwa^ ju l)ören. 

@inft burfte and) bie fo^ialbemofratifd^e treffe, loenigften§ 
ba^ fül)renbe 3^i^^^*^^'^^9'^^^ „2)er S^ormärt^", ^u ben ^^itungen 
ge^ö^It toerben, bie <Sci^mn| unb ed^minbel tuUlig au§ i^ren ©palten 
iierbannten. i)ie ^Qdkn finb lange oorüber. Seit 3al)ren l)at ber 
„^^ortt)ärt§" biefen Sfluljme^fran^, ben er felbft in breiter Selbft- 
gefällig!eit ber flud)tt)ürbigen ^ourgeoi^preffe öor^urüden pflegte, mit 
eigenen Rauben jerpflüdt. ^^om 1. Januar 1902 — 1. Suli 1905 Ijatte 
er feiner Sonntagsbeilage, „Diene SBelt", ein 2— 4feitige§ Csnferaten* 
blatt beigefellt, ba^ üon anftöJ3igeu 5ln^eigen loinmielte, bie er in ber 
bürgerlichen $reffe l)oc^mütig üerbammte. ^^uf mannigfad)e ^or^ 



— 26 — 

^aümti^en ()in, aud) am bcm Greife ber ©enoffen, bencu bie ^ad)c ^u 
aurüd)ui| tüurbc, entfd)ulbii3te er fid) immer mit tueitig betDei-^fräftigeu 
fontra!tlid)en ^^erpflid)tunqeu. (^^ßl. 9tr. 45 nom 22. ,^ebr. 1903, §aupt- 
blatt @. 2.). vse^t wo er feit balb ^mei ^a^ren \>a^ getniniibritigenbe 
iPUittdjen I)at üerfdjtinnbeu lafjeu, gibt er bem (5d)mii|e — öereiii.selt, 
aber regelmäßig — in feinem eigentlichen blatte ©an^redjt. ^^on 
ben fd)on oben genannten ^Ä^ot)Itätern ber bebürftigen 9J^enfd)()eit finben 
,V i8. bie .Ferren (Jngel, llnger nnb 33ot)m nnb if)re ^ebarf^mittel 
immer, friit)er nnr am Sonntag, ein wärmet ^^.^lä^d}en im fittenreinen 
,^>ünoärt§"; ögt. 1906 ^r. 156 nnb 180 nnb 1907 "^Ta. 59. 3S3ie reimt 
fid) biefe ^raji^i mit ber ^^e()anptnng in ber eben angefü()rten 9Jr. 
an§> bem 3a^re 1903, m e§ in einer 33etrad)tnng über „treffe nnb 
Ä^nrpfnfd)ertnm" n. a. (jeiBt: „3n ben „SBormärtö" fann aüerbing^ mir 
infolge eine§ S8erfe()en§ ein berartige^ Tsnferat einbringen. 2)enn in 
nnferem ^^(att f)ot bie Sf^eboftlon ha^ 9ied)t nnb bie ^flic^t, and) über 
ben vsnferatenteil ju \vad)m. dlatMid) fann bie 9^eba!tion md)i für 
bie 2Sa()r^eit jebe« Jnferat^ garontieren, ba^ aber beftimmte Kategorien 
t>on gefäl)rlic^en 8d)n)inbel- nnb gemeinen Äuppelinferaten an§gefd)Ioffen 
lücrben, ba^ ift eine 5(ngelegent)eit ber (S^re nnferem iölatteg, nnb mir 
()alten e§ für nnoereinbar mit ber 253ürbe eine^ 9ieba!tenr§, wenn er in 
biefer t'pinfii^t feinen (Sinflnf? anhüben barf". 

Tie t^eoretifc^e @ri3rternng über ben ßnfammen^ang üon ^ebaftion 




tjom 3. gebr. 1906 lefe id): „i^ropt)i)laj: 25. 9iein. llnenblic^ 
^änfig ^aben wir öor 5(nfauf Don 3d)n^mitteln, ^üc^ern nftu., bie 
non '^^eifenben ju 9iaten5al)lungen angepriefen werben, gewarnt. . ." 
So Diel ic^ weiß, gel)i)ren bie fortgefetjten 5(ngebote ber „öngeC', 
„Unger" nnb ©enoffen jn ben fog. Sc^n^=, bentlic^er an^gebrüdt, 
Scbmnbmitteln. Sollte, tva^ bem „^-ßorwiirt^'' red)t, ben armen 
„>}{eifenben'' nicf)t billig fein? llnb in 9Jr. 297 oom 18. 2)ej. 1904, 
ebenfaU^ im ^rieffaften, ftet)t gefd)rieben: „51.500. Unenblid) l)äiifig 
l)aben wir baoor gewarnt, für „granenfi^n^", anf weld)en 9Jamen 
and) bie 3:inge oerfanft werben, @clb wegzuwerfen nnb geraten, lieber 
an einen ^Ir^t fid) ju wenben. ^erfnd)en Sie e^ in 3l)rem ^alle mit 
folgenben (^inwönben: 1. '^a^ angepriefene 9J(Mttel war oöllig nn^lo^. 
e^ liegt ^nm minbeften ,yüilred)tlid)er 33etrng twr. 2. ^er Vertrag 
fteltt fid) alö @e^eimmittelfd)winbel=^i^ertrag bar, beffen §(bfd)ln6 nnter 
iöerüdfid)tigung ber llnerfat)renl)eit ber ei)efran nnb beö enormen 
^i^reifeö alö" 5lb)d)lnB eine^ ^itorage^ wiber bie guten Sitten ju er- 
ad)ten ift. Se^en Sie un§ in Menntni^, toann Termin anberaumt ift". 
3a, ^l)eorie nnb ^^.^roi'i^, ber wunbefte i^unft im pl)arifäer^aften ©eba^ren 
ber Soi\ialbemo!ratie, fd)einen and) t)ier bebenflid) an^einanber^uftaffen! 
äJ^an fi)nnte barüber ,^weifeil)aft fein, ob nid)t fd)on ein Sd)ritt 
üom rechten ifi>ege genügt, um un^ ein iöranbmal an5nl)ängcn, jebenfaa§ 
muß bev Sa^r^eit gemäß betont werben, \>a^ fel)r oiele nid)t- 



I 



4 



— 27 — 

fonolbemofratifc^e S3lätter in i^rem Snferatenteil e§ weit fd)timiner 
treiben a{<% ber „S3onuärt§". ^Inßer ben bereite jur ©enüge gefenn- 
ieid)neten t)i)gienifd)en 33ebarfigartifeln bieten in ber großen ^3Jt'ef)r- 
lahl nnfere Leitungen nod) regelmäßig an S^mugannoncen: mM 
gegen Söhitftodung, oft ^erbred)en wiber ba§> feimenbe hieben, 
§tetau§ Selb ftbe Wahrung, ein für nnfere Sugenb fel)r gefä^rlid)e§ 
md), 5lll5Ut)iel Äinberfegen, ^^obe^ Kieme gamilie, Mtian^ 
33 nd) über bie @l)e, @nipfel)tiing üon ü}^affeufen, 9iat unb .giilfe 
in bi^freten ^(ngelegen^eiten; liebeooUe 5(ufnal)me, fem .peimat- 
berid)t n. a. m. 9Jac^ftel)enb ein fleineg Snferatenbilb jn ben le^t- 
genannten ^(ngeboten aus 'Oen „^eipjiger ^teneften 9tad)rid)ten" 'Ta. 55 
oom 24. gebruar 1907, S. 28 : 



Junge Dame 
in diskret. Yerhältnissen 

fuc!)t llntcrfunft, am licbftcn b. 5lr^t ober 
ipebammc, mo fic ficf) in Stiid^c, ^au§ 
ob. Sd)ncibern tuifeUc^ \\\ad)c\\ fbnnte. 
5lu§f- 5ltiacb. u. M. G. 1886 a. b. Slmi.* 
e-jp. Daube k Co., Magdeburg. 



n*)niaii fi"^<^" ftrcrtfl ücrfc^tüicGcne 
iIcUlltll «lufna^me gur 9licbcrfuuft 
u. ^l^ciifioii. Sorflfamftc, liebcüoUc ^c- 
i)aiibluiig ,5ugc[ic^ert. 9iicl)tmelbuug 
^eimat§bct)örbc. Hebamme Sciftifotü, 
Berlin, ^ernauerftrafec 76. 

^Tarnen ftnben frnbl, bi§fc, %uf- 
nabmc s- t^'utbiubimg. 2öiü. .s>ebammc 
ihioctic, ^attc a. @, fl. iÜlauSftrafec 6. 



^^cff. 2)amc fuc^t g. bi^c. ^acbcrf. 
frbl. i^lufent^aIt§ort bei aUeinftebenber 
Xame. Off. unt. N. 108 ©fpeb. ^leiift., 
(^ifcn bal^nftr. 74. 

. ^cb. (Sm ilte üertt?. S Phnfro tj}. 

^Siebet», ©e^eimaufn. 3. @ntMnb. 
3ittim. m. üjiieiilion. a3crlitt N., '-l^ab^ 
[trafee. 56. jpebamme ^reup^ 

«Pnö,=@ntb, b§fr. bü. i^c; ©tcclUr 

jpeb ., @rofeba rba u b. @rimma. 

^mx. ^riü.=entb. ^-r. m. gi^fcr, 
jQebamme, 35?inbmä^Ienftr . 56,11. 

^icnftmbcb. bi§f. 3^erb. f. unenta. 
^ufii. '^m.'Mn W- Off- ^lorbftr. 1 32. 

^rbl. 5luftinbme gur biSfreten 9heber= 
fünft, «^c^n, l^cbamme, Söerlin, "ü^ah- 
ftrafec 62. 



„SSie befd)affen jene 9flat- unb öilfe- Erteilung ift", er^älilt 
SBifc^offO fe^r anfd)auti4 „ja, ha^ fie fogar auf ^tbja^luug getoät)rt 
Uiirb (beim fie ift eben nid^t billig), erfnl)r ic^ juerft öor reid^lid) 
antiert^alb 3al)r§e^nten, al§ in ber frommen Stabt SDierfebunj etttja 
ein ^u^enb grauen nnb Snngfrauen, barunter eine ^anfier^gattin unb 
bie grau eine§ ^ijl)eren ^olijeibeamten, infolge unsuläffigen ^^Ber^ic^t^ 
auf ^ünberfegen nom §allef^en 2anbgerid)t ^ni befommen l)atten, 




bred)en§ miber \>a^ feimenbe i^eben unb Dor allem bie ^eii)ilfe l)ier5U 
bebrol)t, er^öl)en lebiglid) bie geforberten unb ge§al)lten **^Nreife. 2)ie 
Sd)ät3ung üon Dr. $tog, ba^ auf 100 Äon^eptionen in ^eutfd)lanb 
etUHi brei, in anberen europäifd)en Säubern etma fünf fold)er Unter == 
nel)inungen foiumen, ift für bie ©ro^ftäbte fid)er ju niebrig; fonft 
fönnten berartige @efd)äfte nid)t fo blühen, tnie fie e^3 tun, tnobci aller= 

Dr. (s:-. ^ifc^of f , ^igfrcte 5lJuionceu im „^eutfc^en ^ampf" 1905, §eft9. 



— 28 — 

biiigy bie itocf) jaf)retaiu"\ nacf)r)cr t\o\\ ben Äniibinnen, qciiebcnenfall^ 
feiten^ ber ()ilfreid)en bi^frcteu „33eratcrin" erpreßten ^djtreic^egelber 
in !!8ctvad[)t ^u jiclien finb, bic im J^alle ettuaiger ^er{)aftung ber 
!tlNieliui)")enben ^utücilen eine enorme §^^e erreid)en. (Sine 33erliner 
(^elei3enl)eit"§marf)erin, bie mit biefem @efd)äfte i^ngleid) ha^ in ^Ji'ebe 
fte()enbe fombiniert \)atk, renommierte oor bem Unterfni^nnij^rid^ter mit 
iftren t»ieljeitigen nnb fotuof)l {)o()en wie „potenten" 53e^iet)nni^en, nnb 
ridjtig war binnen fnr^^em für fie bie ^u i^rer Gnt()aftnng wbii^t 
Äantton^fnmme oon 30000 3)?!. (lintertegt, bie natürlid) bem Staate 
lierfiel, ba fid) bie (Sble, ber SDJajebonien jn flein mar, ein anbere^ 
^omi^it tueit öom @d)n§ iFiud)t ^atte; i^re Ännbinnen aber fonnten — 
bi^ anf toeitere^^ — relatio (eid)ten |)erjen^ fd^lafen tje^ien." 

2öenn wir folc^e nnb äf)nlic^e 3nferate in bereite oerfendjten 
^eitnnßen finben, )o wunbern mir nn§ nic^t barüber.M 5(ber boppelt 
ftrafwürbicj ift e^, wenn ^tötter, bie im rebaftioneUen leite d)riftlid)e 
Csbeale pf^^gen, im 3n)eratentei(e (Steine ftatt ^rot bieten nnb 
Sd)mu^ nnb Sc^tninbel begünftigen. So empfet)(en bie befannten 
nnb weit verbreiteten „ßeip;^iger 9kneften 9ia(|ri(^ten^ bie, bei 
S3etonung eine^ ftramm nationalen Stanbpnnfte§, warntet ?uitereffe 
für eöangetifc^e Seben^änBernngen in trefflichen 5(rti!e(n bejengen, |)ilfe 
gegen ®ejd)led)tö= nnb ÜJ?änner!ran!t)eiten, Si)p^ili^, ©nmmiartüet, 
„ha^ für jebe ^amilie wic^tigfte l)i)gienifc^e Q3nc^ „^ie gran" oon 
Jyran 5(nna |)ein"; t»g(. 1906 dh. 186 S. 44. 5ütd) ba^ Snferat 
in ber gleid)en 9^r. S. 28: Ahiftige^ ^rünlein fudjt netten 5(n= 
fd}(nf3 an ben Mi^mx ober lirol auf 2 — 3 3Öod)en ..." lä^t tief 
blicfen. ^a^ gleidie ^latt (äfit beftiinbig in feinem SSol)nung»== 
an.^eiger anbieten: „Ungeftörte möblierte ^inmier", „oöüig ungenierte^ 
elegante^ 9Jad)tIogi»", „^SUK^blierte^ ßimmer bei al(einftet)enber iföirtin", 
„^iinni^r niit feparatem (Eingang" ufw. 



dh. 55 ö. 24. gebr. 1907. 

Out niöbl. Zimmer 

in ber ^JJöI^c ber inii. (Stabt üon einem 
^niifmatin f. baiternb u. pünftl. ^aljl 
gef. i^ebiugunq: mögl. feparat u. üöllig 
uiigeft. Cff. m. ^4.^rei§ an ^ubolf S^Joffe. 



mv. 60 ü. 1. mal-, 1907. 

}^nx bie Malier ber 2)ieffe (ca. 8Xage) 
iüirb für eine anft. ^ame imgeftörte^, 
I)übfcf)c§ Zimmer 
m. '5rül)ft. eü. 9}tMttag§t. gefl. Cff. m. 
^i^rei^ang. u. K. 916 (i'jp. itngSpl. 17. 



@in nä^ere^ ©inge^en auf oorftetjenbe ßi^^^^^^nferate, bie ^u 
^u^enben auftreten, erübrigt fid) wot)(. 



3n feiner Schrift: „^ie @e^eimmittel= unb llnfittlicöfeit§ = 3nbuftrie" 
S. 31 benicrft 23cta bereit« im 3ci^i'e 1872: „ißtele ®et)eimmittelfabritanteu unb 
^eitinig^eigentümer ober 5lnnoncenerpebitiou§generä(e I)aben untereinaiiber Äon= 
traft gefc^loffeu, n)eld)er bic Bfi^nnQfu i)erpflicf)tet, alle i^re Üln^eigen unb 
!:l?reUereieu au§uaf)m§Io§ auf3unel)meu, bagegen alle Eingriffe gurücfgun^eifeu. 
l^ieS ift aucö ber @runb, tüarum sn)ar !i8i§marcf ungcftraft getabelt merben 
fann, aber i> o f f , ber äifaLi^ertrafteur, unb anbere eble SSo^Itäter' ber 3)ienfd)^eit 
gegen icbe Mixt beffer gefc^ü^t fiub, aU ^ijuige unb S-ürften". 







— 29 — 

J)a6 t>a^ „berliner 5:ageblatt" unb feine Trabanten „ber- 
liner 9)lorgen = Leitung" unb „S3orf§ = Leitung", ba^ fömttid)e 
Sd)erlfd)en Sprijpnge, barunter ber „^ra!tif(^e SS^egweifer", fem 
jüngfteg k'mb, unb „^er Xag", bie 3i5afd}!üd)e ber i3ffentUd)en 9JJeinung 
(SD^iffenfen-^In^eigen unb bi^frete 5(ufnat)men oi)ne §eimat§beric^t finb 
Spezialitäten be§ „2o!a(=^ni^eiger§"), baB „berliner 9}?orgenpoft" 
unb „33erHuer ^ibenbpoft", „^offifc^e-^eitung" unb „^eutfd)e 
25>arte", legiere, obmof)l fie an i^rem i^opf löblic^ befennt: „^In^eigen 
öon ©e^eimmitteln, ^^(npreifungen üon unfittlid)en ©egenftönben ufw. 
werben ni^t aufgenommen" (ogt. 1906 9^r. 184 llngerl), ha^ biefe 
Blätter alle, um nur einige au§ unferer 9^eid)»^auptftabt ju nennen, 
ofyu regelmäßigen ober oereinjetten Sc^mul^ in i^ren Snferatenfpalten 
ni^t auöfommen fijnnen, ift eine bebauerlidje, aber feftfte^enbe Zat- 
fad)e. ^on ber ^roöinjialpreffe erwä()ne ic^ brei 33Iätter: 

1. SDie „^aUefdje ^^lUgemeine Leitung", ein nod) jungeö ^latt 
in §alle a. S., beffeu Suferatenteil fic^, wie e§ fc^eint, an grofeftäbtifc^e 
aj^nfter awk^nt "dlx.oO üom 28. Jebruar 1907 enthält: A^ilfe gegen 
S3(utftocfungen bei grau ^o()enftein= Berlin, ^nd) über bie @^e, 
Ji^iebe unb et)e o^ne ^inber, ^^erlag @üutf)er=gran!furt a. 9)^, ©ummi- 
waren Stein & (5o.-33erIin, ^hitftodung unb 3öeißfhi§ ^ieroag- 
Ml grauenfc^u^ »§t}giene" 9äeberli36ni^-2)re§ben, 'Mai in grauen- 
leiben bei grau Wid-,^aU^, §ilfe gegen 33lutftoc!uug limermann- 
Hamburg, Äluge (Sljeleute unb §rauenleiben @roBmauu=!i!eipjig. 

2. „Dteue §allefc^e STage^jeitung", ebenfaüä in gaüe a. S., 
9cr. 59 öom 10. 9}lär^ 1907: ^rauenleiben ßierüa^-i^alf, Äluge 
@l)elente ^rau ©roßmann^^eipjig, 33ud) über bie @l)e oon dUian unb 
^ollftänbiger Ratgeber für (gl)etente Sad)tleben- Berlin, Dr. Oxetau§ 
Selbftbewal)rung, ©ummiwaren Stein & C£o.-33erliu, grauen ^^Hat 
unb ©ilfe „§l)giene"-9tieberli36ni| unb 9tr. 48 ber gleichen 3^iti"^9 
tJom 25. gebr. 1907: Äinberlo^? Erfüllung fel)nfüd|tiger ^erjen^- 
wünfdje Dfd)mann-Äonftan§, §i)g. ^ebarf^artüel !^iefer-33erlin unb 
©ummiwaren Stein & ßo.-Serlin. 

3. „^er 5lltmär!er", Tageblatt für Stabt unb 2anb, erfc^eint 
in Stenbal. bringt in 9tr. 58 öom 9. ^JJärj 1907 unter ber Uberjd)rift: 
„(Sine menfc^lid^e 9iull" bie fd)Wiubell)afte ^Inpreifung be§ Dr. Ü^umler 
in @enf gegen @ejd)led)t§nert)en-3^^^*"ttung, golgeu neroenruinierenber 
Seibeufd^aften unb ©i'^effe u.j)ergl., ©ummiwaren unb 9teu^eiten oon 
C |)eimfotl)=^raunfd)Weig, fel)r leiste ©ntbinbung gr. §. 3ol)anne§- 
Söremen unb §erren! bei Sd^wäi^ejuftänben bewährte ^el)anblung 5(po- 
tiefer Äj e r r m a n u = Berlin. 

B. tXcbctvovtciinn^ nnb S(^n>\nbcU 

(Stnen weit größeren ^erbreitung§!reig al^ ber oergiftenbe Si^mufc 
mit feiner @efäl)rbung leibli^er unb feelifd^er 33ol!§gefunb^eit nimmt 
ber Sd^winbel ein, ber balb l)armlofer aU Ueberoorteilung, balb 
gröber at§ betrug auftritt, ^ei oereinjelten Sd)äbigungen be§ SSol!§- 



\ 



— 30 - 

förper^ beeintröcf)tiöt er t^or allem \)a^ ^olfeti er mögen, inbem 
er ben G^elbbeutel be§ ein,^e(neii übermäßig unb ju Unred)t in 5In== 
fprnc^ nimmt. @r ift nnf bie ^nmmen im \!anbe bererfinet, Don benen 
ber berliner jagt, t>a^ fie nic^t afle werben, nnb t)erfä^rt mdj bem 
05rnnbfa|i be§ nnef)renl)aften ^anfmann^: für gnte^ @elb fc^Ied^te 
3Bare. Unfere mobernen vvnferatenplontagen, bie in i^rem reflame== 
^aften 5(ufban, i^rer gefd)ic!ten (Mrnppiemng nnb raffinierten 5ted)ni! 
)o t)ortei(^aft gegen bie gleic^miifiige, nüd}terne 5(neinanberrei^nng t)on 
^tnjeigen in ben alten Sntelligenjblöttern abftec^en nnb bnrd) Älaffi^ 
fijiernng nermanbter ^inge eine gemiffe Crbnnng in bie^5 tanfenbfältige 
2)nrc^einanber 5U bringen fndien, nmfpannen ^ente in ^^Ingebot nnb 
lltad)frage alle§ mir @rben!lid)e: l)ier reiben feitenfüllenbe @d)angeric^te 
ber gro|en ^an!gefeIIfd)often nnb Söaren^änfer, biefe regelmäßig, jene 
nad) SSebarf erfd)einenb, bort frifd)c ^ücflinge, bie ber f leine §änbler 
an ben ü}?ann jn bringen fnd)t; ^ier finben fid) ber große ^nd)- 
f)atter, ilaffierer nnb ^^ertreter nnferer erftflajfigen .{'>anbel^pnfer, 
gabrifen nnb Snbnftriemerfe nnb bie 5(nfmartefran, bie ^J?ä()mamfeU 
unb ber l^anfburfd^e in ber Snc^e nac^ bem täglid)en ^rote treulich 
vereint; l)ier mirbeln in nnanf^örlic^em Wanf nnb ^i^erfanf betneglid^e 
unb unbett)egli(^e @nter bnrc^einanber nnb fe^en balb nienige ^^^fennige, 
bolb ^nnbefttanfenbe in ^eu^egung; l)ier breitet fid) alle^ an^, wa^ 
f)ungrige ^^(ugen ^^ur 33efriebigung ge()eimer nnb offener 3iMinfc^e begehren ; 
^ier finben ber unenblid)e ^leiiifram be§ ^age§, alle bie tt)ir!lic^en unb 
eingebilbeten ^ebürfniffe be§ mobernen SO^enfc^en il}r entfpredjenbe^ 
^läßc^en, unb bes ganzen 3)ajeing Äreielanf öon ber Söiege bi^ jur 
^al)re fpiegelt fid) fiir fol(^e, bie auf unb ^ttjifdjen ben ^^il^n ju lefen 
t)erftef)en, bi§ in§ fleinfte in ben ^^itung^jpalten toieber. jDa er(d)eint 
e^ faft natürlid), ha^ biefe Snferatemnelt al^ täglidjeö opiegelbilb ber 
tt)ir!lid}en 353elt, in ber jo oft im Kampfe um^ Tajein, jur (Srringung 
eigener, befferer Sebensbebingungen, ju l^ug unb Xrug, $äufd)ung unb 
^^erleumbuuj} Si^f^iicl)^ genommen wirb, aud) it)rerfeite öon glerfen unb 
9}Mngeln nid)t frei bleibt. ?vn ber ^egel — benn gelegentlid) geben 
aud) "fie ^u Ablagen 5(nlaß — galten fic^ bie met)r rec^tg ftel)enben unb 
ttüdjt parteipolitifc^ unübl)ängige S3lätter ebenfo toie oon ]d)mu|igen fo 
auc^^ t)on fc^rainbel^aften ^(njeigen frei. @e^r bebauerlid) ift e^, taf^ 
fetbft Ürc^lic^e Blätter ben 3c^n)inbel immer loieber mit bem 9iod= 
ärmet ftreifen, tt)ä^renb e^ uur einer getuiffen ^^{ufmer!fam!eit ober 
nötigenfalls einer 9tad)frage an funbiger (Stelle bebürfte, um biefe 
flippen ^n öermeiben. 

3d)mer bürfte ee fallen, biefe üielgeftaltige SSelt be-g 3d)ein§ 
in ein ^t)}Um ,^u faffen ober and) nur aiinäl)ernb in allen i^ren (Sr^ 
fd)einungen ju erfd)öpfen, t)a ber crfinberifd)e 9)Jenjd)engeift troj» Üiabbi 
iöen XHfiba täglid) neue 3cl)leid)mege entbedt, feine zerrütteten Jinanjen 
§u „fanieren''. ^tur einiget möd)te ic^ Ijeranegreifen unb berüt)re fec^s 
öerfd)iebene Wirten oon Ueberoorteitung unb 3d)ioinbel, bie beibe oft 
ineinanber übergel)en: 1. £ol)nenber 9tebenoerbienft unb iuol)lfeite 
^arleljen, 2. Oieic^e §eirat, 3. ^Billige Sfialjrungßmittel unb 



t 

i 



^ 



— 31 - 

®ebraud)§gegenftänbe, 4. Entfernung non @c^önl)eitS* 
fehlem, 5. 5lbtt)el)r t)on (gehoben unb Teilung t)on Äranf- 
Reiten (^urpfufd)ertum) nnb fi. traftöerboppelung unb SJlenfc^en- 
bet)errfd)nng. 

9Zid)t t)on ber el)rlid)en -öanbreidiung fotl ^ier bie Ü^ebe fein, 
bie Don ber ^ageSpreffe ben Seruf§- unb ^örotlofen tagaus tagein 
geleiftet n)irb. SSenn mx oon ben '^eamtenftellen abfegen, tnie oiel 
fud^enbe 90^enfc^en in 8tabt nnb Sanb oerbanfen il)re ^eitmeilige ober 
gefid^erte (S^iftenj einem ßeitungSinferat ! ^ber faft bnrdimeg l)anbelt 
eS fid) um 3d^n)inbel, njenn in ber treffe lofinenber, banernber ^JZeben* 
oerbienft angepriefen tnirb. 

tiefer liebenStniirbige 2)rang, ber bebürftigen 9Jlenf(^l)eit auc^ 
bie SQ^ußeftnnben burd) gleid^fam fpielenbe nnb reid)en Ertrag abinerfenbe 
9iebenbe(d)öftigung ^n üerfiifien, ^at fogar ,vir .*perau§gabe ^a\)ixnd)ex 
3eitfd)riften geführt, öon benen \d) jtnei nS^er betrad)tet ^aht. 
80 man^er auf bem Gebiete be§ ^eitungStrefenS Erfahrene toirb 
f)ier feine UnfenntniS jugefte^en muffen, ^ie ßeitfc^riften beißen: 
„5) er Ermerb'', 9}^onatöfd)rift für 3nbuftrielle, Ejiften^^ unb ^J^eben^ 
ern)erb-@uc^enbe" unb „Wiener (Srmerb§-5ln§eiger", Driginat= 
angebote für SRebeuöerbienft unb Ennerb. 9J^oberne SÖionatSfc^rift für 
bie @efamt-Jvntereffen Dtebenüerbienft- unb Ertnerb-@uc^enber aller 
©täube''. Söäl)renb bie erftere me^r fac^lid) unter ber oerantmortlic^en 
8d^riftleitung beS ^efi|er§ eines „ßaboratoriumS'' für bie barin l)er- 
geftellten menfc^^eitSbeglüdenben „d^emifc^-tec^nifd^en "»ßräparate" 9?e!lame 
maÄt, enthalt bie le^tere in einer l^tummer auf 16 Seiten 49 ^(njeigen, 
bie oaS SSerlangen, beS 9töc^ften ©elbbentel jn lodern, nur ju beutlic^ 
an ber @tirn tragen, barunter auc^ eine SOäind)ener „^lft-^$l)otoS"= 
^Inpreifung! Iiipifc^ finb nad)ftel)enbe, biefem „9teuen @rn)erbs*än,^eiger" 
entnommenen Snferate, bie fid^ in ja^lreid^en 53lättern in allen seilen 
nufereS 55aterlanbeS töglid^ einftellen: 

SägU(^ 10 müxt uttH me^r 

biirdö 5luföabe üoii 5lbreffen ober iier= 
faiif t>on prei»ciefrönten @pe,sialitäteii. 
20 ^4^fg. ^^orto für ^:|.H-üfpefte. 

A.- Depot in M. 



Jede üaine!!! 

erl)ült SJerbicuft leicht unb lo'^uenb biird^ 
feine ^anbarbeit im $>aufc. 

?lu§funft uiib 2}hifter öcgen 30 ^fij. 
in a)Jarten. 

R. A. in Gr. 



Sei l^unbertfad^en ^Variationen immer baSfelbe Öeitmotiü, tnie man ha^ aud) 
aus ben „@pe§ialliften" ber ErtoerbS^Q^^^^^^^e granffurt a. M. nnb beS 
@übbeutfcl)en ErtijerbSinftitute» Stuttgart entnehmen !ann. ^er 
geforberte Setrag, ber fic^ in ben meiften gällen jn)ifd)en 20 '^l.^fg. unb 
i SDJf. betoegt, ioirb in ber §offnung eingefd)idt, bie nerfprodjene 
9kbenern)erbSqnetle nun „fpielenb leicht" unb „o^ne jebeS 9^iftfo\ mc 
bie gad)auSbrüde lauten, raufc^en jn ^ören. Se^r oft fann man Don 
'Om eingejanbten ö5elbcrn beifennen: Unb 9\oß unb 9ieiter fal; man 



I 



— 32 — 

itiemorg wieber! Cber tommt enbli^ eine 9rittiuort, fo lautet fie 
et)r unbeitimmt imb au«n)eic()enb, ober e« luerbeii neue ©chröBfunqen 
l'ertucf)t, ef)e man in bag Äinb in ber «erdeißunq einbrinoen fann 
ober man entbecft bei aulübenber Jötiafeit, bog bie" übernommene 33e= 
l.5.i""^o,''r/',^'-''^ '-" 9f>^äu)cf)iio(( auflepriefeue Söertrieb eine§ unent» 
be()rhd)en 3(r tfetä ant gor feine ©eflenliebe ftiJBt. ?vebenfaIB üfteaeu 
benJJemgefaKenen balb bie 5(uge„ flufjugeOen unb fi^ n.erfen; baFbi 
gon^e Slngetegenljeit loo^I „,pieleub leicht" unb „oftne jebe^ mito" 
rec^t erg.ebujen 9c'ebenoerbienft abwirft - nur nic^t fi r bei empfänqer 
lonbern rur beu 9(bfenber! äöer bie enttäuf(f)uuqen eines ©erSn 

Su 1^.V h'^^if.ff ^ ^^"^ü'^^l"' "• •^^^" ©nselViteu teuÄnen 
r":=,'f.''?o,:''*'''-"' -t'ocfllofineuber iliebeuuerbienft" im 58or= 
Tl^VK ^"^^ """• P- ''"9"f* 1903, wobei es ficf) um la^ fo b Se 
unb ic^embor gerotnnbnngenbe 9(brei)enfd)reibeu fiaubett 

(1iÄ1^"r"^*"^ i!er,d)iebenartigen Öiirffiio|.fratto«fn beni geroiun» 
fuc^tigeii iniblitnm )ein gute« (iJelb abjune()nieu 

hn- irf,'^!!.* f,"""*«" 'ä"ft no^ftel)eubeg Snferat bnrcfi bie beuttAe treffe, 
SqoÄ ?.^^f«^n4)f e)d)eu Xage^jeitung" 1906 lUr. 158 (ügl „3ugenb" 
1906 ^ir. 39) entuef)me: „(Snorme @ett)innc für jeben Jeiluefimer 

arati». «iltigite, geraf)rro|e|te ©elegeu^eit jur erbobuuq oon ©n 
fommen «üb «ermögen! griebläuber & »ülo.u in St fiubmig (eifafir 
3)er erbetene unb erhaltene ^rofpeft offenbarte mir 1. baß biee Sl= 
^nl'Jt &,^^f ri'9™ 3Renfd,engefdjtec^tä ifjren eigentlidjen li^ „Sern 
f)abeu; 2 boB e§ fid) um eine 9ru§beutuna ber (loirflidi ober anaeblicft 
ejin^reubeu) ©otbfelber am m. CHeUau^erge - Srb unb Je öori - 
bmÄ f h.fi"".- f^% ä.fa„,mot^.2ob.=9Jiin!ng cC- gKiKing^Sompant, 
4 • l( ' ^ . i..^^'^ feoniponi), iDeuigiteul betjanptcu bog bie Ferren 
5neb(anber & «u om in ben. fe^r (angotmigeu kmvdl , ein qefS 
maBig unb ted,n.id, onggebitbeteg Unternel^me.r i)?, öÄ^mTe ein 
Äo^Ien= ober etieubergmert, btof, mit beut l uterfdjiebe, bofi ber 9 bföh 

enorme ©eiDinne unb !Dioibcnbeu für jeben »eteiliaten m 
erä.eten ),„b; 4. bofe bie 9(ntei(fdKine nur 2 W. foS aber "nttr 
10 merbeu nid)t ^abgegeben = 20 m., moju nodf .ige f(e re 
gjebenfcfiery a(g Äpe,en tommen nub .-,. baß für jebe 100 a)ff an 
läge ein oorouäfic^tlidKr jä^rüc^cr fHeiugeioinn oon 277 m m- 
gefogt tturb. ergebnil: äöenu mau 20l!Kf. fpareu mitt fo blebe 

rÄ&nTaSÄuf"'"'"""^^®^^^^^^^^^ 

«rsÄ™L^'''*^"9!'''f "'i*'^^" "i^» iff)'^» 9(npreifuugen ber 
'^^\^^Lf^\ ^''}^^^'>Hmm\ttn" in bie .^öube gefallen, 
bie 1 t ^al)reärn)t, äotillog roie ber @aub om 9Kcer, in nub neben 

^V,^w T o!"/''"':?'V""'' «"'^ 3eitf(^riften loie „©arteulonbe", 
„.jllnitnerte Leitung", „Sonntags »Rettung", „Unioerfum", „SBelt unb 



— 33 




.' 



*^uvvii, ^viu-^uiyurn u. aiy., vVuwo» «.pomourg, ©reosmulil = Siübetf 
Steuber- edjttiortau, ,&a9eu=.^ambnrg, (£ngelbre*t=Sübed, «8runä & 6o = 
»rauufc^roeig , Jilot£)»effeu.9{iittenfc^eib. eine ©ericfitsoerbonbluna 
bie am 22. ^uni o. 3. uor bem Sd^öffengerid^te in 9tllenftein jnr «er= 
donblniig tam, ^ot biefen „mobernfteu Sc^wiubel" onS »olle laqeSlidit 
gesogen. 3;ro|bem flottern bie eleuben äBifc^e iiocfi immer munter 
''SJ,^"r.®'*"'"'95- ^'"^"^ f auf fielen SogeSpreffe bur^ bie fianbe. 5Die 
„9{lleufteiner ßeitung" (»gl. ond^ „3eituug«»S8erlag" 1906 9fr. 26) 
^atte am 17. SRoö. folgenbe »rieffoftennotiä gebrockt: 

,v;.-^.,f'i''?'a.®'i.?"'*^"'''^'® """"«• l»'ti> leiber no* immer un= 
.Ä"'* *"cS?*.J,^'*P8eu unb fosinr bittet ottflefe^cnc qcfdrbett. @o 

aSil^dm 2ubbev?=ßubcct, tn bcm jur leiliiaftmc am ©erienloäbicl niif! 

K,Ä* m" ,iienJ8aucrnfänaet(i)ar(iftcr ber @crienlo§=3nferate 
ff t. (f •. äBir fmb uberjciiflt, bafe au« er bonn fünftid atte Stnnonccn 
biefer («amlofen Mugbcuter ber llnltiiffenticil bc8 SPublituniS surüZeifen 
luurbe, .Die ba« alle anftänbiflcn Slättcr tun, bie übet bal ffiu icn 8 
mobcrnften Srfjtotnbem imtcrrit^tet finb." ' 

©iird) biefe 9fotij füllte fid) ber ©erienloS^änblcr Sübber« in ßübed 
beleibigt nub ttrengte gegen beu 9Jebafteur ber „9menfteiner Beituuq" 
•Apugo ©erlod), bie «eleibignugSfloge an. 5Die Äloge fam, lüfe qcfogt 
om 22.^suni jur S8ert)anblimg. 9{ebattenr ©erloc^ trat ben Ißoljr. 
^eitSbemei« an unb nmrbe foftenlo« frcigefprodieu. aSiebie„9(a Ria" 
bic ftd) mit ber ^ur^fiiljrung bc« 9}ed)t«ftreite8 ein ttjobreä «erbienft 

'Äl^ „Va v^l'l^'r-"''-' ,8""ä, V^'*9 i«9t, gibt eS feinen frofferen 
„a»eumpi| Qte biefes SericnloSfpiet, bei bem bie SWöglicbfeit, roirflirfi 
eine große öuinnie p geioinueu, überhaupt ouggefdiloffen ift. ©erloA 
erläuterte uor @erid)t ou ber §oub eine« SBerlofunggplane« be« ßübberS 
baß lefeterer öon jeber feiner Spietgefellfdioften — er bot toeit über 
100 - etmo 12 500 bi| U 000 Wl betommt. ©ofür fouft er bif&gpoire 

«n„ ''iiL^Z fr?'^*"!, ^'^ »""bigtcu Sad)öerftänbigeu einen äBert 
»ou 4300 m. beulen, ber ju ®nnften be§ 9tngef tagten auf 6000 9Äf 
erl)o^t iDurbe. 5Douu bliebe immer noc^ bei jebcr ©pielqefenfdiaft 
eme Summe ooii 6500-8000 Wl übrig, bie ber Spielleiter WZk 

c?Js o^^f ^~-^i'^*^V ®'" '""^"'«^ f""f^ ""^ müfielofeä ©efcfiäft! 
jjn beu Subbp)c|en ©Ölungen, bie bem «ertrage swifdien bem fioS- 
^onbler unb ben Spielern ju ©ruube liegen, wirb mit feiner Silbe 
?.i"l^c* önf Jit'rf)t eiugeröumt, bie §älfte ber Spieleinfähe in 
feine SCafAe ju |tedeii, nub bie fepieler erfoliren felbftoerftäublicl) iiicbt 
™6 "•n^.^'c.'&alfte ifiver (Sinfö^e lebiglid) jur »ereidberiino bei 
^onblers bteut! ferner legte iRebafteur ©erlocf,, ol)ne »iberlegt werben 
}u foniien, oor @ericf)t flor, bog in bem 8übbersfdE)en Spielplane unter 
einer üo8äat)t oon 350000-400000 fic^ genau nur 26 ©ewinne be! 
faiiben, bie e§ ermöglid&eu würben, bog ber Spieler mebr aiigqeAolilt 
befontnit, ofe er einäaf)lt. 3n ben meiften oubereu pLu erSlteit 



I 

I 
I 

I 



— 34 — 

md) bem Sübbergfc^en $(an bie 8pie(er für einge^afiUe 30 m. nur 

1,65 mi jurücf. 3u einem ^yalle \^citk ein SJ^itbetciliqter über()aupt 

nickte i^un feinen 30 d)ll snriicfbefonnnen, fonbern er ntn^te noc^ 27 ^f. 
5Ujat)len. 

Unter ba^ 5.?erbanimnnt]§urteil be^^ Serien lo^l^onbetg fallen ancfj 
,^al)lreic^e aǤ(aitl>if(^c anerMctntigeii Jeid^t nnb frf)nelt @elb "^n 
Derbienen^', luie fie and) mn ben ^eilnngcn l)in nnb f)er qebradjt 
werben. 3)ie betreff enben C^eiellfdjaften, beren Jinanjen bnrd) bie 
T'Umml)eit ber ^e^iel)er öerbeffert werben foUen, pflei^en meift fe^r noll- 
tönenbe 9camen ^u führen. 30) l)aht üieren in§ A^er^ fdjauen biirfen: 
,,^er ^^lftien=@efellfd)aft 9äeberlänbifc^er iHügememer l^ffeften^anbel" 
ber „Commerce- nnb Äirebitbanf" nnb ber „3nternatiünalen ^^^ereeniginc^^- 
banf", fämttid) in ^Imfterbam nnb bem „53an!inftitnt @fanbia"^in 
.Siopen^agen. XHnf meine ^itte nm ^nfenbung il)rer ^:profpe!te er- 
l)ielt id) n. a. „3nftrnftionen= nnb '?(qentnr-33ebingnngen für bie .Sperren 
^^ertretef^ ^sd) l)obe öon biefer 5lnfforbernng bi^^er feinen ©ebranc^ 
gemacht, teile aber jn 9tn| nnb frommen einiget an§ bm übrigen^ 
Memlid) übereinftimmenben ^},^rofpe!ten mit. Unter bem entfc^ieben geift= 
uollen Woiio „öJelb uerbienen ift jeitgemäft" erfnl)r ic^ folgenbee: 

„3^re iDcrte 5lbrcffc üerbanfen tr»tr einem unferer @ef(^äft§frcunbe 
unb gcftatteti um in ber 5lmia^mc, ba'^ e§ and) 3f)neti am (5r()alten eine? 
lolinenben C^rtüerbSgUicigeS liegen bürftc, nnfere Dffert = Rapiere 
;5ur geneiiiten ^^urc^fic^t ^u iinterbreüeii. 5lu§ bem 3n^alt ber Xnuti'adjcn 
merbett 6ie fofort erfe^en, bafe fid& biirc^ Ileberna^me einer 25ertretung 
o^ne lebe ^a(^fenntni§ unb Dl)ne jegltc^eS »tififo ein fort» 
laufcnber bebcutenber S^erbienft Jelbft nl§ 9JebenmDerb" er^jieleu 
läfet, Quc^ menn 2k 3I)re Jätigfeit — otine als 2^ertreter aufzutreten — 
nur in btßfrcter SKcife aii^üUn .... 3^r 58erbienft beträgt für jebe§ 
abgetc^loffene ®efcf)äft (nämlid) lluterbriugung bon ©erienlofen, iebeSmit 
„unbcbmat fidierem 2:reffer") 20° „ be§ 3al)re§bcltrage8 uon GO 2)« = 
r2mf., bmmd) bd 10 Ieilnet)meru 120 2)?f. ferner erhalten Sie für 
je 25 angemorbene Xeilnel)mcr jebeCMual 50 Wlt. C5'ftra=^robtfion . . . 2Bir 
erfuc^en um gefl. G^infenbung be§ unferen öebinguugcu an^ängenbeu, mit 
3jrernnterfd)rift gu öerfe^enben JReöerfeg, um 3t)nen bann ba§ 
erforberltc^e 5lfquifition8=2^aterial übermitteln su föiuien . . ." 



3n nod) größerem Stile fnd)en üerfc^iebene englifd)e nnb 
fran^i3fifd}e J^irmen bentid)e^ Ätapital in§ ^^In^Ianb ^n ^iet)en nnb 
bnrd) «eteidgnng an allerlei öiirfcno<ieraticmeii nnb bnrd; iHnfanf Don 
luarm empfohlenen SS^ertpapieren bie il)nen ,^nfallenben Opfer jn erleiditern. 
(Sie operieren mit 8— 12feitigen 2öod)enfd)riften, in benen ein lang= 
atmiger 43rieffaften begriffgftn^ige ^rioatleute ^nm ^^Infanf oon beftimmten 
VIftien nnb Rapiere anfenert unb jnm (^inge^en oon allerl)anb Spe!n= 
lationen wei^^eitöooüe Üiatfdiläge gibt. So erhalte id) feit geraumer ?^eit 
bie „Snternationale ginanjc^roni!" am ^ari§ unb bie '„«i3rfen^aUe'' 
um l^onbon foftenlo^ ^ugeftellt. Xa biefe gadjfc^riften am (Sr- 
fd^emungeort in beutfd)er Sprache gebrurft werben, fd)einen fie leiber 
eine nid)t geringe Qai^l oon Ännben beutfdjer ßunge ju befi^en. 3)aJ3 
e§ ben finanziellen Hintermännern biefer 3eitf4riften, ^ier ba^ ^anU 
gefd;äft „London & Paris Exchange", bort, wenn id; red;t fel;e, ba^% 



1, 



i" 



— 35 — 

Don 3:l)eobor ^H. Singer,^) auf fleinigfeiten md)t anfommt, bewetfen 
and) i^re zal)lreid)en brieflichen .^ufc^riften. ^ie ßonboner g^irma fteHt 
übrigen^ jebeni, ber e§ nerlangt, \i)x monatelang in beutfcöen Reitunaen 
angepriefene§ Si^erf: „3)ie 9JHnen ber Sl^elt. l.m. Sübalrüanifdie 
©olbmmen" 155 Seiten o^ne Entgelt ^nr ^^erfüqnng. 3)a§ ©efdiaft 
fd)eint al|o fe^r einträglid) §u fein. ' ' 

^md) ein Sßort über bie J)arleftitignefu*e/-) bie üiele äeitungen 
iM „ßeipjiger D^eneften 9i^ad)rid)ten", .^^^fäl^ifdjen Kurier'' in 9Zeuftabt a.^., 
Generalanzeiger" in 9J?agbeburg, „ äBieöbabener Generalanzeiger", 
,^^olf|frennb" m ?lad)en, ,M(i'um Sonrnal", „Sßormfer .Leitung", 
,,^tra|bnrger ^JtVneften ^ad)rid)ten", „Sßie^babener Tageblatt", ,9^eue 
^^"ri^^^^"ä?^^^^^""ö"^ .|)onnooerfd)en IHiizeiger", „Generalanzeiger 
für C£Iberfelb=«armen" regelmäßig nerunftalten. äBo ber „bocblobnenbe 
Dtebeiwerbieiift; nid)t zum ^iele fül)rt, fnd)t man burdi wol)lfeileg Gelb 
fic^ über- ^af)er ^n Ijalten. ^^ülerlei bnnflc (Sl)renmänner, bor allem 
in ber ^Keic^^^auptftabt, finb gern bereit, nn^ in freunblid)e 33earbeitung 
ZU nehmen, wenn wir il)nen nur ben fleinen J^inger reichen. Die Polizei 
^'t !" imj^^^ <]eit ben iöerliner „Gelboermittlern", biefen uneiaen- 
mi^igen 9Jkn)d)enfrennben, fywi auf bm J^erfen. 5Iud) in anberen 
Orten SDent)d)lanb§ ift man i^nen nid)t gerabe frennblidi gefinnt ^or 
einiger Reit warnte bie ^^3olizeibel)örbe in 9?orbl)aufen oor einigen 
biefer gefal)rlic^en @i'iftenzen, unb je^t ift il)r ba^ ^olizeiamt in 
^armftabt gefolgt, ein iöewei^, ba^ fie uid)t nur in Berlin ben 
Gimpelfang betreiben. 

^ ,pj^^^^,,"t ^^^^ ^armftöbter iiBarnung: „Der eine Xeil biefer 
2)arle^ngfd)Wiubler läßt )ic^ uon ben Darle^u§bebürftigen zunäcfift Ge= 
bul)ren in oerfd)iebener §öl)e „^wcd^ 3nformation über Ätebitwürbiq^ 
feit ufw. bezal)len unb l)olt and) bei einer mit il)nen in ^erbinbuna 
ftetienben 5lu§funftei eine Snformation ein. Da bk erteilte ^usfunft 
aber regelmäßig ungünftig lautet, fo befielt bie .öanb^abe, bie Gewäbruna 
bes Darle^n^ abzulel)nen. (S^ ift biefen ^^ierfoneu gar uid)t um 53e^ 
d)af|nng t)on Darlehen, fonbern nur um (Erlangung ber oorlier burd) 
9tad)nal)me eingezogeneu Gebül}ren zu tun. 3l)r Gewinn beftebt au^ 
bem Ueberfd)uß aib$ biefen Gebül)ren luid) Hbzug ber gerinaen 5lu^- 
funft|)pe)en in .Sjö^e oou 75 ^^f. hi^ 1,25 w: Da§ Gefchäft atht 
onenbar gläuzenb, benn öiele biefer ^'ermittler finb in fiirzer ^^eit ba= 
biirc^ red)t wol)l^abenbe l^eute geworben. Der anbere Deil ber Scbwinbler 
uberfenbet unter ;;5oftuad)iial)me einer in ber ^Jiegel mebrere maxt 
betragenben Gebühr eine nid)t fel)r umfangreid)e ii^ifte oon angeblid)en 
Ge boerleiliern. J^ev flugerweife bie 5lnnal)me oerweigert, behält fein 
Gelb; wer bie Beübung annimmt, fy\i bamit nid)t§ erreid)t unb ift fo 




Uierben fann!' 

3* 



I 



— 36 — 

!(ug wie juöor. (Solche mertloje JDfferteiiblätter uertreiben in^bejonberc: 
^loranbo ©ic^baum in ec^öneberc; („33er(iner @elbbi)r|e"), ^Irbeiter 
$anl 2d}örüc in 93ertin, ÄIeinf)önbler Ä^onrab 3d)röber in ^onnooer 
f,,©e(bmar!f'), ^entjc^er ©elbnmrft in (Stutti]art, Jsn^aber C^far 
i^ef)mQnn („'taxkl)mmdjm[^"), ber Verlag für ©elbangebote in Berlin, 
ati ^ranffnrterftr. 11, nnb Slaxi Sc^ünemannin Berlin („|)l)pot^efen* 
nnb ^larle^nenac^mei^''). 3n^befonbere marnen tuir Dor h^n Vermittlern 
(Sc^neetüeiB, ^djiün^tx, Änbernug, Älenfc^, ^rmber nnb ßö(^i)ffe(, 
jömtlic^ in Berlin, fnicfref)m nnb ©c^röber in ,§Qnnoüer, 9lnboIp^ 
(.Öentfc^el & (So.) in Gaffel, «öcfel in granffnrt a. m. nnb Briefe 
in §ambnrg." 

@inen anisfüfirlic^en ^eric^t über bie 8c^leicf)tt)ege eine^ 3Ser^ 
treter§ biejer gefäf)rlic^en 9}^enfdjenfafte, bie oft ben ^arle^ng- mit bem 
tQution§fct)Unnbel öerfnüpft, bietet dir. 27 beg „3eitnng^=^er(ag^" 1906. 
@§ f)anbelte fid) nm ben früheren ^ntter{)änbler, fpäteren 3^itnng§* 
uerleger nnb ^eran^geber be^ ,,53er(iner 33eobQd)ter§" Gilbert 9)^ori$= 
Serlm, ber al§ gemeingefä^rlid)er S^antion^fc^minbler öom etaat^antnalt 
bejeidjnet nnb §n 10 älJonaten @efängni§ öernrteilt iünrbe. „5)er gall 
^JJ^oril, bemerft ba^u „5)er 3eitnngg=^^er(ag", jeigt inieber, xok getniffen^aft 
bie äeitung^ejpebitionen in ber ^rüfnng jtueifeltiafter ^Injeigen oerfaf)ren 
foHten, nm i§re Sefer üor ^etrng jn fdiügen. Sieber in biefer S3esie()nng 
§u fritifc^ fein al^ ju nac^fid^tig. 2)abei ^onbelt eg fic^ in beit 
@d)n)inb(er-3nferaten bod^ immer nm Sagatel(=Seträge, bie für bie 
SBirtjc^aft ber 3^i^i"9 B^nj bebentung^:^(og finb, n)ä()renb bie betreffenben 
^(n^eigen fidjer ben d^renfc^ilb ber $reffe beflecfen''. 

9?ad)ftef)enb ^tnei be^eic^nenbe 4^ar(e^n§angebote, ttjie fie ftänbig 
in ber Xage^preffe anftanc^en. @ie finb beibe ber „X^üringer ßeitnng'' 
in Erfurt OJtr. 157 t)om 8. Snli 1906) entnommen: 



erhalten mittlere 23eamten big IbO^U. 
o^ne 5lu8funft, toenn fie ein ßonöcr= 
fationö'-l^cjrifou auf ülb^a^Iumj nehmen. 
Ä. 5(]isaf)liini]. DJücfporto. 

Th. Schubert, 
$irf(^(a(^ufer 34, pvt. 



Sarle^tt 

auf ^löM, 2Birtfd)aft ufto. nibt 
©elbfttieber otjue unnötige ä,^orau§= 

®ubeuer=>2trafee 4G. 
iMdpoxio.) 



SBie bie mobemen 9?anbritter, benen e§ nnr baranf nnfommt, 
bie ^iotlage ber 3^arle^enfnc^enben an^^nnu^en, im einzelnen i^re Cpfer 
bet)anbeln nnb anöpreffen, befagen nac^ftef)enbe öier J^äde an^ ber 
^43raji», bie buig „Seip^iger ^^olf^bnreon " bnrd) ba^ „liReid)" (üom 
0. Wai 1906) 5nr allgemeinen ^enntni^ bringt: 

gatl 1. 5(uf bie '^Innonce: „^arle^en an jebermann vermittelt 
nfio.'', fnd)t .'perr % nm 33efdjaffnng oon 300 W. md). Ungetnö^nlid^ 
rafd) fpric^t ber öerr 3^ermittler öor nnb überrebet §errn %, ein ^Ifjept, 
fällig nac^ brei DJJonaten, ^n geben, mit bem an^brürflic^en ^^erfpre^en, 
in einigen lagen ba^ @elb ju bringen, abjüglid) einer ^roüifion öon 



— 37 — 

20 Wll "^adj togelangem bangem Darren ging ßerrn 51. üon einer 
größeren girma bie 9Diitteilnng jn, ha^ ber Sermittler, ber il)r 
eine größere (Snmme fc^ulbe, nnb fie be^^alb fro^ fei, dxoa^ gn be= 
fommen, i^r ba^ ^(fjept übergeben ^ah^, \vdd)t§> fie l)iermit banfenb 
beftötige. 

gall 2. gran ^. fnd)t nm 300 mi ^arle^en nad). 3^aranf 
erfolgt ber Sefn^ eine§ 5lgenten. ^er ©d^lnf? ber ^^er^anblnng mar 
folgeiiber: 1. Unterfd}rift eine§ 2Bed}fel^, lautenb anf 430 d)ll, föllig 
nad) einem 3al)te. 2. Uebermac^nng fömtlic^er beffcren 9}löbelftüde, 
bie bebentenb indjx mert genjefen, jn bem SSed^felbetrage bnrd) i^anf^^ 
oertrag, mit ^iüdfanfred^t nac^ (Sinlöfnng be§ ^Ifjepte^. 3. S^erfidiernng 
ber minber jährigen Xodjter mit 3000 30^!. 5Die ^^erfid^ernng^fnmme 
ift sal}lbar om 65. @ebnrt§tage ober bei früherem 5lbleben. 3cil)re§* 
prömie 74 W. 

^Ibred^nnng : 

1. Spefen, Sermittlnng^proöifion . . 30,— Ml 

2. ginfen auf 1 3al)r ju 6 «/o . . . 25,80 „ 

3. Sßec^felftempel —,20 „ 

4. ^ohimentean^fertignng 1,50 „ 

5. (Sine Qaljre^prämie 74,— „ 

6. 33ar . 298,50 „ 

©a. 430,— m. 

%aU 3. ^(nnonce: „3n ^arlel)n§füd)en befommt jebermann 
fid)eix 5(nöhinft''. iöebingung 20 ^f. @ebül)r in ^riefmarfen. Offerten 
unter ßl}iffre fonubfo. 8djlnß: (Sinfenber erljält niemal^!^ 5lntuiort. 

5a II 4. 5luf ^Innonce: „@elb an^jnlei^en in großen unb fleinen 
Beträgen, Kapitalien ufn^.", u^erben uon bem ÖJelblojen 5unäd)ft 5 dM. 
für bie "^üi^fünfte ufm. einnerlangt. ^a tro| fofortiger ©infenbung 
be§ 33etrage§ tnod^enlang feine l^lntujort !ommt, erfolgt auf (Erinnerung 
bie SD^itteilung: „^ie 5ln§!nnft fiel nid)t entfprec^enb au§, ober gegen 
bie 5lu^!unft ift nid)t§ ein§un)enben, bod) muffen 6ie noc^ Üleferenjen 
aufgeben unb 3 äJ^f. für 5lnghinft§gebül)r über biefe ^ßerfonen ein* 
fenben''. Sßieber t)ergel)en SSod^en, unb e§ erfolgt feine Hntmort. ^er 
(Sd)lnßaft ift ©c^tneigen, e§ ift genug öerbient. Söirb 5Xntn)ort er* 
Sttjungen, fo lautet fie ba|in, ba^ tro| ber nid)t fd)led)ten 5(u§fnnft 
unb ber Aufgabe t)on Sfteferenjen bem betreffenben (SJelbmanne bie 
nad)ge(ud)te i)arle^ngbetoit(ignng §u ri^fant erfd^eine. 

3d) fd^ließe biefe^ Kapitel menfd[)lid)er ©c^tnöc^e mit ber 5In* 
einanberrei^ung oon Snf ernten, in benen in eib l i c^ e '»^er Jonen ^arlel)en 
in oerfc^iebener 6öl)e fudjen. ^ie Snferate, bie beftänbig bie „^n* 
ftönbigfeif' ber Sittftetlerinnen nnb ben ©belmut ber (^elbbarleiljer 
betonen unb baneben auc^, baß e§ fic^ um S^^aifen ober 5(lleinfte^enbe 
Ijcinbelt, reben in i^rem trüben, feftftel^enben Einerlei eine berebte 
^pradje unb laffen auf eigenartige @ittlic^feit§anfc^anungen fd)ließen. 



H 



— 38 



ll 



^mmt öitte! 

5lnft. bcff. ^räul., tüdd}. unUcrfc^uIbct 
m 9Jot gerat., bitt. föbelb. Iierglic^ um 
nröfe. ^arlcl^n (\. tjünftl. 9iücf3. ii. 3in . 
iffi. Off, u. 0. 931 (fyp. So^annigflaffel. 
a^er Ici^t anftänb. 2Wabd)., "sBaife, 
50 aj?. Off, u. B. F. 10 pofU. SSeftflr. 

3«. anft. ffr. b. ifm 503?if. 5)nrl. g. p. 
^cf^. Jlbr. K. K. poftiQa. SJ^Örfern. 

an- SBwe. bitt. um ^arl.; 40 flf, a. 
p!tI^9W3. Cff.Ji. A. 20iJoft^mt 15. 

änfit. fjrl. f. 30 3}Jf; geg. monatl. 
JWucfgnblung m Icl^nt. JBcrtc Cff. u. 
M. 436 (^gp. ÄöiiigSpI. 17^ 

3g. anft. ^rau f. Xarl. b. 25 m. 
geg. ratetihjcifc JHücfgaf)!. Cff. «. Z. 8 
an bit %iiiaU ßeufeic^. 

Slnftanb., aHeinft. fjrau bittet um 
20 m. ^arle()n. Offerten nnt. F. 514 
©fp. ^öniqgplafe 17. 



3 



3. anft. m. f. 20 m. i:rl. g. gcf. 
^^^ff J^^o99 @fp. ^JJft.,(5:ifenb|nft:74. 

^ 3. anft. ^rau f. fof. 20 2«f. 2)ari:0ff. 
A. 472 (?|p. aWöbiu« $(. 8fc^o|(^^m 

&er|UdSe Öitte! 

3g. anft. f^rau bitt. fof. um 100 dM 
geg. ©idjerl). u. 3tnf. Off. u. II. 143 
l^jp. @o., Jleufe. ^attefdie etr. 52. 

Seff., geb./ anft. Tarne bittet um 

Sade^tt nou 100 9Kr. 

Ui pünfil. ^iücf^abl. Off. erb. u. II. 131 
(S^fp. @., 9leufe. .^gaP. @tr. 52. 

2[öer Ieit)t e. anft. a^Fäbc^. 100 m 
geg. pünftl. Md^. Off. erb. u. II. 145 
(^fp^^, gleufe. jpag. S tr. 52. 

Sföer lei^t anft. grau Tof ort 100 m. 
geg. @ic^er^. u. pft(. m^. Off. u. 
L. M. 220 t)auptpoftI. 

STnft. f^rl. b. um 50 ä!?. 5)ar(. g. p. 
J». Off. u. B. 51 G^fpeb. Sörü^I 4. 



(gämtüc^e öorfte^enbe ^dt^^eigen finben fid; in ber einen 9tr. 182 
Der ,,Seip.^i9er 9Jeueften ^Kac^ric^ten^' t)om 4. guU 190G, 8.28. 

SBo gur ©rünbunc^ eine^ @e)cf)äft^ unb jur 33etretbnnq cine^ 
Unternehmend bie eigenen WiM nic^t au^reirfien, m ()od)lo()nenber 
^Jtebenöerbienft n?ie ec^nee an ber TOir^enfonne [irf) in 3)uuft anflöft 
unb bas n)of)lfeiIe Tarlef)en nod) tiefer in (^elboerlegenfieit ftiir^t, ^a 
greift ber moberne SJ^enfd) md) hm 9f?ettung^anfer ber reidjen §eir at. 
^Huf bem „nid^t mef)r ungemöfjnlidjen'^ ^Sege be^ geitung^inferat^ fndjt 
er feinen 2Bunfc^ ^u befriebigen, um enttneber ba^ uiHige Kapital unb 
aif <3ugabe eine Jrau ju erhalten ober um in ein ©efdjäft ,,eiujii- 
Iieiraten''. l^a^ biefe^ nur aUjuljäufige ^'erfa^ren, aud) in Äireifeu, imx 
beneu man 53effere^ ennarten follte, bie get)ei(igte e()elid)e «emeinfd)aft 
^tiieier ^JJ^enfc^eu, bereu .gierten fic^ gefunben [)abeu, in hm fleifdj(id)en 
^annfreie öou 3oü unb .Stäben {)erab5U,ye()eu, uou beu fc^merfteu fitt- 
liefen @efaf)reu für bie iöetreffeubeu fclbft luie für bie gefamte ^^ol!§- 
iüoI)Ifa^rt begleitet ift, liegt auf ber A>iub. 'IM)[ tann man bei aller 
.Öüd)t)altuug be^ e^elid^eu ^bealv? gelegentlidje XHu^ualjmeu jugebeu, m 
ber einzelne beim Verlangen nod) einer i^ebeu^gefä^rtiu tatfäd)lid) auf 
bie 3eituug5nermittlung angemieieu ift, aber im 'allgemeinen mirb jebe^^ 
ef)rli(^e C^mpfiubeu fid) gegen biefe^ uu,^arte ^i^erfa^reu aufleljuen unb 
tebenfalle niemals nerfte^eu, mie eine ^rau fid) burc^ bie ^eituug^fud^e 
uad) einem (hatten proftituiereu fanu. 'Bm\ mv bie „motjt affoftierteu 
5Ieifc^= unb <>?uppelmärfte" burdjmufteru, tuie fie „^öerliucr Tageblatt'' 
.,i^eip5iger i)^mefteu ^Jt'ad)rid)teu", A'eipä- l:ageblatt" unb ,,«eri. !^otaU 
anjeiger" unb jaljücfe aubere Blätter bringen, fo parft uu^ ber ^J^eufd^^eit 



\ ' 1 "-•'911 






— 39 — 

ganzer Sommer an. Uub tueuu gar, trie fo ^öufig, efle (S^eöermittler 
mäunlid)en uub tüeiblic^en @efd)Iec^t§, jübifc^e uub c^riftüc^e „<Bd)ahd)m'\ 
i^re fd)mu^igeu §äube proöifion^tüfteru au^ftredeu uub if)re empöreube 
ißerfuppelung iu'bas ©^ftem ber ^üxüiihnxtm^ bringen, ba möd)te 
man fie ©eiBel^iebe foften (äffen, med fie eine erf)ebeube 33erbiubuug 
jur flud)U)ürbigeu 9JJ5rbergrube gemacht ^ahtn.'^) 3)iefe moberueu (5()e= 
Stifter arbeiten meift mit poft lagern beu Angeboten. 9f^ac^ftef)eube 
Suferate eutftammeu i^rem tüeilüer^treigteu 5(rbeit§gebiet: 



§eltat 

iüünfrfit 3'ßaife, 28 3af)rc, mittelgr., 
blonb, ä^ermög. 2000<X) mi mit ^errn, 
iü. a. ü^ne S^ermijg., febod) mafell. 
SBorleb. Off. u. „@c^nfurf|t'', »erliu 
NO. 18, 



Beirat 

iDÜnfc^t ig. f^räuleiu, 26. 3-, o^^- ^r[c^., 
80000 9}». a^erm., fp. beb. ©rbfc^., mit 
cöarafterü. ^errn. Slefl. (to. a. o^ne 
SSerm.) er^. m\^. b. I^ibc«*, Serliu 18. 



9itniUxMoä^Uv, 

jung, ftattl. ©rfcbeinung, 100000 m. 
Jöefm., fpät. (^rbfrf)., tt». .^eirat mit 
cbarafterü. ^errn tt). a. oljne SScrm. 
^.Jlnon^m jmecfl. Offert, unt. l^bcal 30, 
Serlttt C. 25. 



§eitat 

iDÜnfc^en 2 (©c^meftem, 21 u. 27 3a^re, 
120000 9)lf. aSermögen, mit c^arafterü. 
sperren, irenn a. Df)ne löerm. 5lnon. 
nictit. „3bear', öerUn C. 25, 



Tlan btadjk bie öerfc^iebeueu Äöber, bie in biefeu ^u^eigeu au§= 
getüorfeu iuerbeu: öor allem eine ruube Summe @elbe§, bouu fel)r oft 
feaife, alfo oljue beeugeubeu, üermaubtfc^aftlid^eu 5(ul)aug, fpöter ju 
ertoarteube (grbfd)aft, uub ber Sörauttüerber braucht fein ^ermi3geu ju 
befifeeu. Mt biefe S3ebiuguugeu iihtn bie t)erfüt)rerifc^fte ^lu^ie^uugö- 
traft au§, uub bie et)efreubigeu 5Iuf ragen laufen ju §uuberteu uub 
Xaufeubeu au^ allen leileu 3)eutfd)laub§ uub barüber t)iuau§ ein, je 
uad) ^Verbreitung be§ betreffenbeu ßeitung^blatte^. dlnn mxh immer 
nad) bemfelbeu @d)ema gearbeitet big in bie ^um großen Teil gleid)= 
lauteubeu ^rofpefte bei gleid)em Rapier uub @a^, U)ie ha^ au§ h^n 
Trudfad)en ber i)erfd)iebeufteu „33ureauö" ^erüorget)t. 3n meiner 
i)Jhippe befinbeu fic^ 5Uiöfünfte ber 33ureau§, fömtlid) in Berlin: 
öiutrad)t, gibe§, gortuua, ©lüdfteru, 3beal, !^iebegglüd uub Üieform, 
bie fid^ nebenbei uoc^ aupreifeu al^ „3uteruatiouale§ Jnftitut für reid)e 
<oeirat'', „ßentralau^funft^ftelle über perfönlic^e uub gamilieuüerl)ältuiffe 
l)eiratöluftiger ^amen uub A^rreu^', „@ri3^teg 3nftitut be^ ^outiuent§ 
für reid)e .^eirat", ,AHuftalt erften ^f^angeS für bi^frete ^fJac^meifuug 
t)ou ftanbe^gemägeu reid^eu uub paffenben @^eu für ad)tbare ^ameu 



1) 3cö erinnere au \)a^ befannte @cf)riftcf)en : „^ie je'bn Gebote unb bie 
befi^enbc klaffe" öon Slbolf igoffmann, f. 3. 9tebafteur be§ je^t eingegangenen 
fosialbemofraiifrfien ^ei^^er „Sßolf§boten^ (5'§ cntbält in bem Kapitel Dom 
fec&ften ©ebot über bie 35ermerflid)feit moberner e^efuppeUmgen mancherlei 
5lu8fül)rungeu unb äal)lrcid^e S3elege, bie leiber auc^ ^eute nid^t an Q^mW 
berloreu l)ahm. 



I 



— 40 — 

unb .öerreu aller Stä\\be'\ ,,5Iu^funft§= unb i^acfjuieinuiac^burcau in 
.V)eirat^an9elegenf)etten. (^fte beiitfc^e ^^(nftalt omerifaiiiid)eu et)ftein§ 
^r erreid^ung glücflid}er, reicf)er unb ftonbe^gemöBer @ben". ^en 
^rucf]Qc^en ift em meift f)eftograpf)ierte^ ^Infc^reiben beigelegt: j « 
^nrolge 3^re^ werten Bdjxdhtm teilen iuir 3|nen mit, t)ai inferierte 
Tarne anc^ jn unferen 5(nftraggeberinnen gehört unb \id) recbt balb 
5U öer^eiraten uninfrf)t. Tie 3)ame befi^t ein Vermögen üon 225000 m 
mld)^§> fofort flüjfig gemacht luerben fann. 2öir überreichen Sbnen 
tu ber morgigen 8enbung ha^ ^itb biefer 3)ame fomie noc^ einige 
anbere ^^^otügrapf)ien empfe^leneiuerter ^^amen unb ^offen, \)a% 8ie 
burd) eine nötige 5hi§uml)l ^st)x ^iel bei un§ erreid^en uierben'' '^k 
om anberen ^age piinftlid) cinlanfenbe 9tad}na[)me|enbung m\ 13,50 dM 
— mand)e mod)en§ and) für 11,50 mi unb (äffen fidi bie 7,50 dJif 
f)erunter — ^abe idj niemals einge(i)ft. 

^^üi§ ber in fec^ö oon fieben ?^ällen g(eid)(autenben „duu 
Jeitung" ber ^i^rofpefte, ber bann eine ^)ieil)e uon unber(id)en "lanU 
lagungen angeblid) ()oc^beglürftcr Miinben folgt, bringe idi nad)ftcbcnbe§ 
toortgetreu ^nr Menntni^: 

„©eiuibmct beu Ferren unb 1)ameii aacr 6tanbc imb 
^erurc, ber I)oct))ten ?lriftofralie, 33ürgcr^ 59eauUeu= mib ©ciucrbcüaiib. 
21UC ^nmeii unb Ä^erren, bie im Greife i^rcr S3cfanntcn unb greunbc 

^^^^^J"oJ*^l^^'-^^'"^' ^" ^^^^^^^ ^^^ iDotinen, feine pnifenbe 23efamitf(f)aft 
gtoecfS JBer^eiratumj machen fömien, ^aben ein unanf ec^tbarc§, 
moralifc^eS Siecht, it)re niifleborene 3ngt)aftigfcit abguleaen unb ficö 
ber Xienfte emer suöerläfftöen ipetrat§=9?acf)iDeining 311 bebienen, um ba^ 
l)oct)fte irbifje @lucf, ^^ere^elidjung mit einem nieidjgefiunten 2Be[cu su 
erret(öen. mx f)ahm eg utiS gur 5(ufgabe gefteUt, t)eirat§töt)igen Manien 
unb^erreu, benen eg au ^eit unb ©clegeuOcit mnugelt, paffenbe Söefaunt* 
fd)arten ^toecfg a^er^eiratung ju mad)en, gur (5-rrcic^ung ibreg 8tcle§ burdi 
^JJac^toeifuiig pafienber Partien be^ilflidj gu [ein. 

%'äQlid) ttjerben mir üou ef)renf)aftcn, reichen 3)amen ober 
Deren C^'Itern retp. ^ormünberu am allen (i^egeiibcn üou gauj 3)eut)d)= 
laub, ^efterreid) = Ungar u unb ber iBdnve'r^ unter bcn üerfc^iebenfteu ü^er^ 
Jaltuiffen stoecfS ^erel)elid)uug beauftragt. SBittoeu aUcr 5Uter^fIaffeu 
barunter üiele, hcnai it)rc bal)ingcgaugeuen 3?Mnuer beboutcnbc§ ilcrmögeu 
I)imerhet5eu, meiere fidj aber in it)rem uugemo^nten, ciufamen lieben nid)t 
glucflic^ füllen, ebeu)o tugeiib^afte, aUeiuftet)cube üermi)cieubc junge 
iWiabc^eu unb Söaifcu, beueu I)äufig bie Umftänbe unb meiblic^e Siieu 
perbietcu , fid) md) emem ilJertrauteu fürg 2cbcn umsufeljeu, fm^eu unb 
nnben unteren 23eiftaub; 9)Jänuer, reid) unb au§ beu tierPorrageubften 



befannt su madjeu, um eine ^rau .urmäljleu; micber anbere loie @c= 
tt^aft^Ieute, ^^-abrif^ unb ©ut^befi^er, (Selelirte, ^oftoren ober ^Beamte niw 
bereu S^'^^ burc^ t^reu S3eruf na^eju uollftänbig in »lufprud) geuommeit 
m, gogeru uid)t, m^ ^u beauftragen, für fie 5U fiubeu, h)a# fie fucben. 
^uuge 3}Januer ber üertc^iebenfteu 5öeruf§freife, tüditia unb uollenbet in 
iljrem ^ac^e unb beftrebt i\)x eigenes @ejd)äft ^u arunben, jebod) oer= 
^nibert haxan, au§ 2)?augel an bcn notroeubigeu iOatteln, beauftragen 
uu§, mit ber .v^offuung, t>a§ S)Jäbd)en i^rer mat){ gu finben, rvcldbt^ 
genug hc^ii^t, um anfangen gu föuueu. 2öitmer mit ^inbern, mübe baüoii 
mit einer besa^ltcn g-remben t)au§äu^alteu, r^aben gelernt, ba^ fie burc^' 



i 






— 41 — 

uufere ($iurid)tuiig fc^ueß eine liebenbe ^^rau unb treue 2?hitter für it)re 
Periüaiften ^iuber finben. 

5lber mdl^renb in unfercr jejjigen Porgefc^ritteuen 3eitfirömuug ba§ 
^ISublifum mel)r unb mel)r gu ber (Siuftc^t gelangt ift, altl^ergebrac^te 
ä^orurteile öberminbenb, fic^ eine§ reellen §eirat§nac^meife§ gu 
bebienen, ^aben mir gegenmärlig gegen ein immer mcl)r unb mef}r um 
fid) greif enbeS 2)hfetrauen ansufämpfen — I)erPorgerufen burd) fcfeledjte 
(Erfahrungen in unehrlichen ;^onfurrenggefct)äften. 5lu§ gang fleinem 
üub befc^eibenem 5lnfan_ge ^at fidö nufer ©efc^äft in ber ^äi feinet 23e= 
fteljeuS, infolge ber abfohlt ftrebfamen unb gemiffenl^aften Seitung, gu 
beträchtlichem Umfange entmicfelt. ®te 3«^1 ber auftraggebenben 
Xamen ift ftctig fteigenb. dVidjt jeber iperr pafet für jebe ^ame, 
nidjt jebe ^ame für jeben ^erru. ^ilacfjbem ft^ aber uufere Sluftraggeber 
(.^erreu unb Xamen) an^ aUm 5nter§= unb 3?ermögen§flaffeu, fomie Pou 
allen S3erufeftäubeu refrutieren, fo nnrb e§ burd) bie gu Gebote ftetienbe 
2lu»ma^l Pon '^al)x ^^n ^af)x leichter, paffeube Partien gufammengufinben, 
fo ha^ mir in ber i^age fiub, mit ©emife^eit garantieren gu 
jonnen, ba^ alle biejenigcn bcfrtebigt merbeu, \ve\d)c el)ren= 
^afte 5lbftd)ten ^aben unb uid)t unfinnige, unmöglid) gu erfüllenbe 5ln= 
fprücfie ftelleu. «ßir madjen e§ uu§ gur gemiffeut)aften Ülufgabc, um beu 
.sperren eine möglic^ft grofec !?lu§uial)l gu bieten, immer me^r unb 
mef)r reidje ^amen gu gern innen, iubem mir nii^t nur für le^tere 
gänglid) umfonft arbeiten, fonbern and) er^eblidie Gummen an= 
menben (für 9}Jitarbeiter unb Cvnfcvate) . . . SSir laben bal)er auc^ (Sie 
ein, fic^ bem trei§ uuferer Sluftraggeber angufc^Iiefeen, um ^l)x gufüuftigeS 
@Iücf burc^ eine reiche, paffeube unb glücflidde ^eirat 'qü begrünbenl" 

3n beu meifteu göllen tnirb nod) auf bie ungemeine Sit(ig!eit 
ber angefünbigten 9tad)nal)mefenbung anfmerffam g'emad^t, „\)a ber 

aiij 

für 

fid) burd) uufere Semü^ung and) unb ftanbc^gemö^ verheiratet Ijaben, 

un^ mit einem freiuiilligen @efd)euf, beffeu 6i3^e 6ie felbft bcmeffeu 

looUen, gütigft 511 bebenfeu." 

Tag bie (Sl}eüermittler aud) gleid) mit offenen i^arteu fpieten, 
geigen folgeube oier ^uferate: 



93erltner 2:ageblatt" 0h. 126 P. 10. 2l?ärg 1907. 



i^ür SäSatfe, eimugelifdö, I)übfcfte, 
ftattlid)e (S'rfd)einung, gut unb I)äu§lict) 
ergogen, jdörttr^ üon eigenem ä^er« 
mögen 9000 3Äarf ^infcn fudöe 
8eben§gcfäÖTten uou großer '^-igur in 
nur guter $ofitton. $erföulid)e äJor« 
fteKung fann fofort erfolgen. 

Margarete Bornstein, 

©^cöermittclung, 

Berlin, ©c^önl^aufer 5lIIee 9a, I. 
©egrünbet 1898, 



"P^VlP '""^^ ^'"''■^ «Beirat ober @c= 
•*-'"^ f(^dft^öcrb,eiuget)t,auciöer= 
mittlungcn fefrctcr 5ltt, befrage man 
bie feit p. Seigren, fpcg. für biefe ^medfe 
beftet)enbe 5lii^hmftei §crf(^, föetUn, 
^^amburgftr. 30. ^vn= unb 9(u§Ianb. 



I 



— 42 - 



A. Donisch, 

@rimmai|cf)e ©trafee 8, II, Xelep^. 10997, 
aSermittl. Snftitut 1. DJangeS, ältefteg 
u. folibcfteS Sci|i5igg, fu^t u. empf. 
2)amcn u. Ferren ^to. ®^e. ÜJac^tDci^^ 
bare ©rfolgc bi§ in l)0^e abiige greife 
II. ftr. ii§tret. u. ungertirtefter fcinfter 
3-orm. 3ungc Manien mit KXKXK) 2)Jf. 
b. 1 SJJiHion für sperren, tüeld^e barauf 
5(nfpru(^ machen fönnen. ^inffi^rung 
nur gegen S^ergütung. 



H. 8. 3uli 1906 u. jnr. 60 u. 1. m'm 1007. 

Biete sofort zwecks Ehe 

mcl)rere burc^au§ folibe, feinere ^art. 
Sßier refpeftable 3)amen öom ßanbe in. 
ari3fe. 23ar=23ermög., fein geb., 23-29 3, 
fotüie 2)ame ber ©efenfc^.. 23 3-, bilb* 
f)iibHt. §nlbtt)aij. m. gröfe. 23ar = Äap., 
ttjüiifd). afab. cjeb. i^ixxn cd. nur gröfe. 
^•nbrifbef. 5lud) f. finbrlf. l)übf(^. mm. 
m. 20-200000 m. fuc^e bementfpr. 5lJart. 
(i'infüfir. fofort Wdt). jjtau ,?^eigcl, 
ßiebigftr. 1, Irec^t^, @dfe Sßinbmü^lenftr. 



^er Xt}pu§ ber ^iriUatett C^firati^an^cige, bei ber eg in ber 
.^auptjad^e natürlid) and) immer auf @elb anfommt, ift 511 befannt, ciU 
baB icf) mit Söeifpielen 511 bienen brandete. 9J^eift merbeii „^ermitteluiig 
nerbeten'' unb „^i^fretion al^ ö^renfacf)e'- unb „ftrengfte Üieedität'" betont; 
bei hcn § er reu tüirb 2Sert auf beamtete geleijt, ober fie muffen fic^ in 
„gefiederter ^ofition'' befinben; auc^ pflegen fid) üiele al^ „t)orurteil§* 
freie" ansufünbigeu, benen e§ auf einen <8c^atten in ber ^ergangen{)eit 
ber 5U @rn)ä()leuben nid)t anfommt, unb fie erüären al^o „^reibenfenbe" 
alle 9ie(igion al^ 3tebenfad)e ; bie 5)amen geben fid) aU fi)mpatf)ifc^, 
()äu^li4"n)ot)ler§ogen au» unb rü()men il)re fc^öne, öolle gigur, fie finb 
meift au§ „guter", minbeften^ an§> „befferer'' gamiüe ufu). 

(Sine einzige priüate ^eirat^an^eige möd)te ic^ im SSortlaut bringen. 
Sie ift um fo bef(^ämenber, tueil e§ fi^ um einen eöangelifc^en 
^^^aftor f)anbelt, ber fo oft in bie :2age fommt, ben ©ruft unb bie 
iiauterfeit jeber ef)elid)en ©emeinfdjaft bem 33rautpaar an§ ^er^ 5U legen, 
unb l)ier mit einer „redjt too()U)abenben'' J^rau bejtiidt tverben foll. 
gällt and) bie ,^auptfd)ulb auf bie fuc^enbe Sc^tuejter, bie 3ad^e ift 
barum nid)t treniger üertDerfüd}. 3)aö 3nferat, ba^ loo^l !aum alö ein 
übel angebradjter feife an5ufel)en ift, ftel)t in ben „53erliner •i)teueften 
^Jtadjridjteu'' Ta.2\)4 00m 20. 3uni 190G unb lautet toörtlid): 

Heirat. 

>^ür einen eü. ^aftor uon fi)mpat. 
51eufeern u. Söefen, 42 3al)re alt, in 
nni-ie»t*l)niftcr europäifc^er @rofeftabt, 
mit ein. 3a^re§gef)alt ü. 8500 Wlaxl u. 
I^äter red)t bcbeutenbem üäterl. i^er* 
mögen ind)i verheiratete ©c^mefter, obne 
fein S5^iffen, paffenbe Gelegenheit gur 
SSer^eiratung. 

SiebenSmerte, fein gebilbeie Xameri 
Don l)äu§lirf}em Sinn u. biftinnuiert. 
Steufeeren an§ guter, gleid)fall§ re(f)t 

mo^I^abcnb. "Sfitt^ilif^ ^<^"f" ^"t O^"'''^* 
lic^e§ (5-^eleben über alle« geljt, ober 
bereu 5lngeprigc merben um uäbere 
3)Jitteilung gebeten unter W. U. 235 
an b. ©jpebit. b. «l. 3)ie S^ermittelung 
b. söefanntid)aft (ijunte im 3»li erfolg, 
jiöeiberfeit. Xi^fret. ift ©runbbebing. 



^.. 



— 43 — 

,^eirat§inferate unter irgeub einer ^^rm fiuben fid) in 
5al)lreid)en 3^itungen, mit 5(u§na^me ber politifc^ me^r ober 
ttjeniger recl^t§ftel)enben unb einiger unabhängigen, bie and), tuie 
bereite bemerft, anberen ©c^tüinbel abjulelinen pflegen. Df^ü^meub 
Derbient e§ ^erüorge^oben ju tüerbcn, ha^ and) bie fojialbemo- 
!rat if djen S3lätter, Jüenigften^ fo ttjeit id) fie fenne, jebenfall^ ber 
„5^orn.iärt§", fid) Don ^^e= unb ^upplerinferaten freihalten unb 
baburdj tool)ltuenb gegen ^unberte i^rer bürgerlidjen ^onfurrenten 
abftedjen. ^ie ultramontane ^reffe, id) benfe an bie „^ölnifd)e 
^Solf^eitung" unb an bie „@ic^§felbia'' in §eiligenftabt, bringt 
fie gelegentlid), öertueigert aber hm ^edinferaten unb aller iQoq^ 
ftapelei ber §eirat§bureau§ ben ßutritt. 3ntereffant luar mir nad) 
biefer ^f^id^tung ein Seitartüel ber „Sic^^felbia" in 9^r. 138 öom 
20. 3uni 1906 unter ber Ueberfdjrift: „SBie ftellt fid) bie fatl)olifd)e 
treffe pr grage ber §eirat§=5lunoncen?", ber unter 33erüdfi(^tigung 
fat^olifd^er 3}iafporaüer^ältniffe ju bem ©c^luffe fommt: „§eirat§^ 
gefud)e mögen al^5 ein Uebel bejeid^net n)erben, aber fie finb in unferer 
3eit oft ein notujenbige^ Uebel". 5(uf jeben galt bürfe ein 
!atl)olifd)e§ 33latt feine fold)e ^njeige bringen, bie „unfittlid)en 
^tneden" biene, unb feine folc^e, bie „üorauöfid^tlid) bie (5d)lie§ung 
einer gemifc^ten @^e jur 5*^lge'' l)aben fönne. SJJeiner 5lnfid)t nad) 
follten ^eiratSanjeigen überhaupt an§> jebem anftönbigen blatte 
verbannt merben. 



(Sin fel)r trübet (S^ebiet, ha^ \d) biefem ^eirat^nac^toei^ fur^ an^ 
gücbere, ift \)a^ Slttiberangc^ot in \)m ^eitungÄfpalten. SS^ieuiele 
arme SSefen „bi^freter" (SJeburt iuanbern l)ier in frembe ,!pänbc unb 
lüiet)iele fterben, tnie ba^ t)on ber Statiftif ber @äugling^fterblid)feit 
mit fd)tüern)iegenben ßa^cn belegt tnirb, in „liebeöollfter'' '^Pflege eine^ 
frül),^eitigen 4obe^! ^ie bunflen 9J^a(^enfd)aften ber fog. „(Sngel^ 
mad)erinnen'' fommen tüo^l oft an @erid)t»ftelle jur 5lufberfung; fie 
fiuben aber trol3 aller l)arten Strafen immer tuieber entmenfd)te ^Jiad)- 
folgerinnen, bie meiften^ unter ftillfd)Uieigenber, aber flingenber Qn^ 
ftimmung ebenfo entmenfc^ter ^J^itter ben geheimen äBünfd)en berfelbcu 
cutgegenfommen. ^iele Äinberangebote tragen anbrerfeit» and) \>a-% 
(^epröge be§ @d) tu in bei» an ber Stirn. (S^ fommt ben freuublid)eu 
^-l^ermittlern nur auf bie ju getüinnenbe $rooifion an unb ba^ cjegen 
einmalige ^Ibfinbung ab^ugebeube Minb pflegt gar nid)t ju e^nftieren. 
So fanb id) im „§allefd)en ^eutralanjeiger" 1904 dlx. 263 folgenbe 
5ln^eige : 

a)Jäbf^cn, IV2 3(il)tc, Don i)orneI)mcr, 
bigfreter @eburt, foll als Eigentum 
Vergeben Uierbeu an beffere bürgerliche 
i^amilie d)riftlic^er Migion. ' (@in= 
malige 9lbfiubuug gemäljrt.) ^ombitt, 
60 ^^entouuille 9bab, Siojibou X. 



: 



— 44 - 

^ie ^iic^e ift fe^r biivdifid)ticj, aber id) bin übe^eiu]t, ba^ bcr cbreii= 
luerte |)err 3ombt(( ein 58ombetigejrf)äft gemad)t ijat ^or einiger 
3eit machte bie „Xäglic^e ^Kunb)d)Qu" dir. S42 öom 25. 3uli 190G 
auf einen gr. Xerni gleichfalls in Sonbon aufmerffam, ber eS felbft* 
üerftänblid) aud) nur auf (Erlangung einer Älommiffionggebü^r ab^ 
gefe()en i)aik. 

3. Billige Uatfvnn^^mtHci tttt^ ^cl»vattc^»$c$cttftän^e* 

^cur gering ift erfreulic^ertueife bie 5lu§beute, toenn unr bie 
Snferatenjpalten auf i^r ^^(ngebot an billigen 9k^rung§mitteln unb Q^c^ 
braud)Sgegenftänben, b. f). folc^en, bie auf unmittelbare Uebertiorteilnng ober 
'3:äufd)ung beS -ißublifum^ bered}uet finb, unterfudjen. ^ier fdjeint ber 
©c^tüinbel einerfeitS ju gefäljrlid) unb baruni fofort faßbar unb 
anbererfeit§ nid)t einträglich genug ju fein, ^ie ^^ln5a^t ber an* 
ge^riefenen 9tal)rungöniittel, bie nad) beut befaunten 9?euleaui'fc^en Ük^ept 
„billig unb fc^lec^t" vertrieben luerben, ift fc^nell genug erfd)üpft. @§ 
finb faft bnrd^tneg au§länbifd)e, meift ungarifd)e ^Bauernfänger, bieil)rc 
ilunben in fleinen unb mittleren blättern fndjen unb leiber aucl) finben. 
^ie großen ^^itnugen fd)eineu fic^ auf biefen Sdjuünbel nidjt einju* 
laffen. 3n biefen '^Injeigen l)anbelt e§ fid) um ©uttcr, ^Qttt^ unb 
@ef(tigel^ bie in ber entfpredjeuben Verbrämung ,^u fehr billigen 
^^reifen ben Seferu unb namentlid^ ben Seferinnen, bie öor allem barauf 
ijereinfallen, angepriefen tnerben. 3)er .^lonig ift golbgelb unb !lar, 
bie Butter „naturreine Äul)milci^fü§rat)mtafelbutter" unb ba^ (Geflügel -^art 
unb gemäftet, natürlicf) üon erfter @üte. i'eiber entpuppen fid), luie ba^^ 
jaljlreic^e betrogene erfal)ren baben, ber Öouig ') als ein trübes unb 
5ti»eifelt)afteS ^ilunfterjeugniS, bie 33utter, üielfacl) ranzig, alö ein (^emifd) 
oon SOZargarine unb unburc^ficl)tigen Seftanbteilen, bie @änie unb 
@nten aU rechte glebertöifc^e, bie im ^nlanbe für ben l)alben ^reiS 
ju baben roären. Unb bie fcl)eiubare iöilligfeit tuirb burd) bie 5(uS- 
gaben an ^orto unb 3^11, tüoöon uiol)ln:)eiSlicf) in ben ^uferaten nid)tS 
öerlautet ööllig aufgebüben. 

3n ernjä^nen U)ären an biefer Stelle nod) ^In^eigen, bie bem 
bürren ©c^n^eine beS fleinen 9J?anneS ,vir gen)id)tigen ^Ibrunbung üer* 
l)elfen mollen unb il)m allerlei ^uttcrifaif als baS öorjügliclifte 
ßaubermittel anpreifen. ^urd))d)aut unb geridjtet ift in lanbtt)irtfcl)aft* 
liefen tSireifen, menn audj niele ^^itnugen nod) bafür Oieflame mad)en, 
bie „33ouernfreube", natürlict) „bie befte aller ei'iftierenben gutter* 
mürben", auS ben (^emifc^en gabrifen oon Zi). i^luf er>9f?egenSburg. 5lber 

') SJicIfac^ tüirb in bcutfc^eu S3lätteru unter irrefü^rcnbcm ü)lamen fog. 
,,2:afeIl)oiuci" gu 3— 4 3}?!. baS ^^oftpacfet angeboten, ^cr biUtöe ^kciS 
müfete ia SBerbac^t erregen; aber irieincle laffen fic^ uon bem DDHtöncnbcu Ildamen 
beftec^en, meinen ctiüaS gan^ befonberS @uteS ^n gau,^ befonberS billigem i|3reife 
gu cr()alten, imb babci banbelt eS fid) um einen fünftlid^ Ijergeftelltcn ^onig= 
erfa^, in feiner 5trt prei§mert, aber boc^ nid&t ba§, h)a§ man ertoartet. 2)kn 
follte folc^e irreführenden üluSl)äntiefcöilber bod) lieber unterlaffen unb ba§ ^inb 
gleid) beim rechten iJhimen nennen: fünft lieber ^onigcrfa^! 




I 



- 45 — 

au^ ol)ne Saufer, tt)ie öiel ^Tugebote fort unb fort für forgfame 
^iel)5üd)ter! So ift in jal)lreicl)en Leitungen bis m bie firc^lid)en 
SonntagSblötter l)inein folgenbeS 3nferat §u finben: „(Sine öanböoU 
oon Tl. 33rocfmannS ^utterfalf 9-3Zarfe B (nur td^t mit ßtnerg- 
f(^u^niarfe) inS J^utter ber Sd)ioeine gemif d)t, beujirft eine grotsc 
grefelnft, reid)e ©emic^tSjuna^me, fd)nelle Sd)lad)treife ! ^anfeubfad) 
erprobt! Xägli^e Soften ca. 1 ^:ßfennig.^' 2)aS „Sanbiüirtfcf)aft- 
üd)t @enoffenfd)aftSblatt", 9temmeb a.9l^., bem ein fac^öerftänbigeS 
unb nüd)terneS Urteil juäutranen ift, ^at in '^x. 11 üom 30. ^uguft 
1905 einen ^Irtifel gebrad)t: „^orfic^t beim (ginfauf t)on ^utterfolf, 
ber and) als befonbereS Flugblatt erfd)ienen ift. @r fc^lie|t mit ber 
9JZa^nung : 

„-S^er ßanbtüirt fott feine berartige ^utterfalfe unb S^iel^pulbcr 
faufen, mögen fie üon S3rocfmann, Saufer unb SJid^ter ober anberen 
^abrifanten fommen. Xie @rünbe, ireld^c befonberS gegen bie SSerfütterung 
Don SSie^^ 3Jiaft* ober ^refepulüer fprec^en, finb tnx^ folgenbe: 

1. fie finb uiel su teuer, ba ber gmei» bis fünffache SSert bega^lt 
mcrben mufe; . , ,, ^ 

2. bie barin entl^altenen (Stoffe finb für bie Xtere nn^IoS, loeil ftc 
faft feinen ^uttertrert befifeen; 

3 bie in ben Jöie^puloern entt)altencn ^kisftoffe muffen bei bauernber 
aSerabreidöung fc^dblid) ioirfen a) auf ben tierifc^en DrganigmuS 
b) auf bie tierifc^en ^robufte (3)nic^, 33utter, tdfe); 

4. es mirb ber Slber^Iaube geförbcrt unb ber Sinn für eine rationeue 
Fütterung beeinträchtigt". 

Unter ben ©ebrau^Sgegenftänben, biefeS Sßort im meiteften 
Sinne üerftanben, nenne id) 0ovttüti§, U^reti, ©ü(^cr, Scftttöe, 
Wohth ftletberftofff, Sßäfr^e, Öettfedcrn unb J-a^vräDcr. 

3öer l)ätte nid)t fd)on baS öu^erft preiswerte ^Inerbieten »er- 
fc^iebener ^arifer ^ünftler gelefen, unS bie Sl^ergröfeerung einer 
beliebigen ^^^otograp^ie bis auf iiebenSgröBe foftenloS ^u liefern? 
tiefer Superlatio öon ©belmut l)atte natürli^ einen rafenben (Srfolg 
in ber grauentnelt, bie fofort ba ^u finben ift, n^o man billig einfaufen 
fann ober nicf)t einmal einen Pfennig anzulegen broud)t, um eine groB= 
artige ©egenleiftung reinfter 9JZenfc^enliebe ein§ul)eimfen. ^ie ^e- 
ftellungen gingen maffen^aft über bie ©renje. Unb ber Erfolg? ^ie 
Söefteller erhielten bie SJZitteilung, ba^ baS ^orträt tt)o^l foftenloS, aber 
nur unter Beifügung eines l)errlid)en 9ial)menS für 10 TU. ^n ^aben 
fei, baju fömen no^ 2 Wl für ^^erpadung unb SSerfanb. ^f^atürli^ 
mad^ten bie ^arifer §erren babei ein öorjüglic^eS @efcf)äft. ^er 
9f^al)men mar fcf)äbigfte SDufeenbn^are unb bie p^otograpl)ifcbe ^^er- 
grö|erung in jebem beutfc^en ©efc^äft ju V3— \'2 t)er Soften ber fran- 
jöfi(d)en ^Jiacl)na^mefenbung ju l)aben. 

U^ren ju bem nie bageiuefenen billigem greife öon 2,50 TU. 
liefern unS Sd)tneijer firmen laut ^luj^eige in vielen 33lättern. gür 
biefen $reiS n^irb „jollfrei eine t)or5Üglid)e, genaugel)enbe 24ftünbige 
Ubr mit breiiäl)riger Garantie'' überfenbet. „^lu^erbem erl)ält jeber 
^efteller berfelben eine vergolbete, fein faffionierte Ul)rfette gratis bei= 



^>l 



M 



— 46 — 

iielegt." 9J^v fann moit lüiiKicf) für ba§ Spottgelb non 2,50 äJ^f 
iucl)t mlangen. ^od) tucfte bcm ^nevmften, ber in ben ^eft| biejeg 
,,3ui'artifel^" fommt! (£r nierh nur ju fd)uell, ba^ tro^ biefer ^illigfett 
bie 5(bjenber no^ fe^r ftarf auf i^re 5!ofteit fommen. Unb jum 
ec^aben braucht er nicf)t für ben 8pott §u forgen. öerüdjtigt tüeqeit 
tf)ren Uf)renlieferungen ift auc^ bie ^ixma ^üti) in Söien, bie fünft 
nod) uielerlei 3c^tuinbelf)afte§ auf bem ^erbt)ül^ hat 

^^Mer ^^.^aa r (Sd)uf)e für nur 4,50 9J?f.! Söelc^em !inberreid)eu 
^amüienüater, ber nid)t entfpredjenb mit füngenben ©lücf^gütern gefegnet 
ift loc^t nic^t ba§ ,^ex^ bei f old) fabe(f)aftem ^^(ngebot ! * 3)ag iräre ja 
^ft gefdienft. ^mar füllte er mifitranifd) fein/ ba^ e§ „Ärafouer 
(Sfportgefc^äfte" finb, bie fid) t)ier in praftifd)er ^\Md)ftentiebe üben. 
5(ber bie 4 mt mürben geüpfert, baju 1,60 mt ^oll unb 70 ^f. mdj' 
na^megehüt)r, unb ber beglüdte Sefteller gelangte in ben nic^t met)r 
rüdgängtg ju mad;enben :öeft^ uon Iud}fc^ur)en mit 9iupfenfü()Ien, 
al)o biütgfte ©c^unbrtjare, bie im (S^efamttuerte t)on 4,50 mt faft um 
4,50 Tlt ju teuer berechnet mar. 

@teid)fa(I§ in öfterreic^ifd)e Sanbe fü^rt un§ bie 3nferatenqattung, 
bie 50, 100, 300, ja 600 ^errlic^fter „©egenftönbe" für bie 5ileiniq!eit 
t»on 2—3 m. in 5(u^fic^t fteUt. ^^hif beutfdjem «üben öermanbeln 
fic^ bie ©egenftönbe üft in 33üd)er, t)on benen ^. «. 40 für 2,50 m. 
angepnefen werben. SO^anc^mol werben aud) bie 33üc^er — fjödift 
praftifc^! — nad) ©ennc^t üerfauft, unb 10 ^:)3fb. finb fc^on für 1,50 m. 
ert)oltlid). l^Iud) Äleiberftoffe, ^afdjentüd^er, Strümpfe, §anbtüd)er ufiu., 
im ganzen 40 ©egenftönbe, fann man für 10 maxt erhalten, ßier 
einige biefer 3n]"erate: 



ai^iUft großen (iJc«u§ I)ir öerft^rtffcn, 

mein 8o^n, 

bcfteöc bie forgeitbc eoUection! 

40 63ef|eiiftätt5e, md^ev n. 

für sttfommen nur 2,50 3Kf» 

^icfe eoUcctiou mtti'äit folflenbe ^oct)= 
iiitcreff. SfJomanc, er^ä^hmgcn 2C.: ©in 
Dpfer ber ßiebc; Xic Geraubte Sraut, 
Sl^arifer (Sittenromnn; Xie 9iacf)tt)ögel 
Don ^3ari§; Sl^eibcrfttiffe, (5^rfa^runöen 
elne§ il^ebemamieg ; ^er fieiitnant alg 
Sianimerjungfer, eine föftl. ^umoregfe; 
2ie£}Ocfj5eit§reife,23urIe§feboüprtcfeIn= 
ben^umor; 2)ie^imft, jungen Manien 
SU gefallen; 5lüerlei ^laotria in Söort 
unb 23ilb; ^^Inleituug, bie Ätunft be« 
S3auc^rebeu§ grünblid) gu erlernen; 1 
gr. iUuftr. S^alenber; 6. unb 7. »ud) 
SJiofeg (lefir intereffant); @efc^ic^tg= 
büc^er, 2Biö= unb @ratuIatiou»farten 
2c. (:il?oflpacfetfenbung). 

Jöerliii 32, Jörunucuftrafee 24. 



liefet nnh ftauttet! 

9tuftatt 40 m. nur 7,50 3)». 

SScgen 2lrbeit§eiufteIIung mehrerer 
^abrifen fe^e ic^ mic^ genötigt, folgcubc 
UO ^rac^tgegeitftanbe um nur 7,50 mt 
l)eraugeben unb gtoar 1 gutgef)enbe, reid^= 
gratjierte S^iemontoirsllfir mit trunber* 
barem SBerf unb 5jä^r. (Garantie, 1 
feinet 9}iifroffop, 1 bergolb. Utjrfette, 

2 3tcf. Xouble=@oIb=2;janfc^etteufuöpfe, 

3 @tcf. ^ouble=@oIb=55ruftfnöpfe, 1 
tramattent)alter, 1 Bigarrenfpi^e, ed)t 
»ernftein, 1 feiner (?rat)Ou mit iUJec^anif, 
1 feine ^raiuattemiabel mit imitiertem 
33riaant, 12 i)od}feiue Xafc^entüdKr, l 
prima ßeberbörfe, 1 feine ^a^nbürfte, 
1 2;afc^eutoilette mit ^amm, 1 Äiuber= 
2lnfer=9flcmontoir4l^r, Pergolb. mitll^r= 
fette, 1 ec^t Uergolb. 9ting mit echtem 
©belfteiu u. aufeerbem noc^ 110 3tcf. 
^-»au^^altungS^Öebrauc^ggegcnftänbe. 

M. Schmidt, 

mtn II/3, ^c^iff^of 4. 

^Jiidjtpaffenbeg, ©elb retourniert. 



^ ^^ 






P 



— 47 

mn 10 Warr^^adTct 

fraiifo ind ^üu^ (efte^ettb m^ 

40 ^cf^eiiftättbciu 

— Wie ttiieberfe^rettbe ÖJefegcnlieit: = 

6 2)?eter Stoff gu eimem ^(eib 

G Xafdjentüc^er, Jüeifeer iiinon, tie* 

fäumt 
3 ^Jiaar3trümpfe, ec^t biamantfd^njarg 
2 $aar sperren =So(fen 
2 ©d^ürgen, garantiert mafd^ec^t 
6 ipaubtüc^er, prima ®rell, fertig 

abgepaßt 
6. Serbietten, gebrauchsfertig 
1 ^amenbeinüeib mit @ticferei 
1 Xifc^tud), PoUftänb. grofe, mit 

33Iumen= unb tarD=9)lufter 
1 ^Jaar elegante ^amenf)anbfd)u^e 
6 $oIiertüd)er mit bunter ^ante. 

eämtlic^c 40 (Segcnftänbe für 10 fOU. 
frei in§ .sZ^auS. 

9?ie^tfoitbenierc«beö wirb bereitwiUigft 
umgetauf(^t. 

Kaufhaus Max Brings, Mainz Nr. 189. 



Unerhört billig!! 

600 Stitif ttur mi 2.90 

1 prac^tu. bergolb. 24sftünb. ^4^räcifton§=: 
U^r famt ®olbiu4iette, 3 3a^re fdirift(. 
Garantie, 1 ^r. fieber5®elbbörfe, 1 elcg. 
S:afc^entoiIettenfpiegeI, 1 @arnit. '2)ou= 
bIe = @oIb = 2)lanfd)ett.= u. ^embfnöpfe, 
aßeS m. ^atentfd)Iofe, 1 pra(|tP. iperren* 
ob. 2)amensj)iiug qolbiuirt m. ©belftein, 
1 fd)öne6^rabatt.=9label mitiSimili=23riII., 
1 ^oc^cleg. 'J;amenbroc^e (^^arif. 9leul^)., 
1 5^aar £)f)rgel)äng. m. @imili=58ritlaut' 
ftein, f. täuld^., 1 f. Xafc^enfebermeffer, 
1 f. geb. 9lotigbu(fe, 1 eleg. Sigarren« 
fpi^e, 1 m£>t)lriec^. Xoilettfeife, 20 @t. 
eleg. (Sorrefponb.=@egeuftäube u. nod^ 
550 St. biü. @egenftänbe im .vaufe 
uiientbel^rl. 5lIIc§ gufamm. m. b. eleg. 
U()r, b. aUctn b. (Selb mert ift, foftet 
nur 2Jl. 2.90. SSerfanb per Dladbnal^me 
burc^ ba§ 

@. SB. fioeffler, Srafa« C/27. 

NB. f^ür 9lic^tpaffenbe§ @elb retour. 



^ie prac^tuoH üergolbete ^rä,^ifion§== unb bie reidjgraüierte ^J^emontoir- 
Ut)r braudje id) tno^l nic^t erft ouf i^ren ^ülbmert ju unterfud)en, 
cbenfünjenig bie anberen §errlic^feiten auf i^re njirflic^en Seftanbteite. 
9tid)t ü^ne ßumür unb gemi^ üon erriet) lid)er Söirfung ift bie in ^mei 
ber ^nferate am Sc^Iuffe mieberfe^renbe ^emerfung öüu HO unb gar 
550 im §au^l)alt unentbef)rlid)en ©egenftänben. ^a§> finb nämlid) — 
(Stecf nabeln, befannt(id) fe^r nü^lid) in jebem ^aiife. ®e(bftoerftänb=^ 
lid) tnirb ba^ (5Je(b niemals „retourniert''. ^afür fürgt fd)ün 'i>a§> 
5lu§(anb, ba^ man fid) in feinen füftfpieligen "proje^ einlöst, um ber 
betrügcnben girma ürbentlid^ f)eim5uleud)ten. d)lan n)ürbe ben Schaben 
all^u fel)r am ©elbbeutel fpüren, unb ha tröftet man fic^ mit pl)i(o= 
fo)3()ifc^em ©leid^mnt unb ift ba^ nöc^fte SD^al — t)ie(Ieic^t! — fluger. 
5(uf bie i)fterreic^ifc^=ungarifc^en 3enbungeu l)aht id^ t)er5id)tet, mir 
aber Hür etlidjen Sötten einmal 9J?. Sud in iö erlin ein menig nö^er 
angefe^en. ^ie angeblid^en 33üd)er niaren nid^tS at§ alte Sabenl)üter 
unb traurige ©c^möfer, fein einziges barunter, ba§ n»irflid) ben t^iamen 
eines S3ud)eS nerbiente, j. ^. 3^^l|<^i*i)t für allgemeine ©rbfunbc, dMv^^ 
unb ^Ipril^eft 1864, Ratgeber für ^rauenleiben, für @rl)ülungSbebürftige 
unb für Sungenfranfe, bie l)i)gienifc^e 33äderei, 6. unb 7. ^ud) 9}^ofiS, 
Xill ©ulenjpiegels ec^nurren, kleiner C^efc^öftS- unb SiebeSbriefftelter 
uftü. SSirflid^er 9}^afulaturn)ert ber ganzen Beübung 10 "pfg., ^od) 
gerechnet, "^lud) bie 40 ©egenftönbe, bie d)la^ 93ring» an ben 
""Mann über öielme^r an bie grau ju bringen fuc^t, braucht man inül)l 
nid)t erft einge^enb §u ^jrüfen, um ju erfahren, ba^ eS fic^ l)ux um 
ein bebenflic^eS @efd)üftSmani3i)er ^anbelt. 



I 






— 48 — 

. J^''^i\ einjföort über m\amm^tWdnt, bie wie 35ihe 

aibo öemjöobeii )cf)ieBeu unb ju einer botenjirtfAQftlidien Gefahr Qe= 

tüorben )tnb. ©ewig finb mancfier «eine «eomte, ^anbtperfer imb 

Arbeiter oft barauf angetpiefen, if)ren iban^rat ratenmeife abuuablen, 

unb e^ gibt and) folibe ®e)d)äfte, bie biefem 33ebürfni^ entaeaen= 

fommen of)ne nur in i^re eigene lafc^e ^n arbeiten. ^Hber tnenn man 

10 manche ^^(npreifnng m ben Xage^blättern lieft, m mmc 2l>obnnnq^^ 

einriditiingen mit 5 WU §erren= unb ^amenfteiber mit 50 m 

too^ent(irf)er m^afjrung abgegeben loerben, fo fann man ficb felbft bol 

Hec^enefempel löfen, in ttjelc^e n)irtfc^ofttid)e Wb^)ängigfeit ber eimelne 

^e5ie^er _ gerät tüie bie 5rbaal)Inng§gefc^äfte auc^ bei folcben fcfieinbor 

men)c^enfreunblic^en greifen glänjenbe einnahmen m öer/eicbnen 

^aben unb beim ^^erfatt einer ^Hb^alitung^rate bie ßanb auf bie ganxe 

(^e|c|ic^te legen SSie oerlocfenb flingt nad)ftel)enbe Suftcberuna: 

..jebermann erklärt Ärebit! Wan legitimiert ficfi öermittelft kiett 

^^^^l^l ^^^^ ß^^^'^n^^td ober ^((ter^öerfic^ernng^farte, ©eburt^^atteft 

ober gj^tdtdrw, atfo gleic^öiel irelc^er 9Irt. 2)ie äa^Inng^bebingungen 

Jüerben_ gan,^ bem mm\d)t be^ ^äufer§ entfprec^enb beim erften ein== 

faur fe|tge)e^t unb jeber Käufer beftimmt felbft, mieoiel er abxaMen 

jmU ob wo^miiid), oierjefintäglic^, monatlich ober üierteriäbriicb. ^er 

Äaufer emprängt beim ^auf ein Cuittung^bud), unb in bielem (!) 

jöudje tt)irb bie jebe^malige m^af)hm^ eingetragen. 2öaren fönnen 

'Ä"-?^l^/"f"^^?^" ?^^^^"' ^^ ^^fo^öt feine (Irfunbigung, nnb jebe§ 
(^e)c^art bleibt ttrengtteg ®efd|äft^Qel)eimni§". (3ü\mt % bem be= 
brangten .vamidenöoter miWid), bie ^at)Iung^termine unter taufenb 9?öten 
punfthc^ mne^^u^alten, fo mirb er am 8c^(uffe, loenn er pfammen- 
jujatilen unb 511 dergleichen t)erfte()t, erftannt entberfen, \)a^ er feinem 
Wlaubiger ba^ brei^- bi^ je^nfadie be^ tuirf(id)en.3Serte^ ber erftanbeneu 
©egenftanbe entrichtet \)at 



5)0^ Je^nfüc^tige Verlangen, entfc^minbenbe vsugenb, 3}knne^- 
fraft unb iyrouen)d)öne feft^n^alten, liegt ber 9)eenfcf)t)eit tief im 53lute. 
yaemanb jebet gern oon feinem ^^((ter; befonbers bie grauen fucben 
ort it)re ^a^re öon einem beftimmten ^eitpunft ah in ge^eimni^üoUe^ 
£unfel an ^nllen, bi§ bie ^ereinfhitenben ^^Uter^^anseid^en mit qraufamer 
^anb aUe fc^n^enben Schleier 5errei§en. 3)iefem «eftreben, iünqer ui 
fc^einen a(§ man ift unb ben natürlichen ^KtergeinfÜiffen ^cbranfen 
SU jietjen, )uc^t em ganje^ .g)eer geriffener (^efd)äft^Ieute entgegen-^ 
jufommen unb mirb feine unfel)(bare «erjüngung^^ unb ^erfcbönerungg- 
ttjare immer ujieber (o§. Bo mand)er, bem biefe^ SO^ittet nidit ge= 
l)olfen, greirt md) einem anberen, beffen Erfolge ha^ ^eitung^infefat 
fo glanjenb bar^ulegen üerfteftt. SSie oft glaubt man babei: nü^t c§ 

"1^^?' l^.-^^^'^. ^^ ""^^ "^^^^ fc^aben! unb bemerft au fpät, baj^ biefe 
pf)i(o)op^i|cf)e ^^eru()igung^formeI nidjt immer ftimmt. 



4 



^ 




— 49 — 

SSor allem f)ot e§ biefer Suferatenfc^minbet auf bie ^aaxt ber 
9)^enfd)en abgefetjen. @r uerfprid)t bem feeibe eine (Sr^altung unb 
bei öor^ettigem 5(ugfal( t>erftär!te§ Söac^gtum i^re§ {)ert)orragenbften 
@d)mude§, bem ^artlofen mxb aU ec^te äJJanne^jierbe ein ftattlicf)er 
©d^nurrbart jugefic^ert unb bem ^af)Iföpfigen bie ©rfte^ung einer 
Urttjalbanlage jur 33ebedung feiner i^n oft fc^mer^enben Slöpe. Unb 
n)o immer ber alternben Sa^re oerröterifd^e^ @rau unb 2öei^ öiif^u^ 
treten fic^ erbreiften, ha gibt e§ ^unberte üon Järbemittetn, bie ben 
früheren ä^^f^^"^ tt)ieberl)ersufte(Ien bereit finb, unb iüieberum fo(cf)e, 
bie e§ ber SBeltbame ermöglichen, in ber 9J?obefarbe be^ 5^age§ auf= 
zutreten, gtei^oiel m\d)t Haarfarbe i^r bie Diatur mit auf ben Öeben§- 
tueg gegeben ijat 2)a^ foujo^l in Färbung ttjie SSac^^tum fi^ grober 
Unfug burd) Sa^rse^nte ^inbnrc^ fortfpinnt, meig jeber Sad)Oerftänbige. 
SKie oerlodenb flingt nad)fte^enbe S8er()ei^ung in fürc^tertid)ftem SDeutfd): 

„3d) 5(«na Gfiaag mit meinem 185 Sentimeter langen 9Mefeii= 
SoreIet)=§aare, melc^eS td^ infolge meiner felbftcrfimbenen i^omabe erhielt, 
ift Uon ben berüljmteften ärgtlic^en Sliitorttäten alg ba§ einstöe Wükl 
gegen muSfallen ber ^>iare, gur g-örberung be§ 2öad}§tum§ berfelben, 
3ur ^tärfung be§ .s>aarboben§ anerfannt; fte beförbert bei sperren einen 
üollen, fräftigen SSarttouc^g unb berietet fdöon nac^ fur^em @ebraud) 
foiDof)! bem S*opf= al§ auc^ bem 33art^aare einen natürlichen ©lanij unb 
gülte unb betoa^rt biefelben bor frühzeitigem ©rgrauen bi§ in ba§ ^öd^fte 
Stlter". 

Unb ha^ ,,8Riii§;8Ragafltte("'Äopen^agen vertreibt fc^on für 10 9}?f. 
1 ''^^add „Mo^" unb erläutert feine verblüff enbe 353ir!ung n)ie folgt: 

„5000 maxt 93elD^nung für 33artIofe unb ^a^Iföpfige. Sart 
unb §aar tatfäd)Ii(^ in siuei Xagen burd) t(i)t bänifdjen J)lo§'Bai)ani" 
Ijerüorgerufen. 2llt unb 3ung, i^erreu unb ^ameu brauchen nur „d)lo§^ 
^alfam" ^ur ©rgeugung üon Sart, 5lugeubraueu unb ^anr, beun e§ ift 
beioiefen morben, ha^ „2)b§ = 23alfam" ha§> eingige Wlitiil ber 
moberuen SSiffenfcfiaft ift, meld)e§ toä^reub a6)t bi§ üier^e^n klagen 
burdö ©inmirfung auf bie .^paarpapilleu biefelben berartig beeinflufet, bafe 
bie ^aare gleich gu mac^fen anfangen. Unfdjäblic^feit garantiert. 3ft bieS 
nidjt bie 21ia^r]§eit, ga^Ieu mir = 5000 maxi bar = jebem SBartlofen, 
^al)l!öpfigen ober ^ünu^aarigeu, meld^er „a)Ui§=^Balfam" fec^g Sl^ioc^en 
o^ne ©rfolg benufet ^at". 

5(ber mir brauchen nic^t in§ 5Iu§lanb ^u ge^en unb allerlei 
poftalifd^e Unanne^inlic^feiten mit in tauf ju nel)men. 5Diefe ebleu 
^hi^länber — natürlich ^aben n?ir and) ^a^lreiclje einl)eimifc^e 
8cl)nnnbler auf biefem Gebiete — fommen ^u un^ unb laffen fid) in 
Berlin nieber, um nn§ an Ort unb ©teile über ben tamm ^u fd^eren 
unb i^r ©c^äflein in§ ^rodene ju bringen. §err ^o^ti Svatiett 
©urleig^, ber in n:)eitge^enbfter SSeife ^eflame ^u machen oerfte^t, 
mar fo liebengmürbig, mir üon Berlin W. aug eine ^robe feinet 
„eckten §aartouc^§mittel§" foftenlog ^u übermitteln. 5(B id) nid)t^ weiter 
ton mir ^oren lieg, befam id) nac^ftel)enbe ^erma^nung: 

„3d) f)(iht mtd) mel)rmal§ barüber gemunbert, marum Sie uic^t, 
nac^bem ic^ 3l)nen bor einigen SBod^en eine '4?robebofe meiueg ed^ten 
^aarmuc^gmittelg gufanbte, an mic^ mieber gefc^rieben ^aben. m ift mir 






1 



n 



- 50 — 

cmgefalleti, bafe, ha fo Diele ^aarerseuomui^mittel in ben 3eitiniflcn ^mU 
Sutngc al§ faft unfel^Ibar angepriefeit ttjerben, 8ie Dietteic^t uujd)lü)*fig unb 
unßerDife über ba§ 9^efiiltat eine§ orbentlirfien SSerfiic^esi mit meinem mtid 
geiüorben finb. 2:ie l?lbid)riftcn ber mir bon meinen sufriebengefteüten 
Jnnbcn (bte mafirfc^finlicf) in ebenfo ffcptifc^er 2ßeife nne (Sie meine 
«Innonce beanttrortet Ratten) frcimitttg eingefnnbten 9lnerfennnng«fcöreiben, 
bie xdi ::s^nen feinergeit überfanbtc, bereifen, ha^ mein ec()te§ ipaarmnc^S* 
mittel ein reelle§ Wiiki üon mirffamem nnb nngemö^nlic^em Söert ift 
Xagtöglid) erl)altc ic^ «riefe auS freien @lücfen üon benjenigen .^ugefanbt 
bie genügenbe§ 3ntranen .^u meinem 2J?ittel Ijntten, nui mit bemfdben 
einen orbentIid}en SJerfuc^ gn machen nnb jefet mit §renben fonftatieren, 
toie es i^nen geholfen W. Sebe bcnfenbc >:iJcrfon mnfe burcb biefe 
®mpfct)lnng§briefe übersengt merbcn. 

^er 2ßert meinc§ berühmten JRc^epteS ift je^t in offen <^?nItnrISnbern 
anerfannt nnb mirb al« ba^ S3efte gegen .V^nl)lfüpfigfeit, fe^macf)e§ 3l>a(^§= 
tum nnb »hiSfaüen ber Staate betrachtet, (^g ift tion ^erborragenben 
91[nalt)fien in ^eutfrfilanb, Oefterreic^, ^ranfreid), ©nglanb unb "in hm 
SSeremigten Staaten unterfudjt unb approbiert morben. teufen 3ic 
baran, ba% ni*t§ übergeugenber ift, al« bie eigene (^rfa^rung, unb ha id) 
mumc^e, bafe 8ic audi miffen, bafe mein 2)httel ein SBac^gtum ber 
gaare tatfäc^Iic^ betoirft, unterbreite idi S^nen je^t ein befonbereS 
5lnerbicten, ba§> fs^nen ermöglicht, fiel) uon ber im^meifel^aften 2ßirfung§= 
ml)igfeit meiner ^^.^omabe unter febr günftigcn SBebingungen gu überzeugen 
S5enn (Sie fict) einer brcimonatlic^en Jöebanblung unter^iie^en, toerbc ic^ 
^^nen jcben ÜJZonat eine grofee ^ofe meines 2)»ttel§, bie fonft 5 2)» 
foftet, zum ^^rcife öon 3,60 m. geben, ober faüS (Sie eS t)or5ie^en, bie 
brei ^Tofen auf einmal ^u beziehen, fo merbe icf) einen meiteren 9lailafe 
gemaf)ren unb 3f|nen biefelben nac^ (S^rt)alt öon 9 2)Jf. ^ufctiicfen. 3c5 
mac^e 3f)nen biefeS Slngebot, obgleich ic^ baburc^ ctma^ oerliere, 
tücil irf) toeiB, bafe Sie, nac^bem Sie bie ©rfa^rung gemacht babcn, toa§ 
mein i^ittel leiftet, mit bem JRefultat fef)r .sufriebengefteüt fein merben 
unb auc^ beStoegen 3^ren Sefannten empfehlen merben''. 

3)a irf) mic^ öon jei)er eine§ gan§ leiblid^en .^aartüiirf)fe§ erfreue unb 
e§ auBerbem in angeborener 9}?enjrf)engiite nic^t übers §er^ bringe, 
ben ^erfertiger ber einzigen erfjten §aarn)nrf)eponiabe mit 3^erhift 
arbeiten ^u fe^en, ^abe irfj bie f)eute üon feinem fo freunblirfjen ^^(ngebot 
feinen öJebraud) gemarf)t. 

5(ber nirf)t nur bie ansge^enben nnb alternben §aore morf)en fo 
manrfiem ©taubgeborenen, ber nur auf Pflege feinet 51 euperen h^badjt 
ift, tagtäglirf) Sorge, fo mand^e^ anbere in feinem ^^Intli^ frf)eint i(}m 
ber ^2(uffrifrf)ung unb ^krbefferung bebürftig. ^^(uc^ au^ biefer ^Jcot fann 
it)m gef)olfen werben, toenn mir ber „^mertfattifffteii Sdftöii^eiti^s 
liflege" ber Cie. Zit^mpia in ^^^arie glauben, bie bie beutfdjen 3eituug!g= 
fpalten mit if)ren „^Jteftifi^ierung^-^Ijeor ien'' unfid)er marfjt. 3n i^rem 
^rofpefte äußert fte fic^ über bie „SJ^agif ber ^J^affage" unb empfiehlt 
ba^u i^re amerifanifc^en 3nftrumente oon überrafrfjenber )iBirfuug, um 
hm oeref)rad)en 3^amen bie 8elbftbet)anb(ung im eigenen §eim ju 
ermöglichen, ^u biefem Qmdt l)at fie ein Ajanbburfj (jerausigegeben mit 
folgenben Äopiteln: „^^ijfiologie ber ©efic^t^falten. 3^re 33e$inb(ung: 
^eftreic^ung, ^netung, ^'ibrationen, 3)rucfmaffage. Se^anblung ber 
horizontalen 3tirnfü(ten foiuie ber öertifalen galten jtuifdjen ben fingen. 
9}^affage ber ^^(ugen, ber ^a^impern foioie ^efeitigung ber ^^(ugentafc^en. 



-^ 



>>-> 



— 51 — 

5^e()anb(ung ber Sd)Iäfenf alten (C^önfefüge). 33e^anblung refp. Se- 
feitigung öerjerrter ^afenftügel unb aRunbioinfel. Üieftifi§ierung ^ängenber 
kippen. «ef)anbrung öon 3)oppeI!inn, ju ftarfer unb erfd)Iaffter SBangen. 
!:l?erftörfung magerer äBangen. Äopf^autmaffage. ©(eftrifc^e i^örper- 
unb @efid)t§maftage." 3c^ glaube, ba^ genügt. 

31^ä^renb fic§ „Olympia" unb ^on)orten mit ber 33erfc^önerung 
beg menf^tic^en 5lntli^e^ begnügen, njoKen anbere um bie ©efunb^eit 
beg 9}?enfd)engefc^Ieci^tee beforgte ©rfinber ben ^(bnormitäten be^ Seibe^ 
uomentlic^ all^u großer SBaacrfcit unb ÄotHttlcnj, p ßeibe ge^en. 
Söelc^e Un]umme öon 9J^enfd)enfreuuben, bie uic^t nur in ^age^blöttern 
i^re unfe!)rbaren 9J^ittel anpreifen, um un§ oon allju groger ober aö^u 
geringer ^ütte ju befreien unb un§ ^u ibealen 9?ormalmef'en um^nnjanbeln ! 
(Selbftoerftänblid) folgt ben Zeitungsanzeigen fofort auc^ bie Q3rofdiüre, 
bie oon ^o^er „tt)iffenfd)aftlic^er'' Sparte au§ «arlegt, ba^ aüe bi§= 
perigen @nt- unb ^krfettungötueifeu if)re großen äRöngel ^ahtn unb 
bag ba^ @i be§ Ä'otumbuS nun erft erfuubeu fei. ^^or mir liegt bie 
«rofc^üre: „2)ie i^orpulen^, i^re Urfac^en, i^re ^^olgen unb ihre 
naturgemäße unb unfc^äblidje 33efeitigung." 4. ^^(ufl. ^l^erlaq oon 
l)r. med. »antter & 9Ratlter, @. m. b. §., S3erlin W. 35, ben (Ex^ 
nnbern beS lueltbetuegenbeu ,,«tttf<Jofititt", mofiir u. a. ber „33erliner 
fio!al=5(nzeiger'' {Ta. 342 bom 9. 3uni 190G) ^u ertoörmen fuc^t. 5(m 
befannteften finb uad)fte^enbe ^mei Snferate oon J). ^xaut SMntv, 
bie als ©egenftüde in zahlreichen Zeitungen unb SBi^blättern fort unb 
fort auftreten unb bezeugen, ba^ bie ©pefulation auf bk Regier ber 
ajeenfc^^eit, ^tit anzufe^en ober ^ät loS zu werben, nic^t öergeblicfi 
ilt unb fiir bie Ferren gcibrifanten öon fettanfefeenber 2öirfuna 
fem muß. ^ 

Schöne, PoUe ^örperformen burcö unfer mtttxbiaUtt I 

oriental. 5!raftpulUer, prciggefr. golb. 
mbaiü. ^ariS 19(K), ^^arnburg 1901, 
Berlin 19()3, in 6-8 2Bo(f). bi§ 30 >4^fb. 
,^U"ia^me, garant. unfdjäblic^. Slerstl. 
empfol)len. Streng rceU — fein Sc^mnu 
bei. a^iele ^anffc^reiben. i|}rei§ Slarton 
mit @ebraucb?anmeifung 2 dm. $oft= 
anmeifung ob. ^tac^n. e^fl. g?orto. 
^l)gienifc6c§ ^sn^ui 

5. ^^vati^ Stcintv & ßn., 

öerlitt 142, Äöuiggrö^cr Str. 38. 

|er „OrtSgefuub^eitSrat'' in ^arlSru^e 0:8abeu) bemerft in einer 
U^irnuug t)or bem orientalifc^en <^raftpultier ber §erren Steiner c^- (£o • 
" V y^."^^'^^* ^^^^fte^t am §ülfenfrüc^tenmel)l (iöol)nen^ (^rbfen=, Öinfcn=^' 
unb OJeiSme^l), ^uder, 8alz unb 9^atron. ^ie gleiche ^irfung, bie 
Dem „Älraftmitter' nad;gerüljmt loirb, !aun fomit aud^ burd; bm i^mn^ 



Settleibigfett 

tüixb beseitigt b. b. 2;onnola=3e^rfur. 
^reiSgefr. m. golb. mcb. u. (^^renbipl. 
^ein ftar!. Seib, feine ftarf. Ruften me^r, 
lonb. jugenbl. f(^lanfe, eleg. ^igur u. 
gra^iöfe STaiae.. ^nn .Heilmittel, fein 
©e^eimmittel, lebigl. ein @ntfettung§= 
mittel f. forp. ^erf. Slergtl. empfobl. 
.^eine Xiät, feine 5lenb. b. ßebenSm. 
^oraügl. äBirf. ^Ji^at 2.50 2)^ fr. geg. 
^oftanU). ob. !i«ac^n. 

t. gvatia Steltiev & go., 

»erlitt 82, Äöutggrö^cr Str. 78. 



4« 




~ 52 — 

t)on |)ülfenfrürf)ten unb ßucfer erhielt werben. 2)er ^rei^ be§ 'iOlitkU 
— 2 3}lf. für einen Karton mit ettua 200 gr — ift ein übermä&ig 
^o^er. 2Bir warnen bo^er t)or bem gefd)ilberten Unternehmen, bo^ 
lebiglic^ bie ^^(u^bentnng be^ ^ubtüum^ be^mecft." 

@tnen Schritt weiter an] bem ^Bege, un^ t)on 2eibe§nnebenf)eiten 
unb Un)d)ön^eiten ju befreien, ge^t ba^ ^errlic^e „(Saxtila^t:B\)Utm'% 
ba§ natürlirf) au^ bem i^anbe ber unbegrenzten SDJügUd^feiten ftammt. 
3ein (grfinber, t. Seo 9J?inge§, i)at in ^rig^ton ba§ gelb feiner 
fcf)öpferifdf)en ^ötigfeit unb öerfc^tnenbet Don bort am eine älZenge 
^J^orto, um feine Opfer mürbe §u machen. @ä !ommt it)m nur auf 
65—80 9)?!. an, wofür man einen 5(pparat erholt, ber bie wunberbare 
(Sigenfc^aft befi^t, ben ^enu^er um 5-12 cm gröJ3er jn machen, wie 
ba^ in einer reic^ iauftrierten S3rofd^üre : „ Bk man größer wirb " auf 
„ wiffenfc^aftUcfier " @runb(age nadigewiefen wirb. 3ßeld)e^ ©lücf für 
ju furj geratene Seute, bie unter i^rer ^(ein^eit feufjen! 2)oc^ idj will 
ben eblen ÜJknfc^enfreunb, ber mid) feit 3a^r nnb lag mit ^nfc^riften 
überfd)üttet, felbft reben laffen. 

^ „Xer 6artilage = (Knorpels) 5lpparat ift pofitib einer ber njic^tigfteit 
©rrmbungen biefe§ 3eitaltcr§. Sc^on feit Sauren i}at man öerfc^iebeiie 
Wln^obai angettjanbt, um ba^ 2Bad)8tum gu förbern, aber of)ne Erfolg. 
2)a§ i^norpeU@t)ftem ift bie eingige iiaturgemafee, I)armIofe 2)Jetl)obe giir 
©rgängung be§ 2öacf)§tum§. 3cö \)aU bie beften 3al)re meinet £eben§ 
auf ha^ gruublic^c, toiffeufc^aftlicje (Stubium be8 tuorpelS ueruianbt; ic^ 
l)aht ben Knorpel in einem perfeften unb ebenfalls in einem ^ac^en, Der= 
fc^rumpften, gufammengebrücften ^uftanb beobachtet, n)0 er feilförmig 
StDifc^en ben 2BirbeIn lag. 2}Jetne ^orfc^ungen erftrecfen fic^ auf bie 
3ugcnb, bie mittleren 3al)re unb ba§ reifere 5Uter, unb ic^ njeife qenau, 
toelc^en (?influfe meine 2)ht^obe auf ben Körper I)aben ioirb. ©iauben 
(Sie nic^t, ha^ e§ üom gefcfeäftlic^en (Stanbpunft au« betrachtet, töri^t 
Don mir märe, o^uen etmaö gu garantieren, menu ic^ müfetc, ba^ id) 
mein SSerfprcc^en nic^t erfüllen fönnte? mmu Garantie ift fo gut trie 
@o(b unb foüte ic^ üerfejlte SJcfuItate ergielen, ol)ne @ie gu befriebigen, 
fo erfialten Sie ben einbegalilten 23etrag gurücf. 3cf) überne^e lebe« 
9itfito, um 3l)nen jeben 3toeifel gu benel)men, unb id) ßoffe, bafe Sie mir 
@elegenl)eit geben merben, mein SSerfpreci)en eingulöfen. äBenn jcber 
Knorpel um ein fleineS öergröfeert merben fann, fo müfete ber törper 
menigfleng 15— 20 cm länger merben. 2JJein 5lpparat ift fo eingerichtet, 
bafe er bequem JHopf, Ä^al§, @c()ulteru unb Körper angepaßt merben fann 
unb bag Strecfen beforgt ein jeber felbft, fo ba^ ber <^^örper langfam mb 
flleidimäfeig entmicfelt unb üerläugert mirb. SSenn man regelmäßig 
10 2JtiJiuten 2)brgen§ unb Slbenb^ barauf öermenbct, fo muß eine bleibenbe 
3unal)me folgen. 2?iit jebem SSerfucf) mäcf)ft ber Körper ein menig unb 
er üerliert nie, toaS er gugenommen ^at ufm." 

Xro^ biefer erfreulichen ^üi^fid^t, 15-20 cm langer ju werben, m^ 
mir gar nirf)t übel fte()en würbe, tjaht ic^ mic^ nod^ nidjt ^u ber 
5(u^einanber=Ä!norpelei entfd)lieBen fönnen. 5(uc^ bie 3)anffagnng beg 
„ berühmten '^ iöerliner Äünftler^5, 5(rnolb aornelU), ^(rtift, Berlin W. 
@d)önebergerftr. 28 II r., ber erflört, na^ «enu^ung be§ ßartilage- 
Spftcm^ in 4> ., 9}?onaten um 8V2 cm aewad)fen 511 fein, wirb mid) 
laum ba^n beftimmen. 3öer benft bei biefem 2i>ad^^tum-@d)Winbel 



^i 



\ 'I ^v- 



- 53 — 

nic^t an ba^ SSort ber 93ergprebigt: „SBer ift unter @ud), ber feiner 
l^änge eine @lle jufe^en möge, ob er ^leid) baruni forget?" 

3n einem ^(rtifel ber „,§l)gienifd^en 33Iätter", Januar 1007, 
beinerft Dr. 3B. S3ecfer«=33remen „jur S^arafterifti! ber „(£artilage 
Ciompani)" unb be§ .^errn iieo 9DZinge§ in ^ariS^^^iew 5)orf ': „Qum »Sdjlnffe 
fann id) nid)t mein Iebf)afteö Sebauern barüber unterbrüden, ba)^ unter 
unferen großen bentfdjen 3^itfd)riften fid) faum eine finbet, in benen 
nid)t jene§ ganj gemeine @d)Winbelinferat ju finben wäre. (Selbft ein 
» ^latt wie bie „Sugenb", bie fonft immer bie ^a^ne ber 5(ufflärung 
I)od) ^ölt, lägt biefe in empörenber ß;f)arafterloftg!eit im @tic^, wenn 
e§ gilt, ba^ @elb für bie gröbften ©d^winbelannoncen in bie ^öd)ft* 
eigene ^afd)e p fteden. 3^^, 9)Zid)el, ba§> ift tiwa^ anbere^!" ^luc^ 
ber „@implijiffimu§" nimmt fid) natürlid) be§ „^artilage-S^ftemg" 
liebeooU an; ogl. 1905 9tr. 48. 

@in weites, fd)ier ufer(ofe§ 9)^eer tut fid^ nor un§ auf, wenn wir 
ba§> Kapitel ber mobernen ^ran!enl)eilung auf bem 3uferatenwege and) nur 
flüd^tig auffd)lagen. (Sine (Srfc^öpfung be§ (Stoffel ift ^ier faft un= 
möglid), weil ft^ bie Semül)ungen ber auf merff amen §eil!ünftler unb 
gabrüanten, bie leibenbe 3J^enf(^t)eit üon allen nur erben!lid)en Hebeln 
5U befreien, faft überftür^en unb tagtäglich ein bi§f)er unentbedtes, einzig 
unfel)lbare§ 5(ll^eilmittel allgemeine ^eacl)tung beanfpruc^t. SBenn wir 
ben t)erl)eif3unggt)oEen giiftci^^i^Hnöen ber Siur|ifttf(^et (Glauben fd^enfen 
wollen, fo gibt e§ l)eute eigentlich feine einzige ^ranf^eit, an bereu 
^ebung ober wenigftenS Sinberung bie ärjtlidle SBiffenfi^aft bisher in 
l)ei§em 53emü^en öergeblid) gearbeitet ^at, bie nicf)t befeitigt unb oer* 
l)inbert werben fann. (£§ gel)t wie eine gel)eime unb offene 5(nflage 
burc^ alle Hnpreifungen unferer ^urpfufc^er unb and) 9taturl)eilfanatifer 
gegen ben beutfd)en'^)lerjteftanb, ber fd)amlo§ unb pflic^toergeffen bie 
angebotenen Heilmittel unb 9J^etl)oben t)erfc^mäl)t, um bie Traufen in 
feiner 5lb^ängigfeit ju erl)alten unb um- aU geriffener ©efc^äftSmann 
feine eigene Xa|cf)e 511 füllen. Leiber fel)lt e§ an einem einmütigen unb 
flammenben ^roteft gegen biefe wa^nfinnigen Uebertreibungen. ^enn 
ba^ bmt^d}^ ^olf fann nicf)t banfbar genug auf feinen tücf)tigen 
unb ehrenwerten 5(er^teftanb fcf)auen, in bem e§, wie in jebem anberen 
^erufSftanbe felbftöerftönblic^ and) rönbige Elemente gibt, bie bie ^o^e 
Äjeilfunft nur aU melfenbe Äu^ anfe^en. 9J^an beobacl)te bod) 
nur forgfältig ba^ aufreibeube lagewerf ber ^Xer^te in (Btabt nnb 
i]anb, namentlid) in fleinen ^^erl)ältniffen, wo fie eigentlid) ju jeber Xag^ 
unb S^ac^tftunbe jur ^l^erfügung il)rer Patienten fteljen muffen unb and) 
flehen, man verfolge einmal i^re aufopfernben 3^emül)ungen, ben i^nen 
anoertrauten Traufen auf jebe Söeife i^inberung unb wenn irgenbmöglid) 
anbauernbe §eilung ju oerfd^affen, man unterrichte fid^ über bie ruft* 
lofen iöeftrebungen beutfd^er §eilwiffcnfd)aft, il)re Äenntniffe ju oertiefen 
unb i^re gorfd)ungen jn erweitern, man benfe an bie rüd^altlofe i8e= 



II 



— 54 — 

ttjunbmuu^ bie ba§ Hu^fanb ben 5?ertrcterii beu tfcfier aj^ebhin fortliefest 

lli . r^^H?.^^:.."r"^ "" ^^^ 3nanfpnid)ual)me imferer beriilmiten 
.Hente burdj $eilbebiirftige aii^ aüer ,g)erreu Jtiäitber — uub bann öer^ 
gleidie mou bamtt bie erbärmlidje Mtit, bie an it)nen burdi ein fdiaub^ 
bareö Äurpfu]d)ertum mmu^iiefetjt geübt mirb. Unb ben Scfiabeil träat 
m erfter ^nm ha^ leibenbe ^;^nbli!um, ha^ ben üerblöbeten eireneit 

&/" '" u?. ^^^^'^^ a^^^^ "^ ^^^^" 9rofi^» ""^ ^^einen 

^lattern^ mittelbar ^nr ^Jhtidjulbigen hd ber ^ernnqlimpfnna eine^ 

ganzen otonbe^ mad)t, tro^ aUer iBarnnnöen immer uneber ,öm nnb 
^elbbentelV^""^ ®^«^^" Ki"er (^efnnb^eit, jnr ©rleic^tenuu] feinet 

rn..,ß^m ""^ eine ^nrpfnfdieranpreifnng, bie man öerfinnbertfadjen 
fonn^e iPai)n)d)e «latter (ogl. „^eitnng^oertag" 1903 dlvAG) hxadjkn 
em ^nferat folgenben 3n()alt^: ^ 

„3d} fefe alU Äran%iten am bcn^tngen! ^a§ 5(nqe ift 
fiir mid) nid)t nnr ber Spiegel ber Seele, fonbern an* be^ 

?Ä^^- i^"f ^^^Vi^}^ i* ^^^' Ö'^"^^^ i'eibcn^gefdjidjte be^ 9Jienfd)en. 
^sc^ branc^e fem S3eflopfen nnb .öürd)en an bem tranfen Ä^örper 
tonbern tiermag bnrd) einen mld in hm 5(nge mit Sidierbcit 
feftjnfteüen, wm bem Patienten feljlt, nnb tuie meit hm iieiben 
öorgejc^ntten ift. dlidjt nnr gegenwärtige Seiben merben uon mir 
oug ben fingen erfannt, fonbern anc^ foldje, iueldje m 10 ober 
20 xvat)ren nberftanben mnrben, ebenfo fo(d)e, bie im Meime t)or== 
^anben fiiib nnb m abfeljbarer 3eit ^um 5(n^brud) jn fommen 
Drohen, gajt jebe^ mebi^inifc^e ©ift, hm ber 5iranfe früher 
ober Jpater eingenommen t)at, öermag id) bnrc^ einen 33Iicf in 
hm ^Hiige jn nennen. 3eber fomme nnb überxenge fid) öon ber 
Diidjtigfeit meiner 33ef)auptnng." 

Unb biefer ©rö^ennja^n, ber .^eilfnnft nnb ^rop()etentnm in ein^ 
bmbet, mare noc^ erträglich, toenn er oerein^elt anftröte. 5lber er ift 
leiber, ban! in erfter fiinie bem getüiffenlofen ©ntgegenfommen nnferer 
^^eitnngen, bie bamit eine fnrdjtbare i^erantmortnng anf ibr ©emiffen 
laben, langtt m em @t)ftem gebrad)t. ^i^arbenfötter, Ift, ^olU 
bebing, ber 3Bnnberbo!tor oon ^irdiganbern, bie ,önnberttanfenbe 
an ^a^re^emnatimen ^,n öer.^eic^nen i)atten nnb noc^ t)aben, finb nnr 
einige bejeic^nenbe It)pen ber großen <ftiirpfnfc^er)d|nle, womit hm 
Dcutfdje ^^olf — nm feiner 2)nmm()eit luiüen — gejüditigt wirb 
iJi3enn man ba^ Qa^re^^onorar be^ ganzen bentfdjen 5(erxteftanbe^ in 
eine SSagcidjale legt nnb bie !nrpfnfd}erijd)e Sa^re^an^bente in bie 
anbere, |o wnrbe sweifeKo^ bie jweite hm bebeutenbfte Uebergewidjt 

.^öfe and) in vergangenen Xagen bie ßeitnngen bereite bnrcfi 
Untcrltn^nng oon Änrpfnfd)ern gefünbigt t)aben, mih um faum mm 
^rofte gereichen, eo brachte bie erfte 9?nmmer be§ „^re^bener 
^In^eigers" öom I.September 1730 nad)ftet)enbe 5Inpreifung: 



-rf 



) % x> 



^> 



— 55 — 

,,S8ct) .^crru So^^nn ^riebric^ ^c'ü, 2)^atcrialiftcn in ^rcfeben an^ 
ber ©d)lofegaffc, ift in feinem (Semölbe in 6ommi)|tüu jju fiuben: 

1. ^err Dr. 3o^anu SBenjamtn ^omfelS, 9?kb. ^ract. Balsamum Cordiale, 
ba^ ßot^ a 5 @r. nebft geprtgcm Unterricf)t. 

2. Balsamus Vitae ober Essentia Rorismarini Concentrata, b. i. 2ebcn§= 
Salfarn ober Ouint=®ffens, fo am dio^^Tlaxktn^üxaut unb S3Iüt^e 
gufammen gegogen gufambt, ba^ ßotl^— @r. 

3. ^err 3o{)ami @eorg §erlt^f(^en§ 23ürger8 bon Ülugfpurg: 1. (5ngs 
Iifd)e§ §nut)tpulüer, 2. ^l^ulber bor bie ^a\)n'<B(i)mcx^cn, 3. em 
fl)mpatöetifc^ ^jiulüer, 4. ein goIbene§£eben§pulber, 4. SWagcus^lijir, 
5. ein (^nglifd) iiajir nebft nöt^iger Slac^ric^t." 

'^m übereinftimmenbe 9Jier!ma( atter mobernen ^urpfnfd)er== 
angebote ift in ber Sf^eget ber fc^riftlid^e ^er!e^r mit i^ren Opfern. 
,§eilnng „anf brieflichem SSege" nnb bann weiter „o^ne 53ernf§* 
ftörnng" finb bie immer wieberfe^renben Äennjeic^en ber fd)Winbe(= 
Ijaften .^eilinferate. Unb nnfer anfge!(ärte§ 20. 3a^r^nnbert fdjeint in 
jaljllofen feiner ^eitgenoffen nodj nic^t jn wiffen, ha^ e§ faft immer 
nnmögüd) ift, Seiben nnb Äranf^eit o^ne perfönlic^e Unter|ud£)nng ^n 
benrteilen nnb bie redete .Speilweife anjngeben. @robe 9)ii^griffe nnb 
fortgefe^te S3erftöge gegen hm 5133© gewiffenf)after ^eilhmbe finb 
hahd an ber -lage^orbnnng, ha anc^ ber i^rante nnmöglid) am eigener 
Kenntnis bi§ in alle notwenbigen C^in^el^eiten l)inein ein 33ilb feinet 
förperlidjen ßnftanbe^ „anf brieflid)em 3Sege" entwerfen fann. 5Ier§te, 
hie auf fc^riftlid)em ^erfe^r il)re tranfen' feilen wollen, tragen i^ren 
Kulmen ^n Unredjt unb entwürbigen il)ren l)o^en «eruf. Selbft* 
nerftänblid^ lägt fid] ber Scf)aben, ben gewiffenlofe ^ler^te auf biefe 
Si^eife anrichten, nidjt im entfernteften mit bem (Slenb t)ergleid)en, ha^ 
aller ärxtlic^en ^enntnig bare 5!urpfnfd)er anrid)ten. 

SJcit £leinig!eiten geben fid) bie meiften biefer Ferren erft gar 
nid)t ab. Sie machen gan^e ^Irbeit, b. l). i^re §eilmet^oben unb i'l)re 
.Heilmittel paffen auf alle gälle unb feilen alte tranf^eiten.') ^ier 
einige ber ^önfigften SJ^ittel am alter unb neuer ^eit, um ben beuten 
ha^ @elb aus ber Xaidjt ju loden: 

Dr. «ir^ö 9iatwr^cilmct^oiie gegen aftatifd^e Spolera, gelbe§ 
J^ieber, Sungenfc^winbfuc^t, Sonnenftid), (gpilepfie, ginnen, ^roftbenlen, 
9Jhteffer unb — f alenjammerl @inen Dr. ^ir^ ^at e§, nebenbei be- 
merft, nie gegeben. 9^ac^fte^enbe brei ©e^eimmittel werben empfol)len: 
$ain (gfpeller, Sarfaparillian unb 5(irt)§-$illen. ^ie uoU- 
ftänbig unfinnige 33rofd^üre, bie biefe 9)let^obe borlegt, h^mdt nur 
eine fd)amlofe ©elbprellerei. 

rfSattjaitas^eiimct^obc^' ift ber D^ame eine§ angeblid) oon 
einem 9J^iquel Sanjana erfunbenen §eiloerfa^ren§, bem bnrd) eine in 
(Sgl)am in (Snglanb beftel)enbe @ejellfd)aft „Sanjana-dompani)" aUer^^ 

') 3c^ ftüfec mid) M Beurteilung ber nac^fte^enben £urDfufd)ermitteI oft 
auf bte bor3Üglid)e ed)rift be§ DrtSgef uubl)eit grate S in SlarlSru^e (Söabeu): 
„@egen bie lfurpfufd)erei mxh ben i^eilmittelf^minbel", 5!arl§ru^e bei @. 33raun 
1905 unb auf bie ftänbigen 2Barmmgen be§ „3cituug§=a^erlag§" in ^an^ 
noper bor fc^minbell)afteu ^nferaten in ber XageSpreffe. 



— 56 — 

tt»ärt§ eiuijaittj öcrfdjafft luerbeu fol ^ie ^mittel biefer (^efeU)c^aft 
tuerbcu (^egen bie öerfc^iebenfteu ^ran!f)eit§arten in einer fc^einbar 
njiffenfc^aftlic^ abgefaBten 6rf)rift aU „nnfe[)lbar" empfohlen. 3)ie 
^T^iagnofe nnrb lebiglic^ auf @runb eine^ ic^ablonenmiigigen, ganj 
unöoüftänbigen unb ungenügenben grogebogen^ — Fragebogen finb 
überhaupt im ^urpfufd)ert)erfaf)ren )e()r beliebt — geftettt, fo ha^ 
natür(id) mx einer miffenid^aftlidien ^cf)anblnng feine ^Kebe fein fann. 
Sämtliche „Äonfnttationen" erfolgen foftenlo^, bie ^^3reife ber 9Jätte( 
finb bementfprec^enb gefallen. (Sin ^^^röparat, ba^ in jeber 5lpot^e!e 
für 1,80 dM 5U f)aben ift, (äBt fid) bie ^anjana^Gompani) mit 6 mi 
bejahten, nnb babei gibt fie unter 5 5(a)rf)en = 30 m. nic^t ah. 

r,6(eftvii=6omöo|iatftie'' nennt firf) eine tjom ©rafeit gäfare 
Wattei tu Üiiola bei Bologna erfunbene, natürli^ anc^ unfef)Ibare 
^eitmct^obe, bie, bei weitefter '^Verbreitung namentlich unter ben fog. ge- 
bilbeten ©tauben 1)eut)c^Ianb§, ßilfe bei aüen nur erbenfUc^en Ä^ranf= 
Reiten sufid^ert. 2)ie 9JJitteI be§ trafen befte^en in ^omöopatr)ifd)en 
etreu!ügeld)en nnb in Derfd^iebenen giüffigfeiten; lefetere tuerben je nad) 
«ebarf lueige, rote, gelbe, grüne unb blaue eieftrijität genannt. 3n 
tvddj uneri)örter 2Beife babei <iuf bie i3eidjtgläubigfeit unb Unmiffen^eit 
beg ^^.^ubltfum^ fpefuliert njirb, qel)t barauö ^eröor, baf; mattn unb 
feine Dtac^f olger biefe mitkl and) bei ^nodjenbrüdjen, ^^errenfungen, 
ja felbft bei ben 3c^njierigfeiten oerjögerter ©ntbinbung al^ mirffam 
empfehlen. Xag gan^e ^eiloerfa^ren ift ööllig nu^to^ unb fpricbt beut 
gefunben 9)?enfc^ent)erftanb .g)o^n. 

Unter ba^ gleiche ^^erbammung^nrteil fallen: ,,Br. g^eriieftö 
Ceaett§e|ielt|'^ ein Uninerfalmittel gegen alle mi)glicl^en Äranfl^eiten, 
felbft gegen C£l)olera, D^u^r unb Xt)p^u§ unb bie ecbminbelmittel ber 
berüchtigten ©e^eimmittelfabri! ^, «H. iHirfttfr tt. ß^o.sMuiJolftabt, 
bie i^re gabrüate burc^ bk üon il)r l)erau^gegebene ^rofd^üre aiiprcifen 
lögt: „3^er ^ranfenfreunb, ein .^ilfgbucf) fiir aüe, bie bei (Srföltnugen 
unb fonftigen UnpäBlic^feiten gute unb bemäl)rte ^an^mittel alg erfte 
§ilfe amuujenben beabficl)tigen". 

„^avntx^ Safe (Sure'', ein angeblich SSunber toirfenbeg fieil^ 
mittel gegen ^läerenfranf^eiten, Si>afferfuc^t, Jiieber!ran!l)eiten, ©aaenleiben, 
©aüenfteme, @aüfucf)t, §ömorrl)oiben, $magenleiben, 3^i)§pepfie, ^J^alaria, 
33lafenfranfl)eiten, 9fil)eumati^mu^ , ö^idjt, ^ranenfranflieiten, Sungen- 
fcf)tt)inb)uc^t, allgemeine Sc^mädje, $autauöfd)lag, efropl)eln, dkxmu 
leiben, 9}hgräne, 8d)laflofig!eit, ©arnrnlir unb ^urferfranf^eit. ^a§ 
oöllig nu^lofe SJ^ttel befteljt au^ einem mit 2Bintergrüni)l aromatifierten 
^lufguB ber 33lätter be^ ^eberblümdjen^, in bem Salpeter, @l%erin 
unb ^nifo^ol in jiemlic^ geringer Konzentration unb üer^öltni^mäBig 
flemer 5D?enge entljalten finb. Bugleic^ mit biefer giüffiqfeit foüen mit 
einem ^jurferüberjug nerfebene ^lloepillen gebraucht luerben. 

„^cait^mi unb '}^ainioV\ (;^u!aU)ptu§ Präparate, mdnt SDe- 
ftillate aus ben blättern be§ anftralifc^en S3laugummibaume§ — Euca- 
lyptus ^lobulus — in iftrem manniqfad; iuo^ltätigen (Hinflug auf 
bie ©efunb^eit mb ^ur Teilung oerfc^iebener Äranf Reiten empfiehlt 



j ^ 



-^j^-j» 



— 57 - 

bie J^irma 3S. ^ein r ic^§ u. (So. in ^lingentl)al i. ^a. „Sebe nac^* 
ftel)enb befd^riebene Äranf^eit, erflärt bie entfprecl)enbe Srofcl)üre, niirb 
bei fadjgeniöger Se^anblung ber erfranften Stellen nnb bei genauer 
Befolgung aller fleinen ^ilfen unb Söinfe erfolgreid) befömpft ober 
njenigften^ gebeffert." ßu benu^en bei ^^eumati§mu§, ©elenfrljeuma^ 
ti§mu§, ©id^t, ^lieberreigen, ^ei'enfc^ujg, fteifen ©elenfen, ßenben-, ^ruft= 
nnb ^^üdenfdjinerj, ^ronc^ialfatl)arrl), 5{temnot, §uften, ^nflnenja, 
.^eiferfeit, |)al§fd)merzen, @d)nupfen, Kopffc^mer^en, ^^ip^teriti§, Qa\)n- 
reiben, 3öl)nfdjmer§, ä}^agen!rampf, Sobbrennen, ^lä^ungen, 2)iarrt)ije, 
üin^r, groftbeulen, ^ranblnunben, 3nfeftenfticl)en, 3d)langenbiffen, alten 
SBunben, .»pantfrauflieiten, @ef(^müren, tt)unben güBen, 5)e§infe!tion öon 
3inimern ufn?., Vorbeugung gegen 5(nftedung, falten 8umpf^ ober 
anberen Jiebererfranfungen." 

r^ SiaDioliat^ic« (Sine vernünftige 9}Zetl)obe jebe menfd)lic^e 
^tanfljeit ju i)äkn. (Snt^ufiaftifd) empfol)len üon ^ler^ten, ^\farrl)erren, 
9^orfcl)ern unb 9}hgnetopat^en. Qmi erften 9Jlal in ber (SJefc^icbte ber 
S^ölfer einigen fid^ bie ^^lerjte jeber Schule unb ßeiler jeber 5(rt 
(9)?agnetifd}e, (SJeiftige, £)fteopatl)en unb .^^gienifer) über eine einzelne 
9[)^ett)obe pr Teilung jeber tranf^eit. ^a^ fie ift, rvk fie tnirft, unb 
il)r SBert in Seljanblung üon ^ranfl)eiten." So lautet ber langatmige 
Xitel ber t)on ^H*ofeffor (?) &. 51. Tlann in Ü^ocl)efter ()erau§gegebenen 
33rofc^üre, bie eine loeltumiüäljenbe iöeinegung auf bem @ebiete ber 
Ä^ranfenbel)anblung unb Teilung l)ert)orrufen n^ill. 3n bem „ftreng 
n)iffenfcl)aftlid)" angelegten, mit ben 5lbbilbungen ber 5lerjte be§ 
3nftitut§ ber 9f?abiopat§ie öerfe^enen ^ücl)lein t)on 70 Seiten lefen mir: 

„9^abippatl)ic — bie Söiffenfc^aft be§ Seben§ — erfldrt bie @efe^c, 
burdö tücldöe bie 2ebeii§fräfte in bcu ^Icrbensentralen unb SfUfnö^^flJcn 
bie @e)iinbt)cit feftfteHen unb crl)alten. Sie ift fic^ be§ geiflifd)en (!) unb 
fcelifc^en SBefenS beiüufet, loeld^eS bie pfitjfifd&en 2)Jcnfdöcn be^errfcf)t. 2>urc^ 
biefe ^raft tüirft fie ein auf hk ^t^ntralnerüen, unb burd^ jene erreicht fie 
leben Xeil be§ ^örper§. (Sie bietet eine ibeale Kombination rein tt)iffen= 
fcl)aftüc^ magnetifdicr ^eilfunbe, (Seelenfraft unb Kräuterar^neien. XaS 
9^eröenfi)ftem tüixb mit neuer Kraft erfüßt. ^a§ @emüt be^crrfd^t normal 
bie ^unftionen be§ Körper^ unb ba§ St)ftem mirb burd) bie Kräuter^ 
tabletten neu aufgebaut, ^icfe Kröuterpräparatc finb mit ber magnetifc^eu 
unb eleftrifd^en ^eilfraft fo üerbunben, ba^ fie bem Körper Kraft nnb 
©tärfe üerleil)en, unb bie gum ßeben unb gur ©efnnb^eit erforberlic^c 
ßebenSfraft beforgen ... Xie SJabiopat^ie ift eine vernünftige S3e^nblung 
für iebeS menfct)lifc^e ßeiben nnb ftü^t fic^ auf bie ^rin^ipien, bie überall 
Pon ^lergten unb @elel)rten für richtig anerfannt finb. Sie mirft fräftiger 
als 5lr5neien, geljeimer al§ ©leftrisität, ftärfer al§ mognetifdje unb geiftige 
X^erapie, nnb munberbarer al§ bie fogenannlen SSunber vergangener 
gciteu . . . Seine (5)3rof. 2)iann§) ^orfd^ungcn liefen ifin bi§ gur uia^ren 
©ffeng be§ iiebenS borbringen, auf ber alle§ ßeben beruljt. (5r Pcrmod^te 
bie ©cfe^e gu formulieren, meiere bie f)ö(^fte Kraft beftimmen; er erfannte 
il)re ©renken unb i^ren 9hi^en. 3nf«Öi9 führte er ben Seioeig für bie 
i^ermanbtfc^aft gmifdjen Körper unb öicift, unb fpäter brachte er, \vk fein 
anberer, bie drflärnng für biefe enge SSerbinbung." 

SBelc^ clenbeg, ^iruöerbrannte^ (SJetnäfc^, ba^ bie armen Kranfen t)er= 
bummen foll, mit il)ren (^elbmittcln biefe§ famofe Qnftitut ameri- 



ii 



I 



-. 



\ \ 



— 58 ~ 

!anijcf)er JSauernfänc^er ^u crmögfic^en unb i^u mtterftü^on, beffeit 
Äüfteii )id) anneblid) ,beina{)e auf eine ^JeilHon maxi" belaufen' 
yiaturhd) juerben l)ier jämtlid)e 9J^änner= unb ,^raueu!ran!^eiten qe- 
I)em, ^^eröen^ .^cxy^, 9}?aqen=, 9iieren^ ^aU= unb ^ungen^ 
eiben, Äreb§ a(^ bejonbere Spe^iaUtät, Xrun!jud)t unb ajiorp^ium- 
)uct)t, enbtic^ mirb oud) „fc^mer^Iofe unb leichte 9cMeber!unft" öer^ 
burcjt. 9J?ef)r fann man tuirfltd) nid)t öerlangen. (Sin graqeboqen — 
aud) ^icr jdieint je brieflicher, befto qetöiffer ber (Srfolg, natürhc^ nur für 
Da^ eble 3nftitut ju fein — enthält 119 fragen, mooon mir bie leiste 
merfmurbigertpeife nur für 3) amen beftimmte am beften aef allen ^at: 
„'Atollen ii-ie un§ bitte fagen, in totldjm ^"vournal (5ie un)ere 5(nnonce 
gc(e)en t)aben?" Sei aü feinen großmäuligen ^^erfpredjungen unb bei 
i^ctonung ibeoler erlöferaufgaben fommt ber amerifanifd)e geriffene 
©eic^an^finn felbftrebenb ^u feinem 9iec^te: eine noüftänbiqe aiionatö- 
bet)anblung foftet .^i A!)aufc 40 SD^f., im Snftitut 200 mu 

64ttittt5fuf4t i^cilbav ! ^a§ öerfidiern in ergreifenbfter Sen)ei§- 
ru[)rung ber ^:)err Ä^ird}()üfer=lrieft mit feinem ,,bommüna'' = 
Mtttfiifr^cm Örnfüce" ober ,Änöterid)tee" be^ (Srnft iii>cibemann=^ 
iiiiebeiiburg a. .f). = ,,3oiatl«t^lcc'' ber Jirma 33rodf)au§ & (£o. 
m iöerhn^.t)alenfee = mtnxfvüuttxtcc /,^oII||ifc'' ber ^oIi)pec=^ 
(V)e)ellld)aft (@. m. b. ,f>.) in Seme, Ar. ©o^Mar unb S. Sücf-Äolberq 
mit feinem ^«efimbftcitigfväiiter^onifi"* SSeibemann arbeitet fei't 
xsabr unb lag unter ber 3)erfabreffc beö fiel)rer^ 33aumgartl in 
Hrammel bei 5(uffig ober beffen i^ater, ©aftrcirt in 'TimM bei SiaxU^ 
M>. Srgeubmeldje ^eihuirfungen befi^en bie 9J^ittel nic^t. Seine 
Sl^arnung oor bem Se^ug unb Oiebrauc^ be^ „^o^anni^tee", fd)liegt 
ber Äarl^rut)er „Ort§gefunbt)eit^rat'\ öt)nlid) mie beim „ruffifd)en «ruft= 
tee'\ mit ber treffenben Semerfung: „353ir galten aud) bie 3(npreifunq 
bieie^ Xee^ für eine 5(ii^beutung leibenber 5menfd)en, bie um fo bebend 
Iid)er ift, ale hn längerer 5(imienbung be§ mertlofeu leel bie foftbarfte 
3eit für eine fadigemäge i^e^anbhtnq leicht üerfäumt tüirb". 
^ (Siegen greli§ empfief)lt ^. StrimiisS'teuenürc^en ein angeblidi 
)eit 150 Sauren m bem l)(üeinbefi| ber Jamilie Stroop befinblid)e§ 
.V)eilmittel, nämlid) brei i^uloer, bie in beftimmten äiuifdjenräumeu 
uadKinanber em^uneljinen finb. $)en ^ultjern, für bie ein Setrag üon 
10 m. burd) 9tac^na()me erhoben loirb, liegt eine ©ebraiidj^aniüeifung 
bei, m ber eine gefieimni^oolle, an mittelatterlidjen 3(berglaubeu er= 
inuernbe ^^.^ro.^ebur beim C^innef)men oorgefd)rieben mirb. (Sin fjeilenber 
(EinfluB auf ein loirflic^eg tobsteiben ift bei biefen ^^.^uloern natür- 
lich gän^lid) auögefcfjioffen. 




Wt einen fogenannten ^n^alation^apparat, an^ bem burc^ eine fc^ioadje 
J^öfung oon übermanganfaurem ^ali unb einem 2Battefilter bi^infi= 
gierte i^uft eingeatmet merben foü. 3:er Apparat ift üoüftänbig mxU 
m, ha ber ^atient ganj uuüeräuberte i^uft, au^erbem auf fe^r 






\ 



^^"-1^ 



— 59 — 

unbequeme 5Irt, einatmet unb foftet hm fc]^tuinbel()aft f)o^en 
^rei§ t)on 1(5,80 m. ^(ugerbem uerorbuet 3öeib()aa§ baneben nod) 
fogenannten „©terutee", ber au^ einer beftimmten ^re^bener ^^pot[)efe 
SU be^ie^en ift. 

SSie fiel iEBeibf)aa§ ^ocf| auf» 9log gu fe^en meig, erfuhr id^ Dor 
füufjva^ren, al§ ic^ i^m feinen üodftänbig tt)ertlofen 5(pparat ^ur Serfügung 
ftellte, auf ben ein üeiner, mir befannter Tlam [)ereingef allen unir, 
mit bem ©rfuc^en, il)m ha^ eingefanbte @e(b surücf^uerftatten. ße^tereö 
ift, foöiel ic^ micf) entfinne, auc| gefc^el)en. Einfang unb 3d)hift ber 
mir juteil geworbenen brief(icf)en Selej^rung, bie mir leiber feine beffere 
SJkinuug über ha^ „Snftitut für p^ijfüalifdie 1()erapie" beigebradjt ()at, 
teile \äj mit: „5((^ alter ßateiner ift 3t)nen fidler ber 8a^ „si ta- 
ciüsses, philosophus raansisses" gelöufig. SSie @ie a(^ (geelforger ba^u 
fommen, auf eiue§ SDlanne^ Oiebe l)in (ha^ ^ei^t alfo — o1)ne ben 
anberen Xeil ^u l^ören) fid) berartig ^u engagieren, ha^ 8ie foqar ben 
§ 253 b. 9t. 8tr. Q^. S. (Sebro^ung unb (grpreffung) ftreifeii — ift 
un§ einfad) rätfel^aft . . . ^ro()eu unb beleibigen laffen loir un§ aber 
nid)t — aud) nic^t non S^nen, ,6err ^aftor. ' Sie fdjeinen unfcr 3n= 
ftitut, wddjc^ feit 21 3al)ren befte^t unb 2 gro^e 5lnftalten befi^t, mit 
einem Unterne{}men ä la Sollbebing ju öergleicljen." 

*^aftov Äöntg, je^t aU folc^er (?) in gort SSaijue, 3nb., oon 
1852—1863 in 2)eutfdjlanb geiftlid^er ^Direftor in einer öcilanftalt, 
empfietjlt mit jä^er 5(u^bauer burd) feine 9^ieberlage in ^ranffurt a. W. 
in einer umfangreid;eu Srofcf)üre ben fog. ^/JJcrUenftärfer aB natürlid)e§ 
«Heilmittel gegen gallfudjt, |)^fterie, St. Seitötan^, ,5piipüd}onbrie, 
9tert)ofität, Sditoinbel, SO^elandjotie, Sc^Iaflofigfeit, 9iücfenmar!= unb 
@el)irnfcf)n)äc^en", bie giafc^e nur 4 mi, ert)ältlic^ in 430 ^^lpotl)efen 
in allen ^leiten ^eutfcl)lanb§, auc^ ein Seioei^, ha^ bei un^ ^u i^anbe 
nocl) tiiel ju niel überflüffige^ (S^elb öorj^anbeu ift. (Sine flüd)tige 
^^rüfung be§ 80 Seiten umfaffenben Süd^leing genügt, um ^u erfal)ren, 
ha^ biefer „9?ert)enftärfer'' bie ginanjen be§ ^abrifanten red)t ju ftörfen 
t)erftel)t. £h biefer fabelhafte ^^3aftor unb Söo^ltäter ber $l^eufd}l)eit 
unrflid) eyiftiert l)at ober noc§ ejiftiert, entjielit fid^ meiner 5!enntni§. 

(Siegen Ölelrftfutftt nn5 ÖlMtavmut gibt e^ fein beffere^ Wiüd 
aU Dr. 3BilIiam§ ^^^intpxüm*', bie nebenbei aud^ 9tljeumati§mu^, 
Öer^leiben, S^c^ia^, St. Seit^tan^, Srond)iti§, ^Itajrie ufU). feilen. Sie 
finb nic^tg toeiter al§ geioö^ulidje (Sifen-(Sta^I==) Ritten, foften aber 
bafür no^ mal fo oiel, al^3 ioenn fie aii§ einer 5lpot^efe belogen 
tuerbeu. (Eigenartig berül)rt eine 9fle!lamenotis ber ^^.^inf-iMllen in Der 
„*i|5fäljifd)en ^^^reffe", Mferelautern, Ta\ 302 oom 30. €ft. 1904, in 
ber Silb, Sricf unb genaue Wbreffe eine» eiuingelifdjen ^farrer^ 
unebergegebeu toirb, ber, fo liei^t e§ in ber 5(npreifung, feinen guten 
(55efunb^eit§5uftanb einzig unb allein bem (^ebraud) ber ^^3in!-^^^illeu 
5ufd)reibt. 

Dr. Äellerg „Dteroen- unb blutftärfenber Kräutertee" 
Juirb al^ groger ^ortfdjritt auf bem Gebiete ber ij eilung fümtli^er 
&tmüt^i ilttü WcrUeiilciiJeii nom alleinigen gabrifonten unb 



T 



i i 



— 60 — 

^pot^efcr fß. öäftgfii in ecf)afff)aiifeu be,^tu. 53Hbiiiöeit a. m). mit Söor-^ 
hebe m et^angelifrfjen 3 oitn tat] ^blättern angeprieiett. (£r ift „natürlidr 
or^^'/'l^-'lV^'^l*^'^^" |)ei(mitte( liegen „^J^eroofttät, ^luföereöt^eit, 
Viiu]]ti]eful)i, ^ÄC^tüinbelanfälle, Sc^tpermut, ec^laflofigfeit, nemöfe 
Slop}', ^lac\m- unb ^-armleiben, 9fiücfenmnrf unb ©ebiriifcbumdie 
^'valljuc^t, 3t. ^?eit^=Iani^, -t^Dfterie unb ^tipoc^onbrie. 

_ Dr. 9Ja^ö ,,9?cnio('' ift, mie e§ in ber betreffenben iörofdiüre 
beim, .ber Mranfen Iroft unb Oiettimfi" unb bilft hd nmb 1''.2 ^ut^enb 
.SUanft)eiteu, namentlid^ menn nod) kam ^arm= unb iieberpillen a(g 
unubertreffhd)e^ äT^ittel baneben benu^t werben, gür bie 9J?itteI lüerben 
burrf) 9?ad)ua^me nur 7,40 mt erhoben. 3^ie ^piüen finb lebiqlidi 
mrubrpiUen. 2:a^ dlmol ift tüei^en feinet @ef)a(t§ an 53rom)al;en 
jebenralle !etn i]leic^gü(tige§ 9}?ebifQment unb follte nur unter Kontrolle 
unb auf 'i^erorbnung eine^ ^^(r^te^ eingenommen merben. 

, Ji. ^fifttr, i^biifiologe, „3pe,^ialbe^anblung für McrticttleiHettbe, 
betonber^ SDhgrdne (^emicronio, balbfeitiger, neroöfer 5iopffd)merA, oft 
mit @rbred)en Derbunben), Äopfframpf, ^opfgic^t ^opffolif, rbeumotifdjer 
Mopf= unb ©enicffc^mer,^, Pleuralgie unb ueura(gifd)er ©eftditefcbmer; 
(tic douloureux), 9}eogenfc^uiöd)e (3)i)5pepfie)" in S^reeben, t)er= 
)enbet ein ftarfeö §eft in großem ^ormat mit louter ^onffogungen 
angebltd) fviebeilter. ?(üe biefe Seiben unb noc^ einige anbere b'eilt 
(iiid) ^. SK, ®*ttciller in !i)J?eiBen. ^ie SD^ittel beiber 3pejialiften 
,^ur 2l^ieberber)teÜung ber gefd)n)äd)ten 9tert)enfraft befteben neben einer 
geregelten iieben^meije unb georbneten ^^iötctif in fpejififd) tüirffamen 
l)ümoopatbi)c^eu a}^ebifamenten. Jiüc meine ^$iatienten'\ )o betont 
jeber öon ibnen, Jjahni oft jabrelang anbere 9}Mboben unb 9tatfd)Iäge 
öergebhd) befolgt, um fc^IieBlid) bei mir hu Teilung ju finben!" 2)ie 
,yigelic^erte briefhd)e iBefjanblung obne Störung ber beruflichen unb 
bauölic^en 3:ätigfeit mirft ein be,^eid)nenbe5 Siebt auf bie ßeilmetbobe 
beiber >omm Äoüegen! 

. f/Srd — cö foftet gar tiir^tö!'' ^iefe öieloerfprec^enbe 
,^u)id}erung, bie and) bem 33linbeften fofort bie IHugen ijffnen mügte, 
gibt em Snferat, ha^ feit lange bie ^age^preffe unfi(^er mad)t unb fid) 
aud) m ben «lottern oorfinbet, bie fel)r für ^ulturfortfdiritte m 
jc^mörmen miffen. 3^ie J^irma ^ofttt ü. SmitlSi in Sonbon preift 
bann m marftidireieriid)er ^lieflame il)r Ajeilmittel gegen Siftcns 
mati^muö an, ,,(^(oria Jotiic'' genannt, uon natürlich unbebiugt 
fidlerer Sirfung, ha^ öor aüem 3ob unb^ifen entl)ält. 3ur Unterftü^ung 
ber km mit „(^lorio lonic'' bienen baneben bk „@loria\^afatioe ^:pillen", 
bie au§ 5(loe, 9fil)abarber unb Stärfemel)l beftel)en. 3)ie $robe, bie 



*v.,»v» . vvv»., .VVVV41 umivi|icii» [mi| iiuiuj ]uw = <iu vjii., oic ocr ^err 
^raitb in Kmer öJroBmut einem jeben iöefteller auf 17 9)?f. ermäßigt 
Taju bie üblid)en ^^luslanbefofteu. ^er ^^rei§ be$ 9)ättelg, ha^ unter 
anberem 9tamen unb auf är-^tlid;e ^^Inorbnung beffer unb billiger in 
jeber beut]d)en ^^pot^efe ^u l}aben ift, ift ein fd)miubell;aft l)oljer. '^errn 



V \^^ 



^h 



— 61 — 

©mit^ fanb ic^ le|tl)in aud) im fo^ialbemofratifdjen „3?o(!§b(att"^ 
§alle a. 8., 9tr. 48 oom 26.' J^ebruar 1907. 

(^egen Sntd^fd^äHen empfiel^It ein Dr. Wice^ßonbon iu Dielen 
Leitungen, barunter aud) „berliner ^lageblatt", einen ©rati^öerfud^ 
feiner §au§!ur, bie auf einem „ tüunberbaren ^erfa^ren" berufen foll. 
§luf 5(nfrage bei 9iice erplt mau ein ^robeflöfd^c^eu „Stimp^ol" 
mit met)reren «rofd)üren, in benen gleichzeitig ein Örud^banb on^ 
gepriefen mirb. ^a§ „ß^mp^ol" fott au| bie 33rud)ftelle gebrad^t 
inerben unb bort eine e^lieBinig ber in ben SD^u^feln be^ Unterleibs 
üorl)anbenen S3rud)öffnung uuter ber 93ebingung l)ert)orrufen, ha^ ber 
£ran!e ben „abjuftierbareu, elaftifc^en «ruc^gürtel" üon 9iice angelegt 
Ijat jDa§ im tt)efentlid)en auS einer alfo^olifc^eu Söfung t)on ät^erifdjen 
Celen, inSbejonbere ^^feffermin^öl unb einem gerbftofflialtigen ^^flan^en^ 
auSjuge befte^enbe ,,ßt)mp^or' üermag natürlich bie i^m beigelegten 
3ßir!ungen aud^ nic^t im entferntefteu auöjuüben. Unb babei nerfauft 
ber ©rfinber baS angepriejene «rudf)baub für ^inber um bit runbe 
Summe öon 30 Wt, für @rn)acl)feue öon 60. 9)^f. ^er 9^egierung§= 
pröfibent t)ou Erfurt erlief gegen ba^ ganje ßeilüerfa^ren eine 
öffentlidie SSarnung laut „(Sid)Sfelbia" 1906 ^Jlx. 118. 

@egen „Mit ^iifee" unb alle bamit jufammenliängenben ih'anf= 
Reiten ift e§ ^. i^ütor 9Ri)tfo gelungen, einen Sc^u^ lier^uftellen, burd) 
bejfen Xragen bie öerfd^iebenfteu ^ranfl)eiten gel)eilt werben, wie: Älopf= 
unb 3öl)nwel), 9il)euma, 5(ft^ma, Seitenftec^en, ©lieberreigen, 5lugenwe^, 
Schlaf lofigfeit, unruhiges träumen, gefcl)n)ollene gü^e, .§üf)neraugen, 
©d)wei§fü§e, (^lieberlä^mung, Qmpoten^^, SOkgeuframpf, öer^flopfen, 
9tert)ofität, lieber, (Srftarrung ber ©lieber, Sdjwerliörigfeit, Serftopfung 
u. a. m. ^ie So()len t)on ^^tHQtfoi^ ^eilltiivfcuDeit pattnünUn (ijes 
hinHtximnficn'% ^rei§ 30—45 mi für (Srwacl)]ene, 25 mi für 
iriinber, finb berart mit ^eilmagnetijdjer Äraft auggeftattet, ha}^ felbft 
bie fcf)Wierigften gälle üou ^ranf^eiten, wo örjtlid^e ^ilfe üergeblid) 
war, in wenigen Xagen gel)eilt worben finb. ^ie Unterfudjung ber 
Sol)len bcit gezeigt, ba^ fic^ bariu magneti|d)e ober elettrijd^e (Sin= 
ridjtungeu nid)t üorfinben. Sie finb mit gianell aufgefüttert unb mit 
burcl)li3d)erten eingenähten Sohlen öerfe^en. ^ie Sohlen befte^en au§ 
$appe, bie mit wad)S^aläger 9}Zaf]e geträn!t ift, ein paar 5iltrierpapier= 
blättern unb gianell, unb an btn ^Ibfä^en ift eine @ummifd)eibe auf= 
gefd)raubt. 55ou irgenb einer ^eilwirhing ber Sc^u^e fann bi^^nad^ 
nid)t bie fRebe fein. @S l)anbelt fidj um einen ganj unglaublid^ plumpen 
Sc^winbel, ber lebiglic^ bie ^(uSbeutung Seid}tgläubiger be^wecft. ©anj 
!lar ergibt fid^ ba^ barauS, ba^ in einem ^alle bie Sd^u^e anftanbSloS 
jur .^eilung t)on ^aub^eit abgegeben Würben. 

@egen @))tlc))fie bietet (^aü. ß^loboüeo Saffatitttr Snl^aber 
be§ prämiierten c^em.-pl)arm. SnftitntS in Bologna, feine antiepilep= 
tifd^en ^ulüer in einer Sd)rift an, bie in barbarifcl)er Ueberfe^ung 
^anffagungen uon angebltd)en italienifc^en 9)Zebisinern entl)ält. J'iefe 
$ulüer, bie öon einer Wx^t „btxüfynkx" ^(erjte nad^geprüft würben, feien 
beffer al§ alle ijeilmittel, bie bis je^t befannt geworben finb. „9tac^ 



k 



5 



— 62 — 

fold^ einleucf)tenbenj3etüeijeu, fo fc^üegt ha^ bombaftifc^e «omort ber 
^rof^ure, nad) folc^ glönjenben ,^>i(refultaten, mie fte bi§ beute nodb 
fem l^armojeut aufjutüeilen fiatte, mirb eine neue "^kxa beqinnen au 
bem gefbe ber t^erapeutifrf)en 2Biftenfd)Qft, beaüglic^ ber ©rfraufunoeu 
be^^neröolen 8t))tem§." 60 ^^ulüer in dmxidjadjtd fofteu 5 9^! 
6 ec^acf)teln = 30 m finb minbefteu^ ju einer für nötia. ^ie 
(Srfltupemerfung, ba^ eaffartni me^r alg „100000 Reuaniffe t)on 
ge^ei en ^^^erfonen" aufbma^rt, genügt öorifontmen, um über biefeg 
mar!t)c^reierif(^ f urpfu)cf)ertum aufauflären. ' 

^,, ®egen SBrtgeiijeibett gibt e^ eine Unfumme lieben^mürbiqer 
Reifer pie fmb ju irf)üd)tern unb befrf)eiben, um if)re tüunberbaren ßei(= 
mitteljofort m ber 3:oge§preffe beim rerf)ten 9iamen ^u nennen. Unb 
fo bebienen fte fic^ angeblid; m\ ifjnen gefieilter ^Eatienten, bie oern 
unb unentgettlic^;' mitteilen tnie fie t)on i^rem 4nb befreit An 
nnb. (^^ ^anbelt )xd) m ben meiften gäüen um ben Vertrieb mx 
fmap^, ber Qu^ ben feltenften Kräutern fiergeftellt, $um minbeften 
au^ vvubten ftammen mug. darunter tun e§ hk ©er reu ßiför- 
fabrifanten uA 3)a^ nac^fte^enbe Snferat, ba§ mit feinen Srübern 
unter mannigradjenj^ariattonen in ben Leitungen unb fefir ^aMreidi 
audi m ftrc^hc^en «lottern fic^ breit mac|t, ift %pi)d): ^^ ^ 

SRafienleidettdett 

teile id) bxkfiid) gerne unb unentoelt- 
iid) mit, tva^ mid) öon qualuoflen 
23iagenbefdjtt)erben unb aj^ageufrämpfeu 
befreit ^at. 

3frau S» g^ocß, ©öp^ittgen, üuerftr. 6, 

grau Sui)e JgoeiJ, bie „oor^er atteg mögliche genommen unb üiel @e(b 
umtonjt ou^gegeben I)at/' Jiat, mie fie mir mitteilt, erft burd) „??efeer§ 
^rauterJO^agenttjem" ifire öoirftänbige @eiunb()eit lieber gewonnen 
®^/"to ift,bie ßcljrcrm «• ©oerf in 8ac^fen^au)en, bie genau in ber^ 
^Iben mi)e öorge)djoben mirb, üon ibren „jaliretangen fcbredticben 
pagenbejc^merben^' burd) ben „Oftinbi)d)en 9}^agenfräutere(irir" 
be« ßiforfabrifanten a^bel in «raunfdimeig enbgiiltig befreit morben. 
m^ britter^ni iönnbe üerfid)ert mir ber Cfirer a. t. ö. «nui^ in 
©annoüer ed^rdgerftr. 24, ta^ ber „Subifdje f röuterlifür" be^ 
^erni (^. ^omann^^annoöer fein „langjährige^ 9}?agen(eiben" in an- 
gene^n^ter 2öei)e vertrieben ^at. 3n jüngfter y\tit madjt ficfi ein 
ToJ^^^^^^T"^*^^^^ ^"^ .53erliner Tageblatt" 126 öom lO.kär^ 
1907 bemerkbar ber üon ,ja()re(angem 9J?agen- unb ^^armleiben" 
gefieilt ipurbe ^^Kle biefe 9}^ittelöreute leben t)om l)(bfcbreiben bon 
«riefen, m bene„ fie ifir Reiben unb ifire Leitung in ben glübenbften 
garben ju |c^i[bern n)i))en. (S^ folgen bann bie 3)rudfad)en ber Ferren 
gdinaperabrifanten felbftoerftänblic^ mit ^unberten ebrlidi getDonnener 
^anfjdireiben auf bem Ju^e. mx iangiäf)rige äJ^agen- unb anbere 






— 63 — 

©c^merjen f)at, menbe fidj an feinen Wrjt unb üersid^te auf biefe 
beglüdenben ßiföre. 

5(m be!annteften unter biefen «inbegliebern jtnifc^en ©d)röpfer 
unb @efd)ri)pften ift bie f ö^in 9»iiric Grünauer in mimd^^n, bie 
feit taugen 3af)ren f^on, tva^ auf fet)r flotten unb n?o^lorganifierten 
©efc^öft^betrieb fdiliegen löfet, folgenbe ^In^eige öeri)ffentlic^t : „^f^tm 
matii^mu^s unb üJic^tfranfctt teile id) aug^anfbarfeit unentgeltlich, 
and) brieflid), mit, tva^ meiner lieben 9J?utter nac^ jal)relangen grä§= 
lid)en ©c^mer^en fofort Sinbernng unb md) !ur§er ßeit öollftänbige 
§eilung brachte." ^a id) meine ^enntniffe bereichern ttjollte, erbat ic^ 
mir bie angebotene 5(u§funft unb erhielt am 9. 2)eäember 1904 auf 
fc^önem 5Infid)t§briefbogen nac^fte^enbeö gemütvolle (Sd^reiben, beffen 
jierlic^e ^anbfc^rift Von ber fd}mad§aften §aupttätig!eit ber ^Ibjenberin 
nic^t§ al)nen lägt: 

„Sluf 3^re eintrage teile id) 3^nen rec^t gente mit, ba^ nur 
SSeigaubS 3i^eumatis^mu§ unb @id)tgeift, auS ber (gc^.s5lpotf)e!e 
in 2)?ünd)en, metner SDhttter bon x\)xm jahrelangen, grdfelic^en Sd^mersen 
geholfen l)aU biefer ®eift geliört jum Einreiben unb foftet bie §Iafd)e 
2,50 Wt 3)kine 9}hitter mar fd)ou gan^ fteif unb angeid^mollen, mir 
mufeten fie an§= unb angießen, bie @d)mersen burc^gogen ben gangen 
^ijrper unb maren oft fo furd)tbar, ba^ fie laut auffitiric unb meinte. 
diu fonnte fie nad)t§ fc^Iafen, e§ mar fdjrecflid), bk^ angufe^cn unb nid)t 
l^elfen gu fönnen, benn aUc§ ma§ mir angemenbet Ratten, mar umfonft. 
tein 5lrg. fonnte ipilfe bringen unb mir gaben fc^on alle Hoffnung auf. 
®a mürbe un§ Don einem ©el^eilten SiJeiga nb§ (Seift empfolilen unb 
al§ ki^k§ Mtki moUten mir and) biefe§ nod) üerfuc^en unb ®ott fei'§ 
gebanft, fc^on nad) einigen Einreibungen liefen bie (Sdjmergen na4 mir 
testen bie Einreibungen fort unb nad) 33erbrauc^ bon 5 ^la)d)en mar fie 
boUftänbig gefunb unb !ann trofe il^rer 66 3af)re bm qangen ^auS^alt 
berfe^en. dlnx mer bie furd)tbaren (Sd)mergen unb bie langen, gualboUen, 
fd)lafIofen Md)k tarnt, fann unfere 5:anfbarbeit begreifen. 3n ber feften 
Hoffnung, ba^ and} 3f)nen biefer @eift fid)ere C^eilung bringen mirb, grüfee 
tc^ €ie ^crglic^ unb mürbe mid) freuen, menn Sie mir fpdter babon ükd)= 
ric^t geben mürben. Ergebenft 

23Jaric Grünauer. 

Sin auc^ gern bereit, 3^nen bm @eift gu beforgen. S3eigelegte§ 
^anfic^reiben erbat ic^ mir". 

^ie „geiffvotte f öc^in ^at e§ übrigen^ leicht, ben „(Steift" ^u vermitteln, 
fintemal fte eben bk ^öd)u\ be^ §errn Söeiganb mit bem liilf- 
reichen „9i^eumati§geift" ift. ^er „@eift" befielt — nac^ „berliner 
Xageblatt^' dlx, 122 vom 8. mäx^ 1903 — in ber ^auptjac^e au§ 
einem Gemenge von Terpentinöl unb <^ampfer)>iritu§ unb foftet bie 
giafd^e von ttm 100 gr Sn^alt 2,50 mi; ber 5lpot^efenprei§ tvürbe 
50 $f. betragen ! gür vier folc^e giafc^en (5—6 werben von vorn- 
herein aU ni)tig empfohlen) mußte eine franfe grau in ©c^lefien 
11,20 9)?!. gegen 9tacl)nal)me erlegen! 

3n bem großen Kampfe gegen bie SvtttiffMtiöt mit i^ren grenzen- 
lofen (Bdjäben unb (^efaljren für Jamilie, (^emeinbe unb ^olf bieten 



T 



|i 



— 64 — 

)id) un§ in ben 3eitungen safitreid^e .»pelfer an. Taix finb bie $)Jättel 
QÜe me()r ober n^eniger ©cfiminbel, nnr t)ahm fie alle ben einen 6anpt= 
Stüecf, bte lafc^en be§ @rfinber^ unb ^abrifanten ju füllen. 

TRUNKSUCHT 

öefeitigung robifol unb gefof)rro8 

" (uttt. ©arantie) mit u. o^nc SSiffen 

b. Xrinferg. ^Inhjeifimq mit Dielen 

amtlich beglaubiöt. ^Ittefteii gegen 

50g?f. in ©riefmarfen. ^Jorto20$f. 

Gesellschaft Sanitas, Sinnigen, Schweiz. 

Sn biefer :i:ünart finb bie meiften rabifaten ^^Ül^eilmittel gegen ^rnnf- 
fud)t abgefaBt. 9Jait) ift e^, \)ai bie ©efeüfcljaft ^anita^ fic^ bie 
Vlnmeifung mit 5ltteften — rvk biefe ^nftanbe fonunen, foöte heute 
auc^ ber (^mfälttgfte miffen — gleich mit 50 ^f. bejaliten läjst. @ebv 
befannt ftnb bie feierlichen 3^erfprerf)ungen be^ me^rfacl) beftraften ßerrn 
X^eobor tone§!t)=(Stein, f t. ^targait, ber fic^ .epe§ialift für Strunk 
)nc^tleibenbe " nennt unb fleißig mit Snferaten unb i^rofpeften arbeitet: 
im ^Jtebenbernf befajgt er fic^ auc^ mit ^^^ertreibnng öon iöanbmürmern 
bie fid) öon je^er großer Beliebtheit bei ben ^urpfufc^ern erfreuen, sa^er 
jic^ an ^one^fi) loenbet, erhält 70 gr ©n^iannjurselpulner unb 180 gr 
emeö Iee§, ber am einer 9J^ifcl)nng öon (Sn^ianmurjel unb 33lättern 
ber Menyanthes trifoliata (33itter!leej befte^t. 3)ie mHkl foften 
12 mt, mäl)renb fie am jeber 5lpotl)efe für 1,80 dM belogen Ujerben 
fönnen. eie nü|en nic^t^, abgelesen baüon, ha^ fie aud^ ol)ne ^or- 
iüi)]en be^ ^ßatienten biefem nid)t beigebrad)t werben fönnen. 3)a§ 
gleidje gilt öom ,,3:eutfrf)en Jrunf'fuc^t^pulöer" eineg gemiffen 
VI. (Srnft m «afel. (£§ beftel)t mefentlid) am boppelfol)lenfanrem 
iVatron unb einem ftärfemel)l^altigen ^flanjenputner. 100 ^EulDer 
foften 10 m.\ mc gemiffenlo^ l)ier bie g^leflame auftritt, gel)t f^on 
barau^ Ijeroor, ba^ in ber Öebraudj^annjeifung (!) gefagt ift, fobalb 
burd) @mpfel)lung bee @mpfänger§ ber ^uloer bem (Jrnft ^e^n neue 
Äunben 5ugefül)rt feien, werbe biefer bem erften ^bne^mer eine ecbt 
golbene ^amen= ober öerren-U^rfette ober eine ec^te 3ftemontoir- 
2)amen= ober Ferren =Ul)r mit gutem Scfimeiaer 3Ser! unb langjäliriger 
ÖJarantie öollftönbig gratis unb portofrei überfenben. 2)e^gleid}en loirb 
in einem Begleitfdjreiben an bie 5lbnel)mer bel)auptet, 'Oa^ ba^ !ißuloer oon 
einer beutfc^en ftaatlic^en i8ef)örbe unterfuc^t unb ba^ e^ @r. aj^ajeftät 
bem ^aifer unb bem fail'erlic^en (5Jefunbl)eit^5amte jugefanbt fei. 

5lm befanntefteu unter ben äRitteln gegen Xrunffudit ift ha^ 
..gojas^ulUer''. ^ag ^oja^anftitut in Bonbon arbeitet mit 
aUem öodjbrud m Leitungen, ^eitfc^riften unb ia^i^blättern unb öer= 
)mbet eine elegante ec^rift non 108 Seiten mit ^anffagungen unb 
5lbbilbungen ööllig @el)eilter. 3)ie Xrinfbegierbe mirb barin alg ba^ 
gefd^rlic^lte aller ^after be5eid)net, „benu fie ift bk mntkx aller 
i^after". „Söerben 8ie, fo mirb bem Se)er angerufen, 9}^itglieb eineg 




— 65 - 

Pl^l^I^l^^r^"'^' ober fc^mören @ie fic^ felbft einen l)eiligen ^ib fidi 
be^ mto^oU 5u enthalten; 6ie felbft foiiie 36re ??amilie unb We 
ganse Umgebung werben große ^reube baran Taben!^ ^emi ©ie tin 
gegen nid)t al§ 9J itglieb m einen S^erein eintreten woüen ober ficb nii 

^bnen^^'f Lf?n'"^^'' 3^^} ®^^ ^» ^«to, bann erlauben k?e um] 
.vlinen 511 Reifen, ^tr fielfen gern unb mir Reifen ficber!" 2)a^ 
|o5a^Jßulo er befielt nad) ben angeftellten llnterfuc^ungen nur am 
Äalmu^^ unb ©naianwurael unb boppelfo^lenfaurem ktron unb ift 
f "^^-'S J^'^ ''"Ö/to§. 3)er ^reig eine^ s^ulöer^ beträgt 10 dJlt 
ber Wirflic^e mxt faim 40 ^f.! ^ ' 



Keine Trunkisueht mehr! 

@ine $robe t)on bem wunberbaren ^o^opuber wirb gratis ge)d)ic £t. 
Mann in ^toffee, XJm, S3icr, SBoffer, ©ffen ober (güirituofcn 

»^ii 1*1179 London 325« England. 



4. .,^®i"Jtmfangreic§er ©c^winbel wirb in neufter ^ mit elef- 
trif^cit &nvMn unb ö^nlic^en Apparaten getrieben,^ bie all S 
mittel gegen bie üerfc^iebenften ^ranf^eiten in öffentlicben 9^eflamen 
gerulimt werben ^uerft trat wo^l ein gewiffer m. ^e tb in S 
mit feinem (£le!tro=^olta^^treu5 auf beii^an, mn Lr neS 

nÄÄ^'T^.^^' ^T ^" ^^^"^"- ^^^ (steftro^^^olta^IreurbS 
an eleftnfc^er ftromwirfnng unb magnetifc^er ^raft alle Indmam 

5^'^'!'^rr^ «^ertreffen unb hä @id)tfd)meräen 9cCral2l)fer 
^'•s^"^ ,^?i"^^^«Ö' mm migenfranfViten, ©c^wer^örigfeit Ä 
unb ^a^mc^mersen n. a. m. ^eilbringenb fe n unb ^eriiinauna m^^^ 
|erlangerung be^ gebend bewirfen foK, befielt lebigli^ aul^e fem n 
Äreu^form auggejc^lagenen Tupfer, unb Sinfblöttdjen mit ba S 
gelegtem roteui Xu(^Iäppd;en; beim @ebrauc^ ift ei nac^ Ä^S 
beg ^udjlappc^en^ an einer feibenen ©dinur um ben ßalg lii tXie^^^ 
¥rei^ 1,20 m mn 10 ^f.; öeilwirfung 0. Unta £f giM ' 
bammunggurtei faflen ba^ einzig ec^te eleftro=galt)anifc^e^1SpSL 
v^^?%^^'/!.^ ^e§ ^atentm^aberg ßoboöico $olla! m 9J?ailanb 
bie eleftrifc^en Äfetten^' be§ 5lbolf SlMnter in ^min^ ber @Stt' 
ino or' be^ ^ermann ©imon in ' Sielefelb, bie .^ranfeÄSe^ 
^olta=Uljr^' be§ 2)rogiften ^aiil 3trube in Ädw bi deftro. 
magnetifd^en ,Äi)fen unb ^^^ulDer'' Dr. Darren/ bk ©efunb^ 
§eitg!etten; be§ ©ruft Äorbenat in Stettin, bie galöano^^^^^^^^^ 
Apparate'' be^^gabrifanten ^, ^. iöiermami^ in^lSba^^^^^^^^ 
f^ • t.^-^'" J?^5^^? ' öorne^m auögeftatteten iörofd)üren in ber e ne 
fdjeinbare ^itfenfc^aft bie S^erwertmig ber ©leftrjtöt üt bie leibenb 

iveuntni^ _ el wirb bereu gewi)3 nod; me^r geben - fünf Untere 



V 



Il 

I 



^ 66 - 

nelimmujeu : 1. ^te Dr. Wac ^anc^ljUn (iompam) 93erlin NW 7, 
fpäter in $ari^ iöouleüarb 9JJontmartre U, mit if)rem „eieftro^^tgor", 
^r. 25—200 W.r 2. bie Societe des Appareils Electriques Daviwson 
in 33rüffel, "ämxm be k Wim 93, ^:pr. 14-260 mi, 3. bie (Steftro- 
^berapeutiid^c Orbination in SS^ien I, ^ärtncrftr. 26 mit ihrer 
„3ut)enator=Irocfen-^^atterie", $r. 60-250^, 4. bie girma tüfter 
& eo, @. m. b. §., in granffnrt a. m., mit if)rem „(^(eftro-^^n^penjor" 
^rei§ 20-150 mi, unb 5. ba§ „5!)?ebi5inifrf)=®alt)anijc^e 
gnftitut", (®. m. b. .6.) m\ Söerner Diittberger in 5^erlin N mit 
feinem .©abafanor"/ ^reiö 45-260 mi (Srgöfelic^ ift e§, bajg 
t)erfd)iebene ber ßerren „Srfinber" firf) nuinter befet)ben unb bie Sßevt- 
lofigfeit i^rer gegenfeitigen 3anbermittel bnrd) ®utad)ten mebijinifdier 
®ad)t)erftänbiger nac^jutüeifen üid)en. 5)ie einzelnen 'Jl^reife fteden 
fc^on ein !leine§ Kapital öor, unb jetbftüerftänblirf) tnerben immer bie 
ftörfften 33atterien al^ bie tt)irfung§t)onften empfohlen. 3Sa^ e§ nur 
irgenb an ilran!t)eiten unb Seiben gibt, !ann natürlid) burc^ @ebraud) 
ber eleftrijd^eu (Gürtel gehoben, jum* minbeften bauernb gelinbert werben. 
mit 33orIiebe mirb it)re §errlid}!eit bei gefd)lec^tlic5en Äran!()eiten 
gerühmt, ber üb(id)e Fragebogen übermittelt unb jet)r oft ber einzelne 
l^atient bur^ feine t)ertraülid)en 9}ätteiüingen in brücfenbe 5(b^ängig!eit 
tjerfe^t. SD^eift ^anbelt eg fid) ja nic^t blo^ um i^erfauf eine§ ^Ipparate«, 
f onbern bem Käufer ttjirb auc^ bie nermerf (ic^e brief Iid)e 53e^anb(ung 
burc^ ben ^^(rjt be§ 3nftitut^ foftenloö jugefic^ert. Söieüiel grober 
Unfug förperlid^er unb feelifd)er 5(rt bnrd) bie unfef)lbaren e(eftrifd)en 
Gürtel angerid)tet luirb, baöon tniffen 51er jte jn erjötilen, bereu §ilfe 
bie armen iöetrogenen j()inter^er in 5(n)pru(| nef)men mußten. 

@egen bie an oierter Stelle genannte girma tüfter i)ai ber 
tarl^ru^er Crt»gefunb^eit^rat bereite eine ^Sarnung erlaffen. 3)arnad) 
t)at bie Unter)ud)ung be^ teuerften biejer ^itpparate, ber „öorne^mlic^ 
jur Teilung ber id)merften d)ronifd}en ii!eiben beftimmt^' ift, ergeben, 
baj3 er nur äujgerft fd)tnad)e unb un^IeidjmöBige galt)anijd)e Ströme 
5U erjeugen nermag. 3Son einer ,f)ei(mir!ung !ann nid)t bie Üiebe fein, 
unb ber S3e§ug be^ „(S(e!tro-8u§penfor" ift eine üöllig nu|lofe @elb- 
ausgäbe. 5Ie^n(id) I)at fid) ba^ 33ertiner ^.^oli^ei-^röfibium über \)m 
„(gteftro=5Sigor" be^ Dr. !üaug{)(in geäußert. SDer gabrifation^tnert 
ber teuerften S'iummer im ^^ßreife öon 200 W. betrug nad) bem Urteil 
eine§ ©ac^öerftänbigen auf bem (SJebiete ber mebijinijc^en öleftrotec^ni! 
12—15 W.l tiefer ^arifer Sßunbertäter pflegt feinem ^^3rofpe!t einen 
Son anju^ängen, ber bie 5(ufid)rift trögt: „33ei (ginfenbung non 
20 Wll in bar erf)ä(t ber ^infenber einen ga(öanifd)en ^eilgürtel im 
äöerte öon 200 Wl" @in Kaufmann in ^annooer tuollte für feine an 
@i^t fd)mer erfranfte 8d)n)efter einen fo(d)en §ei(gürtel !ommen 
(äffen unb fanbte 33on unb 20 W. an bie ^Ibreffe in ^ari§ ein. 
Xro^ aüer 9ie!(amationen ujartet je^t — fo berid)tet ba^ ,,6ettftebter 
3i^o(|enbIatt" ^Jlx. 53 t)om 4. mäx^ 1906 — ber taufmann feit einem 
9Jlonat auf ben ©ürtel, o()ne it)n ober feine 20 W. lieber ^u ert)aUen. 
3dj glaube, er inartet ^eute nodj barauf. 



.J^ 



-"■- j^- 



- 67 - 
«roft btx ^^(ittofe. 

mm Sie aüc 3f,u ai5üu|4c crfuBt tet,cn imb 311 «niofien unb 
9ict4tiim flclnngen, bnnn »crfniimm Sic liefet, in bie ©eftei mnifie 

•rfnffcn Sic fpniim nd, fdbft unb jcbermonn fe^pnotitTercn Sic 
'"•"'"K^^rf" t'.nf'ife «if anb(X( gcltcnb utaefecn/ohn bcrcn SBiffc 
unb SBi (cn. «k ^abcn (Srfolfl im Reiten »on ffranSn bt* 
©uagcfdon - a»an. tuirb 3f)rc Schaft aufiuAcn, Sic werben 
ungeahnte erforge überall erjicicn, W nn Sic balägcrt ftiibiercn 

;,'f„'f„^'.^5f"^''"v ®"' «f^rfwfi'ä na« aincrifanif«" Kob" 
uon bem btrufeniten J&Dpnoti cur Dr. med. Brown in Sal imorc 
$re,? nur Watt 1,60 (9!ad)nafentc 30 SPfcnnig mefit). IröK 

mbtvt mmu «erla«, MhH 31, CHIenftrafee 36. 

«ü^te^enbe aiiädge, teiber lüieber einmal oiig ben „2emmi Sßeneiten 
9 ac^n*ten ', wenbct fid) an baS ^nlamyn bei n ob rTn ££ 
!*LV'* ^Tf ,'.". "«f'^J'^ö"'«, bem menid,lid)en Seifte 6i«f er E 
Wtoffene ©ebiete !ubn eiiiänbringen unb, im Sefife enthüB er ©efiimniffe" 
H ali mm nnbmm^djcx feiner Um= t.fb mmü An n 
a;o imitier bte rf)n)thd)e SBeltanfcfiaunng, in ber Siegel anl mehgeJrÄ er 
Un enittma, feine innere «efriebigung mcfir qemäfirt ia areSn iS 
©piritilmnl nnb Cftnltilmng, beWftigt fid? mK feln"bS 
ban enle en ei;^er.mei.t.ert mit .s)i,pnot%.mil unb SjfagneSmuf fun 
man öertentt fic^ m bie fog. «eDeimett Siffenfd|oftf n - unb ift fo f hm 
all >üie äuuor. ®a§ aü biefe fd)oueu unb liwjgn «ej^^^bi iVeu ! ?l 
SluOanger fiabeii, faiiii uid;t geleugnet loerben, ebeiifo meiiirbafi bam 

m ffi"l ri "f"^f* f •^'"^"' f """&* ""^ •iberfimemmeu ben SS ?! 
n mrft mit aUerfei geljeimnilöo en Sdiriften bie bem tiirirfitfii ..„h 

S3rl"?ft^ ?a*"S'\ '^"^- "t" 4^1- ViTfrei'^'entÄm^ 
Ältberiiin ftl bo» ^^eitnngäin erat, bal in nnferer aufÄrten -^eit 
oUerrei derbree^erif*e ^aubreid)ung im ©ienfte b r «efd)SJ unb 
bei Slberglanbenl (eiftet. mdji loeil fie bie e neigen ftnrfo ber ."dl 

Sicferl Verlag tu ^eip^ig unb TOay äöenbell «erlog in |ie"be ' 

ücibmtft'eS! ^'"^^ '" '" "'*"'"'' ""* S^-'u^litLto lu'S 

6 M«?1 Slülli* ''s"! T' ^'"-'"fl. Hcinen Seuten, ift bal 
o* «ttO /♦ JöurO mojl^, \)a^ übrigen^ im 8 unb 9 inmip im in 

""\,V- «"d),ä«ofil iiodj smei 9fal,folger gefunben 6a Wn bem 
J.telbtat nnrb el nud, „ber altägDfjtifc^e ^aulfdiat" ge mnnt bai 
®e^eimnil aüer ©e^eimniffe nad) dner alten ßanb dirift | ^^7 50 m 
Wleyanbrio" Sat man bie Seinmanbftr?^^fen Te bS ^udricS 
m befugten ©inblid derfd)lie6eii, oo.i brei djlt-arjen Siegeln mit loten 
mn befreit, ,o luanbdt fid; bal 9e^eimnWüoae^2tle)fa„br a in bäl 



( 



( 






— 68 — 

gemütliche §aini^en i. 8a., ba^ aU ^rucf- unb ^^erlaglort am 
6c^luffe angegeben njirb. ^ie 51npreifnng be§ S3uc^e^S lantet: 

©in (Staunen crreacnbe§ 9?ucö ber tüofircu ^^raftifa ber uralten 
2)Jagie ' 5lu§pfle au§ a(d)imiftifc^en unb f abbat iftifd)eu ©c^nften früherer 
Tsahrbunberte. (gcltfame, erprobte it)mpatb{)d)e ®i'pertmente. - @el)enne 
9fie;?epte über 3)Jebifamente flegen aUc Jiranftieiten bei 2)lenjc^en unb m\^, 
a3elebrung über SSunberfräfte, folnie über Räuberei unb ^ejeret. — m 
ift in biefer 5lu§gabe baö a3urf) aller ©e^eimniffe, ober ber niagim)=tt)m* 
patbifc^e ^■>au§icöa^, nac^ uralten Schriften. Wlo)i^ magifc^e @eiftcrfuu|t, 
bas @el)eiumi§ aUer @el)eininifie. @lücf unb Segen, 2öol)lftaub, 3ieid)tum, 
bauernbe @emnbl)eit unb langes ßeben. — ^aö 2Berf entplt aud) ben 
^^nbalt be§ fiebenmal Perfiegelten S3u(öe§ in beiuä^rten 3JlitteIn gegen Piele 
kranftieiten unb ©ebred^en nebft tüunberfamen @et)eimmitteln gur (^rretcbung 
ber Perfdnebenartiqfteu 3tt)ecfe — fott)ie ber ^^e^eimcn ^unflfd)ule »jagijc^er 
2Bunberfräfte in ber uralten 9Kagie, mie fte burc^ ibre ^eilige Stabbala 
unb burc^ eio^^m mitgeteilt inorben. ^ndti be§ bcrüt)mten 

©ciftcrbttc^eg ,,^cr feurige )^vaäit" 

ober öerrfdiaft über bie ^immlifdien unb ^öttifc^en @eifter unb über bie 
Wädftt ber ^-rbe unb ßuft. 2JJit bem ©e^eimni», bie Xoten sunt Spred^en 
m bringen, bie 5lnrufung ßucifer'S, Bitierung ber ©eifter, ber Jßertrage 
mit ben ©eiftern unb ber ^ier^u erforberIid)en Xinte, ber ^errtcbaft über 
ben 3auberfd)Iüf)eI, ben ©e^eimniffen ber SSünfc^elrute, beS 2Banberflabe§, 
ber aöieberbelebung, ber 23e3auberung ber fyeuergetüe^re, ber Surucflcgung 
öon fieben 2)ZeiIen in einer ©tunbe, ber Unterrebung mit ä^critorbcnen, 
ber SSerwabrung gegen ^efi, ©cucben, ©ettJitter, toüen unb giftigen 93tfe; — 
ber £>crfteUung be§ Steinet ber 2Beiien unb be» fabbaliftt)d)eu EreijeS; 
ber Sierfertigung ber SSünfcbelrute, be§ ^PropbetenflabeS, be§ JRin^eS be§ 
Unfid)tbarmad)enö unb beS SalomofiegelS. gcrner tüie man glu|enbe§ 
C^-ifen angreifen, gemiffen tt)eibli(^cn ^:)Serfonen Siebe gegen )tcb emflof?en, 
ihre Untreue Perl)inbern unb bie Perlorene 50fJanne§fraft iüieber ^enteilen 
fann. ^Jkbft ben geheimen aJhtteln, ficb bie fcbiuarse ipenne mit ben golbenen 
(^iern m Per)d)affen, bei iebem ©a^ in ber Sotterie su gettjmnen, be» 
^alenber« bePorfte^enber ®Iürfö= unb llnglücfStagc unb mit aUer SSelt im 
f^rieben 3U leben. — 5Zacb einem in f^ranfreic^ aufgefunbenen 3)?anuifript 
bon 1522. 3lebft einem i^oftffriptum m^ bem grofeen 33ud)e Pou ^önig 
3alomo, mit einigen föftlic^eu Ütesepten, gefunben bei ^U-ter 2}hd)el, bem 
legten S^artpujer ^u (Erfurt. 

Sßer beim Sefen biefe§ gehäuften 93(öbfinn§ snjeifeln fodte, ha^ er über- 
^aiipt ^(n^änger im ^olfe befi^t, üergeffe nicf)t, baf3 bie berliner 
Söa^riagerinnen nnb Kartenlegerinnen im Xier gar tendiertet bie 
beften ©eji^äfte machen unb it)ren Sitnnben je^t fogar in bie 9}iobe- 
böber unb 3ommerfrifd)en nadjfolgen. öier einige ^:proben an§ bem 
„fiebenmal üerftegelten" Surf)e: 

,,^or bie (Sc^ttjinben. ^lte§ ©c^meer unb 33ranntn)ein, 
brei Kreb^augen ju ^ulöer geftofeen, öier Änoblauc^^er^en, ein 
Ääienäppc^en öoll SSac^olberbeeren, bieg alle§ jujammengeftojsen 
unb bamit gejd)miert." 

„iföenn einer ein Q^ttväd)^ befommt. 3öenn jold)eg 
noc^ tt)ärf)ft, fo ioll er unter freiem |)immel, tnenn ber 50^onb ju- 
nimmt, breimal fprecl)en: Mt^ tva§> \d) it^\ nel)me ju, nja§ ic^ 
greife unb ftreic^e, nel)me abl Ober iüld)eg an bem legten greitag 




) 



" 



— 69 - 

t)or bem 9^enmonb: ober ge^e ^u einem finberwafen unb )cf)lage 
ein ©tiicf öon einem alten ^ein herunter unb ftreid^e folc^e^ 
bamit, unb grabe fold)e§ unter eine ^ad^traufe, wo meber 9}hmb 
nod) @onne l)in !ann. SOkn foü aber niemanb etma§ banon 

fagen." 

,.Sä.^ar5en ju bertreiben. ?0^an fe^e, ha^ man am legten 
Freitag foöiel Sperf ober fettet gieifd) aB eine^ fieller^ gro^, 
fann ftel)len, bamit fd)miere man bie SSarje unb frage iold)eg 
ju 9JJittag in ber jmölften (Stunbe, ha^ niemanb etina§ m\% fo 
Derge^en )ie in furjer QtxV 

„^ox 33e^auberung be§ SSie^eg. §ole brei weifee Kiefel^^ 
fteine au§ einer l^ei^enpforte, mac^e fie ^ei§, tue fie in ein ©eföft 
unb giege miid) barauf, für 1 $fg. Sc^tnefel, 1 $fg. fdimarjen 
Kümmel, 3 ^fg. leufeBbred unb @bern)ur§el, lag biefe§ brei 
Xage flehen in bem Stalle, barnad) tue fie wieber in ber Stunbe 
ba^in, wo hn fie geholt ^aft/' 

• 
5luf ber gleichen Stufe bei 5(bern3ifee§, ber in biefen ülatfc^lägen 
jutage tritt, fte^en bie gel)eimni§t)ollen Offenbarungen, bie ben dMiU 
gliebern ber „SJU^im ^lliance", unter benen fic^ „^aftoren unb 
^riefter^' befinben follen, burc^ bie ,,^atmi^ianä^ttit'' pteil 
Uierben. @in angeblid^er ^rofeffor 3o^. äl^ajim in ^tionbon grünbet 
eine Sßerbinbung gleid)gefinnter Seelen, bie gern Slicfe in bie ^ii^i^^ft 
werfen motten, jum 9}ätglieb§preife öon 5 9JJ!. ^ie Sntmx\t imrb mit 
§ilfe ber aj^ai'im-^lanc^ette auf bie ben!bar einfad)fte Sßeije ergrünbet. 
,^^a§ Snftrument ift an unb für fid) ganj uufd^einbar, aber in hm 
.f)änben ber 9Jhtglieber tioübringt e§ SBunber, inbem e§ bie SSorte öon 
felbft fdjreibt unb Silber auf ba^ Rapier jeic^net. 3Iud) befommen bie 
ilJJitglieber iöilber unb Svenen au§ i^ren Sebenlereigntffen geoffenbart, 
bie burd^ ba^ Kriftattglag ber ^land)ette ju erfe^en finb.'' Statt atter 
weiteren (Erläuterungen gebe id) ben Srief einel 3ftitgliebe§ an ben 
Würbigen ^rofeffor wieber: 

Sonntag, ben 10. 2. 1904. 
@el)r geel)rter ipcrr 5)3rofeffor: — 3d^ fann nic^t um^in, 3l)"en 
meine ^reube au^^ubrücfen barüber, ba^ id) und) auf 3^rc ©inlabuug 
bor 4 2Bod)cu al§ SJütglieb bor aJhjim üllliance aufnehmen liefe. Cscö 
erljiclt bie ^lancbette unb toufete anfangt nicbt, maS icfe fragen foUte, 
luenigfteng id) mar unentfdil offen, iüa§ ic^ ^uerft fragen foUte, benn id) 
Wie ber g-ragen fo Piele im Sinn, ^ursentfcjiloffen fragte id), ob id) mic^ 
jemals ber^ciraten toürbe. ©ine SStertelftunbe fpäter bemegte fid) bie 
^|ilan(^ette unb fd)rieb: „3a, balb, 2:ietr.'' 3d) P^ufete nicbt, maS mit ^ietr. 
gemeint üjar, unb jpartete bis gum näd)ften 9tbenb, ioo ic^ fragte: 2Ben 
merbe ic^ beiraten? ^ic Slntmort mar febr beutlid): „Xieterid) ^i." ^dj 
fonnte mxd) nid)t befinnen jemanben gleidien Ü^amenS su fennen, außer 
einem Sdiläd^ter, unb ber uiar bcrl^eiratet unb ^atte fogar 3 5!inber. 3d) 
mar ärgerlid) unb fagtc: ha^ fd^eint ja a\ic^ Unftnn ^u fein. 0licf)tSbefto= 
meniger fragte ic^ am folgenben 3lbenb: „SSann merbe icb i^n treffen?" 
„@ieb acbt unb tücixk" antmortetc bie ^lancbette. ^ieS fam mir etmaS 
furios bor; aber nacb 4 2l^ocben foUte id) bon meiner ^lancbette eine anbere 
SÖkinung befommen. 



i 



Uli 






- 70 — 

G^ine§ 6onntn(i§ iintminlim tc^ einen 3ru§ffug nad^ ber .^o'^en «Strafe, 
wo idi mic^ mit einer ij-^enfion^freunbin treffen uiollte. SJJcine Jrennbin 
erjc^ien aber in Söegleitunfl ,^uieier .sperren, nnmlicl) i()rc^J (5oufin$ unb 
feinei? ^reunbe§, ber mir al^ ein .»perr Xieö t)orgefteÜt ft»nrbe. SSir gingen 
burd) bcn ^om nnb bann in ein §afe nnb Ratten nn§ balb in intercffantc 
C^efpräcfie uertüicfelt nnb einmal bemcrfte .s>err X. Ieic^t{)in, bafe fein 3Sor= 
name Xieteric^ fei. 3<^ würbe plö^lic^ gan^ rot, nnb mürbe nad^ ber 
llrfacfie gefragt, ^df fd^ftnite mic^ gang fürchterlich, fonntc aber ben ^rnnb 
nic^t fagen. ^err X. fragte mic^ banact), ob er mic^ mieberfe^en bürfte, 
nnb icf) mar bamit einuerftanben. (S^r gab mir nnn ^n tjerfte^en, ba^ er 
fterblic^ in mic^ üerliebt fei, nnb legte mir bie «^ragc tjor, ob ii fein SSeib 
merben molltc, ma^ ic^ anc^ mit überglücflicjem öer.^en bejahte. 2Bir 
{)aben bie 5lbfictit in öambnrg jn leben. $err Xie^ mirb ^f)x\cn nocfj in 
einem fpe^iellen SSricfe feinen Xanf au»fprcc^cn. 

©life Diot^cnftcin." 

2Bo bie betjliicftc @li)e bc§ iiä()eru — \wi)\ in^iUn — l)Ouft, uürb IciberucV' 
fdiiricqcu. Scbcnfall^ )rf)eint bicjc^ '*].Manc^ette=^iöcr[Q()reu aii^crorbentlid) 
cinf ad), unb bei jold)en ©rfolijeii ift e§ unbegveiflid), \)a^ nidjt i^an,^ 
4^eutjd)lanb, uom er|teu bi§ • legten 33eti)o()ner, fc^Ieiinigft SJhtglieb 
ber eri)abenen unb einjigartigeu äJJai'ima 5(lltance getuorbeu ift ober 
noc^ mrb! 

(Snblid) madje ic^ auf beu ^, ^ftjrjologifr^ctt ©crlaji" Hau 
Xui)l 3)auiel^, iöerliu W8, aufmedfam, ber feiue „^lomer^ ÄoIIeftiou'' 
uuüerbroffeu anbietet. @§ foll ha^ ein „fompletter Äurjn^ in 
^^3fi)c^üIogie" fein, befteljenb au» üier Ji!e!tiüncn: 1. 'jßerföuüc^er 9J^i^ 
neti-cinu^, 2. §i)pnütiömu§, 3. .öeifiniiÖ^H^ti^mu« unb 4. @ebanfen!raft 
im OJefd)äft§- nnb 5(Utag§leben/ $rei^ ber. ganzen ^ftoUeftion 20 ^11 
%U ^ngabe erf)ölt man ben „5iivd)tbefteger" unb t)^n „.^i)pnügrap()" 
{= ^elbft()i)pnofe). ^ie 8d)rifteu be^aubeln, nad) ber mir juteit ge^ 
tüorbenen iöele^rnng, natürüd) „njiffenjdjaftlidy bie geiftigen 33e^ie{)ungcn 
jnnfc^en t)erjd)iebenen ^^erfoneu. (Sie finb t\a^ ^}iefultat eine» laugen 
nnb genauen vBtubinmiä unb einer forttjefe^teu !!Öeobad)tung be§ ßl)ara!ter» 
unb ber @igen)d)afteu ber 9}^enfc^^eit. 3f)r 3^^^^^ ift eine jufrieben^^ 
ftellenbe ^(ntmort auf folgenbe unb ä^nlidje JJragen ju geben: 

„SStc fann ic^ auf anberc einen größeren ©inbruc! l^erü orbringen, 
fic me!^r beeinfluffen unb angiel^cn? SSarum finbe icf) in manchem üwa^ 
Hnsie^enbe», unb marum ftofeen micö anbcre ab'^, SBarum gelingt e» 
i?cuten öon nur gang gemöl)n(id)en @eifie§gaben fo oft anbere gu über* 
flügeln? Söo liegt ha^ @ef)eimni8 il)rer 3)iad)t? l^ann aucj icf) bicfelbe 
ermerben? 2Bic fönnte id) einen bebeutenben ©influfe auf einen anbcren 
burct ineine SBiEen^fraft allein ausüben? 3ft ^i)pnotiSmug allein mijglic^, 
unb mie mirb er in 5Iu§übung gebrad)t? JlBie betreibt man „^eilmagnetig* 
mu§"? Sßa§ ift ber Ä^ern ober bie f^affung ber 9leu=@cbanfenbemegung ? 
SSie fann ic^ meine @emüt*bemegungen bel)errfc^en unb meine ©ebanten 
mirffam machen V Xiefe unb Piele anberc ^-ragen bon gleich) grofecm 3titereffc 
finb in (Seftalt einfacher unb leicht üerftänblidjer 3nftruftioncn beantmortet. 
Xa» SBerf „^^erfönlid)er 2)iagnetiÄmu§" allein ift eine munberbare Dffeu= 
barung. 2it merben entgücft unb gefeffelt babon fein, ^ie Söirfung fijnnen 
Äie fofort bei ber Slui^übung ber merfmürbigen, aber fcfiönen @runb* 
prin.^ipien füt)len. (5-ine fortgefe^te i>lnmeubung loirb bem 5c^üler ,gu 
großem SSorteil in feinem 2ibcn gereichen. SBenn (Sie bie 2Jlöglicf)feit Por 



-"" ■ t 




— 71 — 

fid) üaben, 3^r ßcben burdö eine gute tüiffenfc^aftnd)c unb einzig in ibrer 
«Irt baftel)enbe l'e^re glürflic^er gu geftalten, fo bürfen @ic nic^t gogeru 
gugugreifcn, befonberg, mcun Sie babei nidjtS gu Perlieren l^aben . 

Qmnm ^^or! meggen^orfeneg @elb fd)eint mir inimerl)in ein 
STserluft, ben man lieber öermeibet. Sd) für meinen ^eil ijahe bie 
juiaui^ig maxi gefpart, unb id) ^offe, ba^ red)t öiele 3eitung§Ieicr 
meinem S3eifpiel folgen tuerben unb auf bie]e ,,gute tyiffeu)d)afthd)e"(0 
i!e^re nid)t t)ereinfaUen. 

III. €ntfd?ttlM0ttn0cn? 

SBer fid^ burd) bie öon mir gebotenen @c^mu|- unb 8d)tüinbel- 
proben, bie bie Xagegpreffe anbauernb entfieüen, tapfer !)inburd) ge- 
!ämpft f)at, toirb id}tüerlid) bie groae unterbrüden fönnen: SBarum l)alten 
bie ßeitungeu nidjt ftrengere Snleratenpoü^ei? Unb babei bilben bie 
groben nur einen fleinen ^u^fc^nitt au§ bem Snferatenbilbe, \>a^ mir 
nor ben 5(ugen liegt, unb jeber Sefer fönnte au§ feiner ©rfa^rung t)erau§ 
anbere Seifpiele anfül)ren, bie alle nid)t^ anbere^ al§ fortgefefete finan- 
zielle (Sc^äbiiiung ber 5lbonnenten be^meden. Sft bie Xage^preffe nid)t 
bloB 9iad)rid^tenübermittlerin im rebaftionellen unb i^ermittlerin 
iiüu 5Ingebot unb ^ta^frage im Snferatenteil, fonbern auc^ alö 
."pauptorgan ber öffentlichen 9)ieinung, innerhalb gen^iffer (SJren^en 
Solf§er5iel)erin ^n allem @d)önen, 3Sal)reu unb @uten, fo l)at fie 
bie ^flic^t, alle 5(tteutate auf ben Ji^e)er!rei§, bie biefer il)rer ibealeu 
5lufgabe toiberfpred)en, ju öermeiben ober fd)leunigft absufteUen. (i^gl. 
ben ^Irtüel „^^3re§moral'' in ben „§i)gienifc^en S3löttern" Sanuar 1907.) 

9^un gibt e§ üiele ßeitungen, bei beneu alle§ 5(n!lopfen öergeblid) 
ift. @ie U) ollen uid)t fe^en, ja, man !onn öielfac^ fagen, fie fönnen 
uic^t fe^en. ^ie ^ngft öor finan^ielleu ^erlnften, i^r emsiger @rab- 
meffer bei einfd)ä^nug eineg ßeitung^unterne^men^, ^at l)ier ju einer 
^lu^iÄaltnng, jebenfaH^ ju einer Umtoertung aller fittlid)en 9)JaMtabe 
gefül)rt. 2)a§ SS^aten im äHorafte ^at i^nen ba^ ^erftäubni§ für 
bie ^orjüge reinen Cuelln)affer§ geraubt. Rubere Slötter ttJieberum 
muffen, ioenigfteu^ in ftillen ©tunben ber @elbfter!enntni§, jugeben, 
\)a^ bie Pflege öon ed)mu^ unb 8d)n)inbel bie ftolje öffentliche 9Jeeinung 
einfad) ^ur feilen ^irne Ijerabmürbigt. 5(ber fie fe^en alg finge @efcl)äft§= 
leute, ha^ bie meiften Snferate ben 33löttern jnftrömen, bie möglid)ft 
fritiflog i^re§ ßenforamte^ im 3n|eratenteile malten. Unb fo fcf)liefeen 
fie einen ^ergleict) mit il)rem betriff en: prinjipiea unb tl)eoretifci^ Der- 
bammen fie ieglicl)en Unrat, in ber $ra£i§ pflegen fie il)u. 9J^it biefeu 
^barifäeru einer 3)oppelmoral ift natürlid^ au$ nid^t^ anzufangen. 

enblic^ bie britten — immerl)in ein mä)i unbeträ^ttic^er Xeil 
ber Xagegpreffe — laffen mit fiel) reben. (Sie geben bie entftellenben 
©d)atten(eiten il)re§ Organa ju, ujiffen aber bafür mand)erlei @nt* 
fcbulbiguugen öorjubnngen. 

1. (Sie berufen fid) auf i^re 5(bl)ängigfeit öon ben 
Sinn oncenei^pebitio neu. Qc^ ^aht le^tere fd^on einmal berül)rt 



If 



— 72 — 

(8. 9). fj^ragloö entfprecf)en fte einem brtngenbeu 53ebürfni§ ber ^eu== 
^eit. ^er fleinc Ärämer öergangcner Jage begnügte fid) mit bem 5(n= 
preifen feiner iß^are im (ofalen fsntelligen^b (att; ber (S^rofefanfmann nnb 
SnbnftrieHe nnferer Jage ebenfo gnt iuie moberne ^nrpfnfdjer nnb 
3d}tninbelfabri!anten bean}prnd)en ein meit grögere^ 5(bja|gebiet, nm 
anf i^re Soften jn fommen. 8ie inferieren nid)t in einer, nic^t in je^n, 
fonbern gleidj^eitig in ()nnberten t)on ßeitnngen nnb 3^iti<i)i^iftfii ^'^^ 
3n- nnb 5(n^(anbe§. Sollten fie nnn etmä ben ;^eitranbenbcn nnb 
fpftipieligen ^erfe^r mit jebem einzelnen 53Iatte pflegen? 3ft e§ ba 
nid)t njeit beqnemer nnb billiger, feine gefamten 253iinfc^e einer 
Centrale hinb jn tnn, bie iftrerfeit^ mit ben uerfc^iebenen 3nferaten= 
ftellen unterf)anbelt? llnb bei ber 3nferent oft über bie in gen^iffen 
Stänben nnb ^ernfen nerbreitetften nnb für beftimmte 5(rtife( nnb 
(Gebiete nnrhing^DoIIften 33(ätter fic^ in ^?ertegenl)eit nnb lln!enntni^5 
befinbet, fpringt ba^ Snferötenbnrean ^ilfreid) ein nnb njö^lt nad) ben 
üon i^m onfgeftedten ijHid^tlinien bie mit Snferatenanf trägen jn bebenfenbcn 
3eitnngen. §ier liegt bie groBe ©efa^r, bie bie ßinric^tnng biefer 
nnentbe^rlid)e'n ©efdjäfte mit fid| gebracht i)at Bdjon SSnttfe (8. 390) 
erflärt im Sö^re 1875, aB bie (Sntujicflnng ber IHnnoncenejpebitionen 
nod) in it)ren 5(nfängen ftanb: 

„äJ^it biefer Jienftfertigfeit (ber 5(nnoncenbnrean§) mar eine 
Söenbnn^ für bie Jage§preffe gegeben nnb bie ^er{)ältniffe üerfd^oben 
fic^. Jie für ben ^ienft ber ^eitnngen beftimmten ^Injeigegefc^öfte 
gemannen nömlic^ einen übergrei|enben @inf(n§ anf ben ®ang nnb bie 
^^altnng be§ 3^^^i^^9^9^)<^öft^^ K^^fr ^^^^^ anber^ a(§ bie bnnte 
SD^enge, me(d)e, ma§ fie befannt mad)en mill, ber 3^i^iii^9 .J^^^i^ögt, fte^t 
it)rem ^efi^er ein einziger Sn^aber, menn anc^ nidjt fämtlidjer, fo bod) 
ber allermeiften nnb namentüd) beinahe alter öon an»tüärt§ einlanfenben 
^(njeigen gegenüber. SSie foUte nid;t ber (Eigentümer ber 3^^^i^^^9 "^ 
bie 9totmenbig!eit geraten, anf i^n gefd)üftli(^e 3tüc!fid)ten jn ne()men? 
^^ielleid)t erftreden feine 9fiüdfid)ten fid) no^ meiter über ba^ rein 
ÖJefd)äftIic^e ^inan§, t»ie(leid)t mnfe er fogar fid) S^orfd^riften anf legen 
laffen. S^er ^^itnng^befil^er f)at jn bebenfen, mie (eic^t e§ bem Sn^aber 
be^ ?(n5eigege)d}äfte^ fällt, gan^e S^tei^en öon ^(n^eigen öermöge be§ 
'tRak^, ben er ben 33ringern berfelben erteilt, feinem 33(atte abmenbig 
jn machen, ilöieoiele 5(n|träge erl)ält er nnbeftimmt! J)a beanf tragt 
i()n §. ^^3. ber ^efi^er eine» @aft^of^ in ber 8d)mei5 : „ Etüden 8ie 
meine 5(n!ünbignng in fed)^ ber gelefenften Blätter", (tx i)at bann 
freie 2Ba^(, 'mo^in er fie gibt". i)a^n ifommt, morauf SBnttfe and) 
ben ?yinger legt, bie ^^.^ac^tung öon iölättern bnrd) bie 3nferaten= 
gefd)öfte. „@v ift nnr ^n menfd)Iid)", nrteilt SJhmjiger (8. 75), 
„baB bei 5(nf ragen über geeiijnete Snfertion^organe bie ^Innoncen- 
ejpebitionen ii)re $ad)tblätter in ben ^^orbergrnnb fd)ieben, ba fie bei 
beren iBenn^nng Vorteil t)aben". ^ie im (Einzelfall bie ^irma 
Üinbolf 9}^offe mit il)ren jegt 73 ^:ßad)tbtättern nnb im S3ett)nBt= 
fein il)rer d)lad}i einen Trnd anf bie Snferenten an^^nüben üer* 
\k\)t, mirb jobann bnrd) ^bbrnd cine^ iöriefe^ biefer girma nac^== 



f» 




jp*' 



— 73 - 

getüiefen. SBnttle bemerft jn bem öon ^offe nnb anberen beliebten 
i8erfal)ren (8. 392): 

„^^ie bei ben l)ente jnr §errfd)aft gebrad^ten Gegriffen t>on bem, 
iua§ erlanbt ift, jn ermarten ftanb, tnnrben bie ftatt^aften (Srenjen be§ 
5(njeigen§ feine^tnegg bnrd)meg eingel)alten. Cl)ne Slnftanb jn nehmen, 
erflärt SDZoffe gleich i3ffentlid): „^ei gröBeren 3nfertion§orbre^ oer^ 
anlaffe id) bie ^üifnal)me üon ^f^eflamen in ben meiften 3^itnngen 
gratig." fiägt fid) ba ^meifeln, baB er anc^ für fleinere 5(nf träge, menn 
fie mit einer ^öl)eren ^ergütnng begleitet finb, bie 8orge nm ^eflamen 
anf fid) nel)men mirb? ^r f(^tdt j. ^. jnr ^nfna^me in ben eigent* 
lid)en geitnng^teil ein 2ob beg 8acca!affee§ ; ad)t Jage nad^ beffen 
^Ibbrncf foll bie bejal)lte ^Injeige folgen, mo bie 33ejngeqnelle biefe§ 
l)errlid)en ^affee§ ift. ^xvb bei: Sefe^l nic^t befolgt, foß ber 5(nftrag 
für bie be§al)tten 5ln?^eigen aU jnrücfgenommen gelten. SKo — ed)t 
amerüanifd) — ber Jaler ^önig ift, nnb ba^ 8trafgefe^ bie einzige 
8d)ranfe bilbet, ba mirb in öielem „gemad)t", worüber biefer ober jener 
Wann uon altem 8d)lage ben ^opf fc^üttelt. SSir finb e§ nnn fd)on 
längft gen)öl)nt, allen 8c^minbel bnrc^ ^Injeigen gefi3rbert nnb 
in fec^mnng gebrad)t §n fel)en. S5orgeblid)e Heilmittel, bie in SÖ3a^r* 
l^eit, gegen bie ^^erl)eiBnngen oon i^rer SS^irfnng^fraft in ber 5ln* 
fünbignng gehalten, ^etrng finb nnb — nac^ ber §i)^e i^re§ ^reifeg 
benrteilt — Prellerei, merben anf biefe SSeife nntergebrad)t. 8e^r 
,, reelle" Änppelei mirb fd)mnngl)aft mittelft ^In^eigen betrieben . . . 
^egen berlei gibt e§ feine 8taatöanmaltfc^aft ! J)ie ©rmägnng, ba^ 
aüemal ba^ iid)k, 9ied)te, Q^nk gefd)äbigt mirb, mo ba§ (Entgegengefet^te 
trinmpl)iert, nnb baf^ barnnter biejenigen in ber Jat 9ta(Jteii erleiben, 
meld)e bie 3[öege ftrenger 9^ec^tfd)affen5eit gelten, nnb baB ^^^ ^Inblid 
be§ (Erfolget nn5äl)ligen anberen pm ^eftimmnng^grnnbe für \i)x eigene^ 
^5erl)alten' mirb, mitl)in ber bem 8c^minbel geleiftete 35orfd)nb öon 
nnbered)enbarem Uebel für bie ganje (55efellfd)aft ift; biefe fertoägnng 
ift für nnfere ^ed)t§fc^nle üon geringer ^ebentnng. J)ie ^erren 
ä)^offe n. a. bürften mittelft il)re§ 3^erfal)reng t)iel (kklb ^nfammen* 
fd)lagen nnb mi)gen gcmärtigen, menn fie 9ieid)tümer befi^en merben, 
öon einem bentfdjen ;^anbe§t)ater §n Maronen „erhoben" p merben". 

9hin l)at ja 9^nbolf äJ^offe biefe 9^eid)tümer im ^erlanfe oon 
30 3al)ren jnr ©enüge ermorben, aber bie ^ropl^ejeinng feiner ^aronificrnng 
ift big l)ente nnerfüllt geblieben, mirb e» mol)l and) bleiben, ba bie 
gimmerftraBe mit i^rem meit moberneren SSarenl)an»betrieb längft 
ber 8d^ü^enftraBe ben iHang abgelanfen l)at. 

3}ie (SJefa^ren, bie Sönttfe 'im 3al)re 1875 fd)ilbert, finb |^ente 
laminenartig gemad)fen. (E§ ift menfd)lid) üerftänblid), menn längft 
Diele fleine Verleger üor ber (53ro^mad^t ber 3nferatcnbnreang in 
J)emnt erfterben nnb babei i^re 5lbl)ängigfeit fd^mer^lid) empfinben. 8d)on 
1873 finb in J)öbeln am 19. Dftober — nac^ SBnttfe 8. 392 — 
32 33efi^er f leiner fäc^fifd^er 33lätter pf ammengetreten, nm gegen 
ba^ „angnn^enbe nnb me^r nnb mel)r bominierenbe (^ebal)i'en ber 
§lnnoncenbnreang" energifd) gront ^u mad^en. 8ie l)aben big in 



ii 






Ii 



— 74 — 

uiiiere Tai^c Mif)(veid)o Siiacf)fL%r iiefunbcn, ober c§ bi§ I)eiite nic^t 
jcrtta c^ebrad)t, bic Cbcr()errfd)aft ber 5(njeupige(d)äfte abjufdjuttelu. 
&m bebavf e# nod) i^mt treuerer Drgannation imb aiid) tueit c^röB^rer 
Cpfer, um bie uuöejunbe üJiouopüüneruug etujeluer ^efi^er auf^u()ebcu 
ober tremgftem^ ju jc^njädieu. 5^iel l)at ber „^ereiu ber beutfd)cu 
Seitunglüerleger", Sit^ iu ,sSauuoüer, tüo()( ber gröfete biefer ßmed- 
oerbäube auf beutfc^em 53obeu/bereit^ erreid)t, öiel müBte nod) erreid)t 
tüerbeu. Smmerf)in follte ()eute fd)ou ber fleiufte ^eituug^beft^er an^ 
eigenem Zutrieb hm SQ^ut f)oben, auc^ bei @eU)innau§fall, bered)tigte 
S3eid)tüerben ju ert)öreu unb offene 8d)äben abjufteüen. 33efte^en !aun 
er aud) o^ne Sd)unbtt)are. 2)enn 3:at)ad)e ift, baB t)iele 3eitungen öon 
ben 3n)eratenbureau§ mit eintpanbfreier Sßare bebient werben unb gar 
nidjt baran ^u benfen brauchen, \>a^ 3eitlic^e ju fegnen. 

Unb menn eine Leitung wirflic^ einmal in gutem @(auben auf 
einen S^tuinbel ober auf ()i)gienifc^e unb anti=!on^eptionelle @c^u^* 
mittel ()ereinfät(t, bie ja fet)r oft ma^üert aufzutreten pflegen, unb 
merft t)interf)er if)ren gfieinfaü, )o ift fie nic^t gejunmgen, ben etma 
fontraftlid) au§gemad)ten, n)öd)entlid}en 5(bbrucf mät)renb eine§ ganzen 
3at)re§ inne^utialten, fonbern !ann iftn o^ne weitere^ emftellen, toeil 
bie$ ^ted)t^ge)d)äft gegen bie , guten Sitten" oerftöBt. (£in berliner 
iölatt, hai id) leiber riid|t me()r anzugeben oermag, machte nor- etlid)en 
3a^reu an ber .f^aub ber „33(ätter für ^J^ec^t^pflege" auf einen ber=^ 
artigen ^all aufmerfjam, m ha^ betreffenbe 5Imt^gertd)t ben Älager 
runbtocg abgetoiefen l)at. 

2. 2)ie Leitungen berufen ftc^ weiter bei einlautenben ^^e)d)n)erbeu 
qegen ben ^nferatenteü auf ta^ gleiche !^erfa^ren bei ber Äonfurreuj 
linb auf bie Unmöglidifeit, bei ber §aft unb .^e^e ber ^eitung^* 
arbeit, bie 5(ngaben ber ein.^elnen ^^(n^eige auf if)rcn !!l!öalirt)eit§get)alt 
prüfen ^u fönuen. 3d) l)abe nod) nie ge()ört, baB ,V ^- ber ^imoei§ 
eines beim Xiebfta()l Ertappten auf bie fielen gleid)artigen ©eje^eö* 
Übertreter ba^ @erid)t bewogen l)at, ben 3)ieb trei^ulaffen ober t()m 
toenigftene 9)iilberungsic^rünbe ju^^ubiüigen. Unb wenn bae Urteil aller 
anftiinbigeu ßeute über offenfunbigen 3d)mu6 unb SdjWinbel über- 
einftimnit, wie fommen Leitungen ba^u, fic^ auf eine anrüd)ige i^onfurrenj 
ui berufen unb it)re öänbe ^u befledenV (^etoiB ift bie 3eitung§arbeit 
eine allgemein aufreibenbe, fteüt oft fel)r grofee ^Hnforberungen au ben 
gan,?>en 3Jien)d)en unb fe^t alle Ä^räfte iieibe^ unb ber Seele in 33e= 
iuegung. ^-Berfel)en fönuen gewiB uorfommen — nur bie abfid)tlid)en laf)e 
id) nid}t gelten: barf aber baraiiö t)ü^ Oiec^t abgeleitet werben, ^ln= 
ftiJBigeö i^u bringen? 3Benn fid) im rebaftionellen ^eile jebe Sd)rift* 
leitung erft l)unbert d)lüi überlegen wirb, el)e fie eine ^^Inflage gegen 
jemanb erl)ebt, unb oiel ^eit unb öJelb opfert, um fie feft ju begrunbeu 
unb um eine ^i^erurteilung wegen ^^erleumbung ju oermeiben, warum 
foU fie nid)t aud) mit ber gleidjen Sorgfalt im Snferatenteile oorgel)en, um 
be^ \nufet)en^ ber ^^3reffe unb um ber i3ffentlid)en ^^olf^meinung wiüeny 

Tie ^^erufung auf ha^ gleiche ^erfal)ren bei ber «onfurren^ unb 
bie forgjame ^ißPege einer allgemeinen Unfitte geiBelt audj o.^olfeeuborf 



•I 



M 




— 75 — 

in feiner Dor^üglidjen Sd)rift „Sßefen unb 2Q3ert ber öffentlichen 
iWeinung" S. 107: „Uusweifel()aft läfit fid) bel)aupten, baB bie ^UUf^^- 
meinung in alten gefitteten Staaten gefd}lcd)tlid) unb wirtf(^aftlid) 
unfittlid)e 5(nseigen, 'bie 5(nempfe|lung eineg wud)erifd)en @e)d)äft!o* 
betriebet, bie ^^üi^bietuug oon fd)Winbell)afteu @el)eimmitteln unb äl)n- 
lid)e^ entfdjieben üertoirft. 3)iefelben ;:^lätter jebod), hk jeberjeit bereit 
finb, ein ftrenge^ Sittengerid)t über politifc^e Gegner abzuhalten, nehmen 
feinen 5Inftanb, um be§ @elbgewinue§ ^^nnonceu abjubruden, hk aiU 
gemein üerwerftid) finb, unb fic^ bamit eutfc^ulbigen, baB fold}e Sitte 
faft allgemein geübt wirb/' 

3. @nblid) fann man ben Einwurf ju ^ören befommen: ^ie Sd^rif t« 
leitung ift nic^t für bie Qnferate verantwortlich, ha^ ift Sad)e 
ber gefd)äftlic^en Seitung. @g ift bebauerlic^, ba^ aud) angefe^ene 
Reifungen immer nod^ mit biefer finbifcl)en ^u^rebe frebfen ge^en. ^ine 
oerantwortlidje Stelle für ben Snferatenteil mu§ gefetilid^ t)orl)anben 
fein. 3d) mödjte boc^ nun einmal hk QtitMno^ fe^en, wo ber 
5nferatend)ef iu oölliger Unabl)ängig!eit oon ber übrigen :^eitung feinet 
^^(mte^ waltet unb nad) feinem eigenen ©efd^made ben ^nferatenteil 
geftaltet. „3^er ^orwärt^" fpottet (1903 dlx. 45) über bie bürgerlid)en 
i^lötter, bie im rebaftionellen Teile ftd^ über ben gemeingefäl)rlid)en 
Unfug ber Äurpfufd)er entrüften, hinten öon il)m leben. @r erwöl)nt 
babei ben Steifet eine^ Dr. .^ir(d)felb, ber öom „33erliner Tageblatt" 
üwd) belefirt wirb, ha^ bie Üiebaftion in feinem ^onnej mit ber Snferaten- 
annal)me fte^t. „Sel)r gut, gcel)rter .§err ^f^ebafteur!'' bemerft ba^u 
Dr. $irfd)felb, „bie befannte 5(it^rebe! Üiebaftion unb Suferatenannabme 
baben nid)t^ miteinanber §u tun, folglicf) fann ^inten genau ba§ Gegenteil 
tum bcin Sul)alt fteben, ber üorn im Xe^'t oerjapft wirb. Qu faffen 
ift bann feiner. 5)ie Üiebaftiou fd)iebt e» auf bie Snferatenabnabme, 
unb biefe wieberum auf bie 9iebaftion! 3Sie aber, |)err ^ftebafteur, 
wenn id) mal folgeubeö Qnferat §ur ^lufna^me fd)idte: „Ta§ „berliner 
Tageblatt'' nimmt fcl)Winbel^afte 5lnnoncen oon ^urpfufd)ern auf unb 
unterftüfet fomit wirf f am ben Sd)winbel. ^or bem ^2(bonnement be;? iBlatteg 
ift baf)er §u warnen!" SBürben Sie ha aud) „in feinem Honnef" mit ber 
^vuferatenannal)me ftel^en? 3d) glaube, ha würben Sie aber gan^z energifd) 
breiufal)ren unb bie 5(ufnaf)me be§ 3uferat§ ju t)erl)iubern wif|en/' (^in 
33latt, ba§ etwa§ auf @^re unb guten S'Jamen l)ält, fann nid)t oorn eine 
anftäubige, binten eine unanftänbige 353eltanfcf)auung prebigen. Wit 
iRcd)i wirb e^ jeben $eud)ler eutlarben unb geißeln, ber iu ber Ceffent== 
lid)feit ben @l)renmann fpielt, im @e^eimen ein ötil^fibjdjneiber ift. 
IHber ftel)t fold) ein ^latt benn mit feiner g^oeifeelent^eorie im rebaf^ 
tionellen unb im 3uferaten=Teile auf einer anbereu Stufe ber Sittlid)feit? 
ßiue 3^il^^^H]l ^^^^^'^ ^^^^ ^^^^^ 9Jtenfd^lid)e gcwifs niemals öollfommen 
fein, aber eine gewiffe (Sinl)eitlic^feit muffen wir oon i^r oerlangeu. 
Tas follte aud)' ber „^unftwart" bebenfen, ber fid) (1904 §eft 13) ha- 
rüber wunbert, baB ^^t „Simpliziffimih^^" feine Suferate üon ^Jtebaftiou»* 
wegen oerteibigt. Tarum fort mit ber faulen (Sntfdjulbigung : Sd)rift= 
unb öiefdjäft^leituug l)abeu nid}t§ miteinanber gemein! 



I 



i! 






— 76 - 

IV. Der Kampf acacn 5<l>inttt^ nnb 5c^?wtn^el♦ 

1. ^er 5(ppcü an ben ()o()en mtb t)eranttüortÜd)cn 33crut ber 
lac^e^preffe ift nic^t oI)ne ©rfol^ cjetuefeit. ^^iele Leitungen t)aben e§ 
nid)t bei leeren ober beqrünbeten entidiulbigungen bemenben (äffen. Sie 
baben 5lbbilfe gefdjarfen nnb grünblid)e 5In^!el)r ge{)alten, nicf)t 
blof5 gelegentlid)e,' nm fie tnobl öfter t»orfommt, bie f)eute ein anftogigeg 
3nferat jur ^ür t)inan^unrft, nm it)m in t}ier S5?od)en irgenb ein ^enfter 
oufjutun. S9Sir t)aben, mie fd)on niet)rfad) betont, eine 5(njat)I 
;^ ei tun gen beftimmter 9^id}tiingen, bie fid) if)rer reinen SBefte rn()men 
fennen. Sie finb bie beften Kämpfer gegen @d)mu^ nnb Sd)tüinbet, 
weil fie ee i^ren ^onfurrenten geigen, bafe man awd) o()ne biefe ©iftblumen 
auötommen fann. Unb bie nil)mlid)en 5(n§nQt)men finb nic^t bloB unter 
ben großen, bie fid) t)ielleid)t nad) 9Äeinung ber Slonfurrenj biefen £uju§ 
leiften fönnen, fonbern and) unter ben mittleren unb fleiuen 33lättern 

m finben. . . .- ^ s. 

Sd)on t)or fünf 3a^ren fiel mir eine S3enad)rid^tigung m bie ^anb, 
bie öon ber ultramontanen „^ceunürdiener Leitung" ju 9ieun!ird)en 
(^e^.Xrier) regelmäßig gett)iffen Snferatenauftrögen beigelegt trirb: „5Iuf 
3{)ren ^(uftrag öom ... biene ?,ur gefäUigen Ü}htteilung, \)a\^ tüir 
berartige Jsnferate, njie folgenbe, prinzipiell nid^t aufnel)men: „mt 
(^elb fud)t n)Xü.\ Serienlofe unb öl)nlic^e „53an!gefd)äft^"==^npreifungen, 
au^länbifd)e Sutter, „rei^e öeirat", „grauenfd)ur\ »t)ol)er imb leid)ter 
i)t'ebenüerbienft burd) öanbarbeiten", 100 ©egenftönbe für 3 mi unb 
äl)nlid)e^ mel)r. 33ei ^In^eigen „9tebent)erbienft" mit auffälligen 5,^er- 
fpred)ungen muß ber 5Iufgeber un§ üort)er mitteilen, luorin ber ^ol)e 
^Jiebenoerbienft beftel)en foÜ, tuorauf iüir un§ bie ent)d)eibung üorbe- 
lialten. 3iMeberl)olte klagen üon 5lbonnenten in 53ejug auf bie oben 
ern)äi)nten 5(n$eigen, fon^ie eigene barauf erfolgte Ermittlungen jipingeu 
unsi, im Snterefie unferer Sefer fold^e 5(näeigen grunbfä^lic^ nid)t ^u 
oer5ffentlid)en." "^k 9fieba!tion \)äik am Schlug nod) l)in5ufe^en 
fönnen: unb in unferem eigenen 3ntereffe! Sebenfall^ ift bie SSarnung 
tJortrefflid) unb aüer Drten nad)a()men§tt)ert. Cb fie feit il)rem @r- 
fd)einen nennengroerte S^Jadifolge gefunben l)at, entjie^t fid) meiner 
ÄenntniÄ. I>(u2i jünafter ßeit fann banfbar berid)tet werben, bafe eine 
gan,^e 9ieil)e ton Beitungen fid) öffentlid) aUe ^arlel)n^^5lnjeigen oer- 
bittet, bie Beilegung t)on ^^rofpeften ber fd)n)inbell)aften Serienlo^- 
qefellfd)aften ruiibtueg abfc^lägt u. a. m. 9iegetmäfeige Unterftülning 
erl)alten fold)e Blätter biirc^ ben öortrefflidien, bereite ern)äl)nten 
„3eitung§- Verlag", Organ be§ 3^ereing beutfd)er ^eitungöOerleger. 
(Sr nennt regelmäßig bie Leitungen, bie bie ^^(ufnal)me anftößiger 
Snferate entfd)ieben ablel)nen, unb ftellt biejenigen an ben ^^^ranger, bie 
fortgefe^t ibren ^Injeigenteil befd)mufeen, in le^ter geit alle, bie 3)ar- 
lel)n^an5eigen, (£osa-Xrun!fuc^tgmittel, .Sjilfe gegen «lutftodung, fd)n)inbet- 
bafte ^^Ingebote unb Serien- unb ^ramienlo^-empfeblungen brad)ten. 
^Man fann il)m nur n)ünfd)en, baf? er nod) größere ^cad)tung al§ bi^- 
^er im streife ber 33erufggenoffen finbe unb burd) immer reid)ere 



— 77 — 

drftarfung feiner Crganifation an Umfang, traft unb ©ebeutung 

qennnne. ^ ,^ ^ , 

2. 3[Bä^renb bie einzelnen 3eitungen beim 5lu§bau il)re§ 3nferaten= 
teilg fid^ felbft getniffe Sc^ranfen jogen, mx auc^ bie ®efe|gebung 
nid)t müßig unb wollte menigfteng in ha^ ©elieimmittelwefen unb bie 
bamit üerbunbene ^(nfünbigung öon öeilmitteln unb §eilmet^oben 
eine getoiffe Crbnung bringen. Qwax ^ai e§ niemals an mand)erlei ^^er- 
orbnungen gefe^li^er unb polizeilicher 5(rt gefehlt, bie ha^ ^^.^ublifum 
Dor S^mu^' unb Sc^tuinbel ju fc^ü^en fud)ten unb i^re 5lnfünbigung 
in ber Xagegpreffe mit Strafe belegten, ^er biefe gefe^lic^en Öe= 
ftimmungen bilbeten aud) im einigen beutfc^en 9leid)e ein buntf^edige§ 
unb iiern)irrenbe§ 3)urd)einanber. SSa§ in bem einen ßanbe^teil, ja 
in einer ^rooinj unb felbft in einem 3f^egierung§be5ir! oerboten war, 
erfreute fid^ anberwärt^ eine§ ungetrübten ^afein^. 9Jlan fonnte 'Oa^ 
Seufzen ber ^age^preffe, foweit fie nic^t runbweg aEe§ S^erbäc^tige 
ablehnte, wo^l t)erftel)en, bie e§ mit einem ^attenfönig oon ^Verfügungen 
m tun l)atte unb ftänbig ©efa^r lief, au§ biefem ober jenem @runbe 
ftraffällig m werben. ^ ^^ . 

^er Q3unbe§ratgbefc^luß öom 23. max 1903, ber faft überaß mtt 
bem 1. Sanuar 1904 in traft getreten ift, üerfuc^te enblic^ eine ein- 
^eitlidie ^eftaltung ber ^ec^t^lage. tiefer ^ef^luß forbert bie tjer- 
bünbeten 9iegierungen auf, „über ben 3Ver!e^r mit @el)eimmittetn unb 
äf)nli^en ^Arzneimitteln, foweit nic^t in einzelnen 33unbe§ftaaten 
ftrengereS^orfc^riften beftel)en unb in Geltung bleiben follen, 
gleid)förmige 33eftimmungen ^n erlaffen." tiefer SSerfud) muß aber 
al§ mißglüdt angefe^en werben. @^ liegt auf ber §anb, ha^ mit ber 
einfd)rän!ung be§ bunbe^rätlidien 33efd|luffe§: „foweit nic^t ftrengere 
^orfd)riften befte^en", bie gewünf d)te einl)eitlic^e ©eftattung fofort 
burd)brod)en würbe. Urban') h^^t auf 55 Seiten feinet fe^r 
pra!tifd)en §anbbü^lein§ 173 t)erfd)iebene Polizei- ^erorbnungen, @e- 
[e^e, SJlinifteriaU Erlaffe, Verfügungen ufw. auf, bie in fömtlic^en 
beutfd)en 33unbe^ftaaten unb in jebem einzelnen 9iegierung§bejirfe 
^reußen^ neben bem 33unbe§rat§befd)luß in traft geblieben finb. 
^ozu fommt noc^ bie auc^ nid)t im ganzen beutfc^en 9ieid)e 
geltenbe turpfufd^erei-SVerorbnung, bie bie ^u^übung ber ^eilfunbe 
burd^ nid)t approbierte ^erfonen erfd)Weren will. 3u biefer üiel- 
geftaltigen 9}hifter!arte bemerft Urban: „^amit bürfte bie Unftc^er- 
^eit ber 9^ed)tölage, bie Vielfeitigfeit ber 5Inorbnungen ouf biefem 
Gebiete eine §ö^e erreicht ^aben, bie zu überbieten faum nod) möglid) 
erfd)einen fann. §atten alle 33eteiligten, namentlich bie in erfter ^inie 
betroffene treffe, fc^on unter ben früheren Ver^ältniffen empfinb- 
lic^ Z« t^^^^»' \^ ^^^^Bte e§ je^t für fie gerabezu ein ^ing ber 
Unmöglid)feit fein, fid^ in bem fünftlic^ gefd^affenen Srrgarten ber 



1) Urban, 2)ic flefc^lid)en Seftimmmtöcn über bie ^lufünbiQuiig üou @e* 
^eimmitteln, 5lrsneimittelu unb ^eilmet^oben. Berlin bei ©pringer 1904. 



II 



II 



-- 78 - 

neuen ^Jiec^t^orbnung ül)ne einen iiinöerläffigen gn^rer ^nred)! ju 
finben."') 

@o )ef)r auc^ @int)ett anf einem beftimmten !jKed)tggebiete ju 
erftreben ift, jo !ann id) a(^ ^Hbonnent, ber tac^tögtid^ ein reinem 
geitung^bitb ,^n ief)en wünfdjt, bie iiorl)anbene 'üied)t^lage nid^t )o 
tragifd) nehmen. (5^ gibt ja ein einfad)e^ Witki, allen polijeiIid)en 
nnb gefe^lid)en ^eläftignngen ^^u entgelten : bie 3^iti"^9 öerfc^liege ein 
für allemal jeglichem Unrat lox unb Ziix, \va§> o^ne alljugroBe 
8d)tDierigfeiten ,^n ermöglichen ift. SS3irb biejer gefnnbe Sßeg nic|t 
beliebt, )o fann e^ meiner ^Infid^t nad) — nnb id) tt)ei§ ntic^ mit 
taui'enben üon ^eitnng^lefern ein^ — einem iölatt, beffen ftttlic^e Urteilg= 
fraft bnrd)li)d)ert ift, gemi§ nic^t fdjaben, tuenn e^ boppelt nnb brei- 
fad) ben 5Ibjd)ln§ beö einzelnen 3n!eratengefd)äft§ überlegen mnJ3. ^aj3 
unter bem beöngftigenben Vielerlei manchmal auc^ ein Unfd)ulbiger 
leiben muß, gebe ic^ gern ju. 5lber wo tt)äre ba§ nic^t ber gall ? 
3n biefer güUe üon ^.^erorbnungen, bereu ^?ermel)rung fid) jol)lreic^e 
Söeljörben fort unb fort angelegen fein laffen, liegt bod) ein erfreulid)er 
^^^roteft be^ ^ol!»empfinbene gegen nnauf^örlid^en Snferatenunfug. 
Söefonber^ eifrig auf biefem Gebiet finb neben ja^lreic^en preu§i)(^en 
fRegierung^präfibenten ba^ ^olijeipräfibium in iöerlin, ba^ ^^^olijeiamt 
in Mortui unb unb ber (Stabtrat in ÄarUrul)c i. 33., bie toeit über 
bie bunbe^rätlidjen ikrbote l)inau^ allerlei neu auftretenbem @(^n)inbel 
ha^ £eben erfc^meren unb ben @arau^ madjen. ^orbilblid) bleibt 
ba^ 53orgel)en be^ Äarl^ru^er sStabtratee, ber i. 3. 1905 unter 
bem ^itel: „@egen t)k Äurpfufc^erei unb ben Heilmittel* 
fditüinbel" eine amtliche ©ammlnng ber öffentlichen Söarnungen 
feinet eifrigen Crt^gefunb^eit-5rate^ l)erau^gegeben l)at. ^ie Sommlung 
umfaßt auf 148 Seiten 254 nad) unb nad) erfd)ienene iBarnungen, bereu 
erfte bereite üom 25. SD^ai 1878 ftammt; feit .öeran^gabe be^ ^üd^lein^, 
beffen ^orjüge noc^ burcf) ein augfül)rlid^e^ @ac^= unb ^Jtamenregifter 
erl)öl)t werben, finb noc^ SttJanjig weitere SSarnungen erfdhienen. Sebc 
baöon jerlegt ha^ einzelne .f)eilmittel in feine ^e|tanbteile, weift feine 
9Zu^lofigfeit nac^ unb warnt öor 33enu^ung ober 5(n!auf, unter 
^ennjeic^nung ber betreffenben .Oeilfünftler, bie nicl)t feiten ']d)on eine 
ftattlic^e 3traflifte aufjuweifen ^aben. 

ik Sel)örben, bie in biefer SBeife gegen 3cl)Winbel unb ^ur- 
pfufc^ertum öorge^en, ftü^en fic^ namentlid) auf § 2(53 be§ 8trafge(e^= 
buci)e^,-) (iöetrug), wobei and), wa^ befonber^ wid)tig ift, fc^on ber 

2)urc^ bie ^ageSpreffc ging le^tl^in, Einfang Wdx?^ 1907, bie >:)Jad)rid)t : ^er 
J8unbc»rat njirb ftc^ in furger ^cit mit ber OJeuifion ber @e^eimmittel = 
liften gu befc^äftigen f)aben, nac^bem bie umfangreicf)en iöorarbciten innerl)alb 
be» @efunb^eit§amte§ ^um ^Ibfc^Iufe gcfommen finb. ^JJeben biefer 9teüifion ber 
gcltenben @e^eimmitteI*3^erorbnunöen toirb tDeitert)in beabfic^tigt, im 5Bege ber 
9teic^§gefe§gebung ba§ @et)eim mittel =• nnb itinrp ruf cl)enüeien befonberg gu 
regeln. Xie 33orü4beiten hierfür follen bereite ^n einem ®ntn)nrf gebieten fein, 
über ben ein ©inüerftänbnis ^mifc^en ben beteiligten SteffortS bereits ergielt ift. 

») § 263 lautet: 2öer in ber Hbfic^t, fic^ ober einem britten einen recfjtS« 
toibrigen ^i^ermögen^üorteil 3u üerfc^affen, baS SSermögen eineS anberen baburc^ 






- 79 — 

®erf ud) ftrafbar ift, gelegentlich and) auf § 360 (@rober Unfugl') 
^ie ^Inwenbnng be§ ^etrug^paragrap^en öerurfad^t infofern @d^wierig- 
fetten, weil fte Don bem gleichzeitigen ^orl)anbenfein breier 
^aftoren abfangt: ber ^^bfid)t ber ^^erfd)affung eine§ rec^tewibrigen 
SSermögen^öorteit^, einer eingetretenen 3[^ermügen§be)cl)öbigung unb einer 
3rrtum0erregung. ^ie t)erl)ältni§mä|ig feltene Seftraf ung furpfufc^erijcl^er 
^lu^beuter i(t burd) ba§ gel)len einer biefer brei gaftoren erflörlic^. 
(Sel)r oereinjelt ift eine ^Verurteilung auf Q^ninh be5^aragrapl)en oom 
groben Unfug. Urban((5. 127) mad)t auf einen ^all auf merff am, in 
bem bie 5lnpreifung ber 8aniana-»§eilmetl)obe gegen 9tert)enleiben al§ 
grober Unfug eingefc^ä^t würbe, weil „bie @rfd)einungen biefer ^ranf- 
^eit in ben allergrellften färben einge^enb ausgemalt unb bie folgen 
berfelben in fct)redenerregenber SBeife übertrieben gefcl)ilbert woren."^ 

^on öniereffe wirb e§ fein, bie öon bem me^rfad) genannten 
^unbe§rat^befd)lu§ betroffenen @el)eimmittel fennen ^u lernen, wie fie 
in ben beiben, biefem 33efd^lu§ beigefügten Einlagen A unb B aufgefül)rt 
werben. 2öer fid) über bie ^i^^f^^^^^^f^^i^^öl ^^^ einzelnen SOüttel 
unterrichten will, finbet eingel)enbe ^ele^rung bei Urban 8. 134—139. 

5(nlag'e A. 



Slblerfluib. 2lmarol (aud^S^geftol). American coughing cureLntzes. 
Slntiart^rin nnb 5lntiart^rinpräparale (and) @eU§ 5lntiart^rtn). 5lntigid)ts 
toein2)uflDt§ (and)5lntigid)th)einO§n)alb9Zierg ober VinDuflot). 5lntimellin 
(anci^ Essentia Antimellini composita). Antirhenmaticum Saids (andi 
Antirheumaticum nad) Dr. eaib ober Antirheumaticum iiücfs). 5lntituffin. 
5lfl^mapnlPer 6d)iffmann§ (auc^ 5lft^mabor). 5lft^mapnlPer gematone, 
anc^ in tJ^rm ber ^Ift^magigaretten Scmatone (anc^ antiaft^matifcße ^^ßulPer 
unb 3igfii^ftten be§ 2lpoti^efer§ @§coufIaire). 5lugcnn)affer 2l^I)itc§ (anc^ 
Dr. S5?^ite§ 5lugenn3affer bon (S^r^arbt). 5ln§fciölagfalbe (siü^cg (anc^ 
Uniberfallieilfalbe ober Uniüerfal^eil= unb SlnSfd^lagfalbe 8c^ü§e§). 23alfam 
a3ilfinger§. S3alfam fiampertS (auc^ @ic^tbalfam ßampertS ober ßampert= 
@tepf=a3alfam). Jöalfam ©prangert (and) ©prangerfc^er). a3alfam 2:^ierrt)8 
(and) allein echter 23alfam X^ierrl)8, englifc^er SSunberbalfam ober eng« 
lifdjer 33alfam X^ierrijS). Sanbmurmmittcl ^one^fi)§ (auc^ ^one^fp^ 
^elmint^enejtraft). S3einfc^äben 3nbian a5ol)nert§. Shitreinigunggpulüev 
§ol)I§. S3lntreinigungSpult)er (gdjüfeeg. a3Iutrcinignng§tee 2Bil^elm§ (auc^ 
antiart^ritifdicr unb antirlieumatifc^er Slntreinignnggtee SlUl^elmS). 
23räunc = (5'inreibung ßampertS (and) UniberfaI = S3räune = (Einreibung unb 
®ip^tl)eriti§tinftur). 23romibia Sattle & Somp. S3nic^balfam 2;an3er§. 
23rud)falbe beS p6armacentifd)en Sureau§ S^aÜenberg (SSalfenbnrg) in 
^oHanb (auc^ Sßaftor (Sc^mitg SBrud^falbe). Cathartic pills Ayers (auc^ 
9ieinigung§piaen ober abfül^renbe Ritten 5lperg). ßorpulm (an^ (Sorpulin^ 



befd^äbigt, bafe er burd) 2}orfpiegelungm falfc^er ober burd^ ©ntfteKung ober 
Unterbrncfung magrer ^Xatfad^en einen 3rrtum erregt ober unterl)ält, luirb 
loegen betrug e§ mit @efängni§ beftraft, neben meldjem auf @elbftrafc bi^ 3U 
3000 Wll, fomie auf SSerluft ber bürgerlichen (S^renrec^tc crfannt toerben fann. 
@inb milbernbe llmftänbc Pnr^anben, fo fann angfc^tiefelicl^ auf ©elbftrafe 
erfannt derben. 2)er ä^erfud) ift ftrafbar. 

') § 360: mt @elbftrafe big su 150 m. ober mit ^aft mirb beftraft: 
11. SSer ungcbü^rlid)er SSeife ru^eftöreuben ßärm erregt ober ioer groben Unfug 
Perübt. 



— 80 - 

^ntfettimgSjjraline^ ober Pralines de Carlsbad), ^joeat 93auer§. (Slijir 
©obineau. Embrocation Ellimans (aucft Universal embrocation ober 
CS^ninuitiÄ Unit)erfal=(S;inreibemittel für iDJenfc^en), aufgenommen Embro- 
cation etc. for horses. ^pilepfiebeilmittel CuniiteS (aud) Spegififum ober 
@emnbf)eit§mittel CiuittteS). (f-pilepfiepulöer Cassarinis (and) Polveri 
antiepileptiche Cassarinis). (5t'ucall)ptugmittel .^cfe ((^•ucah)ptoI unb buca- 
It)ptu8öl C^efe). ©ebirggtee, ^arser, fiauer«. @cl)öröl 8c^mibtg (and) 
berbefferte§ ober neu üerbcfferte» ©epröl Sd)mibt§). ©efunb^eit«= 
frauter{)onig ßücfS. ®i(^t= unb JRt)eumati§mu§(iför, amerifanifc^er, 
2ciionS (and) a^iemebp i^aton^). @(anbulen. @lt)coiolüol ßinbnerg' (and) 
?lntibiabeticum l'inbner^S). §eil)albe (SprangerS (auc^ (gprangerfd^e, ober 
3ug* unb ipeilfalbc @pranger§ ober 8prangerfc^e). ^eiltränfe Sacobiö 
{andi ipei(tranfef)ens, inSbefonbere ^önigStranf 3acobtS). ^omeriana 
(aud) »rufttee ^omeriana, ruffifc^er ^nötericö, Poligonum avicü/are). 
Injection Bron (and) a3roufrf)e (^ünfpri^ung). Injection au matico (and) 
©tnfprifeung mit SJktico). ^alofin i^oc^crg. <«!nüteric^tee, ruiftfc^er, mdbc^ 
mannS (and) ruffifc^er Änöteric^= ober Jörufttee SSeibenmnng). 5?ongo= 
piaen md)kx§> (and) 2)?agenpiaen Ottc^tcrS). 5^räutertee 2nd^. ^rä uter= 
ioein liaric^§ (and) Hubert Ullrtc^fc^er S^räutcrtüein). ^roncffen^, Slüonaer 
(and) ii?roneffen.3 ober SJienabiefdje ober Slltonaii'c^c 2öunber=Sfroueffen,3). 
iiebcngeffena ^erneftg (and) ^erneftfc^e i?eben§effen3). Liqueur du Docteur 
Laville (and) ßiför beS Dr. fiauiüe). ßojapillen ^iic^terg. 2)JagenpiIIen 
Xad)t§. 2)fJagentropfen 23rabp§ (and) ajiariaseaer 2JJagentropfcn &rabt)g). 
2JJagentropfen Spranger§ (aurf) (Spranger)d)e). Mother Seigels pills (and) 
a^ot^er 3eigel§ i>lbm^rung§piUen ober operating pills). Mother Seigels 
syrup (and) Mother Seigels curative syrup for dyspepsia Extract of 
American roots ober SJiutter 8eigel§ ^eilenber (Sirup). 9kroen^uib 
Xreffclg. 9ZcrüenfrafteIifir ßieber«. ^erüenftärfer '^ahox •j!önig§ (and) 
^aftox Königs OJerPe 3:ontc). Drffin (and) 33aumann=Crfff(^e§=trauters 
ndtirpulPer). ^45ain = ejpeUer. ^ectoral 33ocfg (and) Mtenftifler 23ocf§). 
^iUm, mbi)d)i (and) Antidysentericum). qgillen 2)?oriion§. Rillen 
Liebling er§ (and) Dieblingerfd^c ^iaen). Pilules du Docteur Laville (and) 
'^\üm fiaüilleg). DiebuftionSpiUen, 2Jiarienbaber (auc^ 3}Jarienbnber 
aiebuftiongpillcn für ^-eltleibige). ^Regenerator ßicbautS (aucö »tegenerator 
nad^ ßiebaut). »lemebp 5llberl§ (and) Silberig 3Jt)cumatigmug= unb @id)t= 
Heilmittel). €acd)aro)olPoI. Safe remedies Warners (Safe eure, Safe 
diabetic, Safe nervine, Safe pills). ©anjana 5}3räparate (auc^ @aniana= 
(Spe^ififa). (Sarfapariaian 5a)er§ (auc^ SlperS sufammengcfet^ter unb 
gemiid)ter @arfapariUaeftraft). aarfapariUian 9iid)ter§ (auc^ Extractnm 
Sarsaparillae compositum Richter). Saucrftoffpräparate ber Sauerftoff« 
deilanftalt 3^itafer. (gc^Iagtüaffer SSeifemann«. (Sc^tpei^erpiUen SSvanbtS. 
^irup ^agliano (auc^ Sirup ^agliano 5ö(utreinigung§mitte(, audi 23Iuts 
reinigungS* unb ^luterfriic^unggfirup, ^^agliano be§ ^^j^rof. ©irolomo 
'4>agliano ober Sirup ij^agliano Pon 5prof. (f-rncfto t^agliano). Spermatol 
(aucH 3tarfung§elijir @orbon§). @pe^>ialtce§ ßücfg (aud^ Spe^ialfräuter 
tee§ fiücfS). StomafI gflic^ter» (and) Tinctura stomachica Richter) 
Xarolinfapfeln. Jubevfeltob (and) @i)»eife=^röutcrfognaf = (fmulfion 
^ticfeg). llniPcvfalmagcnpulPcr iBarella^. Vin Marlani (auit iDiartani= 
toein). ^^ulneralcreme (and) Söunbercreme S^ulneral). aBunbenfalbc, 
fonseffionierte, ^id^ (and) ^ittauer ^flafter). 3ambafapfcln ßal)r§. 

^(nlaae B. 

5lntineon ßoc^erS. 5lugenl^c{Ibal)am, begetabiltfdjer, ^teiitel^ (auc^ 




Genfer, @auter§ (auc^ eleftro^omöopat^ifc^e (Sternmittel Pon Sauter in 
@enf, ober dUnc eleftroHomöopatl)i[d)e ©tcrnmittel ufm.). 



— 81 — 

3. 9?eben ben Söe^örben fiitb e§ ttjeiter gefc^äftücf) unb berufe 
üc^ @ejd)äbigte, bie ben lampf gegen ha§> 5(u^beutertum aufgenommen 
^aben, ha§> fic^ tu ber Xage^preffe breit mac^t. 5Da§ gefdjie^t meift auf 
@runb be§ ^J^etc^^gefe^e^ pr 53e!ämpfung beg unlauteren 'Büt^ 
betuerbeg m\ 1896, fofern e§ ftd^ um eingaben tatförf)Itd^er Irt 
I)aube(t, bie n)iffent(t(i) unnia^r unb ^ur Irreführung geeignet unb in 
ber 5(bfic^t erfolgen, ben 5(nfd^ein eine§ befonberg gün)tigen 5Ingebot§ 
^erüor^urufen. (So tnirb e§ niemanb 3. 33. ben U^rmad)erüertretungen 
öerbenfen, toenn fie gegen 5(npreifung öorpglic^er ^afc^enu^ren 5um 
Hsretfe öon 2,50 mi, niemonb ben ©c^u^mac^erinnungen, menn fie 
gegen bo§ ^(ngebot öon 4 ^aor Scfju^en ju 4,50 mi öffentlich auf* 
treten unb bie Entfernung entfpred)enber Snferate aug ben i^nen m^ 
gänghc^en Leitungen burc^fe^en. Bk oft lieft man, ba^ biefer ober 
jener S^erbanb em auffallenb bittigeg Stüd au^ Sßaren^öufern auf= 
!auft, bie fic^ burd^ feitenlange ^nferate bie ^reuubfc^aft ber ^aqe§* 
preffe ^u erfjalten tüiffen. Unb ba§> erftanbene (Biiid tuirb oft xum 
©trtcf für \)a§> unreeUe (SJeba^ren ber SSareu^öufer, bk mit ibren 79 
^fg.-SSoc^eu unb 2,93 mt^Xa^m bem törichten ^ublifum aug allen ^olU^ 
!rei)en <Banb in bie Wugcn §u ftreuen ioiffeu. 

@egen ba^ ^urpfufct)ertum, ba^ fic^ auc^ in unferer «einen 
^ofalpreffe aufbrmgli^ bemerkbar madjt, follten bie ^lerjte, bie ba-^ 
burd^ berufltd) unb gefd)äftlic^ gefc^öbigt tuerben, tatfröftiger auftreten, 
alf e§ in ber Ü^egel gefc^ie()t. Sft bod) jeber pra!tifd)e ^Cr^t aU 
[old)er befugt, toegen Verfehlungen, bie ba^ @efe| uir 33e!ömpfuna 
be^ unlauteren Si^ettbetoerbe^ betrifft unb bie feinen ©etüerbebetrieb be= 
rubren, re(^t§tt)ir!fam (Strafantrag ^u ftelTen. 3n ber ^ra^'i^ toflegen 
ba^^ bie to^tefammern ju tun. dlnx gefc^ie^t ba§ meiner ©rfabruna 
nod) t)iel 5u feiten, follte and) burc^ bie ^ed)tfprec^ung lüeit nacbbrücf^ 
Iid)er gefd^ü^t tuerben. 

@e^r praftifc^e ^anbreic^ung leiften jebem Gegner be§ $ei(= 
fd)tüinbe(^ bie ^^gtenifdien ^^lötter", offi^iette^ €rgan ber 
beutfdien ©efeafd^aft jur «efäm|)fung be^ ^urpfufd)ertum§. @egen 
einen 9Jhtgliebgbeitrag öon 3 m. tx^ält man biefe belehrenbe unb 
!E^r^^??^^o"öt§fd)rift foftenlog ^ugeftellt. ^umelbungen finb an ben 
|d)riftfut)rer Dr. $aut3acob, et)ar[ottenburg, iiantftr. 149 m ricbten. 
^atfraftige Unterftü^ung biefer ^efeUfdiaft, befonberg auÄ burdi dlidaU 
^Ueebisiuer, fann id^ aufg tüörmfte befürtüorten. 

4. $aben nic^t auc^ S^erbönbe, bie fid^ bie 5(ufgabe gefegt 



.V*,. v^ r,* vvi*; tiytumu; luunueiuui, uap un]ere vereine rur ^üolfsi* 
bilbung unter tjumanen ober c^riftlic^en @efid)t§pun!ten auf bie 
uerbreitetite unb tüidjtigfte Siteraturgattung, auf bie poütifdie 5:aqe§^ 
preffe, )o leiten i^r ^lugenmer! riditen. Sßag nüfet aUe^T^einigung, fie* 
bung, fiinftlerifc^e ©eftaltnng ber fc^önen Literatur, ujenn bie bodi 
nid)t unrettbare Xage^literatur, bie für minbefteng 90 % be§ beutfdien 
^olfe^ ta^am tageui bk einzige geiftige apeife bilbet, oou joldjen 

6 



— 82 — 

S3eftrebnncjen unberührt bleibt? llnb jüld)e nottüenbige gürforgc 
nüiBte fid) and) auf beit Snferatenteil erftrecfen. ©elbftiierftönblic^ 
follten ade 'ikxc'mt auf ftrc^Iic^eui Soben, fomeit fie bie lage^- 
preffe mit ^tac^ric^tcn nerforgen, treuer unb regelmäßiger, a(^ ha^ 
i[}mk üielerort^ gefc^ie^t, bm Suieratenteil unter i^re bitifc^e Supe 
nef)meu. ^er fleine Wann begnügt fic^, bei feinem 5Intei( am 
politifd}en unb njirtfc^aftüdjen i3eben, nid)t me^r mit bem fiofalen unb 
«ermifd)teu im 3eituug^blatte, er lieft e^ öom Seitartifel an bi§ in 
\>cn Snferatenteil Ijinein. Äi3nnen mir e§ ha öerantttjorten, ba)^ fid) 
t)ier 8c^mu^ unb ©c^tüinbel in breiten 9)?affen anfammeln, bie ba§ 
fittlid)e Jveinempfinben abftumpfen unb \>cn ©efc^macf üerberben, üon 
@d)Iimmerem gan^ ju fc^meigen ? 

5. (Snbüd) foKte jeber Sefer unb Abonnent burd) <riJritif, 
^roteft unb ®ot)!ott gegen aik^ 5(nfti3J3ige im 3nferatenteil feiner 
Leitung anfämpfen. ^er Leitung ftet)en täglid) alle mnmt be§ 
^aufe^ offen. in(§ ein ftet§ tüiafommener Söote, ber ba^ 8piegelbilb 
ber großen SBelt in unfere fleine (Sinjelmelt überführt unb unfere 
9J2itgliebfc^aft au ber großen 9JJenfd)^eit^famiIie ^egt unb pflegt, gibt 
fie nid^t bloß bem 9}canne, fonbern and) ber grau unb ben ^inbern, 
^unbe Don ben großen t»ö(!erbemegenben ©reigniffen unb ben fleinen 
©efc^e^niffen ber engften Umgebung, 5(u§funft, llnterC)aItung unb 
«ele^rung in ttjetteftem SQkße. 9tun bin ic^ feincömeg^ ber äJJeinung, 
eine jebe geitung muffe fo abgefaßt fein, ba^ fie unbebenflic^ jebem 
^inbe in bie öanb gegeben merbe fönne. ^ag ^eißt meit über ba^ 
Sid ^inan^fd)ießen. ©ine gemiffen^afte Xage^^^ronif fann nic^t fdjtüeigenb 
on ben Untiefen unb Sümpfen unfere^ ^^otföteben^ t)orüt)erge^en, fie 
I)at t)ier nid)t bloß ju unterrichten, fie fott and) marneub unb ma^nenb 
ben ginger ertjebeu. Unb ebenfotuenig tuie fie 5. 33. burc^ über- 
triebene Seri^terftattung unb burd) eingef)enbe 5Iu§matung abfd)eu= 
erregenber ©eric^t^öer^anblungen peroerfen ^Jieigungen it)rer 2eferfd)aft 
entgegenfommen barf, ebenfon)enig i)at fie tvaljlio^ jeben ©c^mu^ unb 
(Sd)tüinbe( burc^ it»iber(id)e ^Inpreifungen in i^rem ^(n^eigenteil ju 
förbern. Unb banfbar follte fie e^ begrüßen, loenn fie bei ^lu^übung 
ber 3nferatenpoIi5ei öon d)ren öefern unterftü^t uiirb, bie baburd) i^r 
lebhafte» 3ntereffe an bem gefunben "^lu^bau i|re§ 2eib= unb 3)^igen* 
b(attev5 bezeugen. (S^ ift bod) n)at)r^aftig nid^t ein5ufe()en, marum id) mir 
für mein guteg ÖJelb (Smpfel)(ungen offenfunbiger ^Freibeuterei gefallen 
raffen foll, abgefel)en baüon, ba^ bk ßeituug biirc^ ^:ßpege foId)er Uebel- 
ftänbe fic^ felbft unb i^rem großen Berufe untreu mirtf. 

6ier liegt nic^t sule^t eine 5(ufgabe für aüe, bie gelegentliche 
9Jhtarbeiter an ber Xage^preffe finb. 3e gett)id)tiger il)r dlanxc ift, 
befto größer ift i^re SSerpf(ict)tung, befto au^3fic^t§t)oüer ift and) i^r 
(^mfprud) gegen 5(nftöße im Snferatenteil in bem matt, bem fie i^re 
ipertDoKe Unterftü^ung burc^ Sefprec^ung biefer ober jener ^age§- unb 
gac^frage ju tei( twrben laffen. ^or allem foUten alle et)angelifd)en 
2:^eo logen, bie i^re gebern für 8c^erl, tU^offe u. a. in ^enjegnug 
fetien, bie ^;>(ugen auftun für ben @eift, ber im Snferatenteil ber ^^lätter 




— 83 — 

biefer firmen l)eimifc^ ift, unb i^re iueitere SDJitarbeit tion feiner grünb= 
lid)eu Üieinigung abl)ängig mad)en. @§ bebarf tool)l nur biefer i^in- 
Joeife^, um bie .^arnad, 0. ©oben, D. 33obelfd)U)ingl), O^h), 
Sd)oI§, (^oen§, ©c^ian, @d)ie-(e, Keßler, ^immer, 3Berd$- 
Ziagen, (Strauß, ©d)mibt=^ane^ne, iöraufeioetter^^ansig ufuK 
auf eine bi^^er leiber öon i^nen unterlaffene proteftierenbe J^ürforge 
aufmerffam ju mad^en, bie beg 6d^tt)eißeg ber ©bleu inert ift. 

©oflte felbft, \m§> nnöermeiblic^, mand)mal ein unberedf)tigter 
^roteft einlaufen, fo mirb ba^ eine vernünftige ^eitnng^leitung ju 
Derfc^mer^en njiffen, muß fie bo^ and) fonft fel)r oft über einen breiten 
9iüden unb ein bide^ ^ell verfügen. 3mmerl)in fd)eint mir ba^ bem 
l^uftanb nor^u^ielien, ba ber Sefer ttja^l- unb fritiflog alle§ über fid) 
ergeben läßt. (g§ ift eine «infentoa^r^eit, aber fd^ließlid) ift ber i!efer 
uid)t ber Leitung inegen, fonbern bie Leitung be§ ßeferg megen ba. 
SSenn eine Leitung bered^tigten unb begrünbeten SSüufc^en uicbt 
entgegenfommt unb bei gefid)ertem «efi^ fid) in ben d)lantd ber Un- 
nal)barfeit unb Unfel)lbar!eit pllt, fo ift fie eben fallen ^u laffen unb 
nid)t länger burd^ 5(bonnement, and) nid)t, ma^ öiel fd)merälid)er 
für fie, burcl) 5(n,^eigen ^u unterftü^en. Unb geiüinnt ber Sefer bei 
jemem Q^orge^en 33unbe§- unb ©efinnung^genoffen, bie fid^ gleicfifaü^ 
öon ber Söillfür eine§ ^latte§ freizumachen iviffen, mirb e§ auf bie 
^auer fleiu beigeben unb fid) jur 5(bftellung gerügter @c&äbeu ent= 
fd)ließen. 



V. UlUtUi 3nfcratctiit>ünfd^c ttn^ ^or6cvun0cm 

e§ ift flar, ba^ ber innige „3nfammcnl)ang ^toifdjcn ®efd)äft^5^ 
an,^eigen von beliebigen ©d^neibern unb 8d)uftern unb ber ^oliti!" 
nid)t bloß t). Xreitfcl)!e Äopffd)mersen oerurf ad)t l)at. 3o mand)er 
einge^enbe ^eobad)ter ber ^agegliteratur unb i^re§ ^influffe^ auf ba^ 
^olMebeu ^at nid)t üerfannt, bai ber 'Jiefftanb be§ Snferatenteilö 
fet)r lei^t aud) auf ben rebaftionellen Xeil abfärbt, unb iuollte 3Sieber- 
gäbe unb Beurteilung ber liff entließen, ba^ ^^olf^gan^e berü^renben 
xjnterefjen unöerinorreu mit ben einanber it)iberftreitenben ^Erivat- 
beftrebungeu ©inaelner fel)en. ^Illerbing^ finb eg meift grunbfäMid)e 
unb fobann finanzielle @efid)t§pun!te, bie bei fold)en ^Jieform- 
t)orfd)lagen ins gelb gefül)rt luerben, feltener andj fittlid)e. hieben 
ber Unvereiubarteit iiou ^olitif unb Snferat, tuirb non vielen ©eiten 
barauf ^mgemiefen, ba^ ber (^iaai namentlich bei barnieberliegenben 
gmanjen fid) burc^ bie «efteuerung ber 5(näeigcn eine fel)r ergiebige (Sin- 
na^imequelle fiebern Bunte, öine von bem Ükumumfang be§ 3nferate§ 
abl)angige ©teuer unirbe auc^ mand)p\ Uebelftanb auf bem ©ebiete 
be| 3nferatenU)efen§ bef eiligen, um^ id) für meine ^^erfon allerbingg 
ni^t glaube ©elegeutlid) ber legten ginan^reform im ^eutfd)en Ü^eicfi 
[teilte ber (£l)riftlid)]05iale Burdr)arbt ben ^^(utrag auf Snferaten^^ 



— 84 — 

ftener,0 50g i^n aber, ha feine ^Tu^fic^t öor^anben tuar, ifin burcfi- 
zubringen, öor ber ^^e^anblung im ^renum jurürf. 

2)ie meitge^enbften ^läne md) biefer ^JiiAtung hat feiner Reit, 
b. t). im Sa^re 1879, m. ©c^mörber in feiner (Schrift: „^a§ 
Snferatenujefen ein Staate inftitnt" entmicfelt. @r mil nicfit^ 
anbere§ a(^ ein öolleg Söiebennifleben ber im Sa^re 1850 entf^Iafenen 
Snteüigensblätter, menigfteng in ^^rengen, nnb mnnbert fid^ bariiber, 
ha)ß md) fem preuBifdjer Staatsmann i^re „9fiefonftitnieriing" erftrebt 
l)at. @r fie^t in ben öon i^m eingef)enb gefc^ilberten (3(|äben beS 
Snferatenmei'eng einen ber )cf)reunigen öeihmg bebürftigen Äranf^eitS- 
pro^efe. S^ N'er ^iagnoje bemerft er S. 46: „^afe bie öon ben 
äeitnngSüerlegern anf ben 9J?arft eingeführten homines 
novi, bie gefä)i(berten frf)mn^igen nnb ermerbsfrec^en @e- 
feilen, fic^ lebigtic^ anf Äloften beS Söo^lftanbeS, ber @e= 
innbl)eit, beS ^^bnx^ nnb ber (5ittticf)feit i^rer aj^itbürger 
bereichern, liegt anf ber ^anb. ©^ mnf3 aber njeiter beriicf- 
fic^tigt werben, ha^ bnrd) iijx ^(nftreten andj einerfeitS mand^e 
m ftrenger 9^ed)t)c^affenl)eit il)reS SSegeS meiter luanbelnbe @efd)öft§= 
leute materielle ^tad)teite erleiben, anbererfeits üiele moralifd) fd^mac^e 
^^3erfonen jn gleid)em ober äl)nlic^em miil)elo)en ©rmerbe ^ingebröngt 
werben '^ "^a alle bi6l)erigen 9}?ebifamente ni^t gel)olfen ^aben, 
muffe mit fc^arfem 8d)nitt „bie (Belbftänbigfeit beS ' marftredjtli^en 
SnferatenmefenS nnter ber ^^erwaltiing be§ <Btaak^'' fd)leunigft 
mieber^ergeftellt werben, ^n biefem gwede fc^lögt er einen furzen 
©efe^eöentwnrf nor, beffen § 2 bie ^efngniffe ber ^nteüigens- nnb ber 
politifc^en 33lätter genan abgrenzt: „3}?ateriell ge^i)ren jnr Äompeten^ 
ber 3ntelligen,^blätter alle Snferate über ^toräge, weld)e für beibe 
5^ontra^enten gefc^äftlidjer 9Jatnr finb, wie bie Snferate über Äauf== 
nnb äfäeteüerträge, beSgleid)en aUe 3nferate, wcld)c nur für einen 
Äontral)enten biefen gefc^öftlic^en ei)arafter ^aben, wie 5:^eater^ 
Äon^ert- nnb fonftige ^^ergnügnngSan^eigen. ^nr ^ompeten^ ber 
politifd)en 3eitnngen gel)ören bagegen üon ^nferaten mir biejenigen 
nber *j|.^artewerfammhingen nnb ^^.^arteifc^riften. ^^ijllig inbifferenter 
dlainx finb bie allgemeinen iöefanntmad)nngen beS ^iaak^, ber 
politifd)en unb fird)li($en ©emeinbcn, fowie ber J^amilien nnb ^Korpo- 
rationen bergeftalt, ha^ biefe nad) ©ntbünfen in blättern ber einen ober 
anberen Kategorie inferiert werben fönnen. «ompetenjüberfdireitungen 
ber politifcften ^eitnngen werben ftrafredjtlid) qeal)nbet^ 3)urc^ t)a^ 
Söieberanfleben ber ^ntelligenjblätter erhofft Sd)mi3lber einen üierfac^en 
örfolg: 1. ber Csnferatenmarft, gegenwärtig einem allen 9f^einigung§* 
öerfu(^en tro^enben 5lngiaSftall vergleichbar, wirb fofort öon feinem 
8cl)mn^e befreit; 2. fein d^aotifc^eS ^nrc^einanber wirb mit einem (Sd)lage 
befeitigt; 3. erft bann ift ba^ Snferatenwefen wirflid) imftanbe, feine 
i)fonomifdje 5tnfgabe ööllig 511 erfüüen nnb 4. bem beS Selbes 

. r» ,.'^.^" r^.'^^"^^^^^ ^^* ^^^^ 18^ ^i"<^ folc^c eteuer beftanben, bie mit bem 
1. Suli 1874 befeitigt tt)orben ift. 






^r 



I 



— 85 -^ 

fo fe^r bebürftigen (Biaak fliegt eine zeitweilig (feit 1850) öerfiegt 
gewefene, injwifc^en aber nngleid) mäd^tiger geworbene einnähme- 
giielle wieber gn. ©twaige 5lnfprüc^e ber ßeitnngSöerleger fönnten 
md)t als gn re^t befte^enb anerfannt werben nnb feien mit ber 
44 jährigen ^erjä^rungSfrift einfad^ abjnweifen. ^iefe ^rift lief, al§ 
©c^mölber feinen S^orfc^lag im Sa^re 1879 machte, im Sa^re 1894 
ah, fann alfo ^eute nic^t me^r al§ fianb^abe benn^t werben. 
9!)?an fann SOhinjinger (@. 80) nur^ rec^t geben, wenn er 
bajn bemerft: „Xaufenbe öon (Sfiftenjen, bie l)eute bnrd) f leine 
Leitungen ermöglicht finb, entWeber al§ Unternel)mer ober als %iu 
geftellte, fie würben mit einem Schlage t)ernicf|tet ^n ©nnften gan^ 
weniger, großer Parteien ober ^egiernngSblötter, bie i^rerfeits öon 
i^rer te^mfd^ unb geiftig erreichten §öl)e Ijerabfinfen würben, ha felbft 
m^ größte Kapitel nid^t mel)r imftanbe wäre, bie Unterbilanj fort- 
banernb ju beden, welche nac^ innSfaß ber 3nferateneinnal)me bei 
Fortführung ber ted)nifc^en nnb rebaftionellen (Seite ber Unter- 
nehmungen auf bem gleichen 9Zit)eau wie jefet fic^ ergeben würbe". 

gür bie 3)urc^fü^rbarfeit feines ^orfd^lageS ^kf)t Sc^mölber 
ha§> 5luf bluten ber prwaten „allgemeinen- unb (SJeneralan^eiger" an 
W05U man ^eute aud; reine Snferatenblätter, wie (gifenbabuäeitungen, 
S^erfebrSameiger ufw. ^ä\)kn muß. Unb ^DZun^inger (@. 61), ber 
m 3urudfallen m ben früheren Snteaigenjsuftanb mit gewiAtigen 
©runben befämpft, erwärmt fidj boc^ für ftaatlic^e unb ftäbtifcbe 
5lnnoncenblätter, unb öerweift auf baS „5(mtS- unb ^In^eigenblatt" 
ha^:> bie (Btaht (Binttc^axt feit einiger ^eit ^erauSgibt: „Gegenüber bem 
jetzigen .Bnftanb, ha^ namentlich ber politifc^ c^arafterlofen Qnferaten* 
preffe ber großen Btähk bie ^auptmaffe ber Snferate gnftrömt, ift 
jebenfalls em foldjes fommuualeS ?vnferatenmonopol für amtlicbe 
^In^eigen öor^uäie^en, ha eS fe^r balb auc^ priöate ^Injeigen an fi* 
5iel)t, wenn burdj unentgeltliche Abgabe ein großer SeferfreiS gefdftaffen 
wirb unb fo ben ©emeinben (Sinuaf)men öerfdjafft, bie ^u gemein- 
nu^igen ^Weden bienen fönnen, an\tait wie bisher nir älZäftnng eben 
jenes inferatenjägerifdieu Teiles ber ^^reffe''. Sßon l)ier bis gum^ ftaat- 
lidjen gntelligensblattwefen ift afferbingS nur ein fleiner (Sd)ritt 

erwähnenswert fci)eint mir, ha$ Sc^mölber auc^ bie befaunte 
gorberung i3 äff alles anfül)rt, bie er in feiner 9Kebe über bie brei 
Stjuiptome bes öffentlichen (S^eifteS: „bie ^efte, hk treffe unb ber 
gronfrurter 5lbgeorbnetentag" im Sa^re 1863 gefteOt ^at: „5n einem 
fosmlbemofratifc^en Btaak miig ein @efel^ gegeben werben, weldbeS 
jeber- Leitung »erbietet, irgenb eine Annonce ^u bringen, unb biefe 
anstdjlieglic^ unb allein ben Dom Btaak ober t)on ben (^emeinben 
publizierten 5lmtSblättern ^uweift". 3c^ wiberftel^e ^ier nur fcbwer 
ber ^erfudjung, nä^er auf uufere gegenwärtigen fo^ialbemofratifd^en 

') f e^r bebauerlic^ ift eS, m in biefem ftöbtifd^en 5ln,^etger unter ben 
gribaten ^Ingeigi" . H «"?] P*^ f^^^^^ ^^^^ SSerliner ©elbbarlci^eru (^Icufcb, 
S)iefener unb ®c^ilm0ft) befinben; fo in 9lr. 153 üom 4. ^nli 1906 



17 



— 86 — 

33(ätter ein^ugcfjeii, bie i()re Ueberfc^üffe ,^um größten ^eil ben bürger- 
lidjen Snferaten üerbaufen, iiub and) ba^ Öeba^ren ber bürgerlichen 
Snfereuten 511 fritifiereii, bie burc^ i^re ^^(n^eigen ben ©enoffen regel- 
mäßig @elb 5ur Ärieg-5fül)rnng üerjc^affen. 

dl'idjt ot)ne eigenartigen Wi^ ber 92eu^eit ift bie ^orbernng, 
„ben ^Innoncenteil ber 3eitungen mel me^r in ben 3)ienft ibea ler 
5tufgaben'' ju ftellen, ai^ ha^ bi^^er ber gad ift, \m ba^ ein 5(nf- 
fa|: „2)a^ äeitnng^injerat im 2)ienfte beg Änltnrfortfcfjritteö" 
im „freien SBort" 1906 dlx.2 (5. 83 ff. be^ näfjeren an$fiil)rt. ^ier 
mirb bebanert, ba^ ba^ 3n)eratenn)e)en firf) eigentlich nur mit materiellen 
2)ingen befaffe, mä^renb e§ „jum Hilfsmittel für alle getuorben fein 
müßte, bie ber 5(llgemein^eit etwa^ mitzuteilen f)aben''. 33ead}ten§tucrte 
^erfuc^e nac^ biefer @eite lägen bereite üor, j. 33. bie 3)kl)nung ber 
Xierfc^u^üereine: „@eben!et ber hungrigen ^ögel!" 3)ie mid^tigften 
^^^robleme unferer Qcit, 3:^emata tüie ^Igrar^öÜe, religiöfe 5(nffläninq, 
grauenfrage, 5lbftinenj, 33efreiung ber iSol!g)c{)ule öom fonfeffionellen 
Religionsunterricht, ^oebufation, ^euerbeftattung, ^;5erf)ütung üon 
@efcf)lec^t§fran!^eiten, griebenSbeftrebungen, 9fJarft^eit in ber Äunft, 
3)^ilitanSmu§, ^olonialgreuel, "Armenpflege ufn?. müßten für biüigeS 
@elb — jebenfallS üiel billiger als bie reinen ©efcfjäftsinferate — am- 
giebig im 3nferatenteil üielgelefener Leitungen jur i3ffenttic()en i8e= 
fprec^ung gefteflt njerben. 

„3Sor allem liegt e§ na^e", bemerft ber 5^erfaffer, „baran ju 
benfen, ba^ religii)fe kämpfe ftatt in gac^^eitfc^riften, bie ^äuftg 
eine minimale ga^l üon 2efern i)aben, jufünftig in ber breitefteit 
Oeffentlicfjfeit im Snferatenteil großer 53lätter auSgefod^ten tuerben 
tollen. 3n jebem ÄreiSblatt öerlo^nte e§ fid), eine ^iöfuffion über bie 
3lnid)aunngen ^u erijffnen, auf meiere bie berr[d}enben 9ieligionSgemein- 
fc^aften il)re 5lnfprüd)e ftü^en, unb auf biefe äöeife tuäre eS miiglid), 
moberne 3been in 35olfSfc^idjten jn werfen, bie, Juie bie ^ert)ältniffe 
pr 3eit liegen, nod) auf unabfe^bare ^eit ba^n nerurteilt erfdjeinen, 
im 2)unfel ^u manbeln. Söeld) rege» geiftigeS fieben fi3nnte in bie 
abgelegenften SSeiler gebradjt werben, tuenn bie 3onntagSprebigt beS 
Pfarrers auf bem Snferatenmege einer fritifdjen Beurteilung unter* 
sogen Juerben fönnte! Man fiel)t, eS öffnen fidj auf biejem Gebiete 
^^^erfpeftioen, an bie man nid)t o^ne weitere» ^n benfen gewol^nt ift". 

e<3 ift su^ugeben, ba^ biefe 5(u§fül)rungen ber Originalität nic^t 
entbehren. 3[öo§ bie Pfarrer anlangt, fo unirben fie fid) ^iir Pflege 
unb §ebung religii))en iiebenö bie 3i>eitereri)rterung i^rer ^^^rebigt- 
gebauten in tueiteften ÄUeifen i^rer ©emeinben auf bem norgejc^lagenen 
^IBege gewiß gefallen laffen, wennfd)on man fragen fönnte, warum bie 
äeitungen, bie bie ^Aufgabe Ijaben, allfeitig ju unterridjten, fid) nicf)t 
beffer im rebaftionellen Xeile unb ^ur Vertiefung besfelben mit religiöfen 
Problemen befaffen follten. ^ebenfalls müßte ic^ mid^ für eine Ver- 
ebelung be§ Snferatenteil» burd) Be^anblung tl)eologiicl)er fragen ganj 
ent)cf)ieben fträuben, folange baneben 8d)mii^ unb 8cf)Winbel in 
fcfjamlofefter Steife i^r ^^n^jen treiben, ©rünblidje 9ieinigung be$ 



-- 87 - 




? 



5nferatenteil§ jä^le idj unter bie üornel^mften „ibealen 5luf gaben" 
bie aflerbingg öon bem genannten 5IrtifeI in feiner SBeife auc^ nur 
geftreift werben unb bie bodj meiner ^Infid^t nac^ jutior unb on erfter 
©teile in Eingriff genommen werben muffen. 

"änd) Bücher jeicfwet in feinen „5lnf äugen be§ 3eitung§wefen§" 
(^.230) warnenb bie „eigentümliche äwitterfteUung", in bie bie 
Leitung burc^ bie 5lufnafme be§ 3nferatenwefen§ geraten ift. „©ie 
bringt für ben 5(bonnementgpreiS nid^t bloß ^tMc^rid^ten unb tofii^ten 
zur Veröffentlid)ung, an bie fic^ ein allgemeine^ Sntereffe fnüpft, 
fonbern fie bient auc^ bem ^riüatöerfe^r unb bem ^riöatintereffe burcö 
5Inzeigen jeber 5(rt, welcf)e i^r fpe^iell vergolten werben. Sie öerfauft 
neue ^^ac^ric^ten an if)re Sefer, unb fie öerfauft i^ren SeferfreiS an 
jebeS jat)lunggfö^ige ^riöatintereffe. ^uf bemfelben Blatte, oft 
auf berfelben Seite, wo bk i)öd}ften Sntereffen ber 9)?enfcb- 
^eit S5ertretung finben ober bod) finben follten, treiben 
kän^v unb Berfäufer in niebriger ©ewinnfndjt i^r SBefen 
unb für ben Uneingeweiljten ift e§ oft fdjtoer genug jn unterfcf)eibeni 
wo ba§> öffentliche Sntereffe aufl)ört unb wo ba^ priöate anfängt" 
Unb e§ föllt Bü^er „fdjWer jn glauben, ba)] bie Leitung in ihrer 
Ijeutigen 5(u§geftaltung bie Ijodjfte unb lefete ^orm ber 9^ad)ricbten- 
tiermittelung ^n bilben beftimmt fei". 3n biefem äufunftSauSblid be- 
gegnet er ftc^ mit äJ^unzinger, ber allerbingS bie (Sfiftenz ^e§ SuferatS 
nic^t alg eine fc^maro^eube, fonbern aU eine notwenbige onfiebt bie 
burc^ unfere SBirtfcf)aftSWeife begrünbet ift unb erft mit biefem 
2öirtfdjaft§fi)ftem falten wirb. 

c« ^..^.^ f^^^ !"^!"^ ^^^1^" ^^^^^^ ^^^^h baß bie üorgefc^lagenen 
gftabifalfuren, wie 3nferatenfteuer unb ftaatlid)e§ Snferatenmonopol, in 
unferer ^eit nic^t mel)r burcl)fü^rbar finb. ^u tief unb ju üerwidelt 
Durc^ziel)en bie taufenbfadien Sönrzeln be§ 3eitung§wefen§ mit feinem 
x^nferatenangebot unfer gefamteS BolfSleben, unb eine ©ewaltoperation 
nac^ biefer ober jener Seite würbe oon unberecl)enbaren ??oIqen für 
^r^^^L^i^^'^^f^^^^^ ©ntwicflung fein, wie fie nun einmal geworben 
f' ^l^^ bezweifle ic^, ba^ babnxd) ba^ Suferatenwefen in feiner 
|)ol)enlage irgenb wie nad)l)altig gebeffert würbe. @ewiß fönnte 
ber Staat mit ^ilfe feiner 9J?ad)tmittel ba^ 9?cd)t beS 5(nftänbiqen 
unb ehrenhaften im 5(nzeigenteil ' nad)^altiger nir (Geltung bringen, aU 
om zur ^eit gefcf)ie^t. 5Iber aud^ l)enk befij3en wir fdion gefefelidje 
^anbf)aben, nur lößt i^re Verwertung im (Sinzelfaüe t)iel zu wünfcben 
übrig ^lemel Sdjmufe ließe fid) z- B. mit ,^ilfe beS befannten § 184 
au§ ber mit fd)affen, wenn tatfäd)(id) mit Gefängnis bis zu einem 
3a^re unb mit ©elbftrafe hi^ ^n 1000 m. ober mit einer biefer 
Strafen aüe beftraft würben, bie ©egenftänbe, bie zu unzücbtiqem @e- 
brauche beftimmt finb, an Orten, bk bem ^ublifum zugänglicfi finb, 
aiiSftenen ober folc^e ©egenftänbe bem ^ublifum anfünbiqen ober an^ 
^T^!virl^'5 inJBirflic^feit? 9J^an prüfe boc^ einmal nur ganz 
oberfladjhc^ bie 3)riicff(^riften, bie in Berlin um ben $otSbamer 
Bal)ul)of l)erum unb in ber griebricl)ftraße uon ber ßeipzigerftraße bis 



— 88 - 

jum ^a^n{)of griebric^ftraßc au^gejc^rieen tüerben ober bie in ben 
©d)aufenftern Dieter fleiner $apierläben iinb 8ud)t)aub(ungen aufliegen, 
unb ha^ alle^ in breitefter Deffentlid)!eit unter ben 5(ugen einer boc^ 
'^onft fe()r autmerffamen ^^(^oli^ei, unb inirb erftount fragen, ob benn 
biefer S 184 nur auf bem kopiere ftet)t. Sntmer^in toirb ha^ @efe§ 
allein bie gerügten Uebelftönbe nic^t aii§> ber Söelt fc^affen. Unb ic| 
mu^ auc^ fagen, ba^ bie ''^^flege einer fold^en ^Jnjang^fitttic^feit ni^t 
gan^ nad} meinem Öejd)mad ift. 2öir jodten aud^ ^bei ben tiefen 
€c^attenfeiten ber mobernen ^age^preffe nid)t immer nur nac^ ber 
^olijei fc^reien. 

@ine allgemeine Säuterung be§ Snferatenteil^ ift nur bann öon 
SSert unb ^eftanb, menn fie üon innen Ijerau^ erfolgt, b. l). menn 
ßeitung^öerleger unb Schriftleiter ^ebenfen tragen, bie eble ©otte^gabe 
ber Sud^brucferfunft jum Einbau öon 3d)mu| unb Sc^minbel ^u mig* 
braud)en. 5lnfä^e ,^u fold^er 8elbftbefinnung finb immer öor^anben ge= 
loefen, unb 33en)eife bafür \:)ahc id) genug gegeben; aber il)re organi* 
fierte SSeiterpflege lägt ju tt)ünfcl)en übrig. ' 5(uf bem 8. Sournaliften* 
tage in Hamburg 1873 njurbe nad) (Sd)mi)lber (S. 47) auf ^^Intrag 
be§ Dr. @uibo SBeig fotgenber ^efc|lug gefaxt: 

„^er 8. beutfd)e Sournaliftentag erfennt ol§ 
(5l)renpflic^t ber gesamten periobifc^en ^reffe Xtnt\d)^ 
lanb§, bie 5(ufnal)me aller ^Innoncen, ^eflamen u. bgl. 
^u üernjeigern, njelc^e bem offenbaren @(^n)inbel auf 
mebijinifdiem, gett)erblid)em, inbuftriellem unb fommer= 
jiellem ©ebiete ^orfc^ub leiften, ober n)elc^e bie 8d)am* 
laftigfeit öerle^en". 

3n ber meifter^aften Söegrügung^anfprai^e be§ 33ürgermeifter§ 
Dr. 53urc^arb auf^ bem 13. Megiertentag be§ ^erbanbe^ ^eut|d)er 
3ournaliften= unb ^c^riftftelleröereine in Hamburg öom 11.— 14. 3uni 
1906, ber ^u meiner großen unb banfbaren ^reube ber Xage^* 
preffe eine einge^enbere pflege fojialer unb firc^lic^er fragen an^ 
$erj legte, öermiBte ic^ ein menn aud) hir^e» 55ern)eilen bei ben offene 
baren @d)aben be§ 3eitung§n)efen§, bie t)or 33 So^ven im gleid;en 
Hamburg jugeftanben tüurben. Unb boc^ n^öre bei 33etonung ber 
unt)ergleid)lid) großen l^lufgaben ber treffe auc^ ein 5lppell §ur fitt* 
li^en @elbftjud)t unb n^irtfc^aftlic^en @elbftbefd)ränfung am redeten 
^^^la^je genjefen. 5llle Stimmen unb alle Gegner, bie Ijeute gegen ha^ 
^Inftögige in ber n)id)tigften Xage^literatur entfd)ieben gront mad)en 
unb mit allen SO^itteln grünblid)e iöefferung erftreben, loollen bod^ auc^ 
bie Leitungen aufrütteln, ba^ fie burd) §odj^altung i^re§ ibealen ^eruf;5 
,^ur @elbfter!enntni§ über ba^ fc^mad)t)olle treiben im ^Inseigenteil 
fommen unb mit eifernem ^efen grünblidje 5luö!e^r in il)rem eigenen 
§aufe Ijalten. Sollte bei allem Söiberftreit materieller 3ntereffen, 
ber aud^ in anberen Stönben üor^anben ift, nid)t eine allgemeine 
Organifation ber Leitungen bejtt). i^rer ^efij^er unb iljrer Vertreter 
burd) ,,^reffefammern'' ju ermöglichen fein, bk über Sitte unb 



— 89 — 

^^(nftanb, ß^ren^aftigfeit unb 2öal)rl)aftig!eit — and) im J^nferaten^ 
teile — §u ioacl)en i^äitc? (Srft bann, loenn i^ren berufenen 5lrbeitern 
ber Äampf gegen alle^ Unreine unb Unuia^rl)aftige pm §er^en<5=^ 
bebürfni^ getoorben ift, erft bann tüirb bie 4;age§preffe, um ifeorte 
Dr. ^urd)arb§ jn gebraucl)en, neben ber „Jörberung praftifdjer 
Sntereffen ber 9iatlon" in i^rem ganzen Umfang, im rebaftionellen 
unb im 3nferaten-Xeil, für bie „^örberung beutfcl)er Kultur, bie '^tx^ 
ebelung unfere§ ^olfeg, feine @rjiel)ung jum @uten'' unenttoegt ein= 
(Vitretcn in ber 2aQe fein unb iljren (Sl)renfd)ilb blanf erhalten. 



li 



2)rudf bon ©^rl^arbt ^arra§, ^aße a. 6. 



I 



^>» 















'Üir I I 



* -ji • 



Zi:>'E. 



Swt>^ 



I 



Swiörozewaki 



Wider schzautz und Schwindel im 
inseratenwesen. 






M/iy 2 5j33^ 



COLUMBIA UNIVERSITY LIBRARIES 



00414 




7968 



.1 



Druck von Ehrhardt Karras, 
Halle a. S. 


1 




1 




"^P 



f 



ENDOF 
TITLE